WinFuture-Forum.de: Notebook + 2 Monitore - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Notebook + 2 Monitore

#1 Mitglied ist offline   padrak 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 304
  • Beigetreten: 15. April 05
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Mai 2014 - 10:24

Mein Onkel hat im Moment einen Desktop-PC, an dem ein 19" TFT per VGA angeschlossen ist.

Er möchte sich jetzt als Ersatz ein Notebook kaufen, an dieses aber 2 Monitore anschließen.

Jetzt ist die Frage, ob er dafür auf jeden Fall eine Dockingstation benötigt oder ob es auch Notebooks gibt, an die man 2 Monitore anschließen kann? Der 2. Monitor wird vermutlich baugleich zum 1. sein, auf jeden Fall aber die gleiche Größe und Auflösung haben. Im Notfall muss das Ganze über Adapter realisiert werden, je nachdem, was der Markt so her gibt.

Könnt ihr dazu etwas sagen?
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   padrak 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 304
  • Beigetreten: 15. April 05
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Juni 2014 - 15:40

Absolut Keiner einen Vorschlag??
0

#3 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.725
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 415

geschrieben 04. Juni 2014 - 15:52

Kommt auf das Notebook an.
Wenn nur ein Display-Ausgang dran ist, dann kann man das mit den zwei Monitoren vergessen, wenn man nciht einen aktiven Splitter wie die Matrox Dual/TripleHead besitzt. Die Teile kosten aber $unverschämtvielgeld

Wenn neben dem üblichen VGA-Ausgang noch ein HDMI-Port vorhanden ist, kann es funktionieren, beide zu betreiben. Muss aber nicht, manche Hersteller gehen hier Irrwege, die man nicht verstehen muss.

Sicher gehst du hier in jedem Fall mit einer Dockingstation. Seit der Weile gibts ja auch DS für USB3
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.507
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 832

geschrieben 04. Juni 2014 - 17:16

Außerdem kann nicht jeder Laptop 'gedockt' werden. :wink:

Ich sag mal so, mit den Elitebooks von HP geht's auf jeden Fall. Aber die kosten halt auch ein paar Euronen, wenn's kein gebrauchtes von ebay sein soll.

Denke aber, daß die Notebooks anderer Hersteller - insbesondere aus den Business-Linien - das ebenfalls können. Näheres müßte man dann konkret mit dem jeweiligen Modell ergooglen... wobei ich zumindest davon ausgehe, daß wenn da zwei DVI/HDMI-Anschlüsse da sind, daß man die auch gemeinsam nutzen kann.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.725
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 415

geschrieben 04. Juni 2014 - 17:20

Auch das leider nur begrenzt, daher bin ich kein Freund von USB3-Docks.

Bei einem Latitude Ultrabook ist neulich der USB-Port dank zweier Bildschirme und mehreren USB-Geräten am Dock so heiß geworden, dass sich das Display verfärbt hat und verdächtige Wölkchen aufstiegen.

Daher besser ein Business-Notebook mit _richtigem_ Dockingport nutzen, ist auch deutlich komfortabler
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#6 Mitglied ist offline   padrak 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 304
  • Beigetreten: 15. April 05
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Juni 2014 - 13:05

Ok, dass hilft mir schon weiter. Danke!
0

#7 Mitglied ist offline   Thomas67 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 130
  • Beigetreten: 21. Juli 13
  • Reputation: 3

geschrieben 06. Juni 2014 - 19:56

Ich habe hier ein preiswertes Acer V3-571G Notebook. Das verfügt über einen HDMI und VGA Ausgang. Ich betreibe damit gleichzeitig 2 Monitore im erweiterten Desktop ohne Dockingstation oder ähnliches.

1. Monitor = Notebook selber
2. Monitor = HDMI 1920 × 1080
3. Monitor = VGA 1680 x 1050

Monitor 2 und 3 kann ich gleichzeitig darstellen wobei sich der Notebookmonitor ausschaltet. Alle 3 gleichzeitig habe ich nicht getestet. Meistens habe ich entweder 1 und 2 gleichzeitig oder 2 und 3 gleichzeitig im Betrieb.
Man kann auch jeden Monitor alleine laufen lassen.

Mit den Tasten [WIN]+P kann man bequem zwischen allen Kombinationen umschalten

Vielleicht hilft dir das weiter.

Grüsse Thomas

Dieser Beitrag wurde von Thomas67 bearbeitet: 06. Juni 2014 - 20:06

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0