WinFuture-Forum.de: Erfahrungen AXTU - ASRock Extreme Tuning Utility v0.1.246 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Software
Seite 1 von 1

Erfahrungen AXTU - ASRock Extreme Tuning Utility v0.1.246


#1 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 100
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Juli 2012 - 17:05

Bisher habe ich dieses Tool dafür genutzt, um meinen CPU-Lüfter und einen Gehäuselüfter (PWM) auf Level 1 runterzuregeln.
Die anderen 3 Gehäuselüfter regle ich gekoppelt über eine manuelle Lüftersteuerung.
Die Target-Temperatur-Einstellung konnte ich bisher noch nicht testen, weil der niedrigste Wert dafür 45 Grad sind und die bisher (zum Glück) noch nicht erreicht wurden.

Soweit funktioniert das auch recht gut.

Jetzt habe ich allerdings mal das integrierte Xfast RAM Tool "in Betrieb" nehmen wollen.
Als Partitionsgröße habe ich 8GB eingegeben und folgende Optionen aktiviert:

"Ready Boost" off
"System Temporary Files" -> on
"IE Cache Files" -> on
"Memory Pagefile" -> on
"User Temporary Files" -> on

Allerdings scheint das nicht wirklich rund zu laufen.
Nach einiger Zeit im normalen "Leerlaufbetrieb" (Win-Explorer und Notepad geöffnet) hat sich der Rechner einfach ausgeschaltet bzw. neu gestartet.

Außerdem startet Photoshop nicht mehr und bei jedem Start von Windows 7 Pro x64 erscheint folgende Fehlermeldung im Eventlog:

"Das System konnte den Treiber für das Speicherabbild nicht laden."
Ereignis-ID: 45

Ist das Programm einfach nur extrem buggy oder empfiehlt sich der Einsatz einer RAMDisk mit meinen Gegebenheiten ohnehin nicht?



Nachfolgend noch meine Hardwareauflistung:
Gehäuse:
Xigmatek Midgard II

zusätzliche Gehäuselüfter:
zweiter Frontlüfter:
Enermax T.B.Silence PWM (120 mm x 120 mm x 25 mm)

Deckel:
140x140x25mm be quiet! Shadow Wings SW1 Mid-Speed, BQT

Staubfilter für Gehäuse:
zwei DEMCiflex Staubfilter 140mm schwarz/schwarz für linke Gehäusewand

CPU:
Intel® Core™ i5-3450 (Boxed, FC-LGA4, "Ivy Bridge")

CPU-Kühler:
Thermalright True Spirit

Mainboard:
ASRock Z77 Extreme4

Festplatten:
3 x Seagate ST3000DM001 3 TB (SATA 600, Barracuda 7200.14) - (2 x intern RAID 1 x extern USB 3.0)

Laufwerk (extern / eSATA):
LG BE12LU38

Netzteil:
be quiet! Straight Power E9 480W CM

RAM:
G.Skill DIMM 16 GB DDR3-1333 Kit (F3-1333C9D-16GAO, Ares-Serie)

Card-Reader (5 1/4):
akasa InterConnect Pro

Grafikkarte:
2048MB Sapphire Radeon HD 7850 OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (lite retail)

RAID-Controller:
onboard Intel Variante (RAID1)

Soundkarte:
erstmal nur der onboard-Chip (Logitech 5.1 System wird per analog verbunden)
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 12. Juli 2012 - 18:13

Wenn es mit der aktuellen Version (0.1.257) nicht geht, würde ich die Finger davon lassen. Viel mehr als eine RAM-Disk ist das auch nicht und man handelt sich mehr Probleme ein als es nutzt. Ich habe auch ein ASRock Board und finde AXTU ziemlich überflüssig. Bis auf die RAM-Geschichte kann man die anderen Sachen auch im BIOS bzw. UEFI einstellen. Die Level für die Lüfter kann man unter H/W Monitor setzen.
0

#3 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 100
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Juli 2012 - 21:02

Wenn die Target-Einstellung sauber funktioniert, werde ich wahrscheinlich auch auf die UEFI-Einstellung zurückgreifen.
Fahr die Lüfter dann ganz zurück und hoffe, dass im Wärmefall automatisch hochgeregelt wird.


Auf die RAM Disk werde ich dann wohl verzichten.
Wenn das jetzt sauber gelaufen wäre, wäre das vermutlich ein nettes Feature gewesen - aber so ...
0

#4 _DP455_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 12. Juli 2012 - 21:44

Beitrag anzeigenZitat (maku: 12. Juli 2012 - 21:02)

Fahr die Lüfter dann ganz zurück und hoffe, dass im Wärmefall automatisch hochgeregelt wird.

Yo, wenn die Zieltemperatur mit der eingestellten Lüfterspannung/Drehzahl (in Stufen (1-9) <--> hoffentlich funzen die untersten auch (nicht so wie bei meinem ASRock-Board ;))) nicht mehr gehalten werden kann, dann wird automatisch hochgeregelt. Wenn es trotz alledem weiter Probleme mit der Lüftersteuerung im UEFI geben sollte, hilft unter Umständen ein UEFI-Update. Hilfe und Beta-"Biosse" gibt's auch hier. Ein eigenes Forum hat ASRock leider nicht. Und da ASRock leider auch nicht bei jedem Board Bock auf ein aktualisiertes UEFI hat, wie bei mir, verweisen sie auch immer wieder auf ihr Tool AXTU. Wem es nur um die Lüftersteuerung geht und wer vielleicht schon SpeedFan (zur Regelung des Grafikkarten- oder anderer Lüfter) einsetzt, der kann sich AXTU aber auch voll und ganz sparen...

Dieser Beitrag wurde von DP455 bearbeitet: 12. Juli 2012 - 21:46

0

#5 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 100
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 13. Juli 2012 - 18:30

Vielen Dank für den Tipp/Link.

Na da scheine ich ja nicht gerade Glück bei der Mainboard-Wahl gehabt zu haben - zumindest bin ich nicht der Einzige, der ziemlich Probleme mit dem Mainboard hat.

Aktuell habe ich auch noch ein beunruhigendes Problem mit unregelmäßigen Piepsgeräuschen:
Fehler im Eventlog - frisch aufgesetztes Windows 7 Pro x64
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0