WinFuture-Forum.de: Ein paar Fragen zu Intel Treiber. - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 8 in unserem Special.
Seite 1 von 1

Ein paar Fragen zu Intel Treiber.

#1 Mitglied ist offline   mezo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 207
  • Beigetreten: 04. Juli 09
  • Reputation: 1

geschrieben 21. Januar 2014 - 12:53

Hallo,
da ich nun meinen ersten Intel habe und ich sehr überrascht bin, wie unübersichtlich die Intel Website ist, wollte ich hier mal ein paar Fragen stellen.

Welche Treiber sind wichtig? Ich habe momentan den Chipset und IME Treiber installiert, weil Windows dafür keine Treiber hat, wobei ich nicht mal genau herausgefunden habe, wozu IME (Intel Management Engine Interface) überhaupt notwendig ist.

Dann gibt es noch dieses Intel Rapid Start und Storage. Wie ich das verstanden habe, ist das relativ sinnlos, wenn das System sowieso schon auf einer SSD läuft?

Auch ist es sehr mühsam die aktuellen Treiber auf der Intel Seite zu finden. Ich habe einfach ein Intel Mainboard mit dem selben Chipsatz ausgewählt und diese Treiber genommen (Ich mag es einfach nicht, wenn ich Treiber nutzen muss, die nicht aktuell sind).

Die Fragen mögen vielleicht komisch sein, aber Intel bietet so viel Zeugs an, wie z.b. Smart Connect, welches ich aber deaktiviert habe, weil ich es auch als Sinnlos erachte.

Mein Mainboard: http://www.mindfacto...ail_854977.html
Meine CPU: http://www.mindfacto...BOX_856397.html

MfG

Dieser Beitrag wurde von mezo bearbeitet: 21. Januar 2014 - 12:55

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.115
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 902

geschrieben 21. Januar 2014 - 13:30

Es gibt bei Intel ein Treiberpaket für jede Chipsatzgeneration, die miteinander nur bedingt kompatibel sind.

Haswell wäre die 8er Serie, also dieses Paket.

Wenn Du RST nicht nutzt, brauchst Du das Paket auch nicht - "früher" mußte man das mal installieren, weil da der IntelAHCI Treiber drin ist, aber Windows kann das inzwischen auch selber.

Dasselbe gilt für Intel ME (IME ist was anderes) und SmartConnect.


Was nicht gebraucht wird, kann im UEFI/BIOS deaktiviert werden, zB Smartconnect.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.185
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 996

geschrieben 21. Januar 2014 - 13:30

Bei mir lasse ich nur das Update für den Chipsatz drüber laufen.

Beim IME verwende ich die Abgespeckte Version, die über das Windows Update kommt, da mein Board IME nicht bzw. unvollständig integriert hat. Dadurch müllt mir der IME die Ereignisanzeige zu, dass er nicht gestartet werden kann. Das Ganze gehört zu der Intel Fernwartung ). Muss aber im BIOS/UEFI implementiert und konfiguriert sein (meist nur bei Q Chipsätzen bzw. vPRO Boards). Ansonsten ist das nutzlos. Keine Ahnung, ob und wie ASRock das implementiert hat.

Die Intel Rapid Storage Technology Treiber installiere ich nur, wenn ich RAID benötige. Ansonsten verwende ich die Windows Standardtreiber für AHCI. Der macht was er soll und System läuft gut, auch mit SSD.

Alle anderen Sachen benötge ich nicht weiter. Die müssen auch nur dann installiert werden, wenn entsprechende Funktionen im BIOS/UEFI implementiert und aktiviert sind. Wenn Du Intel Rapid Start nicht benötigst, brauchst Du das auch nicht zu installieren.

Ansonsten ist das mit den Treibern eigentlich bei Intel relativ einfach. Einfach auf der Suchseite nach 'Softwareprodukte' -> 'Chipsatz-Software' suchen und dort dann das entsprechende Produkt wählen, z.B. 'Software-Installations-Utility für Intel® Chipsätze'.

Bei Dir ist es ein B85M (Serie 8 Chipsatz), also ist es das Paket: >Klick<

Da der Xeon keine GPU integriert hat, benötigst Du auch keine Intel GPU Treiber.

Die Intel AHCI/RAID Treiber kann man installieren, muss man aber nicht. Ich habe sie für AHCI nicht installiert.

Und der IME, musst mal bei Dir in der Ereignisanzeige nachschauen, ob der startet oder nicht. Wenn er meckert, dass er nicht starten kann, dann würde ich auch das abgespeckte Paket installieren, da das vollständige Paket nutzlos ist. Ganz ohne Treiber hat man dann meist ein fehlendes Gerät im Gerätemanager. Sieht auch unschön aus.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#4 Mitglied ist offline   mezo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 207
  • Beigetreten: 04. Juli 09
  • Reputation: 1

geschrieben 21. Januar 2014 - 13:33

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 21. Januar 2014 - 13:30)

Es gibt bei Intel ein Treiberpaket für jede Chipsatzgeneration, die miteinander nur bedingt kompatibel sind.

Haswell wäre die 8er Serie, also dieses Paket.

Wenn Du RST nicht nutzt, brauchst Du das Paket auch nicht - "früher" mußte man das mal installieren, weil da der IntelAHCI Treiber drin ist, aber Windows kann das inzwischen auch selber.

Dasselbe gilt für Intel ME (IME ist was anderes) und SmartConnect.


