WinFuture-Forum.de: Musik ohne Verlust komprimieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Musik ohne Verlust komprimieren

#31 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.748
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 79

geschrieben 27. März 2013 - 20:16

Hallo Jungs,

habe die Zeit mit EAC nun auf ca. 50 Min. pro Scheibe verringern können. Ich denke, das sollte ausreichen. Erste Tests folgen die Tage.
0

Anzeige

#32 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.164
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 72

geschrieben 27. März 2013 - 20:23

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 27. März 2013 - 20:16)


habe die Zeit mit EAC nun auf ca. 50 Min. pro Scheibe verringern können.


Wie verringert man die Gesamtzeit ohne Informationsverlust?

Wie verlängert man die Gesamtzeit, wenn die CD Informationen unter 50 Minuten bereithält?

Irgendwie entwickele ich langsam Mitleid mit dem armen Musiklehrer wenn ich an mein audiophiles Umfeld denke.

Ich stelle mir das so vor:

Ich, unwissender Musiklehrer der seine Musik, die vielleicht noch nicht durch den Loudness War zerstörte Musik, digital geniessen möchte.

Im Unterricht lasse ich einen Nebensatz bezügich des Themas digitalisierens fallen.

Jason-Justin-Kenny streckt und bietet seine Hilfe an.
Jason-Justin-Kenny fragt danach erstmal in Foren nach.

Ich, audiophiler Musiklehrer erfahre nichts davon und bekomme irgendein Ergebnis präsentiert, welches ich irgendwie honorieren sollte.

Ne, besser ich schreibe jetzt nicht weiter.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 27. März 2013 - 20:53

0

#33 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 3.644
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 312

geschrieben 27. März 2013 - 21:10

Candlebox: Ich glaub er meint die Übertragung von CD in Datei.

Andererseits... wäre das auch irgendwie viel zu lange. :unsure: Das sollte eigentlich um ein Vielfaches schneller gehen (können).
Eingefügtes Bild
0

#34 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.164
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 72

geschrieben 27. März 2013 - 21:31

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 27. März 2013 - 21:10)

Candlebox: Ich glaub er meint die Übertragung von CD in Datei.


Ja, da Du magst schon Recht haben, aber sture 50MB, 500MB, 50min, zeugt nicht gerade von: Ich weiß, was ich hier tu’

Rippen ist echt nicht rippen. und komprimieren nicht komprimieren.

Wir reden hier nicht von zips und rars

Sucht doch Spaßeshalber einfach mal, nach Informationen darüber z.B. der Ärzte aus dem Album 13 mit dem Titel "Lady".

CD rein und los gehts mit rippen is einfach nich.

Ein Grund z.B., warum "Die Ärzte" z.T. entspannt dem Thema Piraterie gegenüber stehen, weil die Masse eh zu blöde ist Ihre CDs zu rippen.
Legendäres Interview mit der Charlotte Roche auf ViVa, ca. 2004, wer es suchen möchte.

Habe es damals aufgezeichnet.

Leider hat sich dieses geniale Gespann, auch dem Dynamikmüll der Plattenfirma gebeugt.

Da wir hier von Musiklehrer sprechen, gehe ich davon aus, daß seine Sammlung, abseits des Mainstreams lebt.
Umso schlimmer finde ich die Beiträge.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 27. März 2013 - 21:47

0

#35 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.748
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 79

geschrieben 01. April 2013 - 19:55

Es geht doch im Großen und Ganzen nur darum, die Musik so auf die Platte zu bekommen, dass sein Gehör es so hört wie von CD. Wenn man dabei ein paar MB sparen kann und anstatt *.wave *.flac nutzen kann, warum denn nicht ;).

