WinFuture-Forum.de: Windows 8.1 + Windows 7 + Ubuntu auf einer Platte - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 8: Alle News, ein umfangreiches Windows 8 FAQ, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 8 Special informieren!
Seite 1 von 1

Windows 8.1 + Windows 7 + Ubuntu auf einer Platte

#1 Mitglied ist offline   stronzo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 426
  • Beigetreten: 26. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 03. März 2014 - 23:01

Hallo, ich habe eine Frage zur Kombination Win 7+8.1+ Ubuntu.Ich möchte die 3 Systeme auf meinem Lappi installieren.Über Sinn und Unsinn möchte ich nicht diskutieren....Ich brauche Win7 und 8.1, geht eben nicht anders.Ich überlege nun aber, ob ich eine Ubuntu Version noch dazu installiere.Das wäre aber kein Muss.

Meine Frage ist, ob das ein Bootloader, egal welcher dann die Aufgabe übernimmt, schafft.Oder ob da was durcheinander kommt und wie man vorgehen müsste.Das heißt was installiert man wie in welcher Reihenfolge?

Win7+Win8.1 nebeneinander ist ja kein Problem, aber jetzt noch Ubuntu dazu? Könnte man aus dem Windowsbootloader dann auch die Ubuntu Distribution laden?

Wäre nennt, wenn da jemand Erfahrungen hat und mir da helfen könnte! Danke

Dieser Beitrag wurde von stronzo bearbeitet: 03. März 2014 - 23:02

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   ndeath 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 537
  • Beigetreten: 10. September 07
  • Reputation: 9

geschrieben 04. März 2014 - 09:55

Hallo!

Ich würde es so probieren.

Zuerst die beiden Windows installieren - danach das Linux und darauf achten, dass letzteres seinen Bootloader nicht in den MBR schreibt und somit der Windows-Bootloader derjenige ist, der das OS auswählt. (Ich habe schlechte Erfahrungen mit dem Win-Ruhezustand, Win-Energiesparmodus,... gemacht, wenn GRUB der Bootloader ist.)

Mit dem Windows Programm EasyBCD kannst du den Windows Bootloader verändern und damit auch das Linux-System dort eintragen.


Ich würde während des Testens ein paar Images anlegen, damit ich schnell zwischen verschiedenen Zuständen hin-und herspringen kann.
0

#3 Mitglied ist offline   stronzo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 426
  • Beigetreten: 26. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 04. März 2014 - 22:03

Jup danke für den Tipp, so hatte ich das vor, auch nur EasyBCD. Schön, dass es einer bestätigt.

Dann die Finale Frage dazu:
Wie bekomm ich bei der Installation Ubuntu dazu seinen Bootloader nicht in den MBR zu schreiben? Das weiß ich ne.

Danke nochmal für die Antwort!
0

#4 Mitglied ist offline   Ludacris 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 4.500
  • Beigetreten: 28. Mai 06
  • Reputation: 177

geschrieben 05. März 2014 - 09:17

Gerade wenn ich zwischen Windows 7 und 8(.1) und eventuell noch einem *nix System wechseln muss nehm ich oft einen ganz anderen Bootloader, nämlich einen aus der osx86 szene: chameleon oder in letzter Zeit Clover. Liegt aber eher daran, dass ich die Methode von MS nicht so ganz cool finde dass erst Windows 8 gebootet wird und dann erst der Auswahlbildschirm kommt - So muss man wenn man von Windows 8 im laufenden Betrieb ist und auf Windows 7 will den PC neustarten, auswählen welches System man will und nochmal neustarten und das ist mir einfach zu blöd.
0

#5 Mitglied ist offline   stronzo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 426
  • Beigetreten: 26. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 05. März 2014 - 10:51

Da gibt es meines Wissens aber auch Varianten, das man Win8.1 aus dem Win7 Bootloader booten kann, da schau ich zu Hause noch mal, kann ich dir einen Link schicken.Die Frage wäre eben, wie ich dann noch Ubuntu in den Win7 Bootloader einbinden kann,bzw.wie ich Ubuntu daran hindern kann den eigenen Loader mit zu installieren?
0

#6 Mitglied ist offline   ndeath 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 537
  • Beigetreten: 10. September 07
  • Reputation: 9

geschrieben 05. März 2014 - 11:25

Beitrag anzeigenZitat (stronzo: 04. März 2014 - 22:03)

Wie bekomm ich bei der Installation Ubuntu dazu seinen Bootloader nicht in den MBR zu schreiben? Das weiß ich ne.


