WinFuture-Forum.de: Ultrabook - Langsamer(er) Boot, SSD chase nicht verwendbar - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 8: Alle News, ein umfangreiches Windows 8 FAQ, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 8 Special informieren!
  • 6 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Ultrabook - Langsamer(er) Boot, SSD chase nicht verwendbar

#31 Mitglied ist offline   Mr Toastey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 81
  • Beigetreten: 27. November 10
  • Reputation: 1

geschrieben 30. Januar 2013 - 19:51

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 30. Januar 2013 - 19:47)

Ja, "Add new boot option". Das sehe ich auch im Manual.

Die muss irgendwo existieren. Ansonsten kann man da ja gar keine neue oder zusätzliche Bootlaufwerke eintragen. Oder geht das nur über ein Service Programm von ASUS?

Was haben die denn da wieder zusammen gebraten. Das kann doch nicht so extrem umständlich sein.

Service Programm von Asus im BIOS? Naja, es gab die ganzen optionen ja mal. Und es ging alles. Aber das waren noch die guten alten Zeiten. Ahja... heute vor Nachmittag...
Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping
0

Anzeige

#32 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 458

geschrieben 30. Januar 2013 - 20:03

UEFI ist ja in dem Sinne nicht BIOS, sondern etwas extrem erweitertes. Das lässt sich ohne Probleme auf einem Datenträger "erweitern" und von da aus dann weiter bearbeiten. Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte.

Ja, bis heute Morgen ging das, weil da halt die "Boot Optionen" definiert waren. Wenn man die löscht, sind sie weg. Dann muss man in den Punkt "Add new boot option" aufrufen und eine neue Option schreiben (was aber auch nicht so einfach ist). Ist eben kein einfaches BIOS mehr.

Problem ist jetzt aber, dass gerade der Punkt fehlt und lt. Manual gibt es auch keine integrierte EFI Konsole. Die müsste man sich auch auf einen USB Stick aufspielen (siehe oben, UEFI auf Datenträger erweitern). Und Dynamisch bzw. Automatisch scheint das ja auch nicht zu funktionieren, weil dann hätte er sofort die Platte mit Windows 8 eingebunden (so wie beim ASUS Desktop UEFI).

Gut, was mich aber im Moment mehr wurmt, ist das fehlen der Option "Add new boot option". Das kann doch nicht sein, das die verschwunden ist.

Oder gibt es da noch eine weitere Option, wo man ein erweitertes Setup aufrufen kann. Bei einigen UEFI/BIOS Versionen kann man ja zw. Einfach und Erweitert umschalten. Im Einfach Modus fehlen dann Einstellungen. Aber im Manual steht da nichts und ich sehe es nicht.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 30. Januar 2013 - 20:07

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

#33 Mitglied ist offline   Mr Toastey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 81
  • Beigetreten: 27. November 10
  • Reputation: 1

geschrieben 30. Januar 2013 - 20:26

Es tut sich was =D
http://superuser.com...ot-options-gone
Hatte jemand das selbe (ähnliches) Problem. Seine eigene Lösung (ich fand es ein wenig traurig dass niemand geantwortet hat. Hier hat man ja Katerchen)
Jedenfalls geht Installiere ich gerade Windows mit IRS Treibern. Ob die ganzen Optionen wieder da sind habe ich mich noch nicht nachschauen getraut. :lol:

up1
Nach dem auswählen laden des Treibers Bluescreen

Dieser Beitrag wurde von Mr Toastey bearbeitet: 30. Januar 2013 - 20:40

Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping
0

#34 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 458

geschrieben 30. Januar 2013 - 20:37

Naja, aber wenn man "Launch CSM" aktiviert, dann startet man nur das Kompatibilität Modul, was mehr oder weniger ein BIOS emuliert. Hoffe mal, dass sich Windows dennoch im UEFI Mode installiert, ansonsten verliert man ja Optionen wie z.B. "Fast Boot".

"Launch PXE OpROM" braucht man eigentlich nicht, da das nur für das Booten über Netzwerk gedacht ist.

Und "Secure Boot". Das kann man bei Windows 8 ein oder ausschalten. Das prüft eigentlich nur, ob alle Bootdateien signiert sind oder nicht.

Aber so eine echte Lösung ist das ja nicht, zumal "Add New Boot Options" eigentlich bei (U)EFI Standard ist. Ansonsten kann man ja gleich beim BIOS bleiben, wenn man UEFI dann doch nicht verwenden kann.

