WinFuture-Forum.de: kostenloser Virenscanner für gewerbliche Nutzung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Sicherheit
Seite 1 von 1

kostenloser Virenscanner für gewerbliche Nutzung



#1 Mitglied ist offline   Lindheimer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 264
  • Beigetreten: 28. Oktober 10
  • Reputation: 8

geschrieben 13. Dezember 2012 - 14:57

Kennt Ihr noch gute Virenscanner, die auch gewerblich kostenlos genutzt werden können? bisher hab ich auf Avast gesetzt, da er sich bislang bestens bewährt hat. Leider ist er nur für die private Nutzung kostenlos.

MSE ist zwar für Unternehmen gratis, den möchte ich aber nicht mehr nutzen. Ich hatte MSE eine Zeit lang im Einsatz. Über die Zuverlässigkeit bin ich aber enttäuscht und kann ihm auch kein Vertrauen mehr schenken.

Soweit ich gelesen habe, gibt es da noch ClamWin. Da weiß ich aber nicht, ob man ihn als ernsthafte Alternative zu Avast, Kaspersky & Co. betrachten kann.

Kennt Ihr noch weitere Alternativen?

Zitat

Homer: „Warum passieren mir immer nur Dinge, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?!“

Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.924
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 231

geschrieben 13. Dezember 2012 - 16:05

Clamwin kannst du nicht mit anderen AV-Programen vergleichen, da er ein OnDemand-Scanner ist und keine Dateiüberwachung im Hintrgrund hat.
0

#3 Mitglied ist offline   doll-by-doll 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.276
  • Beigetreten: 10. Mai 11
  • Reputation: 49

geschrieben 13. Dezember 2012 - 17:01

Versuch mal das Kostenloses ZoneAlarm® - Antivirus + Firewall, ich kann Dir aber nicht sagen ob der auch gewerblich genutzt werden darf, auf der Seite habe ich nichts gefunden.
Klick
Kommunikation mit Charakter!
0

#4 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.123
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 32

geschrieben 13. Dezember 2012 - 17:31

Also für mich ist die Installation auf einem Firmenrechner noch keine gewerbliche Nutzung. Gewerbliche Nutzung heißt in meinem Verständnis, dass ich mit dem entsprechenden Programm als gewerblicher Virensucher bei Kunden gegen Bezahlung auf Virensuche gehe.
Also wenn ich konkret mit dem Programm Geld verdiene. Wenn ich meine private Hose auf Arbeit anziehe ist das ja auch keine gewerbliche Nutzung der Hose.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 13. Dezember 2012 - 17:34

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   DerTommy22 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 203
  • Beigetreten: 05. Januar 12
  • Reputation: 17

geschrieben 13. Dezember 2012 - 17:41

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 13. Dezember 2012 - 17:31)

Wenn ich meine private Hose auf Arbeit anziehe ist das ja auch keine gewerbliche Nutzung der Hose.
Mh, doch? Immerhin kann man das anteilig von der Steuer absetzen.

Zur Frage selbst, für einen oder für mehrere Rechner? In der Regel hat man (bei mehreren Rechnern) eine Appliance dafür, da es wenig Sinn macht, jeden Rechner einzeln zu "schützen" - zumal das bekanntlich eh nur Placebos sind.
@EA Sports: Ich will wieder Hallenfußball ala FIFA98 :(
0

#6 Mitglied ist offline   Lindheimer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 264
  • Beigetreten: 28. Oktober 10
  • Reputation: 8

geschrieben 14. Dezember 2012 - 10:17

Beitrag anzeigenZitat (DerTommy22: 13. Dezember 2012 - 17:41)

Zur Frage selbst, für einen oder für mehrere Rechner? In der Regel hat man (bei mehreren Rechnern) eine Appliance dafür, da es wenig Sinn macht, jeden Rechner einzeln zu "schützen" - zumal das bekanntlich eh nur Placebos sind.


