WinFuture-Forum.de: Schweizer Gericht: „Dreckasylant“ ist keine Rassendiskriminierung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Informationen

Dieses Forum wurde eingerichtet, damit das WinFuture Forum seinen Usern einen Platz für sachlich geführte Diskussionen zu politischen, religiösen und anderen Themen bieten kann. Es ist zu beachten, dass bei unsachlicher Teilnahme an Diskussionen dem jeweiligen User der Zugang zu diesem Forum verwehrt werden kann.
  • 5 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Letzte »

Schweizer Gericht: „Dreckasylant“ ist keine Rassendiskriminierung


#1 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.274
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 372

geschrieben 21. Februar 2014 - 15:31

http://www.faz.net/a...g-12814068.html

Damit dürfte sich die Schweiz wohl endgültig aus der europäischen Werteordnung verabschieden.

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Mondragor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 368
  • Beigetreten: 22. Februar 12
  • Reputation: 42

geschrieben 21. Februar 2014 - 15:47

Haben die denn jemals einen Pfifferling darum gegeben, was die EU denkt?
Die sind doch nur in der EU, damits ruhig bleibt in den umgebenden gebirgen? ^^
Ach nee, sorry, sind sie ja gar nicht.

Dieser Beitrag wurde von Mondragor bearbeitet: 21. Februar 2014 - 16:13


#3 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.867
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 506

geschrieben 21. Februar 2014 - 15:49

Die Schweiz ist kein Mitglied der EU.
Alle Klarheiten beseitigt.

#4 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.712
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315

geschrieben 21. Februar 2014 - 16:01

Beitrag anzeigenZitat (Wiesel: 21. Februar 2014 - 15:49)

Die Schweiz ist kein Mitglied der EU.

neee die Eidgenossen gehören zu Tupperware

#5 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 21. Februar 2014 - 16:13

was geht uns die schweiz an ? b.z.w deren ihre Probleme Eingefügtes Bild

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 21. Februar 2014 - 16:42

Wäre toll, wenn die Deutschen mal endlich anfangen würden, vor der EIGENEN Türe zu kehren. :angry:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild

#7 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.712
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315

geschrieben 21. Februar 2014 - 16:46

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 21. Februar 2014 - 16:42)

Wäre toll, wenn die Deutschen mal endlich anfangen würden, vor der EIGENEN Türe zu kehren. :angry:

genau

Zigeunerschnitzel und Negerküsse darf man ja auch nicht mehr sagen :wacko: bzw schreiben

Dieser Beitrag wurde von nobody is perfect bearbeitet: 21. Februar 2014 - 16:47


#8 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.274
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 372

geschrieben 21. Februar 2014 - 16:48

Beitrag anzeigenZitat (M-i-s-t-e-r-x: 21. Februar 2014 - 16:13)

was geht uns die schweiz an ? b.z.w deren ihre Probleme Eingefügtes Bild

Weil es ein unmittelbares Nachbarland ist? Weil zig tausende Deutsche in der Schweiz leben und arbeiten?

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 21. Februar 2014 - 16:42)

Wäre toll, wenn die Deutschen mal endlich anfangen würden, vor der EIGENEN Türe zu kehren. :angry:

So eine Rechtsprechung kenne ich aus Deutschland aber nicht. Also gibt es in dem Zusammenhang auch wohl nix zu kehren.

Dieser Beitrag wurde von Doodle bearbeitet: 21. Februar 2014 - 16:48


#9 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.589
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 349

geschrieben 21. Februar 2014 - 17:43

Das ist nun gerade ein blödes Beispiel, aber grundsätzlich finde ich auch, dass man viel zu schnell von Diskriminierung spricht, nur weil der Andere überempfindlich ist. Wenn sich Gerichte damit beschäftigen müssen ob Zigeunerschnitzel weiter Zigeunerschnitzel heißen darf, dann schüttel ich ja auch den Kopfe und dann finde ich es richtig, wenn ein Gericht mal sagt "Geht uns doch nicht mit solch einer Pillepalle auf den Sack!" - "Drecksasylant" ist mit Sicherheit eine stramme Beleidigung aber wie das gericht ja auch so ähnlich sagt, Asylant kann doch jeder sein. Welche Rasse soll denn da diskriminiert worden sein?
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 21. Februar 2014 - 19:02

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 21. Februar 2014 - 16:48)

Weil es ein unmittelbares Nachbarland ist? Weil zig tausende Deutsche in der Schweiz leben und arbeiten?


Ein Wort: Deutschtürken.

Zitat

So eine Rechtsprechung kenne ich aus Deutschland aber nicht. Also gibt es in dem Zusammenhang auch wohl nix zu kehren.


Ein zweites Wort: Deutschtürken.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild

#11 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.043
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 192

geschrieben 22. Februar 2014 - 10:19

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 21. Februar 2014 - 17:43)

Das ist nun gerade ein blödes Beispiel, aber grundsätzlich finde ich auch, dass man viel zu schnell von Diskriminierung spricht, nur weil der Andere überempfindlich ist. Wenn sich Gerichte damit beschäftigen müssen ob Zigeunerschnitzel weiter Zigeunerschnitzel heißen darf, dann schüttel ich ja auch den Kopfe und dann finde ich es richtig, wenn ein Gericht mal sagt "Geht uns doch nicht mit solch einer Pillepalle auf den Sack!" - "Drecksasylant" ist mit Sicherheit eine stramme Beleidigung aber wie das gericht ja auch so ähnlich sagt, Asylant kann doch jeder sein. Welche Rasse soll denn da diskriminiert worden sein?



Rassendiskriminierung fängt da an, wo man die Menschen in Rassen aufteilt.

