WinFuture-Forum.de: FreeBSD UFS Filesystem Dateien kopieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Andere Betriebssysteme
Seite 1 von 1

FreeBSD UFS Filesystem Dateien kopieren

#1 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 06. März 2013 - 10:04

Hallo,

habe auf einer Datenplatte 2TB das Dateisystem UFS und vor längerer Zeit einen Truecrypt Container erstellt, der den Speicher bis auf 28kB ausnutzt. Jetzt wollte ich diese Datei kopieren auf eine gleiche HDD mit gleichen Dateisystemeinstellungen und nachdem er über 6h kopiert hat, bricht er immer ab mit dem Fehler zu wenig Speicher, doch sind bis dahin noch 800kB auf der HDD frei.

Kopiert wird einfach über die Konsole mit cp.

Weiß wer, wie ich das umgehen kann, da die Datei ja genau auf die Partition passen sollte.

VG MZ
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.048
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 896

geschrieben 06. März 2013 - 10:19

Als was kopierst Du da? root oder normaler User?

- Für normale User gibts eine Art Sicherheitsquota; so-und-so-viel Prozent Speicherplatz können da nicht beschrieben werden, damit kein User das System durch Platzmangel lahmlegen kann.

- Also als root kopieren. Dann sollte das (eigentlich) klappen.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 06. März 2013 - 10:20

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 06. März 2013 - 10:33

Mensch bist du dir da sicher? Ist ja nicht die Systemplatte, doch wenn es dass nicht ist, hab ich weitere 6h verblasen :D.

Ich probiere es nachher mal aus. Hab als user kopiert.
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.048
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 896

geschrieben 06. März 2013 - 10:42

Naja, wenn da irgendwo irgendwie Kompression involviert war oder sich die Blockgröße irgendwie unterscheidet oder sonstwie 1MB *extra* nötig sind - was weiß ich, für irgendwelche Metadaten --- dann würd man das im normalen Betrieb auch nicht merken, aber bei Dir würd's schon fehlschlagen.

Ist das UFS->UFS? Wenn ZFS involviert ist, hat man ja schon fast eine Garantie, daß es nicht paßt...

... Außerdem: versuch vorher (soweit zutreffend) Softupdates und Journal auf der Zielpartition zu deaktivieren.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 06. März 2013 - 20:22

Also mit root ging es auch nicht. Das tolle ist, dass Windows genau so meckerte, doch als ich einen neuen Container erstellt habe in der Größe des max. nutzbaren Speicherplatzes musste ich feststellen, dass der neue Container sogar über 40MB größer ist als der alte.

Und das soll einer verstehen.
0

#6 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 60

geschrieben 13. März 2013 - 12:46

Du möchtest also eine 1-zu-1-Kopie der HDD haben? Warum dann nicht mit dd kopieren?
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#7 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. März 2013 - 10:59

Was ist dd?
0

#8 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 60

geschrieben 16. März 2013 - 07:19

http://de.wikipedia....i/Dd_%28Unix%29
http://linux.die.net/man/1/dd
http://www.chrysocome.net/dd
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0