WinFuture-Forum.de: AMD CPU Übertakten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Hardware
Seite 1 von 1

AMD CPU Übertakten

#1 Mitglied ist offline   NoRefer 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 28. Dezember 12
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Dezember 2012 - 17:25

Moin Leute,

ich würde gerne meinen AMD Phenom II X4 840 übertakten, an dieser Stelle muss ich anmerken, dass ich keine Ahnung mehr habe, das letzte mal als ich mich einigermaßen mit Hardware beschäftigt habe ist über 6 Jahre her.
Die CPU läuft unter max Last bei ca 28° (Standartkühler 54-55°).
Motherboard: Asus M5A78L LE
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen. =)
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.933
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 231

geschrieben 28. Dezember 2012 - 18:12

Warum willst du denn überhaupt den CPU übertakten?
Läuft irgendwas langsamer als es sollte oder gibt es einen anderen Grund?
0

#3 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.380
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 28. Dezember 2012 - 23:13

Meiner Meinung nach bringt es mehr das Undervoltingpotenzial deiner CPU auszunutzen. Du müsstest allerdings dein Problem genauer beschreiben und weitere Angaben zu deiner Hardware machen (Grafikkarte, Netzteil, Bildschirmauflösung)
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.257
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 308

geschrieben 28. Dezember 2012 - 23:21

was versprichst du dir vom übertakten,ist in meinen Augen ziemlich sinnlos,dürfte wohl kaum merkbar sein für normale Anwendungen.

http://www.computerb...m-ii-x4-840/31/
Demonia glaubt Sie wäre die Böse,lassen wir Sie mal in dem Glauben


ich bin jetzt der böööööösssseeee
0

#5 Mitglied ist offline   NoRefer 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 28. Dezember 12
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Dezember 2012 - 23:49

Ich nutze meinen Rechner auf zum Zocken, daher möchte ich die bestmöglichen Ergebnisse ausschöpfen.

Grafikkarte: ATI HD6870 bei 1920x1080 (2 Monitore)
Netzteil: Unknown, ca 650 Watt, mittlere Preisklasse
RAM: 16 GB DDR Clock: 677

Wie funktioniert das mit dem Undervolting denn?
0

#6 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.257
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 308

geschrieben 28. Dezember 2012 - 23:53

Beitrag anzeigenZitat (NoRefer: 28. Dezember 2012 - 23:49)



Wie funktioniert das mit dem Undervolting denn?

hier mal was zum einlesen


http://www.pcgamesha...raturen-706480/
Demonia glaubt Sie wäre die Böse,lassen wir Sie mal in dem Glauben


ich bin jetzt der böööööösssseeee
0

#7 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.380
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 28. Dezember 2012 - 23:59

Da Spiele größtenteils Grafikkartenlastig sind, bringt dir eine Übertaktung des Prozessors so gut wie nichts.

Zum undervolten gehst du in dein BIOS und suchst nach CPU Vcore oder CPU Core Voltage (oder so ähnlich) und gehst hier für den Anfang um 0,100V runter. Danach kannst du dich in kleinen Schritten à 0,010V weiter herabtasten bis dein PC instabil wird. Nach jeder Änderung solltest du natürlich erst mal ein paar Stunden abwarten und deinen PC normal benutzen. Wenn alles läuft, gehst du eben weiter runter bis es nicht mehr geht. Dadurch erreichst du prinzipiell eine niedrigere Leistungsaufnahme deines PCs, ansonsten wirst du keinen Unterschied bemerken.
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   NoRefer 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 28. Dezember 12
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Dezember 2012 - 00:14

Danke schon mal für die Infos über das Undervolting, allerdings scheint dieses keine Leistungszunahme zu bringen, eben auf diese habe ich es aber abgesehen.
Natürlich sind die meisten Spiele größtenteils Grafikkarten lastig, allerdings spielt mein Prozessor nun leider nicht mehr in der ersten Liga mit, so dass gerade CPU-lastige Spiele wie Arma II sich manchmal schwer tun.