Finde da aber selber auch keinen Grund für das seltsame verhalten oder eine praktikable Lösung dafür.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 30. Januar 2013 - 20:39

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

#35 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.265
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 56

geschrieben 30. Januar 2013 - 22:02

@Mr Toastey,
Voraussetzung für folgende Tips ist,daß du ein vollwertiges Installationsmedium
incl.Lizenzkey für Windows 8 Pro 64-bit besitzt.Also nicht eine Wiederherstellungs-
Partition auf der Festplatte.
In Anbetracht deines Eröffnungsthreads dazu,ist mir immer noch unklar,wie du den
SSD-Cache mit dem Festplattenspeicher verschmolzen hast.Wenn du das bei umgebauter
Festplatte in einem anderen PC verrichtet hast,war das nicht machbar,da der SSD-Cache
separat im ASUS-Notebook verbaut ist.Hast du eventuell nachträglich direkt im
ASUS-Notebook über die Windows-Datenträgerverwaltung die SSD-Partition mit der
Festplattenpartition zusammengeführt,oder dies mit einem Partitionstool erledigt?
Um an das SSD-Cache Modul heranzukommen,würde ich die 500GB-Festplatte aus
dem Notebook ausbauen.Bei deaktiviertem SecureBoot mit der Gparted-Live CD die
Partition auf dem 32GB SSD-Cache Modul löschen.Hier stellt sich allerdings die Frage,
ob das ASUS-ExpressCache Tool eine bestimmte Partitionierung beim SSD-Cache
Modul voraussetzt.Mit der Gparted-Live CD ebenfalls ALLE Partitionen auf der 500 GB
Festplatte löschen,anschließend SecureBoot wieder aktivieren und Windows 8 Pro 64-bit
installieren.Dabei aufpassen,daß dazu die 500GB Festplatte verwendet wird,eventuell
dazu die "erweiterten Optionen" der Installationsroutine auswählen,damit läßt sich auch
eine (erforderliche)neue Partition(GPT) auf der 500GB Festplatte anlegen.
Falls das ASUS-ExpressCache Tool es nicht nachträglich erledigt,kannst du wie auf
der Abbildung hier (siehe Datenträger 1):
http://www.kadder.de...-besser-nutzen/
die Partitionierung mit Windows 8 selbst erstellen.
Was das "Power4Gear Hybrid Utility" bewirkt,ist mir nicht bekannt.
MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#36 Mitglied ist offline   Mr Toastey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 81
  • Beigetreten: 27. November 10
  • Reputation: 1

geschrieben 30. Januar 2013 - 22:17

Beitrag anzeigenZitat (halaX: 30. Januar 2013 - 22:02)

@Mr Toastey,
Voraussetzung für folgende Tips ist,daß du ein vollwertiges Installationsmedium
incl.Lizenzkey für Windows 8 Pro 64-bit besitzt.Also nicht eine Wiederherstellungs-
Partition auf der Festplatte.
In Anbetracht deines Eröffnungsthreads dazu,ist mir immer noch unklar,wie du den
SSD-Cache mit dem Festplattenspeicher verschmolzen hast.Wenn du das bei umgebauter
Festplatte in einem anderen PC verrichtet hast,war das nicht machbar,da der SSD-Cache
separat im ASUS-Notebook verbaut ist.Hast du eventuell nachträglich direkt im
ASUS-Notebook über die Windows-Datenträgerverwaltung die SSD-Partition mit der
Festplattenpartition zusammengeführt,oder dies mit einem Partitionstool erledigt?
Um an das SSD-Cache Modul heranzukommen,würde ich die 500GB-Festplatte aus
dem Notebook ausbauen.Bei deaktiviertem SecureBoot mit der Gparted-Live CD die
Partition auf dem 32GB SSD-Cache Modul löschen.Hier stellt sich allerdings die Frage,
ob das ASUS-ExpressCache Tool eine bestimmte Partitionierung beim SSD-Cache
Modul voraussetzt.Mit der Gparted-Live CD ebenfalls ALLE Partitionen auf der 500 GB
Festplatte löschen,anschließend SecureBoot wieder aktivieren und Windows 8 Pro 64-bit
installieren.Dabei aufpassen,daß dazu die 500GB Festplatte verwendet wird,eventuell
dazu die "erweiterten Optionen" der Installationsroutine auswählen,damit läßt sich auch
eine (erforderliche)neue Partition(GPT) auf der 500GB Festplatte anlegen.
Falls das ASUS-ExpressCache Tool es nicht nachträglich erledigt,kannst du wie auf
der Abbildung hier (siehe Datenträger 1):
http://www.kadder.de...-besser-nutzen/
die Partitionierung mit Windows 8 selbst erstellen.
Was das "Power4Gear Hybrid Utility" bewirkt,ist mir nicht bekannt.
MfG.halaX

Hm. Mir das ganze mit Gparted anzuschauen ist mir gar nicht eingefallen. :blink: Einen Lizenz Schlüssel habe ich. Aber der ist in Form eines Barcodes auf der Unterseite meines Win8 Ultrabooks. Da ich es versäumt habe ihm noch bei der ersten Win8 Installation auszulesen. "Power4Gear Hybrid Utility" fügt eigentlich nur neue Energiesparpläne hinzu und ist recht unwichtig.

- Soll ich wegen dem Intel Rapid Storage (Technologie) Treiber Problem einen neuen Thread unter Windows TREIBER und Hardware starten?
Haben anscheinend ALLE Ultrabooks der Asus Reihe.
ODER ist das VIEL zu Kompliziert und das ist eigentlich sowieso Aussichtslos und der Falsche Ort dafür?