Naja, es ist so, dass bei uns die Firmenleitung weitgehend auf die Hardware-Firewall setzt und nicht in weitere in Antivirenlösungen investieren möchte. Diesbezüglich muss ich noch Überzeugungsarbeit leisten.
Solange ist jeder selbst angehalten, sich um extra Schutz zu bemühen.
solange ich Avast installiert hatte, war auch alles okay. Vor kurzem ist aber ein Popup aufgetaucht mit der Warnung, ich würde das Programm ja gewerblich nutzen was nicht erlaubt sei. daraufhin hab ichs deinstalliert und bin seitdem auf der Suche nach Alternativen.
Um deine Frage zu beantworten: Wenn es in der Richtung etwas gescheites gibt, dann könnte es den MSE ersetzen, der momentan noch auf einem Großteil der Clients installiert ist.

Beitrag anzeigenZitat (doll-by-doll: 13. Dezember 2012 - 17:01)

Versuch mal das Kostenloses ZoneAlarm® - Antivirus + Firewall, ich kann Dir aber nicht sagen ob der auch gewerblich genutzt werden darf, auf der Seite habe ich nichts gefunden.
Klick


Im Endbenutzer-Lizenzvertrag steht unter Punkt 2.2:

Zitat

2.1 GRATISVERSIONEN, FALLS VERFÜGBAR: Eine kostenlose Version der Software, die nicht für Testzwecke bestimmt ist, dürfen Sie nur downloaden oder installieren und nutzen, wenn Sie (i) eine Privatperson sind (und dann auch nur für Ihre persönlichen Zwecke zuhause) oder (ii) eine gemeinnützige Organisation im Sinne des United States Code (offizielle Sammlung der US-Bundesgesetze), Kapitel 26, § 501©(3)(ausgenommen staatliche Organisationen und Bildungseinrichtungen).


Hab ZoneAlarm trotzdem mal runtergeladen zum "testen"...

Zitat

Homer: „Warum passieren mir immer nur Dinge, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?!“

Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.123
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 32

geschrieben 14. Dezember 2012 - 10:27

Wobei in einer Firma eventuell mit einem Maßnahmen-Katalog begonnen werden sollte für Verhaltensmaßregeln, die das Einschleppen ungewollter Software möglichst schon reduziert. Das ist ja kein Schikane um die Arbeitnehmer zu ärgern, wenn nicht jeder überall was installieren darf.
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   R4M1N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 447
  • Beigetreten: 31. Juli 12
  • Reputation: 14

geschrieben 14. Dezember 2012 - 13:52

Ich würde dir sehr empfehlen, über den Kauf von einem vollwertigen Scanner für die gewerbliche Nutzung nachzudenken, denn grade die kostenlosen Scanner haben manchmal doch Schwächen. Solange die Systeme nicht unbedingt sehr wichtig sind für die Firma, ist das vielleicht zu vernachlässigen, aber wenn die dringend benötigt werden, würde ich über den Kauf von Lizenzen für einen ordentlichen Scanner nachdenken. Um was für eine Firma handelt es sich denn eigentlich?
MfG R4M1N
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Lindheimer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 264
  • Beigetreten: 28. Oktober 10
  • Reputation: 8

geschrieben 14. Dezember 2012 - 16:21

Beitrag anzeigenZitat (R4M1N: 14. Dezember 2012 - 13:52)

Um was für eine Firma handelt es sich denn eigentlich?


ein kleines Dienstleistungsunternehmen mit Spezialisierung auf Inkasso


gut, also als zwischenergebnis würde ich mal sagen, dass es keine sinnvollen Alternativen gibt und nächstes Jahr werde ich dem Chef nochmal das Ohr abkauen, dass wir eine Client-Server-Lösung lizenzieren.

Zitat

Homer: „Warum passieren mir immer nur Dinge, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?!“

Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   mephistolino 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 375
  • Beigetreten: 17. September 10
  • Reputation: 33

geschrieben 14. Dezember 2012 - 17:00

einfach mal abwarten, bis der erste wirklich ernstzunehmende viren- oder malwarebefall die existenz eines unternehmens wirklich gefährdet.

wenn es ein "danach" gibt, sind die firmenchefs immer einsichtig.

ist wie mit der datensicherung ;)

lustigerweise wollen und müssen unternehmen immer mit it ihr geld verdienen; man kommt ja nicht daran vorbei.

investieren will aber keiner was ;)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0