WinFuture-Forum.de: Warum Windows 8 ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 8: Alle News, ein umfangreiches Windows 8 FAQ, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Mircosoft. Jetzt im WinFuture Windows 8 Special informieren!
Seite 1 von 1

Warum Windows 8 ? jetzt schon wieder neues Betriebsystem !

#1 Mitglied ist offline   sieben7 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 102
  • Beigetreten: 06. Oktober 05
  • Reputation: 2

geschrieben 03. Januar 2013 - 17:46

Meine Fragestellung ist eigentlich diese: "Ist es notwendig nach ca. 2 Jahren immer ein ein neues Betriebsystem auf den Markt zu bringen"?
Ich habe zwar immer noch mein geliebtes XP als zweit OS mit Win7 laufen, da einige Applikationen für Win7 noch nicht geschrieben wurden jedoch funktioniert es noch immer recht flott da es mit den Jahren verbessert wurde. Netzwerkmäßig hat sich sehr viel getan (IPv6 usw.) dadurch ist es für Betriebe und Firmen nicht mehr zeitgemäß. Jedenfalls nach einer "längeren XP-Zeit" ist Vista auf den Markt gekommen. Nach einer "kurzen Zeit" Win7 und bald Win8. Anstatt Win7 reifen zu lassen wird eher ein neues OS verkauft. (ich vermute um den Tablet-Markt nicht zu verlieren). Zum Jahresende bzw. nächstes Jahr gibts dann Win9?
Ich denke jedes Jahr ein Betriebssystem wechseln werden sämtliche Betriebe, Firmen und Konsumenten nicht mitmachen.
Ist Win8 ein fester Bestand (kann man es ernst nehmen) oder nur eine Zwischenlösung.
Ich denke XP wird in die Microsoftgeschichte eingehen da es am längsten läuft (wird absichtlich abgewürgt da schon Win8 verkauft wird) bzw. ab 2014 gelaufen ist.
Ist Win7 schon zu alt? (3 Jahre)
Einerseits gefällt mir Win8 und dann nach einem Jahr wieder vorbei?
Es keimt der Gedanke auf Abzocke und Verunsicherung.
Was denkt Ihr?

tschau sieben7
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.147
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 297

geschrieben 03. Januar 2013 - 17:57

http://computer.t-on..._61112250/index

Windows Blue kommt als nächstes und ob man immer mitgehen muß,sollte jeder für sich entscheiden
der frühe Vogel kann mich mal
0

#3 Mitglied ist online   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.141
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 184

geschrieben 03. Januar 2013 - 18:10

Und schon wieder ein neuer Thread über Sinn und Unsinn von Windows8 :rolleyes:

Deine Eingangsfragestellung kann man mit einem entschiedenen Jein beantworten.
Einerseits verändert sich die Hardware, andererseits auch die softwareseitige Anforderung an einen Computer. DAs kann man auf Dauer nicht alles nachpatchen, ausserdem will ein Softwarehersteller i.d.R. Geld verdienen.
Andererseits ist es nicht notwendig jeden Sprung mitzumachen, da die Neuerungen im Einzelfall unwichtig bzw unnötig sind.

Schau dir mal die Geschichte von Windows an: Ab 1995 kam so ziemlich jährlich ein neues Windows raus. Die hatten zwar teilweise den Namen des Vorgängers, waren aber eigenständige Releases die einzeln gekauft werden mussten (95, 95B, 95C/98, 98SE, ME)
Erst Windows XP hat lange durchgehalten, dank der 3 Servicepacks und weil der NAchfolger von XP zwischendurch komplett relaunched wurde und erst extrem spät fertig wurde. Nebenher bekam Vista aufgrund der vielen Änderungen und der damit nicht klarkommenden User (und Drittsoftwareanbieter) einen verdammt schlechten Ruf.

Auf Vista folgte nach fast 3 Jahren Win7, was kaum Neuerungen mitbrachte, und seitdem sind wieder 3 Jahre vergangen.
Alles in allem ein ziemlich normaler Zyklus.