Also ich kenne Ubuntu nicht. Bei SUSE und anderes Distributionen kann man an der Stelle, an der man die Partitionen zuweist auch den Ort des Bootloaders festlegen.
0

#7 Mitglied ist offline   Ludacris 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 4.500
  • Beigetreten: 28. Mai 06
  • Reputation: 177

geschrieben 05. März 2014 - 11:49

Beitrag anzeigenZitat (stronzo: 05. März 2014 - 10:51)

Da gibt es meines Wissens aber auch Varianten, das man Win8.1 aus dem Win7 Bootloader booten kann, da schau ich zu Hause noch mal, kann ich dir einen Link schicken.Die Frage wäre eben, wie ich dann noch Ubuntu in den Win7 Bootloader einbinden kann,bzw.wie ich Ubuntu daran hindern kann den eigenen Loader mit zu installieren?


Klar geht das, man muss nur entweder Windows 7 nach Windows 8 installieren oder von Windows 7 aus den Bootloader neu schreiben lassen - ich habe vergessen zu sagen, dass ich ein Fan von Graphischen Bootloadern bin, daher greife ich zu den oben genannten alternativen zumal diese auch die Möglichkeit bieten im Bootloader eine DVD oder einen USB Stick auszuwählen wenn eine® eingelegt /eingestöpselt ist was das auswählen dieses zum Installieren eines neuen Systems einfacher macht :)
0

#8 Mitglied ist offline   stronzo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 426
  • Beigetreten: 26. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 10. März 2014 - 06:43

Gut und wenn ich dann noch Ubuntu ins Spiel bringe, wäre die Reihenfolge Ubuntu dann Win8 und zum Schluss Win7 und ich habe den Bootloader von Win7 drauf, der alle 3 Systeme erkennt? Sehe ich das richtig?

Danke nochmal für die Hilfe!

Dieser Beitrag wurde von stronzo bearbeitet: 10. März 2014 - 06:43

0

#9 Mitglied ist offline   stronzo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 426
  • Beigetreten: 26. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 20. März 2014 - 14:55

Muss noch mal fragen, sorry.Ich habe gegoogelt und schon einiges gelesen, aber so richtig seh ich nicht durch.

Ich habe mit der Win7 Installation meine Platte in 4 Teile geteilt, auf der letzten Partion ist jetzt Kubuntu (Frage nebenbei, warum hat das System ein Startbilschirm mit Querstreifen?). Auf der ersten Partition ist die 100MB Windows Systempartition (abgelegt, aber es ist noch kein Win installiert).
Der Grubbootloader ist auf keiner Partition, sondern im Root der Platte.

So weit so gut, ich wollte jetzt auf die 2.Partition Ein 8.1 installieren und auf die Erste Win 7, damit ich im Endeffekt den Win7 Bootloader habe.

Nun habe ich aber gelesen, das man zwar u.a mit EasyBCD das Linux System in den Win7 Bootloader einbauen kann, allerdings kann es sein, das Windows das Linux nicht erkennt, weil der Linuxbootloader überschrieben wurde.

Der Bootordner ist im Root von Kubuntu.

Wäre es jetzt wichtig den Startblock über einen Befehl von Kubuntu zu sichern, bevor ich anfange Windows zu installieren, damit ich später mit EasyBCD wieder Linux einbauen kann?

Klingt kompliziert, ich hoffe ihr versteht, was ich will ;-) Danke nochmal für Eure Hilfe!

Dieser Beitrag wurde von stronzo bearbeitet: 20. März 2014 - 14:55

0

#10 Mitglied ist offline   stronzo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 426
  • Beigetreten: 26. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 24. März 2014 - 09:15

Kurzes Feedback: Es läuft alles!

Vorgehensweise:

1. Kubuntu installiert und den Bootloader gesichert, falls was passiert.
2. Win 8.1 installiert
3. Win 7 installiert, der erkennt Win 8.1 automatisch und mit Easy BCD Kubuntu hinzugefügt.

Somit kann ich mit dem Win 7 Loader alle 3 Systeme starten! Ging im Endeffekt einfacher als gedacht.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0