WinFuture-Forum.de: Brennen einer M4V/MP4 (ohne Qualitätsverlust) - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Brennprogramme
Seite 1 von 1

Brennen einer M4V/MP4 (ohne Qualitätsverlust) Ich hab es auch schon mit (de)muxen probiert....

#1 Mitglied ist offline   Marley 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 238
  • Beigetreten: 26. April 09
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Oktober 2012 - 11:36

Hallo,
ich habe hier ein paar Videos im M4V Format (drm-free) und wollte die gerne ausschließlich für den privaten Gebrauch brennen. Ich hab hier nämlich einen schönen Fernsehr rumstehen und auch gerne für diese Videos benutzen.
Wie ich aber feststellen musste kann man m4v garnicht so einfach brennen und suche nun eine Möglichkeit diese zu brennen aber mit möglichst wenig Qualitätsverlust. Ich will sie ja in HD sehen und nicht in "könnte HD sein"-Qualität.
Mit einem kleinen Programm namens "Yamb" konnte ich aus der M4V die 3 Streams extrahieren und zwar im Raw-Format. Also eine Videodatei .h264 und eine Sounddatei .acc und eine zweite Sounddatei die "nutzlos" ist.
Wie krieg ich das denn jetzt auf eine DVD. Ich bin ja schon am verzweifeln.
Das konvertieren von "Burn" (mp4/mv4 datei) in mpeg, nimmt ziemlich viel Qualität weg.
Wie krieg ich denn jetzt am besten die m4v bzw. die Streams auf eine DVD. Ich habe schon daran gedacht die Streams zu muxen und eine MPEG2 datei zu erstellen, aber da blick ich schon nichtmehr durch. Mit VLC soll das gehen ,aber das versteh ich nicht so ganz.
Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen?
Habe schon mindestens anderhalb Stunden auf Google verbracht und nichts Anständiges gefunden.

Dieser Beitrag wurde von Marley bearbeitet: 19. Oktober 2012 - 11:38

Wieder da im Winfuture Forum!!!
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.635
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 921

geschrieben 19. Oktober 2012 - 12:02

Kommt jetzt darauf an, was das Ziel genau werden soll.

Wenn es eine Standard Video DVD werden soll, muss das ganze Video in mpeg2 konvertiert werden und eventuell auch noch die Auflösung herabgesetzt werden. Das Ganze kommt natürlich mit Qualitätsverlust daher, sofern das Video in einem HD Format ist. Wie stark dieser Qualitätsverlust ausfällt, hängt stak von verwendeten Konverter und dessen Einstellungen ab.

Ansonsten gibt es da keine großen Alternativen, sofern die DVD auf einem Standalone DVD Player abgespielt werden soll. Die meisten Player können zwar noch Container wie AVI oder MKK wiedergeben, aber mit dem Codec H.264 können die i.d.R. nichts anfangen. Das wäre mehr die Richtung für BluRay Player.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 19. Oktober 2012 - 12:05

Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   Marley 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 238
  • Beigetreten: 26. April 09
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Oktober 2012 - 12:32

Achso... für HD brauch ich dann eine BluRay-Disc; Einen BluRay Player habe ich, aber einen Brenner nicht.
Naja ich hab die Videos sowohl in HD als auch in SD vorliegen. Da würde es sich ja anbieten die HD zu konvertieren und Qualität zu verlien, weil wenn die SD-Version konvertiert wird es noch schlechter von der Qualität her.
Kannst du mir da einen guten Konverter empfehlen? Den Jetzigen kann ich in die Tonne hauen.
Wieder da im Winfuture Forum!!!
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0