Was Betriebe angeht, die machen schon seit Ewigkeiten nicht jeden Zyklus mit, allein schon aus Kostengründen.
NT4 lief ewig, 2000 ebenso. XP konnte sich erst mit SP1 durchsetzen, was im Prinzip schon ein neues Release war. Weil viele Firmen noch sehr lange 2000 einsetzten und erst sehr spät auf XP gewechselt sind, wurde Vista häufig übersprungen. XP wurde mittlerweile fast überall von Win7 abgelöst und es gibt heute noch Firmen, die auf Win7(!) umsteigen oder auf Neuhardware großflächig ausrollen. Keine Abzocke in Sicht, der Support wird noch sehr lange laufen (hab die Zahl grade nicht im Kopp.) Sogar Vista bekommt noch bis 2017 Sicherheitsupdates. Wenn ich mich nicht ganz vertan habe wurde sogar der Support für XP verlängert, weil somanche Profisoftware noch nicht auf Windows >6 läuft.

Also keinerlei Abzocke was das Kerngeschäft angeht. Bei Endkunden sieht es natürlich etwas anders aus, denn wer immer das neueste Klickibunti haben möchte, der soll halt den Preis dafür Zahlen.

Ich sehe da nichts verwerfliches, willkommen in der Marktwirtschaft.

habe fertig
sturmi

»Es gibt keinen Grund für irgendwen, einen Computer daheim zu haben.«
Ken Olson, 1977
»Seit ich weiß, dass abgehört wird, rede ich etwas lauter, damit mich auch jeder versteht.«
Alexander Dobrindt
Eingefügtes Bild
Es kann überhaupt nicht sein, daß PC-Spiele unsere Kinder beeinflussen. Nehmen wir einfach mal Pac-Man! Dann müßten ja heute lauter Leute in abgedunkelten Räumen eintönige Musik hören und Pillen schlucken
2

#4 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 606
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 49

geschrieben 03. Januar 2013 - 18:20

Beitrag anzeigenZitat (sieben7: 03. Januar 2013 - 17:46)

Meine Fragestellung ist eigentlich diese: "Ist es notwendig nach ca. 2 Jahren immer ein ein neues Betriebsystem auf den Markt zu bringen"?


Gegenfrage: Ist es notwendig ständig einen aktuellen PC zu haben?
Ein OS sollte an die Belange der aktuellen Hardware, sowie Software angepasst sein. Am längsten hat hier bisher Vista gehalten.

Zitat


Ich habe zwar immer noch mein geliebtes XP als zweit OS mit Win7 laufen, da einige Applikationen für Win7 noch nicht geschrieben wurden jedoch funktioniert es noch immer recht flott da es mit den Jahren verbessert wurde. Netzwerkmäßig hat sich sehr viel getan (IPv6 usw.) dadurch ist es für Betriebe und Firmen nicht mehr zeitgemäß. Jedenfalls nach einer "längeren XP-Zeit" ist Vista auf den Markt gekommen. Nach einer "kurzen Zeit" Win7 und bald Win8. Anstatt Win7 reifen zu lassen wird eher ein neues OS verkauft. (ich vermute um den Tablet-Markt nicht zu verlieren). Zum Jahresende bzw. nächstes Jahr gibts dann Win9?
Ich denke jedes Jahr ein Betriebssystem wechseln werden sämtliche Betriebe, Firmen und Konsumenten nicht mitmachen.
Ist Win8 ein fester Bestand (kann man es ernst nehmen) oder nur eine Zwischenlösung.


Eins kann ich dir versichern. Die einzige Zwischenlösung von MS ist/war Windows 7, weil deren ganzer "Stolz", nämlich Vista, vom Endkunden nur schwerlich angenommen wurde.

Zitat


Ich denke XP wird in die Microsoftgeschichte eingehen da es am längsten läuft (wird absichtlich abgewürgt da schon Win8 verkauft wird) bzw. ab 2014 gelaufen ist.


XP sollte als der größte Bluff aller Betriebssysteme in die Geschichte eingehen.
Eigentlich eins der schlechtesten Betriebssysteme von MS, schwören heute noch viele darauf, "wie gut" es doch ist.

Zitat

Ist Win7 schon zu alt? (3 Jahre)
Einerseits gefällt mir Win8 und dann nach einem Jahr wieder vorbei?
Es keimt der Gedanke auf Abzocke und Verunsicherung.
Was denkt Ihr?

tschau sieben7


Win 8 bekommst du für wieviel? 30€ ?
Wie kann man da nur auf den Gedanken der Abzocke kommen?

