WinFuture-Forum.de: Mainboard für Intel Celeron Processor G1630 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Mainboard für Intel Celeron Processor G1630

#1 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 09. Januar 2014 - 16:50

Hey Leute!
Also, folgendes: Ich suche ein Mainboard geeignet für einen Intel Celeron Processor G1630
Was ich möchte:
- guter onboard sound
- sehr gute onboard grafik in Verbindung mit dem Prozessor
-VGA Anschluß
- einen gescheiten LAN-Controller
Also... was könnt ihr mir empfehlen?
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.556
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 09. Januar 2014 - 17:29

  • Welcher Preisrahmen? 50€, 100€, 150€?
  • Welches Format? ITX, µATX, ATX?
  • Ist ein Realtek Sound gut genug? Sonst setze noch eine Soundblaster Recon3D hinzu.
  • Wieso Onboard-Grafik, wenn in der CPU Grafik drin ist? Wenn Du mehr Power möchtest, stecke lieber eine PCIe-Grafik dazu.
  • Wieso VGA? Möchtest Du mega-Grafik durch VGA schaufeln?
  • Was ist ein gescheiter LAN-Controller? Gibt's an onboard Controllern was auszusetzen? Ansonsten stecke eine BigFoot Killer NIC hinzu.


Was hast Du mit der CPU überhaupt vor?

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 09. Januar 2014 - 17:30

0

#3 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 09. Januar 2014 - 18:25

Preisrahmen 100 EUR dürfen aber auch wenn gerechtfertigt 150 EUR sein.
Die Bauform des Bords ergibt sich aus dem vorgesehenen Gehäuse.
Als Geghäuse ist geplant ein Aerocool V3X Devil Red Edition. Vor habe ich eigentlich nur Office, Internet und abgespeicherte Youtube Videos schauen. Also nichts anspruchsvolles. Bitte keine Diskussion darüber warum für diese einfachen Anwendungen ein Intel Celeron Processor G1630.

Dieser Beitrag wurde von Baumanager bearbeitet: 09. Januar 2014 - 18:40

0

#4 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.075
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 246

geschrieben 09. Januar 2014 - 21:31

Wie wäre es mit einem dieser beiden Boards?

ASRock Z77 Extreme6
Gigabyte GA-Z77X-D3H

Die beiden Boards sind ordentlich ausgestattet und sollten deinen Anforderungen entsprechen.

BTW, ich würde auch ein anderes Gehäuse nehmen. Das von dir gewählte Aerocool hat nicht einmal Front USB 3.0.
Wie wäre es mit diesem hier?

Xigmatek Asgard 381 orange

Dieser Beitrag wurde von JollyRoger2408 bearbeitet: 09. Januar 2014 - 21:32

LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#5 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.556
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 09. Januar 2014 - 22:11

Zitat

Bitte keine Diskussion darüber warum für diese einfachen Anwendungen ein Intel Celeron Processor G1630.
Die CPU ist ja auch einfach. Würde mir eher Sorgen machen, wenn das Board 150€ kostet, wenn deine Anforderungen ein PC für 250€ bewerkstelligen kann.

Stimme sonst dem JollyRoger2408 zu.
0

#6 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 11. Januar 2014 - 10:23

Hallo JollyRoger2408,
erde deine empfehlungen sicherlich 1:1 umsetzen. Wobei ich beim Board das Gigabyte GA-Z77X-D3H favorisiere. Gleich noch eine andere Frage. Die Boxed Lüfter ind ja meist nicht die optimale lösung was die Lautstärke brtrifft. Gibt es eine bessere Alternative?
Diese Aussage
Die CPU ist ja auch einfach. Würde mir eher Sorgen machen, wenn das Board 150€ kostet, wenn deine Anforderungen ein PC für 250€ bewerkstelligen kann.
ag ja durchaus ihre Berechtigung haben. Also gibt es ein Board im Preisbereich bis 100 €?
0

#7 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 11. Januar 2014 - 11:08

Beitrag anzeigenZitat (Baumanager: 11. Januar 2014 - 10:23)

Die Boxed Lüfter ind ja meist nicht die optimale lösung was die Lautstärke brtrifft. Gibt es eine bessere Alternative?
Da der Celeron sehr genügsam ist, kannst Du ihn auch mit dem Boxed-Kühler leise betreiben. Beim genannten Einsatzzweck dürfte er eh 98% der Zeit im Idle verbringen.

