WinFuture-Forum.de: Klebereste von Sticker entfernen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Klebereste von Sticker entfernen

#1 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. Oktober 2012 - 21:54

Hallo,

ich habe auf ein selbst gebautes Gehäuse von einem Intel Mini-ITX Board diese mitgelieferten Board-Layout-Sticker geklebt und bekomme die eigentliche Klebeschicht nicht mehr ab. Sie ist elastisch, doch klebt wie Bombe.

Der Mist soll runter, doch womit? Mein schön gebürstetes Alu darf nicht angegriffen werden.

Hat wer Rat?

Viele Grüße

MZ

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.264
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 309

geschrieben 18. Oktober 2012 - 21:55

Acetonspray
Demonia glaubt Sie wäre die Böse,lassen wir Sie mal in dem Glauben


ich bin jetzt der böööööösssseeee

#3 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.164
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 18. Oktober 2012 - 22:03

Oder Isopropanol aber das muß man im Gefühl haben, sonst schmiert man sich nur den Film breit.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…

#4 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 13.223
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 491

geschrieben 18. Oktober 2012 - 22:23

Oder Sonnenblumenöl. Anderes Speiseöl geht auch. Klingt zwar seltsam, aber geht wirklich.
Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.

#5 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. Oktober 2012 - 22:46

Also Sonnenblumenöl hab ich :) und das soll gehen? Ich habs schon mit 90% Ethanol probiert und nix.

#6 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.164
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 18. Oktober 2012 - 22:51

Beitrag anzeigenZitat (Member_ZERO: 18. Oktober 2012 - 22:46)

…Ich habs schon mit 90% Ethanol probiert und nix.


Das könnte man trinken und dann sind einem Klebereste egal.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…

#7 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.264
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 309

geschrieben 18. Oktober 2012 - 22:51

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 18. Oktober 2012 - 22:51)

Das könnte man trinken und dann sind einem Klebereste egal.

:lol:
Demonia glaubt Sie wäre die Böse,lassen wir Sie mal in dem Glauben


ich bin jetzt der böööööösssseeee

#8 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.168
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 135

geschrieben 19. Oktober 2012 - 21:30

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 18. Oktober 2012 - 22:51)

Das könnte man trinken und dann sind einem Klebereste egal.

Egal, da man sie nicht mehr sieht - man wird blind von dem Zeug. ;D
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win7 NB

#9 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.164
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 19. Oktober 2012 - 21:42

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 19. Oktober 2012 - 21:30)

Egal, da man sie nicht mehr sieht - man wird blind von dem Zeug. ;D


Das Zeug zum Blindwerden ist Methanol, ein Kohlenstoff- und zwei Wasserstoffatome weniger.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…

#10 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 19. Oktober 2012 - 21:48

ultimativer trick , kalte zigaretten asche drauf , mit den finger verreiben die
ist so fein das sie weder was verkratzt oder sonst was
macht , die asche bindet die masse , hab ich schon öfters gemacht .

trotzdem vorher an unauffälliger stelle probieren

Dieser Beitrag wurde von M-i-s-t-e-r-x bearbeitet: 19. Oktober 2012 - 21:48


#11 Mitglied ist offline   ^L^ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.483
  • Beigetreten: 06. Februar 07
  • Reputation: 48

geschrieben 20. Oktober 2012 - 03:47

Mit Haarföhn heiss draufblasen + das bereits erwähnte Speiseöl oder http://de.wikipedia.org/wiki/WD-40 + Küchenpapier => abreiben :8):

Dieser Beitrag wurde von ^L^ bearbeitet: 20. Oktober 2012 - 03:50


#12 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.488
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 331

geschrieben 20. Oktober 2012 - 06:05

Beitrag anzeigenZitat (nobody is perfect: 18. Oktober 2012 - 21:55)

Acetonspray


wär ich vorsichtig... je nach material des Gehäuses an der betroffenen Stelle kann das sehr ekelhaft werden (quasi wegätzen)

würde den Fön bevorzugen... dann noch evtl. verbleibenden Mist abrubbeln mit Asche.
Eingefügtes Bild

#13 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.164
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 20. Oktober 2012 - 06:49

Man könnte auch probieren, mit Klebeband den gefönten Rest abzutupfen. Also ich entferne regelmäßig Klebefolien und da bleiben manchmal Reste die ich gefönt dann mit einem größeren Stück schon entfernter Folie auf diese Weise wegkrieg.
Den Rest dann mit Isopropanol aber wie gesagt darf da nicht zuviel Kleber vorhanden sein. Das Isopropanol löst den Kleber an und dann lässt er sich relativ gut wegwischen aber wenn das soviel ist, dass das wischende Tuch es nicht vollständig aufnimmt, schmiert man einen Teil breit, das Isopropanol verflüchtigt sich wieder und man hat einen schönen großen sehr feinen Kleberfleck.

Ich grübel aber immernoch, was das für ein alkoholbeständiger Kleber an einem üblichen Aufkleber sein soll schon mit kurzeitigem Einwirken probiert statt gleich zu wischen?
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…

#14 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.488
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 331

geschrieben 20. Oktober 2012 - 06:56

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 20. Oktober 2012 - 06:49)

Ich grübel aber immernoch, was das für ein alkoholbeständiger Kleber an einem üblichen Aufkleber sein soll schon mit kurzeitigem Einwirken probiert statt gleich zu wischen?


naja wenns diese plastischen Labels sind? (diese welche so ca 0.3cm dick sind)

Dann hast du auf dem Kleber meist noch eine Schicht aus so einem Schaumstoffeugs was ggf. nicht mit Isopropanol lösbar ist.
Eingefügtes Bild

#15 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 20. Oktober 2012 - 17:31

Nene das war ein Sticker von Intel für die ITX Boards, die immer beiliegen. Das klebt wie Bombe, doch ich probiere nachher mal das Öl. Ich hatte die Platte die ganze Nacht im Ethanol und nix.

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0