WinFuture-Forum.de: Neuer PC braucht RAM Upgrade - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Neuer PC braucht RAM Upgrade

#1 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. Februar 2013 - 21:01

Hallo,

mein neustes Mitglied, ein Uher 386er SX mit 8-20MHz braucht mehr RAM. ZZ sind 2 SIMM mit gerade mal insgemsat 128KB verbaut.

Das verbaute Board ist ein ASI 2036SX, welche laut hier 12x DRAM-Steckplätze für 20-polige 1MBit-DRAM-Käfer, davon 4 Plätze auch 18-polig und 4x SIMM-Steckplätze 30polig hat.

Ich suche also jetzt DRAM 20-polig. Meine Frage richtet sich eher an alte Hasen, die schon damals PCs hatten. Der PC ist von 1991, also lange vor meinen ersten PC-Jahren.

In der Bucht habe ich nur die 2 gefunden:

http://www.ebay.de/i...984.m1438.l2649

Jetzt weiß ich bei so alter Hardware rein garnicht, wie das so funktioniert und ob der DRAM überhaupt drauf laufen würde und wenn nicht, dass ich mir das Board nicht schrotte.

Kann wer was dazu sagen? Worauf muss ich achten?

VG MZ

P.S das BIOS zeigt bei Hauptspeicher 0KB an und bei extern die 128KB, wo ich ausgehe, dass das die SIMMs sind, da sonst kein Speicher verbaut ist.

Aussehen müsste es so: Eingefügtes Bild

Die Amis haben viele DRAMs, warum De nicht? -.-

Die hier schaun gut aus: MB81C4256A-70P
http://www.ebay.com/...=item20bf951f42

70ns - ist das zu viel? Zu Wenig ist ja egal, aber woher weiß ich, was das min. sein muss? Ich finde auch DRAMs mit nur 50ns Gatterlaufzeit.

Dieser Beitrag wurde von Member_ZERO bearbeitet: 07. Februar 2013 - 21:31

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   sigi_der_erste 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 150
  • Beigetreten: 30. Mai 06
  • Reputation: 10

geschrieben 08. Februar 2013 - 02:42

In dieser Zeit waren RAM-Bausteine mit 80ns Verzögerung das Normale. 70ns waren etwas schneller. Die Angabe ist vergleichbar mit z.B. CL8 bzw CL7 bei heutigem Speicher. Allerdings waren um 1990 die in deinem Foto abgebildeten DIL-Schaltkreise (müßte ein 256k*4Bit sein) schon aus der Mode gekommen. Die Kiste sollte eigentlich mit SIMMs ( http://de.wikipedia....=20070509105545 ) laufen, ohne daß die Fassungen für die RAM-Schaltkreise belegt sind. Wie viele da eingesetzt werden, weiß ich nicht . Beim 286 sind es 2, oder 4, 6, 8. Beim 386DX sind 4er-Gruppen nötig. Mein erster Rechner mit einem 386DX-40 hatte da 4x 1MB drin. Vor den Simms gab es noch SIPP ( http://de.wikipedia....=20060822183546 ) Davon habe ich in meinem Atari PC4 (etwa 1988) 4x 256KB eingelötet und noch 4x 256KB in Steckfassung. DIL-Fassungen waren da schon nicht mehr vorhanden.
Wie die DIL-Fassungen bestückt werden müssen, weiß ich nicht so genau. Nur, daß ein Byte RAM 9 Bit hat. So gab es SIMMs mit 9 gleichen Schaltkeisen (z.B. 9x 256K * 1 Bit), andere hatten nur 3 Schaltkreise (2x 256K * 4 Bit + 1x 256K + 1 Bit). Bei dir könnten da an Fassungen 2x 20pol + 1x 16 (18,20)pol zusammengehören.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Atari-RAM.JPG

0

#3 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Februar 2013 - 10:41

80ns also. Doch dann dürften ja 70ns auch gehen. Die Kiste zeigt bei Base Memory halt 0KB an, wo meine anderen 640KB anzeigen und bei extern nur 128KB.

Da kommen sowieso größere SIMMs rein, doch kann ich SIMMs + DIP DRAMs parallel verwenden?

Also wie hie rzu sehen sind da SIMMs und auch DIP DRAMs verbaut - sollte doch also gehen? Stellt der DIP DRAM den Base Memory da?
http://www.ebay.de/i...=item1c2fb5f50f

Dieser Beitrag wurde von Member_ZERO bearbeitet: 08. Februar 2013 - 10:49

0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 13.146
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 477

geschrieben 08. Februar 2013 - 19:47

Ist das nicht der Cache auf dem Board?