Ich habe ein wenig weiter gelesen und die HT ref. Clock mit AMD Overdrive erhöht. Somit kann ich zwar die Leistung stark erhöhen bei niedrigen Temperaturen, allerdings wird mein System ab ca 210 MHz (200 MHz ist Standard) sehr instabil.
Zur Temperatur, unter Volllast beträgt diese bei aktuellem Takt 32-33° und ich habe folgende Angabe gefunden: Maximum operating temperature 71°C

Eingefügtes Bild

Dieser Beitrag wurde von NoRefer bearbeitet: 29. Dezember 2012 - 00:23

0

#9 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.380
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 29. Dezember 2012 - 10:07

Undervolten steigert die Prozessorleistung nicht, nein. Das habe ich aber auch vorher gesagt (bloß anders ausgedrückt). Wenn du übertakten willst, dann kannst du das zwar über diese Software machen, aber normalerweise macht man das alles im BIOS. Denn nur hier kannst du Dinge die den Speicherteiler einstellen. Übrigens ich denke mal nicht, dass dir diese 100MHz es jetzt gebracht haben... selbst 500MHz wirst du kaum bemerken.
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   NoRefer 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 28. Dezember 12
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Dezember 2012 - 21:22

Ich habe den Verdacht das die Instabilität an meinem Netzteil liegt, kann mir da jemand eine Kaufempfehlung zu einem gutem Netzteil geben (welches einigermaßen günstig ist)?
0

#11 Mitglied ist offline   timeghost2013 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 335
  • Beigetreten: 05. Mai 12
  • Reputation: 7

geschrieben 30. Dezember 2012 - 00:03

Beitrag anzeigenZitat (NoRefer: 29. Dezember 2012 - 21:22)

Ich habe den Verdacht das die Instabilität an meinem Netzteil liegt, kann mir da jemand eine Kaufempfehlung zu einem gutem Netzteil geben (welches einigermaßen günstig ist)?



Die Cougar serie ist gut

wennes auch etwas Teurer sein darf kannste ein Enermaxx oder Be Quiet nehmen
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   NoRefer 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 28. Dezember 12
  • Reputation: 0

geschrieben 30. Dezember 2012 - 15:35

Beitrag anzeigenZitat (timeghost2013: 30. Dezember 2012 - 00:03)

Die Cougar serie ist gut

wennes auch etwas Teurer sein darf kannste ein Enermaxx oder Be Quiet nehmen


Danke ich habe mir jetzt ein Be Quiet gekauft, sollte die Tage bei mir eintreffen, dann kann ich berichten ob es daran lag. =)
0

#13 _DP455_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 30. Dezember 2012 - 20:25

Was misst du für Temps (Kerntemperaturen oder CPU-Gehäusetemperatur)? Womit liest du die Temps aus? Was für ein CPU-Kühler ist momentan verbaut? Befinden sich auf dem jetzigen Netzteil Angaben zum Hersteller oder Modell? Wenn ja, mal her damit. Ist es eins davon? Ich finde deine Postings teilweise auch ziemlich verwirrend. Temps an der CPU im Bereich von 30°C unter Last halte ich beispielsweise für alles andere als realistisch. Eine VCore von 1,4 Volt @ 3,3 GHz erscheint mir auch fast schon zu hoch. Hier sollte man mal testen, ob man da nicht mit 1,3x Volt hinkommt. Andererseits dürfte sich das Undervolting-Potential in Grenzen halten, zumal der Phenom ja in Wirklichkeit nur ein Athlon II X4 (650) ist. Ähnlich sieht es dann auch mit dem Übertaktungs-Potential aus. Die Instabilitäten könnte mehrere Gründe haben. Einer davon wäre eine unzureichende Kühlung. Ein anderer wäre, dass du bei der CPU ein für das Übertakten und Undervolten schlechtes Sample erwischt hast. Da kann es dann auch sein, dass die CPU bereits bei einer geringen Takterhöhung (100 MHz in deinem Fall) mehr Spannung benötigt, um stabil betrieben werden zu können. Dass die Ursache für die Instabilitäten hier beim Netzteil oder Mainboard liegen sollte, glaube ich eher nicht, zumal sich die Übertaktung um 100MHz ohne Anheben der VCore in einem vergleichsweise geringem Maße auf den Stromverbrauch (< 5W bei Last) auswirken sollte...

Dieser Beitrag wurde von DP455 bearbeitet: 30. Dezember 2012 - 20:26

0

#14 Mitglied ist offline   XiLeeN2004 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 520
  • Beigetreten: 16. Juni 04
  • Reputation: 25

geschrieben 30. Dezember 2012 - 20:34

Gerade mal 5% höherer FSB und dann wird das Ding bei 1,4V schon instabil... Da muss es ein anderes Problem geben als das Netzteil, so schlecht kann es gar nicht sein, zumal die Kiste mit Standardtakt anscheinend stabil läuft.

-edit- Asus EPU Gedöns macht oft einen Strich durch die Rechnung, wenn es ums Übertakten geht.

Dieser Beitrag wurde von XiLeeN2004 bearbeitet: 30. Dezember 2012 - 20:39

Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0