WinFuture-Forum.de: Webeditor - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
Seite 1 von 1

Webeditor Wysiwyg

#1 Mitglied ist offline   erdekel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 41
  • Beigetreten: 08. Februar 04
  • Reputation: 0

geschrieben 24. März 2013 - 17:51

Hallo

Ich suche unter linux ein Programm zum erstellen von HPs ähnlich web to date von Data Becker.

wer weis da was ?

vielen dank im voraus
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.675
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 35

geschrieben 24. März 2013 - 18:36

Kurzfassung, lern von Hand zu schreiben, alles andere ist Mist.

Es gibt zig, einfach mal googlen, BlueGriffon wird meistens erwähnt, ist der "Nachfolger" von NVU, aber auch der taugt nichts, imho. Nimm einfach nen guten normalen Editor (bluefish, vim, ...) und eins der 1000 Browserpreview-Addons.
0

#3 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.453
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 57

geschrieben 25. März 2013 - 06:32

Ich habe für solche Zwecke einfach einen lokalen Webserver mit PHP laufen und schreib den Code dann XHTML 1.0-konform im vim mit Syntax-Highlighting. Dazu ein Firefox mit Web Developer Toolbar für die Previews.

Das Problem bei den WYSIWIG-Editoren ist einfach, dass die so viel unnötigen Mist in den Code schreiben, dass (falls sich das mal jemand anderes ansehen sollte) sich da kein anderer drin zurechtfindet. Außerdem funktionieren zum Teil die Tags, die der Editor da unnötigerweise reingesetzt hat in der nächsten Version des Editor schon nicht mehr und man kann von vorne anfangen. Solche Sachen habe ich selbst mit eigentlich "professioneller" Software (Dreamweaver) erlebt.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   slurp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.185
  • Beigetreten: 25. September 08
  • Reputation: 101

geschrieben 25. März 2013 - 06:58

man kann aber fairerweise wohl dazusagen, dass solche Editoren (je nachdem, *welcher*) eine Unterstützung sein können... Wenn man den Code dann zumindest per W3 Validator ab und an checkt... uns nachher vllt was aufräumt.. So hab ich zb sehr gute Erfahrungen mit dem MS Sharepoint Designer gemacht, der doch sehr sauberen Code liefert... Gut, hier nun mangels Linuxversion zu vernachlässigen, aber ich wollte es erwähnen ;)
0

#5 Mitglied ist offline   erdekel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 41
  • Beigetreten: 08. Februar 04
  • Reputation: 0

geschrieben 26. März 2013 - 05:44

Ich danke euch für die Antworten.
Ich werde mal den Griffon testen. Ansonsten muss ich es eben schreiben ( und richtig lernen )

nochmals danke
0

#6 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.164
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 26. März 2013 - 12:38

Also wenn man jetzt nicht die Muße hat, html richtig zu erlernen, ist eventuell das einarbeiten in ein CMS eine Alternative zu einem WYSIWIG-Editor.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
1

#7 Mitglied ist offline   erdekel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 41
  • Beigetreten: 08. Februar 04
  • Reputation: 0

geschrieben 27. März 2013 - 05:42

Gibt es im Internet für die Programme joomla drupal und co. seiten um sich in die Programme ein zu arbeiten ?


habe in meinem HP Paket Joomla tyco sowie wordpress als apps installiert
0

#8 Mitglied ist offline   Windows 8 User 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.426
  • Beigetreten: 10. August 09
  • Reputation: 233

geschrieben 27. März 2013 - 08:57

Ich würde jetzt nicht gleich sowas wie Joomla und die anderen großen CMSe nehmen. Damit kommt man auch nach Jahren des einarbeitens nicht klar. :D

Wordpress ist doch für den Anfang schonmal nicht schlecht. Erste Schritte: http://anne-muehlbau...e-mit-wordpress

Als ich mal angefangen habe, fand ich ImpressPagesCMS auch gar nicht so schlecht. Das entspricht glaube ich auch eher deinen Vorstellungen. Bin dort von Version zwar etwas enttäuscht, ist aber dennoch interessant: http://www.impresspages.org/
0

#9 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.164
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 27. März 2013 - 09:14

Ich persönlich schreibe ja lieber selber Code und bastel dann sozusagen ein eigenes CMS, wenn man es so nennen will, also ganz kleine wo der Kunde nicht großartig konfigurieren aber Inhalte verändern kann, zum Beispiel ein Restaurant, wo der Chef selber die Karte aktuell hält, dass der nicht wegen jeder Änderung an einer Suppe bescheidsagen muß. Ich muß mich da aber gerade selber einarbeiten, weil ein anderer Kunde bereits eine Drupalseite hat, um die ich mich kümmern soll. Das wäre mir als Einsteiger aber schon wieder zuviel.

Ich würde da auch eher erstmal in Richtung Wordpress gehen. Wenn du aber Ambitionen hast selber zu coden, lass dich nicht abhalten.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0