WinFuture-Forum.de: Filesharing per Router unterbinden. - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Filesharing per Router unterbinden. Gesucht: Firwall Router

#16 Mitglied ist offline   evil.baschdi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.637
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 56

geschrieben 22. Februar 2012 - 13:55

auch ne möglichkeit. da kommt der Herr Sohn ohne Adminrechte auch nicht schreibend ran. Aber halt trotzdem wieder mit nem bootbaren linux und bla..

Edit: BIOS-Passwort rein, bootreihenfolge dahingehend ändern, dass es technisch nicht möglich ist, von cd / dvd zu booten. Sohn die Adminrechte endziehen, Host-Datei modifizieren.

Dieser Beitrag wurde von mister-x bearbeitet: 22. Februar 2012 - 13:59

Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!

0

Anzeige

#17 Mitglied ist offline   Ludacris 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 4.502
  • Beigetreten: 28. Mai 06
  • Reputation: 178

geschrieben 22. Februar 2012 - 14:03

Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass ich NICHT empfehlen würde den PC des Sohnes so abzusichern wie Alcatraz
1

#18 Mitglied ist offline   DER PATE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 281
  • Beigetreten: 11. Juni 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Februar 2012 - 14:07

nein ist auch nicht meine Absicht, aber etwas kontrolle, was er darf und was nicht halt ich für Sinnvoll.
Seiten wie youporn (ohne Altersbeschränkung etc) muss ein Riegel vorgeschoben werden.
1

#19 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 22. Februar 2012 - 14:24

Ich glaube, einen Jugendlichen von Pornos fernzuhalten, ist mindestens genauso schwierig, wie den Weltfrieden zu erreichen. Hat er ein Handy?
0

#20 Mitglied ist offline   Sandokhan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 74
  • Beigetreten: 06. April 10
  • Reputation: 1

geschrieben 22. Februar 2012 - 14:32

Zum Jugendschutz kann ich das >> http://www1.k9webprotection.com/ näher legen. Der Rest ist m.E. nur Serverseitig zu lösen.
0

#21 Mitglied ist offline   DER PATE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 281
  • Beigetreten: 11. Juni 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Februar 2012 - 14:38

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Floppy: 22. Februar 2012 - 14:24)

Ich glaube, einen Jugendlichen von Pornos fernzuhalten, ist mindestens genauso schwierig, wie den Weltfrieden zu erreichen. Hat er ein Handy?


ja ist mir schon bewusst, aber ich muss ihm ja nicht alles so leicht machen. Heutzutage kommt man viel zu leicht an Pornos etc ran, damals musste man noch kreativ sein und sein Ausweis für die Videothek fälschen oder sein älteren Kollegen schicken :ph34r:

Handy ja hat er, aber noch kein wirkliches Smartfon, mir ist klar das man es nicht ändern kann, aber etwas reduzieren oder kontrollieren schon.

Wichtiger sind mir rechtsradikale Seiten, Abofallen, Streamingportale, auch Pornoseiten, aktuell sogar Facebook. Er soll das Internet richtig nutzen, wenn er alt genug ist kann er machen was er will.

Dieser Beitrag wurde von DER PATE bearbeitet: 22. Februar 2012 - 14:44

1

#22 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 22. Februar 2012 - 14:48

Zitat

ja ist mir schon bewusst, aber ich muss ihm ja nicht alles so leicht machen.
Das finde ich auch gut und richtig. Außerdem fördert es die Kreativität und das Technikverständnis - auf beiden Seiten :)
0

#23 Mitglied ist offline   bamesjasti 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 46
  • Beigetreten: 26. November 07
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Oktober 2012 - 21:18

es gibt da ne tolle software namens netlimiter - das ding ist eigentlich ne firewall, aber man kann für jede anwendung auf dem rechner speziell festlegen ob die ins netz darf und ob nicht und man kann standardmäßig neue programme verbieten. das ding unterstützt auch verstecktes starten und hat die option nur von administratoren verändert werden zu können. habe damit schon erfolgreich mehrere computer "gesichert" ist natürlich mit ein wenig geschick zu umgehen aber so ne versteckt gestartete firewall ist bei der fülle von prozessen schon leicht zu übersehen
0

