WinFuture-Forum.de: Netzwerk verbinden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Netzwerk verbinden

#1 Mitglied ist offline   Herbert13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 52
  • Beigetreten: 31. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Januar 2013 - 16:26

Hallo,

ich und mein Bruder möchten gerne unsere beiden seperaten Netzwerke miteinander Verbinden um den Datenaustausch erhelblich zu vereinfachen, jedoch soll mein Bruder und ich jeweils über den eigenen Internet Anschluss ins Internet gelangen. Situiation ist wie folgt:

Netzwerk 1: Fritz!Box 3790
IP: 192.168.1.1

Netzwerk 2: Fritz!Box 3770
IP: 192.168.178.1

Die beiden Netzwerke können über Kabel + Switch miteinander verbunden werden. Das haben wir auch schon getan. Allerdings gab es dann Probleme über beide Anschlüsse ins Internet zu gelangen bzw. Internetkontakt brach einfach nach kurzer Zeit ab.

Nun würde ich gerne wissen, was ich tun kann, damit beide Netzwerke jeweils getrennt ins Internet, aber intern zusammen funktionieren?

Gruß

Herbert
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   timeghost2013 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 336
  • Beigetreten: 05. Mai 12
  • Reputation: 7

geschrieben 26. Januar 2013 - 16:37

ich kenne mich zwar nicht perfekt aus aber mein bruder und ich haben so was ähnliches mit einem Vlan Switch gelöst.
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Herbert13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 52
  • Beigetreten: 31. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Januar 2013 - 23:11

Mhh danke.

Aber gibt es nicht noch einen anderen Weg. Ohne das ich einen extra Switch kaufen muss?
0

#4 Mitglied ist offline   Herbert13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 52
  • Beigetreten: 31. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 13. Februar 2013 - 20:08

/push

:(
0

#5 Mitglied ist offline   LoD14 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.670
  • Beigetreten: 04. Mai 03
  • Reputation: 44

geschrieben 15. Februar 2013 - 15:10

Du hast 2 Router mit vermutlich eingeschaltetem DHCP im Netzwerk. Und du darfst nur einen DHCP im Netzwerk haben. Wenn du 2 hast gibt das Salat und die Router kegeln sich gegenseitig aus dem Spiel.

Am einfachsten wäre es, wenn du beide DHCP's ausschaltest und beide Router ins gleiche Subnetz packst. Gibt den Routern statische IPs, zb 192.168.1.1 und 192.168.1.2. Dann kannst du beide miteinander verbinden.

Jetzt gibst du den Rechnern in den Netzwerken manuell die IPs. Die bei deinem Bruder bekommen dann als DNS und Gateway die 192.168.1.1 und die bei dir 192.168.1.2 eingestellt. Dann sind alle Rechner und Router im gleichen Netz, aber die einen PCs nehmen den einen Router fürs Internet, die anderen Rechner den anderen Router.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild <- HTPC Eingefügtes Bild <- Rechner | Eingefügtes Bild <- Gaminglaptop | Eingefügtes Bild <- Subnotebook
2

#6 Mitglied ist offline   Herbert13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 52
  • Beigetreten: 31. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Februar 2013 - 19:23

Hallo LoD14,

hab bei beiden Fritzboxen die DHCP funktion deaktiviert und die netze einmal auf:

192.168.1.1

und

192.168.178.1

genannt.

Leider konnte mein Bruder dann nicht mehr mit seinem Browser ins Internet.
Allerdings hab ich bei beiden PC die selbe DNS Adressen vergeben. Und zwar diese hier:

217.237.149.142
217.237.150.115

Wie ich eben gelesen habe hast du ja geschrieben ich sollte in DNS den jeweiligen Router schreiben.
Könnte das evtl. der Grund gewesen sein, dass er mit dem Browser nicht ins Internet kam?

Gruß

Herbert
0

#7 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 3.811
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 335

geschrieben 16. Februar 2013 - 19:53

IP Adressen sind nicht beliebig vergebbar.

Halt Dich *genau* an LoD14's Rat, dann sollte das auch funktionieren :)

1- Router DEINER = 192.168.1.1 und SEINER= 192.168.1.2; NUR in der letzten Stelle verschieden
2- ALLE PCs 192.168.1.3 und aufwärts bis alle eine IP-Adresse haben, jeweils genau EINE IP für EINEN Rechner und ebenfalls NUR in der LETZTEN Stelle verschieden
3- DEIN(e) PC(s) als Gateway die IP von DEINEM Router
4- SEIN(e) PC(s) als Gateway die IP von SEINEM Router

Als Netzwerkmaske ist bei ALLEN PCs 255.255.255.0 einzugeben.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   Herbert13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 52
  • Beigetreten: 31. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Februar 2013 - 20:02

Oh das hab ich übersehen. Dachte die 3te IP Stelle wäre unterschiedlich.

