WinFuture-Forum.de: Bluescreen Stop:0X00000050 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Bluescreen Stop:0X00000050

#1 _Edi-42_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 22. Juli 2012 - 17:20

Hallo,

mein HP dx5150 MT, jetzt 6 1/2 Jahre mit mäßiger Nutzung und bester Zufriedenheit mein Wonneproppen.
Letzter Zeit stürzte er aber schon mal ab mit Neustart. Grübel?

Nun kam wiederholt mit Tages-, Stundenabständen ein Bluescreen,"PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA" u. "Stop:0x00000050 (...)". Google-Hinweise Ursache meist RAM-Riegel.

Wollte die Riegel(4x 512)nun mal neu ein-, umstecken. Sehe aber sofort 2 Elcos, nach oben etwas ausgebeult mit eingetrockneter Flüssigkeits-Kruste.

Vorweg: Auswechseln dieser Elcos, Reparatur für mich unmöglich. Bitte um Euren Rat, was tun? Danke!

MfG Edi
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.925
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 231

geschrieben 22. Juli 2012 - 17:35

Diese Frage hättest du dir eigentlich selbst beantworten können. Wenn du die Elkos nicht austauschen kannst, dann hilft wohl nur eine Fachwerkstatt aber ich denke, dass sich das nicht mehr lohnt.
0

#3 _Edi-42_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 22. Juli 2012 - 20:25

Ob sich entstehende Ausgaben für mein System noch lohnen ist eine wichtige Frage für mich. Bei einem neuen PC kann ich meinen HP Deskjet 670C und CanoScan LIDE 30 wohl auch vergessen(?).

Von meinem System habe ich aktuelle Images auf externer USB-HD. Das kann man wohl auch nicht einfach z.B. auf einen PC ohne BS übertragen, aufspielen. Denke da passen doch die im Image enthaltenen Treiber eh nicht.

Die Bluescreens, Abstürze sind ja (noch) nicht so oft, nervt aber und ist doch eine unsichere Sache.
Original Motherboard bietet HP noch an, ca. 190 Euro, und da muss ja dann auch wieder der CPU drauf. Bin mächtig am grübeln.

Freue mich auf Antworten und Tips für mein Problem. Danke!
0

#4 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 22. Juli 2012 - 21:58

die kann dir eigentlich jeder der Lötkolben hat und etwas ahnung hat locker auslöten ersetzen

intressant wäre zu wissen welche elkos es sind ( mach mal bild )

ansonsten ist das teil nur ein Msi ms 7050 maibord
0

#5 _Edi-42_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Juli 2012 - 08:36

Danke für die Hinweise, und der Mainboard-Name ist zutreffend.

Hier ein Bild:
Angehängtes Bild: MS-7050.jpg

Das Board ist mit 8 Schrauben befestigt, soweit das ersichtlich ist. Nun ja, hätte ich Elkos und geeigneten Lötkolben zur Hand, dann weiter kein Problem. Danke für weitere Tips.
0

#6 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.085
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 23. Juli 2012 - 09:01

Zitat

Nun ja, hätte ich Elkos und geeigneten Lötkolben zur Hand, dann weiter kein Problem.
Das bekommt man schon für kleines Geld. Zum Auslöten reicht z.B. diese Lötstation. Die hab ich selbst und damit auch schon ein paar Sachen wieder zum Leben erweckt. Dazu wäre Lötzinn, ein Satz Spitzen und eine Entlötpumpe nicht verkehrt. Elkos gibt's in dem Shop auch. Falls die passenden nicht dabei sind, kannst Du ja mal beim Elko-Verkauf vorbeischauen. Es ist wirklich ein tolles Gefühl, wenn man was repariert hat. Man spart Geld, tut was für die Umwelt und vor allem geht der Plan des Herstellers nicht auf. Das Thema geplante Obsoleszenz geistert ja in letzter Zeit häufiger durch das Forum.
1

#7 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Juli 2012 - 09:47

An sich wirklich kein Ding. Man braucht nur eine breitere Spitze, damit man ordentlich Wärmeübertrag auf die Lötstelle hat, da das verwendetet Lot erst bei sehr hoher Temperatur weich wird.

Ich wurde keine Pumpe, sondern eine Endlötlitze nehmen. Ist viel bequemer. Elkos gibt es ggf. bei Conrad um die Ecke.
0

#8 _Edi-42_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Juli 2012 - 09:50

Die ganzen Utensilien wegen des einen Falles zusammenkaufen wiederstrebt mir schon auch. Aber vielleicht würde ich hier bei einem Bekannten fündig.

Heraus zufinden welche Elkos/Typ nötig wären, ist wohl auch nur möglich, wenn Mainboard ausgebaut ist. Oder gibt es da noch andere Möglichkeit? Danke!
0

#9 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Juli 2012 - 09:54

Steht doch alles auf den Elkos drauf, was wichtig ist. Abschreiben und in den Fachmarkt.
0

#10 _Edi-42_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Juli 2012 - 12:42

Naja, an das Draufgeschriebene kommt man so nicht dran, und deswegen aus- einbauen wollte ich mir ersparen.
Lässt sich der CPU als komplette Einheit, also mit Kühlerblock und Lüfter, einfach so abziehen?

Wie sind die Erfahrungen mit Folgeschäden? Ist da mit weiteren Elkodefekten zu rechnen? Übrigens hat der PC zwischenzeitlich nicht mehr gezickt.
Weitere Frage: Wären mein oben genannter Scanner u. Drucker mit Win7 HP 64Bit zum Laufen zu bringen? (Denke mal eher nicht)
0

#11 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Juli 2012 - 12:57

Hi

der große Bastler bist du scheinbar nicht

CPU Kühler kannst du sicher runter machen , vorher leicht drehen links rechts
da vermulich die wärmeleitpaste genau so alt ist wie das alles andere .

kann passieren das die CPU am Kühler gängen bleibt und mit raus gezogen wird
ihr etwas vorsichtig sein sonst können pins krum werden .


ob du dann was erkennt naja steht oft so ungeschickt drauf , aber man könte es veruschen

oder Bild mit Digicam versuchen zu machen
0

#12 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.925
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 231

geschrieben 23. Juli 2012 - 13:06

Also das Mainboard musst du sowieso ausbauen, um die Elkos auszutauschen. Du kannst ja nicht "von oben" löten. :wink:
0

#13 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Juli 2012 - 15:41

ohne gewähr aber wenn man das bild dreht und dann vergrößert

lese ich da 3300 uf --- 6.3 v

http://www.elko-verk...s&product_id=35

Eingefügtes Bild
1

#14 _Edi-42_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Juli 2012 - 17:14

M-i-s-t-e-r-x,

das hast Du einfach super gemacht! Großes Lob und herzlichen Dank!

Habe mir das alles jetzt abgespeichert, falls es ernst wird. Bis eben war meine Kiste brav.

MfG Edi
0

#15 _Edi-42_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 24. Juli 2012 - 15:46

Nachgefragt, wäre das was für mich, für den Fall es gäbe noch mehr Elko-Schäden oder sonstwas?

http://www.ebay.de/i...=item3f1a37fa1f

Hier wäre sogar ein 3200+ CPU dabei, wie ich das sehe. (Richtig?)

Mein momentaner CPU ist 3500+. Danke für Antwort.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0