WinFuture-Forum.de: p5q3 pcie - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

p5q3 pcie

#1 Mitglied ist offline   homework 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 574
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Januar 2013 - 07:34

hallo

und zwar wollte ich mal fragen, ob es möglich ist, eine pcie ssd auch in einen von den großen pcie-steckplätzen zu betreiben?
oder müssen es dir kleinen sein?

weil von meinem kumpel ist das p5ql-e abgeraucht. und nun kann es von nem anderen kumpel das p5q3 deluxe haben (somit muss er nicht alles neu kaufen).
er will halt aber unbedingt ne pcie ssd haben.
darum meine frage. geht da? und wie wirkt sich das dann auf die 16x lanes für die graka aus, läuft die dann langsamer, nur mit 8x lanes (ich glaube der unterschied ist eh nicht so groß, wenn überhaupt)

mfg
0

Anzeige

#2 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 2.852
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 231

geschrieben 26. Januar 2013 - 08:07

- Ja, geht ganz problemlos.

- Sind denn die beiden vorhandenen PCIe x1-Slots schon belegt? Oder ist die fragliche SSD größer als x1?

- Ansonsten sind die Lanes üblicherweise shared, d.h. also wenn einer der anderen x16-Slots auf dem Board belegt wird, bleiben für die Grafikkarte (erwartungsgemäß) nur noch 8 Lanes übrig; wenn beide, nur noch 4.

Genauere Infos dazu findest Du im Handbuch.

Darauf achten, wie's mit den übrigen PCIe-Slots aussieht; unter Umständen werden diese deaktiviert bzw. müssen deaktiviert werden, wenn der x4-Slot betrieben werden soll. Aber auch das sollte im Handbuch erklärt sein.
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   homework 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 574
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Januar 2013 - 10:09

er hat das board ja noch nicht. er will sich ja noch eine gtx 680 holen, weiß aber noch nicht welche. wenn sie nen großen kühler hat, vllt wird es enge.

gut, as board hat ja 3x pcie von den großen, und der letzte läuft ja eh nur auf 4 lanes. wenn er diesen nehme würde, könnte er ja die graka mit den 16lanes betreiben.
weil sowas ist ihm wichtig, das beste raus zu holen :-D

ach hab das gerade board wieder im bild, da ist ja weiter oben noch nen pcie 1x, denke mal das das reichen sollte, oder sind die sd für pcie so groß, hab noch nie eine in de rhand gehalten

Dieser Beitrag wurde von homework bearbeitet: 26. Januar 2013 - 10:22

0

#4 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.380
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 26. Januar 2013 - 10:22

Wenn er sich die Sache mit der PCIe SSD aus dem Kopf schlägt, wäre die ganze Angelegenheit auch einfacher. Was will er denn mit so einem Teil? Erstens sind die super teuer und die einigermaßen erschwinglichen Modelle, haben auch noch wenig Speicher. Und eben diese, sind auch nicht schneller als eine normale SSD. Die schnellen Modelle mit viel Speicher sind m.E. nach unbezahlbar. Selbst wenn ich das Geld hätte, würde ich mir sowas nicht kaufen, weil es einfach Quatsch ist. Für das gleiche Geld einer anständigen PCIe SSD, bekommst du nämlich zwei SATA SSDs, mit mehr Speicher und die im RAID Verbund die PCIe SSD dann sowieso weit übertreffen was die Datenrate angeht. Da sein Mainboard kein SATA3 hat, müsste er sich natürlich dann einen Controller kaufen. Eine solche Controllerkarte kostet nicht die Welt, und er muss zwar trotzdem einen seiner PCIe Steckplätze "opfern", spart aber insgesamt gesehen mehr Geld und hat das schnellere Laufwerk.

EDIT:

Oder er kauft sich einfach eine SSD, steckt die in seinen SATA2 Steckplatz und gibt sich eben mit "nur" 300MB/s zufrieden. Das ist immerhin noch etwa 3x so schnell wie eine normale Festplatte.

Dieser Beitrag wurde von Daniel bearbeitet: 26. Januar 2013 - 10:26

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   homework 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 574
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Januar 2013 - 14:01

erklär das nicht mir, erklär das ihm

er sieht nur die geschwindigkeit, scheiß egal ob es nur 2% schneller ist aber dafür 300% mehr kostet ;-)

ich schlage ihm schon als raus, sich so nen intel i7 extrem für 1000€ zu kaufen. weil was will er damit.
ich finde, er hat den intel qx9650 mit 4ghz (oc). hey, der langt noch locker für alles hin. weil er zockt ja nur und macht nichts mit programmen. warum dann nen neuen cpu kaufen. seine gtx480 gegen ne gtx680 austauschen und dann rennt die bude auch wieder. oder nicht ;-)

aber mir solls egal sein. es ist dein geld ;-)

na er hat ja schon eine ssd, ne agility 2.
aber was in seinem kopf vorgeht, frag das ihn :-D
0

#6 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.380
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 27. Januar 2013 - 09:52

Wieso soll ich ihm das erklären? Ist das mein Freund, oder deiner? Das ist deine Aufgabe...

Doch wie gesagt, eine PCIe SSD bringt nur dann etwas, wenn er eine sehr teure kauft, weil ansonsten hat er da keinen Geschwindigkeitsvorteil. Und in den meisten Fällen hat er dann eben auch nur wenig Speicher, weil wenn man wirklich keine Unmengen dafür ausgeben will, dann muss man sich entscheiden - Geschwindigkeit oder Kapazität. Von einem seriösen Händler kostet das preiswerteste OCZ Revodrive mit 240GB, ganze 320 Euro. Eine Samsung 830 mit der gleichen Kapazität und der gleichen Geschwindigkeit, kostet "nur" 175 Euro.

Den Unterschied zwischen einer Agility 2 und einer SSD mit ~500MB/s I/O, wird er denke ich mal nicht im Betrieb merken, außer er führt irgendwelche Benchmarks durch und es geht im da um die Punkte. Ansonsten wie gesagt, die Programme werden dadurch nicht schneller starten, denn die 300MB/s der Agility 2, reichen absolut.

Dieser Beitrag wurde von Daniel bearbeitet: 27. Januar 2013 - 09:52

Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 2.852
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 231

geschrieben 27. Januar 2013 - 10:03

Yup. Die "großen" SSDs bringen nur dann was, wenn SATA nicht reicht für die Übertragungsraten.

Ist aber für privat eher... naja. Nicht notwendig.

Im Gegenzug kriegt man natürlich auch was. 1TB SSD? Kein Problem.

Aber der Kostenfaktor bleibt halt auf der Strecke, ob man davon booten kann ist auch nicht unbedingt klar, und SSD als DATENplatte ist wohl selbst für Unternehmen nur in seltensten Fällen interessant (und für privat unnütz).
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   homework 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 574
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Januar 2013 - 18:20

ach

er soll machen was er will. ich halt emich daraus. mein rechner läuft und ich bin zufrieden :-)

mehr als sagen schau auf deing eld kann ich nicht
0

#9 Mitglied ist offline   homework 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 574
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Januar 2013 - 21:24

kann eigentlich geschlossen werden

frage wurde ja schon beantwortet :-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0