Was nicht gebraucht wird, kann im UEFI/BIOS deaktiviert werden, zB Smartconnect.

Intel ME kann man aber leider nicht deaktivieren?
Was meinst du mit abgespecktes Paket über Windows Update? Bei mir kam nichts übers Update.

Dieser Beitrag wurde von mezo bearbeitet: 21. Januar 2014 - 13:35

0

#5 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.185
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 996

geschrieben 21. Januar 2014 - 13:44

Beitrag anzeigenZitat (mezo: 21. Januar 2014 - 13:33)

Was meinst du mit abgespecktes Paket über Windows Update? Bei mir kam nichts übers Update.

Bei Windows 8.1 kam das über das Windows Update:

Intel - Other Hardware - Intel® Management Engine Interface

Ist 64kb groß. Das habe ich installiert und gut. Bis jetzt vermisse ich nichts und das System läuft stabil.

Wenn ich das Vollständige Paket installieren, dann steht immer das in der Ereignisanziege:
Quelle	Ereignis-ID  Aufgabenkategorie	
MEIx64	3	     Intel(R) Management Engine Interface driver has failed to perform handshake with the Firmware.

Was aber auch logisch ist, weil das Ganze bei mir ja gar nicht implementiert ist. Musst mal schauen, wie es bei Dir ist.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.115
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 902

geschrieben 21. Januar 2014 - 14:11

Ich hab's implementiert bei mir, aber nutzen tu ichs überhaupt nicht. Ist, in meinen Augen, ebenso sinnvoll wie iAMT für Privatpersonen. :)

Allerdings meinte ich RST, also Rapid Storage. Da steckt der AHCI-Treiber von Intel drin (iaStor.sys). Früher mußte man den selber installieren, weil Windows keinen AHCI-Treiber hatte... aber, das war früher.

RST muß man nur noch installieren, wenn man Intel's SoftRAID verwenden will... und naja, SoftRAID für Testzwecke ist ja auch okay, aber ansonsten, mh.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.804
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 467

geschrieben 21. Januar 2014 - 18:57

Bei meinem Board ist es so, dass wenn ich den RST nicht installiere, meine SSD im Tray als entfernbarer Datenträger auftaucht. Also habe ich den installiert. Wenn man nicht genau weiß was verbaut ist, oder welcher der aktuellere Treiber ist, dann empfehle ich http://www.intel.com.../support/detect

greets
Alle Klarheiten beseitigt.
0

#8 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 60

geschrieben 21. Januar 2014 - 20:51

Beitrag anzeigenZitat (mezo: 21. Januar 2014 - 12:53)

wie unübersichtlich die Intel Website ist
Die AMD-Webseite ist da auch nicht besser. Chipsatz-Treiber bei APU's zu verstecken ist irgendwie komisch.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 21. Januar 2014 - 13:30)

Haswell wäre die 8er Serie, also dieses Paket.
Das INF-Update-Utility ist für alle gleich. Im Notfall lädt das aus'm Internet nach. :)
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   mezo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 207
  • Beigetreten: 04. Juli 09
  • Reputation: 1

geschrieben 21. Januar 2014 - 21:54

Beitrag anzeigenZitat (Wiesel: 21. Januar 2014 - 18:57)

Bei meinem Board ist es so, dass wenn ich den RST nicht installiere, meine SSD im Tray als entfernbarer Datenträger auftaucht. Also habe ich den installiert. Wenn man nicht genau weiß was verbaut ist, oder welcher der aktuellere Treiber ist, dann empfehle ich http://www.intel.com.../support/detect

greets

Auf diese Idee bin ich auch schon gekommen, aber leider erkennt das Tool vielleicht 1 Teil, den Rest erkennt er nicht. Habe meinen Bruder gefragt und bei seinem Intel System, wäre es ähnlich mit dem Tool. Vielleicht brauch man dafür direkt ein Board von Intel?
0

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.115
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 902

geschrieben 22. Januar 2014 - 01:07

Beitrag anzeigenZitat (sкavєи: 21. Januar 2014 - 20:51)

Das INF-Update-Utility ist für alle gleich. Im Notfall lädt das aus'm Internet nach. :)

Hab ich auch gesehen. Ist aber eine relativ neue Entwicklung, daß die das alles in eins reinklatschen.

Trotzdem sieht man immer noch,daß da nur bestimmte Serien drinstecken (900 aufwärts) und auch die INFs im Paket sind durchaus dediziert.

Hab das auf jeden Fall schon paarmal erlebt, daß da wer die falsche Fassung installiert hat, zB 9.2 statt 9.1 und dann hat das alles nicht funktioniert - man brauchte also wirklich die ÄLTERE Version, damit das ging.

Aber, okay, mit der 9.4 hab ich da noch nicht so drauf geachtet. :)

Wie's mit SSDs aussieht, müßt ich grad absolut passen. Kann da nur von mir selber reden und da ist es so, daß die "Art" der Erkennung davon abhängt, ob ich im UEFI "Hot Plug" für den Port aktiviere oder nicht (Ja: "Wechseldatenträger", Nein: "Normal").

Kann aber natürlich gut sein, daß da auch heute noch irgendwelche "Optimierungen" greifen, wenn man RST installiert, keine Ahnung. Mir sind allerdings, seit 7 zumindest, keine Probleme untergekommen, welche auf ein fehlendes RST zurückzuführen waren.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0