WinFuture-Forum.de: WAV Dateien mehrfach umbennenen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Software
Seite 1 von 1

WAV Dateien mehrfach umbennenen Im Freecommander die Bezeichnung Various Artists löschen ?

#1 Mitglied ist offline   Florentine 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 339
  • Beigetreten: 17. Januar 09
  • Reputation: 6

  geschrieben 09. Juni 2012 - 20:46

Hi !

Ich habe das Problem, daß ich nicht weiß wie ich im aktuellen Freecommander die WAV Dateien mehrfach umbenennen kann.
Die Google suche brachte kaum Einträge, lediglich andere Dateiformaten und keine die mit dem WAV Dateien zusammenhängt.

Weiß einer zufällig, wie ich es vorgehen kann ?
Ansonsten wäre ja ein anderes Programm möglich.

MP3 Tag kann die WAV Dateien nicht einlesen, es ist ja im WAV Dateien speziell vorangegangen.
Ich meinte bezogen nur die Dateinamen umzubenennen und nicht die Tags...

Um es besser nachvollzuziehen seht ihr hier im Screenshot, daß mich die V.A. (bzw. Various Artists) am ehesten stören :


Eingefügtes Bild

Besten Dank im voraus für die Mühe ! :thumbsup:

LG, Florentine. :wink:

Dieser Beitrag wurde von Florentine bearbeitet: 09. Juni 2012 - 20:47

Mein System :

Vista Home Premium SP2
Nvidia GeForce 7650 GS Grafikkarte 256 MB DDR2
Arbeitsspeicher 1024 MB DDR2 SDRAM mit 533 MHz 64 Bit
Intel Core 2 Duo Prozessor E6300 1.86 GHz, 2MB L2 Cache, 1066 MHz FSB
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.161
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 72

geschrieben 09. Juni 2012 - 22:29

foobar kann das

wäh, heißt es nicht bäh :D

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 09. Juni 2012 - 22:30

0

#3 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.870
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 76

geschrieben 09. Juni 2012 - 22:39

Also bei mir klappt es gut mit der Umbenennung, unabhängig davon ob die Datei im wav, ogg,flag,mp3, ... Format vorliegt.
Kann es sein dass du nur keine Lust hast rumzuprobieren?

Weil heute Samstag ist ;) :
Unter Muster / Dateiname gib mal das ein:
[mp3tracks2] [mp3artist] - [mp3title]

bei Erweiterung:
[e]

Damit sollte es auch bei dir funzen.
MfG


Wenn die Stiftung Warentest Vibratoren
testet, ist dann 'befriedigend' besser als 'gut'?
0

#4 Mitglied ist offline   Florentine 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 339
  • Beigetreten: 17. Januar 09
  • Reputation: 6

  geschrieben 09. Juni 2012 - 23:07

Hi !

@Ler-Khun


Es geht trotzdem nicht, ich habe schon dort getestet :


Eingefügtes Bild

Vielleicht ist es irgendwo falsch ?
Wobei ich denke man soll statt MP3 soeben WAV ersetzen können... ?

Naja, jetzt ist es nicht mehr Samstag... :P *sfg* :wink:
Danke schön im voraus für die Mühe ! :thumbsup:

@Candlebox


Ich habe schon ausprobiert, der kann aber keine WAV Dateien umbenennen, wenn es sogar mehrfach geht... ?
Es kann abspielen, das weiß ich, aber umbenennen weiß ich nicht.

Kannst Du mir bitte beschreiben, wie das vorangeht ?
Danke schön im voraus für die Mühe ! :thumbsup:

LG, Florentine. :huh:

Mein System :

Vista Home Premium SP2
Nvidia GeForce 7650 GS Grafikkarte 256 MB DDR2
Arbeitsspeicher 1024 MB DDR2 SDRAM mit 533 MHz 64 Bit
Intel Core 2 Duo Prozessor E6300 1.86 GHz, 2MB L2 Cache, 1066 MHz FSB
0

#5 Mitglied ist offline   Thaodan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 23
  • Beigetreten: 09. Juni 12
  • Reputation: 1

geschrieben 09. Juni 2012 - 23:28

So weit ich gelesen habe willst du nur den Dateinamen umbenennen eigentlich brauchst du dafür keine Zusatz-Tools
das ganze geht in der Powershell:
 
$PWD=pwd # damit wir wissen was unser aktuelles Verzeichniss ist
$string_to_replace="test" # Das hier steht für den Text der durch nichts ersetzt werden soll.
Foreach($file in ls $PWD)
    {
        replaced_file=echo $file  | $_ -replace "$string_to_replace","" 
 # Der Name der aktuellen Datei ohne den Text der weg soll
        mv $file $replaced_file  # Benenne $file in $replaced_file um.
    }

""



Ich habe das ganze nur durch googlen gefunden am besten testest du das ganze vorher.
Allgemein kann man das ganze was hier genannt wurde mit der Powershell oder (Ba)sh erledigen also die unterscheidung zwischen Dateitypen etc.

