WinFuture-Forum.de: PC -> NAS OS: welches ist das beste? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Andere Betriebssysteme
Seite 1 von 1

PC -> NAS OS: welches ist das beste?

#1 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. Juni 2012 - 16:08

Moin,

wollte mir eig. ein NAS kaufen, doch sind die guten sehr teuer und sind in Wirklichkeit auch nur Computer. Da ich noch einen Dual-Core 260u herumstehen habe, wo das System max. 36Watt frisst, kann ich auch den als NAS nutzen.

Welches OS ist hier das beste? Ich hab sehr gute Windows OS Kenntnisse und etwas mehr als Basic Linux. Das OS sollte dann natürlich viele Einstellmöglichkeiten über Fernwartung bieten usw., was halt die guten NAS auch an Softwareleistung haben.

Gibt's da was?

Viele Grüße

MZ
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.408
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 60

geschrieben 15. Juni 2012 - 16:20

Windows Home Server?
0

#3 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. Juni 2012 - 20:44

Seit wann ist das ein NAS-OS? Es soll ein reines NAS-OS laufen ohne weiterem Schnick-Schnack und das OS sollte kostenlos sein.
0

#4 Mitglied ist offline   timeghost2013 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 05. Mai 12
  • Reputation: 7

geschrieben 15. Juni 2012 - 21:15

hau dir file zilla server auf die kiste und geb ne hdd frei dann passt es
0

#5 Mitglied ist offline   Blaa 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 114
  • Beigetreten: 22. Mai 11
  • Reputation: 12

geschrieben 15. Juni 2012 - 21:42

Du kannst dir mal FreeNAS angucken, hat auch ein schlankes Webinterface
0

#6 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.097
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 39

geschrieben 20. Juni 2012 - 06:19

Beitrag anzeigenZitat (Blaa: 15. Juni 2012 - 21:42)

Du kannst dir mal FreeNAS angucken, hat auch ein schlankes Webinterface
Wäre auch meine Empfehlung. Trotz BSD-Unterbau verlangt es quasi keine Kenntnisse über das Betriebssystem darunter, weil man alles über eine Weboberfläche steuern kann. Benutzerhandbücher als PDF-Dateien gibts direkt vom Hersteller und decken eigentlich alles ab, was FreeNAS kann...


Je nach verwendeter Hardware würde ich zu Version 7 raten, das auch noch auf älteren Kisten mit weniger RAM einwandfrei läuft. Die aktuelle Version 8 ist ziemlich leistungshungrig geworden... 64 MB RAM ist bereits bei Version 7 allerdings das Minimum!

Dieser Beitrag wurde von Astorek bearbeitet: 20. Juni 2012 - 06:21

Nur weil ich einen Ctrl+Alt+Del-Avatar besitze, bin ich nicht gleich ein Windows-Troll...
0

#7 Mitglied ist offline   menace1337 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 20. Juni 12
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Juni 2012 - 09:09

Ich habe mich auch lange mit der Thematik befasst. Hatte damals einen kleinen AMD Dualcore mit 1 GB RAM, GB LAN und 1 TB HBB zur Verfügung.
Habe Win 2003 und 2008, XP und 7, openSuse, freeNAS jeweils mit SMB und FTP getestet.

Die mit abstand beste PErformance hatte ich mit einer Minimalinstallation veon Linux Debian mit einem Samba-Server. Hier konnte ich mit Client-PCs per GB-LAN annähernd konstant mit 50+ MB/s Daten laden.
Alle anderen lagen weit darunter.

Eine Debian Standard-Installation ohne irgendwelchen Schnick-Schnack ist schnell und einfach aufgesetzt.
Und die "Konfiguration" des Sama-Server`s ist auch kein Hexenwerk.
0

#8 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. Juli 2012 - 12:10

Ich hab das Problem, dass BSD und Linux iwie die NIC nicht schlucken. NAS Sagt kein DHCP Request erhalten. Die Platte in dem PC hatte noch ein alten Windows.

In dem Falle hier muss ich Windows 7 gleich nochmal loben, denn es ist mittlerweile genauso konfigurationsunabhängig, wie die anderen OS geworden. Die Platte war vorher in einem P4 PC und jetzt ein völlig anderer AMD Unterbau und es läuft problemlos. Auch als ich meinen 775er durch einen H77 mit Xeon getauscht habe, musste ich keinster Weise etwas am OS fummelt, so wie man es halt von Linux gewohnt ist... tolle Sache :).

Also unter Windows 7 funzt die LAN Karte ganz normal, doch hat unter Ubuntu 12.04 und FreeNAS 8.0.4 nicht.
Kann ich da was tun? Ist eine Atheros AR8131.

VG MZ
0

#9 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.320
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 65

geschrieben 13. Juli 2012 - 12:34

Probier mal ne Intel pro (vlt i-wo in der Kruschelschublade oder bei nem Kumpel aufzutreiben) oder für 20,-€ halt kaufen.

Hier is neKompatibilitätsliste.

Dieser Beitrag wurde von klawitter bearbeitet: 13. Juli 2012 - 12:36

Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#10 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. Juli 2012 - 12:40

Der PC ist Mini-ITX und kann keine andere Karte aufnehmen und das löst auch das Problem mit der Karte nicht.

Ich hab das hier gefunden: http://www.freebsd.o...ult&format=html

Kann mir einer genau sagen, wie ich das bei mir umsetze :)?

EDIT: ich bin etwas verwirrt. Hab ebend den Spaß nochmal gestartet und auf einmal funktioniert es... zumindest in dieser Session -.-

Dieser Beitrag wurde von Member_ZERO bearbeitet: 13. Juli 2012 - 14:05

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0