WinFuture-Forum.de: Probleme mit PowerLAN - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Probleme mit PowerLAN


#1 Mitglied ist offline   Axel18 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 295
  • Beigetreten: 08. März 09
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Juni 2014 - 09:25

Ich habe einen Telekom Router 723 TypB. Per WLAN komme ich ohne Probleme ins Netz (iPad), mit LAN gibt es immer wieder Probleme, da die IP Adresse nicht gefunden wird.

Meine beiden PCs werden über 7Links-Powerlan angesteuert, und das scheint die Quelle des Problems zu sein.

Ich habe nämlich jetzt versucht, das Notebook direkt an den Router anzuschliessen, und unmittelbar danach hatte ich die Internetverbindung.

Bei Versuchen über 7Links muss ich - zwar nicht täglicgh, aber häufig - den Router vom Netz trennen und wieder einstecken. Dann klappt es meistens über LAN

Daher meine Frage, meint Ihr, dass ein anderes PowerLAN Gerät (z.B. von der Telekom) mein Problem lösen könnte?

Axel
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.049
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 204

geschrieben 06. Juni 2014 - 09:37

7Links? Noch nie gehört den Laden. Und komme mir bloß nicht mit Telekom-Technik. An deiner Stelle würde ich mir schon einen ordentlichen AVM Router anstelle des Telekom-Krams hinstellen. Und dazu die AVM Powerline Adapter oder die Devolo DLAN. Was anderes würde ich nicht kaufen, auch wenn das Ganze nicht billig ist. Dafür sollte es laufen - und wenn nicht schick alles innerhalb 14 Tage zurück.

Das schöne bei AVM sind die vielen Modelle, die neben LAN auch gleich ein WLAN aufbauen können oder Musik streamen können und per Smartphone kannst Du auch gleich die durchgeschleifte Steckdose schalten, messen und beobachten.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 06. Juni 2014 - 09:39

0

#3 _CrownMiro_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Juni 2014 - 18:31

Ja, solche Sachen von 7Links hatte ich auch mal, der totale Schrott. Mit Devolo war ich ebenfalls nicht zufrieden. probiere mal die Geräte von TP-Link. Einstecken, Pairing Taste drücken und fertig.

Als Tip noch, die Powerline Adapter bitte nur in eine Steckdose, keine Steckdosenleiste stecken, das macht nur Probleme. Deshalb halte auch mal ausschau nach Geräten mit integriertem Stecker.
0

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.530
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 593

geschrieben 08. Juni 2014 - 21:49

Ich habe allgemein nur schlechte Erfahrungen gemacht mit DLan (oder auch PowerLan). Kommt auch immer drauf an was du für ein Stromnetz hast (wie alt, evtl. störende Verbraucher uvm.)

Lieber wie schon geschrieben einen freigeschalteten AVM-Router aka. Fritz!Box (ja... die neuen Speedports sind auch Fritz!Boxen, aber softwareseitig kastriert) und für die "Brücke" einen "FRITZ!WLAN Repeater 300E" entsprechend positionieren.
0

#5 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.049
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 204

geschrieben 08. Juni 2014 - 23:22

Zitat

ja... die neuen Speedports sind auch Fritz!Boxen, aber softwareseitig kastriert
Nein, sind sie nicht! Die neuen Telekom Router stammen nun von Huawei oder einem Hersteller aus der Ecke. Der W523V oder W723V (oder so ähnlich?) waren die letzten kastrierten AVM Router. Das aktuelle Topmodell der Telekom sieht dem AVM sehr ähnlich, doch bietet AVM keinen USB 3.0 Support. Das ist ein Modell zwischen 7330 und 7390 - aber keines der beiden.

TP-Link kann ich bedingt empfehlen. Das Netzteil meines 8-Port Switches pfeift in einem Hochton ... steckt zum Glück im Keller. Der 5-Port Switch ist tadellos. Haben aber Probleme mit einigen LAN-Labeln. Dann wurden nur 100Mbits statt 1000Mbits hergestellt.
0

#6 Mitglied ist offline   Pestido 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 273
  • Beigetreten: 12. Juni 04
  • Reputation: 1

geschrieben 09. Juni 2014 - 00:05

Hallo,

wieso hat AVM keinen USB 3.0 Support? Schau Dir mal den 7490 an.

MfG
Windows 10 pro ,Intel Core I7 7700k, Asus ROG STRIX Z270F GAMING ,Asus ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING , 2x 8 GB Corsair Vegeance LPX DDR 4 3200 MHz, 500 GB Samsung 960 Evo, 1000 GB Samsung 850 Evo, 500 GB Samsung 850 Evo, LG DVD-Brenner, Soundblaster X-Fi HD, Teufel Concept C 200 USB, Sennheiser Game Zero, Sennheiser HD 650, Roccat Nyth, Roccat ISKU+ Force FX
0

#7 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.530
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 593

geschrieben 09. Juni 2014 - 11:29

Beitrag anzeigenZitat (Pestido: 09. Juni 2014 - 00:05)

Hallo,

wieso hat AVM keinen USB 3.0 Support? Schau Dir mal den 7490 an.

MfG


Es hat einen USB3-Anschluss aber keinen USB3-Support ;-) wird ggf. mal irgendwann via FW-Update nachgereicht. D.h. der USB3-Anschluss läuft leider nur auf USB2-Spezifikation.
0

#8 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.049
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 204

geschrieben 10. Juni 2014 - 00:00

@Pestido: Darum ging es gar nicht. Die neuen Speedports sind einfach keine AVMs mehr. Denn ein Modell hat USB 3.0 Anschluss, sieht aber aus wie eine 7330, welche keine USB 3.0 Anschlüsse hat ;).

@Stefan_der_Held: Wenn denn überhaupt USB 3.0 Hardware auch erkannt wird. Oder hat sich das mit neuerer Fritz!OS erledigt? Kann mich da dunkel an einen Test aus dem Luxx erinnern.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0