Dieser Beitrag wurde von Mr Toastey bearbeitet: 30. Januar 2013 - 22:21

Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping
0

#37 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 458

geschrieben 30. Januar 2013 - 22:18

Den Key brauchst Du nicht auslesen. Der ist im UEFI integriert und, wenn Du das Setup nicht um eine Datei (ei.cfg) erweiterst, wird diese automatisch genommen. Es wird dann wieder die Version installiert, welche auch vorinstalliert war. Eine manuelle Keyeingabe ist nicht erforderlich.

Wie schaut es denn jetzt im UEFI aus? Alle Optionen wieder verfügbar?

Hat sich Windows im UEFI Mode installiert? Erkennt man an der "EFI Systempartition" in der Datenträgerverwaltung.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 30. Januar 2013 - 22:20

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

#38 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.265
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 56

geschrieben 30. Januar 2013 - 22:20

@Mr Toastey,
Eigentlich habe ich nur Bedenken,daß du eventuell die
Wiederherstellungspartition auf der Festplatte löschen
könntest.Das wäre total Kontraproduktiv.
MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#39 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 458

geschrieben 30. Januar 2013 - 22:22

So wie ich das bis jetzt verstanden habe, ist die Wiederherstellungspartition schon lange gelöscht.

Was mir aber gerade noch bei dem Screenshot der Datenträgerverwaltung aufgefallen ist: Da gibt es ja auch keine "EFI Systempartition". Dann war da ja Windows auch im "Legacy Mode" installiert.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 30. Januar 2013 - 22:26

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

#40 Mitglied ist offline   Mr Toastey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 81
  • Beigetreten: 27. November 10
  • Reputation: 1

geschrieben 30. Januar 2013 - 22:25

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 30. Januar 2013 - 22:22)

So wie ich das bis jetzt verstanden habe, ist die Wiederherstellungspartition schon lange gelöscht.

Hihi ja
Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping
0

#41 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.265
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 56

geschrieben 30. Januar 2013 - 22:31

@Mr Toastey,
Den Intel Rapid Storage Treiber würde ich erst installieren,wenn sich im laufenden Betrieb
von Windows 8 dieser als fehlend herausstellt.(Gerätemanager).
MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#42 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 458

geschrieben 30. Januar 2013 - 22:33

Den Treiber muss er installieren, da der ExpressCache darauf aufbaut. Und lt. ASUS auch nur in der Reihenfolge: Erst IRST, danach ExpressCache. Ansonsten funktioniert das nicht.

Außerdem habe ich da gerade verwechselt.

Intel Rapid Start Technology (IRST)
Intel Rapid Storage Technologie (RST)

Das sind ja unterschidliche Sachen. Man, das fällt mir ja jetzt erst auf. Wieso müssen die auch so gleich klingen.

Eventuell ist der Rapid Storage Technologie Treiber wirklich überflüssig.

Obwohl ASUS ist sich da auch nicht so ganz einig, was da nun genau was ist. An einer Stelle steht

IRST: Please do not uninstall the Intel Rapid Storage Technology driver.

An einer anderen

Download and install Intel Rapid Start Technology (IRST) driver

Also was denn nu? Braucht man alle Beide? Oder doch nur den einen? Jetzt bin ich etwas verwirrt.

---

Hier habe ich auch noch was gefunden. Geht zwar um ein anderes ASUS Gerät, aber vielleicht bringt es ja was:

UX32VD: Restoring expresscache

Das scheint irgendwie kompliziert zu sein, wenn man alle Partitionen löscht.

An einer anderen Stelle steht etwas, dass der Cache wohl mit HFS(+) Partitionen arbeitet. Und die Datei für den Ruhezustand kann man da auch noch unter bringen.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 30. Januar 2013 - 23:05

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

#43 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.265
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 56

geschrieben 30. Januar 2013 - 23:03

@DK2000,
Habe ich hier womöglich was falsch verstanden?
http://support.asus....05&SLanguage=en
[Important: read before upgrade] IRST(Intel Rapid Storage Technology) driver
[Important: read before upgrade] IRST (Intel Rapid Start Technology) driver and Express Cache software application
MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#44 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 458

geschrieben 30. Januar 2013 - 23:10

Beitrag anzeigenZitat (halaX: 30. Januar 2013 - 23:03)

[Important: read before upgrade] IRST(Intel Rapid Storage Technology) driver
[Important: read before upgrade] IRST (Intel Rapid Start Technology)

IRST scheint da bei ASUS einmal der Treiber zu sein und dann der andere. Das verwirrt mich gerade auch. Aber das sind zwei völlig unterschiedliche Treiber:

Intel Rapid Storage Technology = iastor.sys
Intel Rapid Start Technology = irstrtdv.sys

Irgendwie ist das sehr missverständlich, wenn ASUS für beide die Abkürzung IRST verwendet.

Oder man muss wirklich beide installieren.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 30. Januar 2013 - 23:10

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

#45 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.265
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 56

geschrieben 30. Januar 2013 - 23:18

@Mr Toastey,
Damit der IRST (Intel Rapid Start Technology-Treiber überhaupt funktioniert,muß auf
jeden Fall "AHCI" im UEFI(Bios) aktiviert sein!
MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

Thema verteilen:


  • 6 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

2 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0