Bei diesen alten CPUs war der Cache ja meist extern auf dem Board. Da kamen diese kleinen Käfer zum Einsatz.
Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
1

#5 Mitglied ist offline   sigi_der_erste 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 150
  • Beigetreten: 30. Mai 06
  • Reputation: 10

geschrieben 08. Februar 2013 - 20:07

Auf dem Ebay-Bild ist ein DX-Board abgebildet. Die unteren drei Steckkarten-Plätze können Vesa-Local-Karten aufnehmen, welche mit dem 486er aufkamen.. Die hier abgebildeten DIL-Chips sind wohl mit ~30ns und arbeiten als L1-Cache. Das kam mit dem 386DX auf und wurde beim Pentium1 in die CPU verlagert. Die Organisation ist 1Bit pro Chip (deshalb 9 Chips), und die Adressleitungen werden nicht mehrfach belegt wie bei den langsameren RAM-Chips. Daher reichen auch nicht 20 Beinchen für den Betrieb aus.

Du kannst mal versuchen, deine DIL-Chips in andere Fassungen umzusetzen. Ich vermute, daß sie jetzt in der 3. Bank sitzen und den Speicher von 513kB bis 768kB darstellen. Weil beim Basisspeicher die ersten 64kB fehlen, sind die 640kB nicht nutzbar, und von den restlichen 384kB fehlen auch die oberen 256kB. Da sind wohl 4 Reihen zu 2+1 Fassung, und deine Chips sitzen in der 3. Reihe.
0

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.450
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 322

geschrieben 08. Februar 2013 - 20:33

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 08. Februar 2013 - 19:47)

Ist das nicht der Cache auf dem Board?

Bei diesen alten CPUs war der Cache ja meist extern auf dem Board. Da kamen diese kleinen Käfer zum Einsatz.



denke ich auch mal...

Ich hatte beim

286
386
486 DX4 100

immer RAM-Slots welche bestückt werden wollten. Diese Käfer waren eigentlich nur für den CPU-Cache (L2 wars glaub ich :unsure: is schon etwas her ;D )

Bei manchen Boards gab es damals (wie auf dem Foto des erst-antwortenden) 30-PIN (wirklich PINs nicht Kontaktleisten) RAM. Wenn du den einmal raus hattest bekamst den nur schwer oder gartnicht mehr rein.

hätte noch ein paar alte Riegel PS2 Ram. denke aber mal nicht, dass dein Board diesen schon verwenden kann? (ist der erste welcher eine Einkerbung in der Kontaktleiste hat)

soeiner

Eingefügtes Bild

kann aber zur Funktionalität mangels passender Hardware nichts sagen.
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.551
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 222

geschrieben 08. Februar 2013 - 20:37

Das Board hat nur SIMM-Steckplätze, PS/2 RAM war bei den 386SX ziemlich selten.

»Es gibt keinen Grund für irgendwen, einen Computer daheim zu haben.«
Ken Olson, 1977
»Wäre die EU ein Staat, der Aufnahme in die EU beantragen würde, müsste der Antrag zurückgewiesen werden, aus Mangel an demokratischer Substanz«
Martin Schulz, Präsident des Europaparlaments
Eingefügtes Bild
Es kann überhaupt nicht sein, daß PC-Spiele unsere Kinder beeinflussen. Nehmen wir einfach mal Pac-Man! Dann müßten ja heute lauter Leute in abgedunkelten Räumen eintönige Musik hören und Pillen schlucken
0

#8 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.450
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 322

geschrieben 08. Februar 2013 - 21:10

Hoffe halt, dass es nicht dieser RAM (SIPP Modul lt. Wikipedia - den Namen wüsst ich noch garnicht ^_^) ist:

Eingefügtes Bild

Die habe ich auf meinem ersten 386er Board gehabt und gehasst (siehe meinen vorangegangenen Post).

die reinste Fummelei.