Beitrag anzeigenZitat (Baumanager: 11. Januar 2014 - 10:23)

Also gibt es ein Board im Preisbereich bis 100 €?
Klar, sogar deutlich darunter. Das ASRock H77M gibt's für knapp 60 Euro. Ein Z77 lohnt sich für einen Celeron eh nicht, da man ihn nicht übertakten kann. Ansonsten werden Deine Anforderungen von so ziemlich jedem Board erfüllt. Beim VGA-Anschluß schwächeln alle ein wenig, aber man muß auch zugeben, daß analoge Anschlüsse nicht mehr Stand der Technik und nur noch pro forma vorhanden sind. Was den Onboard-Sound angeht, sind meist Realtek-Chips verbaut (ALC892/898). Die machen ihre Sache technisch ganz gut und können mehr als einem der mitgelieferte Treiber anbietet.
0

#8 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 11. Januar 2014 - 11:47

VGA-Anschluß deshalb weil ich einen LG Flatron L1750G habe nd diese über ein VGA Kabel angeschlossen wird und nicht ersetzt werden soll.
0

#9 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.725
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 415

geschrieben 11. Januar 2014 - 12:37

Das H77M reicht völlig aus.

~Die sehr gute Onboardgrafik, die du gern hättest, liefert sowieso die CPU, vom Board her gibts da keine Unterschiede.
~Die Realtek-Soundchips sind nicht die besten, aber für deinen Zweck völlig ausreichend.
~Der Boxed-Kühler reicht ebenso vollkommen aus. Ich betreibe hier einen i5 mit dem Boxed-Kühler ohne Temperaturprobleme. Der Celeron hat gegenüber dem i5 eine lachhafte Wärmeentwicklung, daher reicht der Kühler allemal.

Dein Eingangspost liest sich ja als hättest du sonstwie irre Ansprüche an das Teil, aber was du willst, kann jeder Billigrechner vom Flohmarkt.

Dieser Beitrag wurde von Sturmovik bearbeitet: 11. Januar 2014 - 12:38

«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#10 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 11. Januar 2014 - 13:31

Angefangen vom ersten Rechner bis heute hatte ich immer AMD CPUs. Dachte es wird Zeit nun einmal den Wechsel zu Intel zu vollziehen. Was liegt da näher als einen Rechner nicht von der Stange zu kaufen sondern sich mit dem Thema zu beschäftigen und von anderen zu lernen. Den Intel Celeron Processor G1630 habe ich schon also fehlte nur das drumherum noch.
0

#11 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.725
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 415

geschrieben 11. Januar 2014 - 14:26

SAgt ja keiner was dagegen, den Rechner selbst zu bauen. Nur fand ich den Eingangspost doch etwas witzig, gemessen an den Ansprüchen die du laut Post 3 wirklich an den Rechner hast.

Ein Board für über 100 Euro ist da völlig übertrieben, das täte sich nur langweilen.

Das Geld kannst du dir lieber sparen und eventuell mal nen größeren Monitor anschaffen. Das erspart dir Probleme wie letztens mit dem übergroßen Dialogfeld und ist deutlich angenehmer beim arbeiten, surfen, etc.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#12 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 11. Januar 2014 - 14:47

Über einen nen größeren Monitor werde ich nachdenken. Könnte man die CPU auch passiv kühlen?

Dieser Beitrag wurde von Baumanager bearbeitet: 11. Januar 2014 - 14:49

0

#13 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.768
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 11. Januar 2014 - 19:18

Wenn man ihn nicht groß auslastet, ja. Würde aber, sicherheitshalber, einen aktiven Kühler nehmen und den Lüfter an eine Steuerung hängen, die diesen auch abschalten kann (oder Du nimmst einen Lüfter, der möglichst groß ist und möglichst langsam dreht, sodaß man ihn nicht hört).

Dann kann man den gegebenenfalls noch anwerfen, falls es doch mal enger wird.

Ausnahme: Da weht schon soviel Luft durchs Gehäuse, daß der CPU-Kühler davon schon genügend abkriegt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Januar 2014 - 11:41

Hallo RalphS,
gibt es hierfür
(oder Du nimmst einen Lüfter, der möglichst groß ist und möglichst langsam dreht, sodaß man ihn nicht hört)
eine Empfehlung.
0

#15 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.768
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 12. Januar 2014 - 12:01

Ich persönlich nehme PWM-geregelte Scythe-Lüfter. Schaufeln gut, wenn sie müssen, und sind sonst ruhig. Kosten auch nicht die Welt.

Wenn ich jetzt einen kaufen sollte: vermutlich diesen 120er GlideStream.

Der wäre dann 3-pin ohne PWM. Mit müßte man dann gucken, wie schnell er maximal drehen darf; kostet dann entsprechend ein bis vier Euro mehr.

Alternativ, wenn Platz da ist: einen 140mm mit 120mm-Bohrungen. Dann kann man den, so Platz vorhanden, statt eines 120mm-Lüfters installieren.

Zum Beispiel dieser hier. Allerdings: wenn der hochdreht, wird es lauter.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 12. Januar 2014 - 12:09

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0