WinFuture-Forum.de: Kaufempfehlung neue Festplatte - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Kaufempfehlung neue Festplatte

#1 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Dezember 2013 - 17:37

Hallo,
derzeitige Festplatte ist eine Western Digital Cavial Blue 640Gb. Da ich auf folgendes Mainboard: ASRock FM2A88M Extreme4+ wechsle soll es auch gleich eine etwas größere Festplatte mit sein. Diese sollte schnell und leise sein. Da im Computerzimmer im Sommer teilweise 36 grad sein können sollte diese nicht sehr empfindlich sein bzw. gut kühlen lassen. Empfehlung für eine dafür geeignete Festplattenkühlung wäre angenehm.
Danke
Baumanager
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.768
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 15. Dezember 2013 - 19:39

Was ist das denn für ein Gehäuse um den PC?

Im PC machen sich eigentlich WD Greens am besten (finde ich). Kosten auch nicht so sonderlich viel - ab ca. 70 Euro für 2TB, knapp unter 100 Euro für 3TB. Störend laut sind die alle nicht, wenn sie ordentlich im Gehäuse aufgehängt sind (möglichst entkoppelt, also nicht direkt mit dem PC verschraubt). So oder so wäre es - meines Erachtens - egal: entweder es sind "alle laut" da schlecht aufgehängt oder aber "alle leise", da nicht. Hängt kaum noch von der Festplatte selber ab.

Was die Kühlung angeht: eigentlich muß sich nur die Luft ein bißchen bewegen, das reicht schon. Idealerweise hast Du vor der Festplatte einen großen Lüfter (120mm oder größer) der da langsam bei etwa 500/min seine Runden drehen kann. Dann hört man den nicht und die Festplattentemperatur bleibt stabil - das ist auch gleich das Wichtigste; starke Temperaturschwankungen sind viel schlimmer für Festplatten als gleichbleibend hohe.

Wäre natürlich zu fragen, ob sich irgendwas gegen die Umgebungstemperatur tun läßt... die Festplatten kratzen 36°C nicht so, aber irgendwann ist halt der Punkt da (und überschritten) wo die Abwärme einfach nicht mehr aus dem System abgeführt werden kann, weil es da draußen auch so warm ist wie drinnen (oder gar wärmer). Je nach Situation konnte hier unter Umständen ein Kühlkonzept mit hohem Luftdurchsatz helfen. Das hätte aber den Nachteil, daß das Gehäuse verhältnismäßig offen ist... und nicht sonderlich leise wäre (=> Luftgeräusche). Meines Erachtens wäre es aber besser zu schauen, ob man nicht die Raumtemperatur selber etwas gesenkt bekommt.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 15. Dezember 2013 - 19:41

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Dezember 2013 - 19:59

Gehäuse dürfte ein Midi-ATX Tower sein. Hersteller weiß ich nicht mehr.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0