WinFuture-Forum.de: Treiber und Utilities für ASRock Z77 Extreme4 (Windows 7 Pro x64) - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Treiber und Utilities für ASRock Z77 Extreme4 (Windows 7 Pro x64)

#1 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 11. Juni 2012 - 13:22

Nachdem ich demnächst meine neue Hardware bekomme und darunter auch ein ASRock Z77 Extreme4 ist, wollte ich mich vorsorglich schon mal an den Treiber-Download machen.

Betriebssystem: Windows 7 Pro x64 (möchte alle Features vom Board nutzen --> Sound, LAN, RAID usw.)

http://www.asrock.co...wnload&o=Win764
Sind die Treiber von der ASRock Seite aktuell oder sollte man die lieber direkt beim "Erzeuger" besorgen?

Benötigt man folgende Treiber bzw. für was sind die genau?
- CIR receiver driver
- INF driver
- Intel Management Engine driver
- Intel Rapid Start driver (für RAID?)
- Intel Smart Connect driver
- AppCharger
- Lucid Virtu MVP
- ASMedia SATA3 Driver (wird vermutlich benötigt?)
- Intel Rapid Storage Technology driver (vermutlich auch RAID?)
- ASMedia USB 3.0 driver
- Intel USB 3.0 driver (werden die USB 3.0 Treiber benötigt oder kommen die von Windows?)
- VGA driver (wird vermutlich für den Intel Grafikchip benötigt - zusätzlich zur ATI-Graka)

Die ganzen Utilities, die noch unter Downloads aufgeführt sind - was wird davon benötigt?

Das aktuellste BIOS läuft soweit sauber, oder?
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.717
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 11. Juni 2012 - 13:36

USB 3.0 Treiber wirst du noch bei Windows 7 brauchen - bei Windows 8 sind diese in der Regel schon dabei. Ansonsten (abgesehen von den Utilities): beim Chiphersteller (Intel und so weiter) in aktueller Version holen.

Ich weiß nicht, ob bei deinem das dabei ist (ich habe Extreme3 977): XFast RAM kann ich nur empfehlen... unter Windows 8 damit nen RAM_Drive erstellt welches nach Wunsch automatisch Temp-Files und mehr auf dieses auslagert.
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.097
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 159

geschrieben 11. Juni 2012 - 16:22

Manche musst du dir bei ASRock ziehen außer den chip und die Grafikeinheit die von intel kommt, die kannste direkt von intel ziehen. der rest ist leider nur über ASrock zu bekommen. Also das was intel angeht.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 11. Juni 2012 - 18:40

Ich hab mich mal dran gemacht jeden der Treiber über Google zu suchen.
Herausgekommen ist Folgendes:

Intel Management Engine:
Auf der Intel-Seite gibt es als aktuellste Versionen
8.0.10.1464_5M
und
8.0.10.1464

Die aktuellere Version _5M ist wahrscheinlich nur eine komische Releasebezeichnung - sollte aber trotzdem passen, oder?

Auf der ASRock-Seite wird noch die Version
8.0.3.1427
angeboten.


Intel Rapid Start:
Funktioniert offenbar nur, wenn die versteckte Partition (die bei der Installation angelegt wird) so groß ist wie der Hauptspeicher.
In meinem Fall sind das 16Gb (bei der Installation kann nur 2, 4 oder 8 GB ausgewählt werden) und daher wird das dann vermutlich auch nicht funktionieren, richtig?


Intel Smart Connect:
Ist wohl nur dafür da, den Rechner während des Standby-Modus aktuell zu halten (also z. B. schon alle neuen Mails abgerufen haben, wenn er wieder aufgeweckt wird).
Somit nicht wirklich interessant für mich.


Intel USB 3.0:
Auf der Intel-Seite gibt es als aktuellste Version
1.0.5.235

Auf der ASRock-Seite wird noch die Version
1.0.4.220
angeboten.


Audio:
Bei den Realtek-Audio-Treibern bin ich mir nich ganz sicher:
Auf der Website gibt es die R2.69.
Die Version auf der ASRock-Seite ist mit "ver:6559" angegeben (entspricht anscheinend R2.67?).

Allerdings ist das Paket von der ASRock-Seite 3 mal so groß, wie die aktuellen Treiber von der Realtek-Seite.
Wie kann das sein?


LAN:
Die LAN-Treiber auf der ASRock-Seite sind aktueller, wie auf der Broadcom-Seite.


ASMedia USB und SATA Treiber:
Da gibt es offenbar nicht nur aktuellere Treiber als auf der ASRock-Seite angeboten werden, sondern man benötigt wohl offenbar auch neue Firmwares.
Siehe hier:
http://www.computerb...ad.php?t=934271

Was meint ihr dazu?
0

#5 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.858
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 949

geschrieben 11. Juni 2012 - 18:40

CIR receiver (Infrarot Schuttstelle für ASRock Smart Remote)
Aktuelle Version: unbekannt, eventuell hier.

