WinFuture-Forum.de: 2x DSL, 2x Netzwerk, ein Switch/ein Rechner? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

2x DSL, 2x Netzwerk, ein Switch/ein Rechner?


#1 Mitglied ist offline   ceego 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 30. November 06
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Februar 2013 - 14:28

Hallo zusammen,

folgende Konstellation:

Zweifamilienhaus, 2 separate DSL-Anschlüsse (ein schneller ein langsamer).

Netzwerk A:
DSL 2000, 4 Rechner, ein Drucker, ein Netzlaufwerk.

Netzwerk B:
DSL 6000, 3 Rechner sonst nix.

Jetzt habe ich hier meinen Rechner, der zwei Netzwerkkarten hat und beide Netzwerke nutzen will.
Die Netzwerksachen soll dabei über Netzwerk A gehen (Drucker, Netzlaufwerk), das Internet über B (sofern nicht ausgelastet).

Möglichkeit 1:
Beide Netzwerke an den Rechner anschließen, und irgendwie (wie genau?) einstellen dass Netzwerk B das Internet ist, und Netzwerk A alles andere. Bisher aktivieren und deaktiviere ich manuell die eine oder andere Verbindung.

Möglichkeit 2:
Ich schließe beide Netzwerke an einen Switch an (dummer Switch ohne Einstellmöglichkeiten), und gehe damit auf eine Netzwerkkarte.
Geht das? was muss ich wie einstellen?

Mal vorausgesetzt Router A hat die feste lokale IP 192.168.178.X und Router B 192.168.1.X.

Bin ein bisschen ein Netzwerk-Noob, also vorsichtig mit harten Fachbegriffen...^^

Danke!
0

Anzeige



#2 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 05. Februar 2013 - 14:48

Beitrag anzeigenZitat (ceego: 05. Februar 2013 - 14:28)

Möglichkeit 1:
Beide Netzwerke an den Rechner anschließen, und irgendwie (wie genau?) einstellen dass Netzwerk B das Internet ist, und Netzwerk A alles andere. Bisher aktivieren und deaktiviere ich manuell die eine oder andere Verbindung.

Sowas suche ich seit Jahren...

Beitrag anzeigenZitat (ceego: 05. Februar 2013 - 14:28)

Möglichkeit 2:
Ich schließe beide Netzwerke an einen Switch an (dummer Switch ohne Einstellmöglichkeiten), und gehe damit auf eine Netzwerkkarte.
Geht das? was muss ich wie einstellen?

Sowas hab ich auch mal probiert. Da das Gateway gesetzt werden muss, läuft dann jedoch aller Verkehr über einen der Router und der andere wird "nicht mehr gefunden".

Ich habs aufgegeben :D.
0

#3 Mitglied ist offline   ceego 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 30. November 06
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Februar 2013 - 08:04

Beitrag anzeigenZitat (Member_ZERO: 05. Februar 2013 - 14:48)

Sowas suche ich seit Jahren...


Sowas hab ich auch mal probiert. Da das Gateway gesetzt werden muss, läuft dann jedoch aller Verkehr über einen der Router und der andere wird "nicht mehr gefunden".

Ich habs aufgegeben :D.



Der andere Router müsst ja gar nicht mehr gefunden werden, ich will ja nur auf den entspechenden Netzwerkdrucker zugreifen, der ja eine IP des anderen Netzwerks hat.

Irgendwo habe ich mal was von Routingtabellen in Windows gelesen. Dass man quasi alle Internetsachen über das eine IP-Netz bzw. die eine Netzwerkkarte routet, alles anderen eben so wie man es will...
0

#4 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 61

geschrieben 06. Februar 2013 - 16:51

Netzwerk A - lokal:
(angenommen der Router kann als lokaler DNS-Server genutzt werden und hat die IP 192.168.178.1)
IP: 192.168.178.100 (oder was anderes in dem Adressbereich)
Netzwerkmaske: 255.255.255.0
Gateway/DNS-Server: 192.168.178.1

Netzwerk B - Internet:
(angenommen der Router dient als DNS-Forwarder (kann also als lokaler DNS-Server genutzt werden) und hat die IP 192.168.1.1)
IP: 192.168.1.100 (oder was anderes in dem Adressbereich)
Netzwerkmaske: 255.255.255.0
Gateway/DNS-Server: 192.168.1.1