Zigeuner ist keine Rasse, sondern eine Bezeichnung für ein "Ziehendes Volk" . Und, Haut- Haar- und Augenpigmentierung ist eine Reaktion des menschlichen Körpers auf die äußeren Umwelteinflüsse.
Dass man diese Eingrenzung innerhalb einer Welt-orientierten Politik überhaupt macht, spricht Bände. "Negerkuss" als Bezeichnung für eine Süßigkeit zu verbieten, wo Deutschland nicht einmal im Dritten Reich die Hautfarbe diskrimienierte. Es war lediglich eine Bezeichnung... Jemand, der aus China kommt wird ja auch als Chinese bezeichnet. Ist das dann auch rassistisch, oder lediglich eine Bezeichnung?


Andererseits, wenn ich Hamburger wäre und mich diskrimiert fühlte... ;)

"Drecksasylant" ist in der Tat eine stramme Beleidigung...

Im Übrigen steckt "Rassismus" bereits im Detail. Ich sage nur "blonde Frau = Engel" , "schwarzhaarige Frau = Hexe" ....

#12 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.274
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 372

geschrieben 22. Februar 2014 - 10:49

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 21. Februar 2014 - 19:02)

Ein Wort: Deutschtürken.



Ein zweites Wort: Deutschtürken.

Ähm ... hast du es auch etwas konkreter ? :blink:

#13 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 22. Februar 2014 - 11:11

Käse weil in der schweiz unser ganzes schönes schwarzgeld ist oder liegt :ph34r:


Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 21. Februar 2014 - 16:48)

Weil es ein unmittelbares Nachbarland ist? Weil zig tausende Deutsche in der Schweiz leben und arbeiten?


So eine Rechtsprechung kenne ich aus Deutschland aber nicht. Also gibt es in dem Zusammenhang auch wohl nix zu kehren.


#14 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445

geschrieben 22. Februar 2014 - 11:13

Die hier vorgebrachten Bezeichnungen haben alle nicht das geringste mit Rassismus zu tun. Egal ob Chinese, (Deutsch-)Türke, HAmburger... alles nur Bezeichnungen, die in erster Linie die (ursprüngliche) Herkunft eines Menschen beziffern.

Drecksasylant hat ebenfalls nicht das geringste mit Rassismus oder gar Rassendiskriminierung (ja das sind zwei verschiedene Paar Stiefel) zu tun und ist in der Tat eine heftige Beleidigung, die ich ohne triftigen Grund niemandem an den Kopf werfen würde.

Mit dem Zigeuner wirds schon schwieriger. Ursprünglich eine Bezeichnung für die nomadisierenden Volksstaämme vom Balkan ist es schon seit über hundert Jahren ein recht negativ besetzter Begriff. Kein Wunder dass v.a. die Roma diese Bezeichnung nicht mehr akzeptieren wollen. Leider rechtfertigen manche Sinti/Roma weiterhin den negativen Aspekt dieses Begriffs.

Nun zum Rassismus (bitte komplett lesen oder gar nicht, sonst treten Missverständnisse auf)

Die Rasseneinteilung des Menschen ist an sich nichts schlimmes. Der Mensch ist auch nur ein Säugetier (Kreationisten sollten bitte jetzt das Browserfenster schließen), das sich im Laufe der JAhrtausende lokal verschieden und unabhängig voneinander entwickelt hat. So gibt es auf den verschiedenen Kontinenten verschiedene Ausprägung der Spezies Mensch, die sich an die lokalen Umweltbedingungen angepasst haben.
Durch diese Unterschiede in Sachen Körperbau, Hautfarbe usw. sehe ich überhaut nichts falsches an einer Rasseneinteilung, dasselbe machen wir auch bei Hund und Katze, deren Rassen sich genauso evolutionär voneinander wegenwickelt haben wie der Mensch (Züchtungen mal ignoriert).

An sich ist also eine Rasseneinteilung nichts verwerfliches, solange man diese Rassen nicht in gut/minderwerig einteilt, wie es leider seit den Zeiten der Kolonialisierung der Fall ist und im 20. Jahrundert ins extreme umgeschlagen ist.

Um es nochmal zu verdeutlichen: Es gibt verschedene Rassen, aber von denen ist keine besser oder schlechter als die andere.

Zurück zum Ursprungsthema:
Drecksasylant hat mit Rassendiskriminierung nichts zu tun, da
a) es keine Rasse "Asylant" gibt. Asylanten kommen aus allen Ecken der Welt. Was wäre z.B. ein Edward Snowden, wenn er in Dschland Asyl bekäme? Genau, ein Asylant, wie er im Buche steht.
b) Der Präfix "Drecks-" hat mit Diskriminierung nix zu tun, dadurch wird aus dem an sich wertfreien Begriff Asylant nur eine stramme Beleidigung.

Diskriminierung ensteht nicht durch Beleidigungen, sondern durch das Verhalten der Anderen. Und selbige findet man hierzulande leider viel zu oft. Seien es Einwanderer, Behinderte aller Art, Religionsgruppen, Frauen, Kinder oder Nerds.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage

#15 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 515
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 46

geschrieben 22. Februar 2014 - 11:15

Das Urteil in der Schweiz könnte sehr wahrscheinlich auch hier seine Gültigkeit haben. o_O

„Sauausländer“ oder „Dreckasylant“ ist eine Beleidigung, aber keine Rassendiskriminierung, für die erwähnter Polizist aber eben angezeigt und verurteilt wurde. Ich gehe stark davon aus, dass die Strafe, bzw. die Disziplinarmaßnahmen bei Polizisten, in beiden Fällen andere sind.

Dieser Beitrag wurde von Lastwebpage bearbeitet: 22. Februar 2014 - 11:16


Thema verteilen:


  • 5 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0