AppCharger (ASRock APP Charger)
Aktuelle Version: Ja

ASMedia USB 3.0 (Asmedia ASM1041/ASM1042 USB3 Controller)
Aktuelle Version: Nein - 1.14.8.0

ASMedia SATA3 (Asmedia ASM 106x SATA Controller Sata6G)
Aktuelle Version: Nein - 1.3.4

INF driver (Intel® Chipset Device Software)
Aktuelle Version: Ja

Intel Management Engine (Intel ME)
Aktuelle Version: Nein - 8.0.10.1464_5M

Intel USB 3.0 (Intel® USB 3.0 eXtensible Host Controller Driver)
Aktuelle Version: Nein - 1.0.5.235

Intel Rapid Storage Technology (Intel RAID)
Aktuelle Version: Ja

Intel Rapid Start & Intel Smart Connect
Aktuelle Version: Unbekannt - eventuell hier

Intel Rapid Start ist dabei eine Teil der Rapid Response Technologie (Intel 2012 Responsiveness Technologies), bei der eine dedizierte SSD als Cache für eine HDD verwendet wird. Auf der SSD darf während der Erstinstallation nichts vorhanden sein, da der benötigte Platz auf der SSD vorher abgezweigt wird. Je nach dem, welche Techniken man kombiniert (Smart Response, Rapid Start, Smart Connect) können bis zu 64GB + 8GB der SSD in zwei Partitionen benötigt werden.

Macht aber nur Sinn, wenn man SSD und HDD kombiniert. Hat man Windows auf einer SSD installiert, macht allenfalls noch Smart Connect Sinn. Die anderen beiden Technologien sind hier witzlos, da sich eine SSD auf die Art und Weise nicht beschleunigen lasst.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 11. Juni 2012 - 19:19

Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#6 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Juni 2012 - 09:24

Zu den Utilities:

Instant Boot --> scheint mir totaler Quatsch zu sein (Rechner wird nach dem Shutdown direkt wieder in den S3 Modus gebootet)

ASRock XFast LAN Utility und ASRock XFast USB Utility --> machen soweit ja einen guten Eindruck - gab es dazu schon Berichte über Dateninkonsistenz oder kann man sich auf die Tools verlassen?

THX TruStudio --> bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, ob das sinnvoll ist oder nicht?

ASRock Extreme Tuning Utility --> das wird man vermutlich nur zum Übertakten brauchen?

ASRock 3TB+ Unlocker Utility --> was soll denn das sein? 3TB HDDs mit GPT sollten doch eigentlich kein Problem sein?!
0

#7 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.858
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 949

geschrieben 12. Juni 2012 - 10:15

ASRock 3TB+ Unlocker Utility -> Das ist nur für Nutzer von 32bit Windows interessant, zumal hier ja (dank Microsoft) kein booten von GPT Laufwerken möglich ist. Nutzer von 64bit Windows benötigen das Gefrickel nicht, da hier über das UEFI direkt von GPT gebootet werden kann.

THX TruStudio -> Gehört zu Soundkarte. Kann man diverse Effekte und Features mit einstellen. Ob man es braucht. muss man selber entscheiden.

Instant Boot -> Der Unterschied zum in Windows integriertem S3 Modus ist nur der, dass das System dann "Clean" aufwacht, währen der Windows Modus da weiter macht, wo man aufgehört hat. Ansonsten bringt das aber nichts.

Die anderen Tools habe ich da noch nie weiter getestet. Kann ich also nichts zu sagen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Juni 2012 - 17:32

Vielen Dank für deine ausführlichen Erklärungen.

Habe mal beim ASRock-Support angefragt, ob man die Treiber auch direkt vom Hersteller (Intel, Realtek) beziehen kann, weil man dort aktuellere Versionen der Treiber bekommt.
Das war die Antwort:

Hallo,

Ja, das kann eigentlich gemacht werden.

Soweit sind aber diese Treiber noch nicht bei uns getestet worden, bzw sind dann manchen Treiber niocht WHQL zertifiziert (was aber soweit erstmal keinen Unterschied macht... Ist mehr für Systemintegratoren wichtig)

Mit freundlichen Grüßen,

ASRock Support



Meine Meinung:
Die Intel-Treiber alle von der Intel-Seite nehmen (ich denke mal nicht, dass ASRock Intel-Treiber modifiziert) und Audio + LAN Treiber die von der ASRock-Seite.

Die Lucid Virtu MVP nehme ich auch von der Hersteller-Seite, da aktueller.

Bei den ASMedia Treibern für USB und SATA bin ich mir noch unsicher, da man davor die Firmwares updaten muss. Allerdings wurde anscheinend auch einiges gefixt ...


ASRock haben das halt einmal mit den "damals" verfügbaren Treibern getestet und werden das jetzt vermutlich auch nicht noch mal mit aktuellen Treibern machen?!
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0