Und jetzt kommen die Routingtabellen:
Ich kann jetzt nur die Grundlagen erklären, da ich nicht weiß, wie man das unter Windows einstellt. Dafür habe ich zu lange kein Windows mehr gesehen.
Route           | Netzmaske       | Router        | Interface
0.0.0.0/default | 0.0.0.0         | 192.168.1.1   | B
192.168.1.0     | 255.255.255.0   | 0.0.0.0       | B
192.168.178.0   | 255.255.255.0   | 0.0.0.0       | A


Die Spalte Route gibt an für welches Netz die Daten bestimmt sind. Die default-Route (0.0.0.0) wird immer dann verwendet wenn keine andere Route zutrifft.

Die Netzmaske gibt die Größe des Netzes an und bei den Routingtabellen organisiert sie die zugleich Priorität der Route. Das funktioniert nach dem "longest prefix match"-Prinzip (längster Präfix trifft als erstes zu). Der Präfix sind immer die gesetzten Bits innerhalb der Netzmaske, hier lso die 255er-Oktette.
255.255.255.0 hat also einen längeren Präfix als 0.0.0.0 oder auch 255.255.0.0. Dementsprechend würden als erstes die beiden unteren Routen in der Tabelle verwendet (vorrausgesetzt die Netzadresse passt). Also würden alle Datenpakete für die beiden Netze in die passenden Netzwerke geleitet. Erst wenn die Empfänger-Adrese in keinem der beiden Netze liegt (also z.B. Internet) wird die default-Route verwendet.
Die Spalte Router gibt an über welchen Netzwerkhost ein Paket geschickt werden muss um zu dem entsprechenden Netz zu gelangen. Hier also der Router B (192.168.1.1) um an alle anderen Adressen (Internet) zu kommen. Der Router 0.0.0.0 bedeutet, dass kein Router nötig ist, da sich der Rechner in dem entsprechenden Netz befindet. Die Pakete müssen also nicht über einen Router geleitet werden.
Und das Interface gibt logischerweise die Netzwerkkarte an, die der Rechner verwenden muss um die entsprechende Route anzuwenden.


Am folgenden Schema wird das vielleicht nochmal etwas deutlicher. Um in die direkt angeschlossenen Netzwerke zu kommen muss der Netzwerkverkehr keinen Router durchqueren. Aber um in das Internet (0.0.0.0) zu kommen muss der Netzwerkverkehr über den Router B gehen. Für das "langsame Internet" hinter Router A wird einfach keine Route angelegt. Daher wird dieser Router dann auch nicht für die Internetverbindung genutzt.
0.0.0.0 (langsames Internet) <---> Router A <---> 192.168.178.XXX <---> PC <---> 192.168.1.XXX <---> Router B <---> 0.0.0.0 (schnelles Internet)

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#5 Mitglied ist offline   ceego 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 30. November 06
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Februar 2013 - 22:41

Wow, ich bin begeistert. Funktioniert tadellos!

Leider spuckt mir Kaspersky noch in die Suppe (bei deaktiviertem Kaspersky geht es), aber das ist ein anderes Thema.

Wo wir schonmal beim Thema sind:
Auf dem Rechner mit der neuen Routingtabelle habe ich die beiden Netzwerke als vertraulich gekennzeichnet, d.h. ich kann jetzt von Netz A aus auf meinen Rechner zugreifen mit aktiviertem Kaspersky.

Allerdings kann ich vom Rechner nicht auf den Laptop in Netz A zugreifen obwohl in Kaspersky das Netzwerk als vertraulich gekennzeichnet ist (WLAN). Bei deaktiviertem Kaspersky geht es...
Jemand eine Idee?

Auf jeden Fall vielen Dank!
Nach langem googeln noch so eine einfache Antwort zu bekommen hätte ich nicht erwartet...

Perfekt!
0

#6 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 61

geschrieben 06. Februar 2013 - 22:57

Kein Problem, einfache Übung. :)

Zu dem Kaspersky-Problem würde ich dir empfehlen einen Moderator zu bitten das Thema in das Sicherheitsforum zu verschieben und den Eingangspost entsprechend anpassen. Einfach einen Hinweis auf die Kaspersky-Fragestellung im letzten Beitrag einbauen. Da finden sich vermutlich eher hifreiche Antworten.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0