WinFuture-Forum.de: Wireless ORINOCO Mini PCI Card - WPA2 möglich? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Wireless ORINOCO Mini PCI Card - WPA2 möglich?

#1 Mitglied ist offline   test25 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 468
  • Beigetreten: 18. Juli 11
  • Reputation: 1

geschrieben 18. September 2013 - 08:48

Hallo,

habe in meinen Laptop (Acer TravelMate 630) die Wireless "ORINOCO Mini PCI Card" wobei ich beim vorherigen Treiber das "Mini" noch nicht dabei sah.

Was ich hier das Problem habe ist, dass es nur die Datenverschlüsselung WEP kann und ich mind. WPA bzw. WPA2 bräuchte.
Gibt es da ein Update oder Software oder eine Möglichkeit, damit es WPA2 auch unterstützt?



Danke mal im Voraus!

Dieser Beitrag wurde von test25 bearbeitet: 19. September 2013 - 12:27

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.083
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 29

geschrieben 19. September 2013 - 07:46

WPA on ORiNOCO Mini PCI Card | a Tech-Recipes Tutorial
0

#3 Mitglied ist offline   test25 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 468
  • Beigetreten: 18. Juli 11
  • Reputation: 1

geschrieben 19. September 2013 - 09:41

Das probierte ich schon mal aus, da veränderte sich nichts außer der Name im Geräte-Managar wo dann "Wireless ORINOCO Mini PCI Card" statt "ORiNOCO Wireless LAN PC Card (3,3Volt)" steht, das Standard ist.

Da ich meinen Laptop aber vor kurzem recoverd hatte, ist der original Treiber jetzt wieder installiert.
Genaues Modell ist: Acer TravelMate 630, MS2110

Gibt es da kein Update um die Datenverschlüsselung auch zu nutzen? Bzw. Software?

Dieser Beitrag wurde von test25 bearbeitet: 19. September 2013 - 12:27

0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 3.619
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 311

geschrieben 19. September 2013 - 12:36

WPA ist auch nicht sicher. Klar, sicherer als WEP - alles ist sicherer als WEP --- aber halt trotzdem unsicher.

WPA2 ist in Hardware implementiert (im Gegensatz zu WPA, was immer nur eine Zwischenlösung war). Damit (also mit WPA"1") kriegt man "Teile" der offiziellen Spezifikation auch dann implementiert, wenn es die Hardware (also die WLAN-Karte) einfach nicht hergibt.


Einzig sinnvolle Lösung: WLAN-Karte ersetzen. Notfalls via externer Lösung.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 19. September 2013 - 12:37

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   bastelphillip 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 196
  • Beigetreten: 14. Juni 13
  • Reputation: 8

geschrieben 19. September 2013 - 12:53

Würde da auch eine externe Lösung vorschlagen. Wie RalphS schreibt: "Alles ist sicherer als WEP"
0

#6 Mitglied ist offline   test25 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 468
  • Beigetreten: 18. Juli 11
  • Reputation: 1

geschrieben 19. September 2013 - 13:04

Leider versteh ich das ganze nicht so ganz. :unsure:

Also die Karte kann es einfach nicht und ein Update oder eine Software kann das auch nicht mir ermöglichen WPA2 zu haben? Ich dachte, es wäre eigentlich nur eine Update. bzw. Software abhängig. Meistens ist es ja nur von der Software abhängig.

Sicher ist nichts, das weiß ich! ;)

Weiß nicht ob das was weiterhilft:
http://ec1.images-am...AL000048380.pdf

Dann werde ich die externe Lösung nehmen, aber schade das man die interne nicht mehr nutzen kann, obwohl man WLAN hat. :blush:

Dieser Beitrag wurde von test25 bearbeitet: 19. September 2013 - 13:06

0

#7 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 3.619
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 311

geschrieben 19. September 2013 - 13:41

WPA geht in Software. WPA2 nicht.

Dummerweise ist WPA bereits geknackt und kann nicht mehr als "sicher" angesehen werden.

Daher halt ein paar Euro in eine WLAN-Karte investieren - intern wenn möglich, extern wenn nicht.
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0