Auch heute zerlege ich dir lieber 10 Notebooks zur Reinigung als einen dieser RAMs auszuwechseln...
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 13.146
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 477

geschrieben 08. Februar 2013 - 21:21

Lt. der Seite, welche da im ersten Post verlinkt wurde, sind da 4 SIMM-Steckplätze vorhanden. Also hoffe ich mal, dass damit auch wirklich SIMM und nicht SIPP gemeint ist.
Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

#10 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.450
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 322

geschrieben 08. Februar 2013 - 21:24

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 08. Februar 2013 - 21:21)

Lt. der Seite, welche da im ersten Post verlinkt wurde, sind da 4 SIMM-Steckplätze vorhanden. Also hoffe ich mal, dass damit auch wirklich SIMM und nicht SIPP gemeint ist.


wenn du das Bild meines Posts genau ansiehst erkennst du, dass auch bei SIPP "SIM1" und soweiter steht.

von daher auszuschließen ist es leider nicht.
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   sigi_der_erste 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 150
  • Beigetreten: 30. Mai 06
  • Reputation: 10

geschrieben 08. Februar 2013 - 21:46

Ich habe mir gera nc ein 386-SX-Boad vorgeommen. Da sind die SIMMs mit 8 Stück 256k x1 (120ns) bestückt. Scheinbar ist das 9. Bit so etwas wie heute ECC und dient nur der Fehlerkorrektur. Damit könnte es bei einigen Boards auch entfallen. Ist auch Erklärung, warum die 2 DILs überhaupt Speicher anbieten. Da sollte das Ganze auch ohne Bestückung der Kombi-Fassungen laufen.

@Stefan
Es gab sie wirklich, die DIL-Schaltkreise in der Fassung. Auf dem Wiki-Foto ist der SIPP mit 2 Stück 256k x4 und 1 Stück 256k x1 bestückt. Und darunter eine ganze Batterie 256k x1 -RAM. Alles mit 80ns. .Links daneben mit dem weißen Aufkleber sind die BIOS-EPROMs und darüber in der braunen Fassung eine 286er CPU oder ein 386-Coprozessor..
Bei dem Link zum Board-Anbieter ist aber auch von SIMMs die Rede, also Platinen ohne Beinchen. Hier sollte am Besten mit der Kamera gearbeitet werden. Diese Hardware ist heute zu selten.

Dieser Beitrag wurde von sigi_der_erste bearbeitet: 08. Februar 2013 - 21:49

0

#12 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 09. Februar 2013 - 10:27

Das der Speicher den CPU Cache darstellt, hätte ich mir schon fast gedacht. Wie kann es sein, dass eine CPU ganz ohne Cache Speicher auskommt?

Also es sind definitiv SIMM mit Kontakten, also keine PINs. Kann ich also den Speiche hier holen?

http://www.ebay.de/i...984.m1438.l2649

Ich mach nachher mal ein Foto.
0

#13 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.453
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 57

geschrieben 09. Februar 2013 - 12:21

Beitrag anzeigenZitat (Member_ZERO: 09. Februar 2013 - 10:27)

Wie kann es sein, dass eine CPU ganz ohne Cache Speicher auskommt?
Ganz einfach die CPU liest direkt aus dem RAM. Der Cache in modernen CPUs ist ja auch nichts anderes als noch schnellerer RAM, der eine Kopie bestimmter Daten aus dem RAM bereithält.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   sigi_der_erste 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 150
  • Beigetreten: 30. Mai 06
  • Reputation: 10

geschrieben 09. Februar 2013 - 19:35

Und bei einem CPU-Takt von 33MHz und mehr machet der Cache Sinn.. Bei 20MHz (1 Takt = 50ns) oder noch weniger ist der RAM so "schnell", daß der Cache als Zwischenspeicher keinen Vorteil bringt.oder sogar bremst durch die Schreib/Lesevorgänge.

Ich würde es erst mal mit SIMMs probieren, wenn welche vorhanden sind. Oder auch die ersten 256kB RAM zu erreichen. Bei 32$ und 25$ Versand wohl kein Schnäppchen.

Dieser Beitrag wurde von sigi_der_erste bearbeitet: 09. Februar 2013 - 19:48

0

#15 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 09. Februar 2013 - 19:43

Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich hab einen 286er der auch SIMM und DIP DRAM hat und das von Grund auf. Mein 1. PC, ein 386er 25MHz hat auch beides von Werk aus gehabt. Ich glaube nicht, dass die einen PC sinnlos mit Speicher bestücken, welcher damals teuer war, wenn dieser sogar die Kiste aus bremst.

Also laut der Seite hier haben SIMM eine Verzöferungszeit von 70-100ns:

http://reicheltpedia...her#SIMM.2FSIPP

In der Hinsicht wäre der von mir gewählt DRAM gleich schnell.

Dieser Beitrag wurde von Member_ZERO bearbeitet: 09. Februar 2013 - 20:15

1

Thema verteilen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0