Ich habe jetzt jedenfalls alle Rechner mit Win 8 versehen, weil es viele externe Tools erspart, die einen Abzocken wollen.
Wenn jetzt nur noch die Software Firewall einfacher zu bedienen wäre.... wäre es schon zum Weinen perfekt ;)
0

#5 Mitglied ist offline   sieben7 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 102
  • Beigetreten: 06. Oktober 05
  • Reputation: 2

geschrieben 03. Januar 2013 - 18:52

Der Ausdruck "Klickibunti" gefällt mir!
Vista habe ich nicht dadurch kein gut.-oder schlechtreden.
Win7 läuft brav, wusste nicht das es eine Zwischenlösung ist. Danke für die Info.
Ist Win8 was eigenständiges oder eine Fortsetzung der Vista-Win7 Schiene?
0

#6 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.928
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 47

geschrieben 03. Januar 2013 - 19:03

Beitrag anzeigenZitat (sieben7: 03. Januar 2013 - 18:52)

Ist Win8 was eigenständiges oder eine Fortsetzung der Vista-Win7 Schiene?

Beides. Die ehemals-Metro-Umgebung ist komplett neu, sonst kann Windows 8, bis auf die Gadgets, alles, was Windows 7 auch kann. Dazu ist der neue Explorer und Taskmanager echt ein Leckerbissen.
Man muss die neue Metrowelt auch, entgegen den ganzen Hassberichten auch nicht nutzen.
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#7 Mitglied ist online   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.141
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 184

geschrieben 03. Januar 2013 - 19:05

Beitrag anzeigenZitat (sieben7: 03. Januar 2013 - 18:52)

Der Ausdruck "Klickibunti" gefällt mir!
Vista habe ich nicht dadurch kein gut.-oder schlechtreden.
Win7 läuft brav, wusste nicht das es eine Zwischenlösung ist. Danke für die Info.
Ist Win8 was eigenständiges oder eine Fortsetzung der Vista-Win7 Schiene?

Tja, ich stamme halt noch aus der "guten alten" DOS Ära :) und fummle gelegentlich in der Linux-Konsole rum...

Wie gesagt, Vista hatte seine Startschwierigkeiten, was aber vor allem an den Hardwareherstellern lag, die es nicht geschafft haben vernünftige Treiber zu basteln, obwohl MS ihnen extra ein Jahr länger Zeit gegeben hatte und an Softwareherstellern, die bis heute(!) noch nicht an die NT-architektur angepasst programmieren können.

Deswegen mußte für VistaR2 eine neue Versionsnummer und ein neuer Name her, sonst hätte keine Sau das neue OS gekauft.

Win8 ist intern eine weitere Weiterentwicklung von Win6x. Wie bei Win7 sind neue Features dazugekommen, aber unter der Haube ist es sozusagen Vista Release 3.

Dieser Beitrag wurde von Sturmovik bearbeitet: 03. Januar 2013 - 19:06


»Es gibt keinen Grund für irgendwen, einen Computer daheim zu haben.«
Ken Olson, 1977
»Seit ich weiß, dass abgehört wird, rede ich etwas lauter, damit mich auch jeder versteht.«
Alexander Dobrindt
Eingefügtes Bild
Es kann überhaupt nicht sein, daß PC-Spiele unsere Kinder beeinflussen. Nehmen wir einfach mal Pac-Man! Dann müßten ja heute lauter Leute in abgedunkelten Räumen eintönige Musik hören und Pillen schlucken
0

#8 Mitglied ist offline   sieben7 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 102
  • Beigetreten: 06. Oktober 05
  • Reputation: 2

geschrieben 03. Januar 2013 - 19:30

Der neue Windows Explorer gefällt mir auch sehr gut da man oben direkt in sämtlichen Einstellungen kommt. Auch der Taskmanager gelungen und wenn man kopiert ist die erweiterte Ansicht sehr Informativ.
Das Sahnehäubchen im Windows Explorer wäre noch im Verzeichnisbaum die strichlierten Linien und in der rechten Inhaltsansicht eine leichte farbliche Abstufung bzw. Linien wie sie unter XP aber auch unter Vista gibt. (unter Win7 muss ich Classic Shell verwenden somit ich den Windows Explorer an das Aussehen von XP bzw. Vista hinbekomme)

Jedenfalls Danke für eure Info.

tschau sieben7
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0