Wenn du zufällig (Ba)sh via Msys oder Unix Services for Windows installiert geht das ganze so:

string_to_replace="test" # # Das hier steht für den Text der durch nichts ersetzt werden soll.
for file in * # Setze $file nach einander auf den Namen der Datein die im aktuellen Verzeichniss ($PWD) vorhanden sind.
do
   replaced_file="$( echo $file  | sed "s/$string_to_replace"//")" 
# Der Name der aktuellen Datei ohne den Text der weg soll
   mv $file $replaced file # Benenne $file in $replaced_file um.
done
 


Dieser Beitrag wurde von Thaodan bearbeitet: 09. Juni 2012 - 23:35

0

#6 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.161
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 72

geschrieben 09. Juni 2012 - 23:46

Keine Ahnung, ob der Vorschläge der Anderen,
foobar setzt etwas reinhirnen voraus.

Habe zum testen .wavs reingeschmissen, Convert, Rename, Geht.

Benenne keine .wav Dateien um, da man beim Erstellen der .wav Dateien schon die "MACHT" der Namensgebung hat.

Wenn man .wavs zieht die bekloppt benamst sind, konvertiere ich lossles und benamse um.
0

#7 Mitglied ist offline   Maik1000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 302
  • Beigetreten: 05. April 05
  • Reputation: 2

geschrieben 23. Juni 2012 - 08:47

In idoswinpro ( freeware) kann man die funktion ersetze xxx durch yyy auch ohne angabe von yyy durchführen, also ersetze VariousArtist durch ( und in das Feld nichts eintragen) Zu finden unter F2. Die Funktion taucht erst auf, wenn Du mehr als eine datei markiert hast.

Dieser Beitrag wurde von Maik1000 bearbeitet: 23. Juni 2012 - 08:48

0

#8 Mitglied ist offline   Kobi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 141
  • Beigetreten: 01. Januar 08
  • Reputation: 0

geschrieben 25. Juni 2012 - 09:59

Hallo Florentine

Hast du es schon lösen können, ansonsten für das nächste Mal...
Das sind doch Wavs, da geht das mit den [mp3xxxx...] nicht anzuwenden!!

Ansonsten hast du in deinem Beispiel schlicht und einfach das Album unterschlagen. :wink:
Bei >mp3s< dann so: [mp3tracks2] - [mp3album] - [mp3artist] - [mp3title], aber

Hier kannst du NUR mit dem Namen schaffen, weil Wavs.
In deinem Fall also:

bei Muster: Dateiname: [n], Dateierweiterung: [e], Groß/Kleinschreibung: Keine Änderung

bei Suchen/Ersetzen: "Various Artists -" ohne die " Anführungszeichen.
bei Ersetzen durch: nix, leer lassen

So funktioniert das bei mir mit den Wavs.
Falls du es mit einem Bild besser verstehen würdest einfach noch mal melden.
0

#9 Mitglied ist offline   Florentine 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 339
  • Beigetreten: 17. Januar 09
  • Reputation: 6

geschrieben 05. Januar 2013 - 01:48

Hi !

Danke für Eure Vorschläge !
Den Vorschlag von Kobi hat mir sehr weiter geholfen, wie könnte ich es nur übersehen... :unsure: :blush:

Mehrmals habe ich es aufgerufen und nichts entdeckt oder verstanden, wie es weiter geht.
Als Kobi mir verraten hat, wie es weiter geht, erst dann habe ich es geschnallt ! :rofl:

Nun bin ich bis jetzt sehr zufrieden mit der Lösung ! :thumbsup:
Danke Kobi für den Supervorschlag !

LG, Florentine. :wink:

Mein System :

Vista Home Premium SP2
Nvidia GeForce 7650 GS Grafikkarte 256 MB DDR2
Arbeitsspeicher 1024 MB DDR2 SDRAM mit 533 MHz 64 Bit
Intel Core 2 Duo Prozessor E6300 1.86 GHz, 2MB L2 Cache, 1066 MHz FSB
0

#10 Mitglied ist offline   USKO 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 10. Januar 13
  • Reputation: 1

geschrieben 12. Januar 2013 - 17:20

Hallo Florentine,
also irgendwie kapiere ich die Postings zu Deinem "Problem" nicht ! Wenn man WAV-Dateien von einer (Musik)-CD oder aus einem Verzeichnis der Festplatte in MP3-Dateien umwandeln (Konvertieren) möchte, sollte man das einfache und übersichtliche Multi-Tool "MP3Toolkit.exe" benutzen...
Hier die betr. Links:
http://www.mp3toolkit.com/
http://www.mp3toolki...m/tutorial.html
Nur 5 kleine Einstellungen vornehmen:
> Output Format: > Bitrate > Rate > Audio Channel > Output Folder
dann auf "Start Converting Now" und los geht's...
Have a Fun
USKO
Manche lösen ihre Probleme im Nu, andere arbeiten ständig daran,
und die übrigen beschäftigen ihre Umgebung damit...
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0