WinFuture-Forum.de: Filmlänge einer MPG-Datei in VLC-Player stimmt nicht - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
Seite 1 von 1

Filmlänge einer MPG-Datei in VLC-Player stimmt nicht

#1 Mitglied ist offline   KaDArgo 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 31. Dezember 12
  • Reputation: 0

geschrieben 31. Dezember 2012 - 18:08

Hallo liebe Community,

bin gerade dabei, private (!) DVDs mit Hilfe des Programms "VOB2MPG PRO" in MPG-Dateien zu rippen. Klappt auch soweit ganz gut, leider zeigt mir der VLC-Player beim Abspielen nicht die korrekte Zeit an, sondern wesentlich weniger. Abgespielt wird jedoch das ganze Video. Das erstaunliche ist, dass der WMP dieses Problem nicht hat, d.h. hier wird die Dauer des Videos korrekt angegeben. Irgendeine Idee, wieso das so ist und wie ich das Problem ohne Neucodierung lösen kann?

Viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   doll-by-doll 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.276
  • Beigetreten: 10. Mai 11
  • Reputation: 49

geschrieben 31. Dezember 2012 - 18:38

Versuch mal hier im VLC Forum.
http://www.vlc.de/vlc_hilfe_forum.php
Kommunikation mit Charakter!
0

#3 Mitglied ist offline   XiLeeN2004 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 503
  • Beigetreten: 16. Juni 04
  • Reputation: 18

geschrieben 31. Dezember 2012 - 18:52

Hast du beim Rippen die Option "Repair GoP Timecode" (sinngemäß, kann sich auch anders nennen) gesetzt? Die Anzeige von zu kurzen Spielzeiten resultiert meist aus offenen GoPs, dann verzählt sich der VLC schlicht. Ein Schließen von offenen GoPs ist, nach meinem Kenntnisstand, jedoch nur durch Neucodieren möglich.
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.122
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 32

geschrieben 31. Dezember 2012 - 21:35

Bei der Videoverarbeitung passiert soviel Schmonz, dass man auf die Werte nichts geben kann. So eine DVD besteht ja aus mehreren Einzeldateien, die trotzdem als ein zusammenhängender Film angezeigt werden. Vielleicht erkennnt der Mediaplayer den gesamten Film und zeigt diese Zeit an und VLC zeigt nur die Zeit von der einzelnen, gerade abgespielten vob-Datei an.
genausogut kann das Programm, dass die DVD mal erstellt hat, DVD-unkonforme Dateien in das entsprechende konforme Format hineingedrückt haben, was die Player nun anhand der Headerdaten unterschiedlich interpretieren.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 31. Dezember 2012 - 21:36

Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0