Muss ich morgen gleich nochmal testen und meld mich danach.
0

#9 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.169
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 16. Februar 2013 - 21:45

Ich will jetzt keine Verwirrung stiften, aber die 4. Stelle könnte man auch schön zum unterscheiden nehmen. Also könnte man zum Beispiel den Routern auch die 192.168.1.100 und die 192.168.1.200 geben und verwendet in jedem Netzwerk entsprechend nur 100er Nummern und im anderen nur 200er Nummern für die Geräte, falls man mehrere hat und den Überblick behalten will. Dann sieht man die IP und weiß gleich zu welchem Netzwerk das Gerät gehört.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#10 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 3.811
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 335

geschrieben 16. Februar 2013 - 21:54

Ich meinte ja auch den vierten Block mit "Stelle". :)

Also, ja klar kann man die 250-oder-so verfügbaren IPs frei vergeben, so arg viele werden das wohl nicht sein - mehr als 10 würde mich schon wundern. ;)

Nur halt in die Netzmaske muß es passen. Also 192.160.1.* . Oder 192.168.0.*. Oder was auch immer, solange die ersten drei Blöcke fix sind und mit 192.168.*.* losfangen. ;)
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.169
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 16. Februar 2013 - 22:03

Ich wollte auch nix korrigieren oder einen bestimmten Beitrag beantworten, ich wollte nur ergänzend hinzufügen. Aber mit den IP Adressen geht das ganz schnell, da hat man die beiden Router und mindestens 2 Rechner, dann kommt noch ein Rechner dazu, weil man sich einen Neuen kauft und den Alten für irgendwelche Spielereien behält, dann kommt ein Laptop, ein Tablett, dann kommen 4 Handies, die man zu Hause auch im Netzwerk betreiben will, dann kauft man sich ein NAS, dann sagt der Bruder "Geil, will ich auch, dann kommen 3 Fernseher mit LAN-Anschluß, 2 Netzwerkdrucker und schwupp ist man bei insgesamt 18 IP's, ohne überdurchschnittlich viel Technik zu haben. Das ist sicher nicht genug, um gar nicht mehr durchzusehen aber schon ausreichend um aus dem Steggreif nicht mehr genau zu wissen was was ist.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#12 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 3.811
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 335

geschrieben 16. Februar 2013 - 22:21

Dann kloppt man sich mit dem Bruder, wer den DHCP Server betreiben DARF -- oder MUß. :lol:

Das geht schon alles, aber - ja - deswegen ja auch die Idee mit dem Hochzählen. Und wenn da irgendwo ein DNS-Server läuft, kann man ja die Kaffeemaschine auch "Kaffetante" nennen, dann braucht man sich gar keine IPs zu merken oder hosts-Dateien zu kopieren.

Aber das ist dann vielleicht schon etwas zu fortgeschritten. :)
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#13 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 17. Februar 2013 - 00:23

Ob jetzt hier ein DHCP vorhanden ist, oder nicht, ist Wumpe, da die Netzwerkadapter sowieso konfiguriert werden und dann kein DHCP zum Einsatz kommt.

LoD14 hat absolut recht. Wenn man es so macht, funktioniert es auch.
0

#14 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.169
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 17. Februar 2013 - 00:27

Beitrag anzeigenZitat (Member_ZERO: 17. Februar 2013 - 00:23)

Ob jetzt hier ein DHCP vorhanden ist, oder nicht, ist Wumpe, da die Netzwerkadapter sowieso konfiguriert werden und dann kein DHCP zum Einsatz kommt.

LoD14 hat absolut recht. Wenn man es so macht, funktioniert es auch.


Wir haben nichts Anderes behauptet. Wir haben nur auf ein paar kleine Fälle hingewiesen, die passieren könnten, wenn man dieses Netzwerk "weiterspinnt".
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#15 Mitglied ist offline   nobido 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 157
  • Beigetreten: 20. April 07
  • Reputation: 6

geschrieben 17. Februar 2013 - 06:29

Moin moin,

schon mal Hamachi ausprobiert? Hamachi Homepage

Verteilte Netzwerke - auch ohne tief gehende Netzwerkkenntnisse.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0