Dass *.mp3 mit 320kbit/s noch viel Spitzen abschneidet ist klar, deshalb machen wir es so. Was Du Candlebox glaube ich möchtest, sind bitgenaue Kopien der CDs auf Festplatte. Ob das nötig ist und ob man dazu 4h pro CD einplanen sollte, wo der Unterschied dann doch nicht mehr wahrnehmbar ist ...
0

#36 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.160
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 40

geschrieben 01. April 2013 - 20:11

Also ich würde mir im Audiobereich CDs und bei Video eben DVDs einfach 1:1 archivieren. Das sind ja nunmal schon die digitalen "Endverbraucher-Formate". Dann kopiere ich mir auf einen Stick ein paar Titel aus dem Archiv als mp3 und höre die im Auto und wenn es mir nicht gefällt, dann mache ich das beim nächsten Mal mit einer höheren Bitrate oder probiere eben einen anderen Codec. Ich verändere aber mein Archiv nicht. Die ganze Kompressionswut hört sich ja an, als würden Datenträger Millionen kosten.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#37 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.164
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 72

geschrieben 01. April 2013 - 20:16

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 01. April 2013 - 20:11)

Also ich würde mir im Audiobereich CDs und bei Video eben DVDs einfach 1:1 archivieren.



Du archivierst dabei aber schon von einem "verlustbehafteten" Format welches man komplett Verlustfrei zum verlustbehafteten Original archivieren könnte und damit 30% Speicherplatz sparen kann.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 01. April 2013 - 20:21

0

#38 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.160
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 40

geschrieben 01. April 2013 - 20:34

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 01. April 2013 - 20:16)

Du archivierst dabei aber schon von einem "verlustbehafteten" Format welches man dann komplett Verlustfrei zum verlustbehafteten Original archivieren könnte und damit 30% Speicherplatz sparen kann.


Ich will diese 30% ja nicht sparen, das ist für mich ein Sparwahn, den ich angesichts der Speichermedienpreise nicht nachvollziehen kann. Zumal eine CD ja auch nur theoretisch verlustbehaftet ist. Klar hat sie nicht die Qualität wie die direkten Studioaufnahmen aber an die käme ich doch gar nicht ran.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#39 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 3.644
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 312

geschrieben 01. April 2013 - 22:22

Irgendwie scheint es, als würden dieselben Personen im selben Thread gleichzeitig mehrere inkompatible Meinungen vertreten :unsure:

Angesichts der Flak die ich da eingangs abgekriegt hab, finde ich das ein wenig überraschend. :)
Eingefügtes Bild
0

#40 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.164
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 72

geschrieben 02. April 2013 - 19:03

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 01. April 2013 - 22:22)

Irgendwie scheint es, als würden dieselben Personen im selben Thread gleichzeitig mehrere inkompatible Meinungen vertreten :unsure:


Irgendwie fühle ich mich angesprochen, weil nur ein paar inkl mir die letzten hier waren.
Da ich aber weit nach dir geantwortet habe verwirrt mich diese Aussage. :unsure:

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 01. April 2013 - 22:22)

Angesichts der Flak die ich da eingangs abgekriegt hab, finde ich das ein wenig überraschend. :)


Flak würde ich es jetzt nicht nennen, kleines Feuerchen von Leuten die da oben eben Ihrer Meinung waren.

Manchmal hat man aber einen Weg und will diesen von anderen bestätigt lesen, solange bis jemand schreibt was man lesen will und den dann geht.

Früher oder später trifft man sich hier aber oft wieder, weil man selbst dann doch mal keine Ahnung hat und den anderen braucht oder auf dem Holzweg war.

Der Eine will eben eine schnelle, praktikable Lösung, dem Anderen sind diese zu öberflächlich.

Kritisch finde ich in solchen Fällen immer, daß man Hilfestellung erfragt, für jemanden der etwas will.

Die 50 Minuten pro Scheibe sind in Relation zur Gesamtzeit, Codec und Prozessor zu sehen und sagt Null über die Qualität des Rips.

Und was die 1:1 Archivierung angeht, würde mir das Handling desselben bei 3000CDs überhaupt nicht zusagen.
Wenn ich diese Methode dann noch auf die Vinylrips anwände, blickte ich gar nicht mehr durch.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 02. April 2013 - 19:18

0

#41 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 3.644
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 312

geschrieben 02. April 2013 - 21:37

@Candlebox: Nö, sorry, das war nicht an Dich adressiert, sorry. Eher so der Gesamteindruck, nachdem ich den gesamten Thread nochmal durchgeschaut hab.

~ Eh, ist ja auch egal. :)
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0