#24 Mitglied ist offline   DeepBlue23 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 17
  • Beigetreten: 23. April 08
  • Reputation: 0

geschrieben 07. November 2012 - 23:26

Falls das Thema noch nicht erledigt ist: OpenDNS samt passender Router-Einstellung wäre auch eine Möglichkeit - Vorteil ist hier der geräteübergreifende Schutz.

Dieser Beitrag wurde von DeepBlue23 bearbeitet: 07. November 2012 - 23:26

0

#25 Mitglied ist offline   ironmad 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 09. Juli 07
  • Reputation: 0

geschrieben 19. August 2013 - 19:21

Saalfeld Kindersicherung hab ich auch bei einigen Kunden installiert, kann ich nicht empfehlen, ist von einem 14jährigen "überwunden" worden! Die Mutter war ratlos, ich doch unangenehm überrascht! Wir wissen nicht wie er das gemacht hat! Vielleicht mit einem Sniffer das Admin- Passwort ausgelesen? Ein Festplattenschutzsystem (sogenannte Kaiser- Karte) ist zwar nur ein marginaler Schutz, den wenn der Rechner erst mal läuft kann installiert und gedownloaded werden was man will, aber beim nächsten Neustart ist das alles weg!
0

#26 Mitglied ist offline   Betapp 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 24. März 15
  • Reputation: 0

geschrieben 24. März 2015 - 11:48

Hallo,

ich habe kürzlich eine Art Hardware-Firewall speziell dafür entdeckt. Auch aus ähnlichen Problemen und eben weil ich schon mal abgemahnt wurde. Schau mal hier: netbarry.org

Das würde in diesem Fall helfen. Ich benutze diese ebenfalls für die Mieter meiner Appartements. Es gibt dort auch eine Option für Jugend- Kinderschutz für zwielichtige Webseiten. Die Installation ging recht einfach ohne Aufwand.

VG
0

#27 Mitglied ist offline   Tarnatos 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 751
  • Beigetreten: 25. September 03
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juni 2015 - 16:53

Ich würde auf eine Kombination aus VPN im Ausland und Aufklärung setzten.

Jede Sperre führt irgendwann zu Frust und wird umgangen.

Erklär deinen Kindern die Folgen und zeig Ihnen Alternativen wie Spotify Free für Musik oder Steam Angebote für Spiele um nur einige zu nennen.

Wenn sie dann doch mal den Torrent Client anwerfen bist du dank VPN wenigstens etwas geschützt.
Gruss
-Tarnatos
Eingefügtes Bild
0

#28 Mitglied ist offline   0815unknown 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 16. April 13
  • Reputation: 0

geschrieben 11. Juni 2015 - 22:23

Eine reine Portsperre bringt nur bedingt etwas.
P2P ist dennoch, wenn auch deutlich langsamer möglich.
Deine Fritzbox läuft, wenn sie aktualisiert wurde, schon mit Fritz!OS.
Es ist möglich dort in einer Blacklist bis zu 500 URLs einzutragen, auch unvollständige als Joker, die nicht aufgerufen werden dürfen/können.
Ich stelle mit einer 7490 mein Internet (vertrauenswürdigen) Nachbarn via GastWlan zur Verfügung und habe u.a. ".to" eingetragen, aber auch viele weitere Domains und Endungen um sicher zu sein.
Alternativ kann man in der Fritzbox auch die DNS Server ändern.
Standardmässig werden die DNS Server des Internetproviders verwendet.
OpenDNS bietet da einen sehr interessanten Dienst, dieser ist Gratis.
Man kann zumindest auf URL Basis ganze Kategorien für seinen Zugang auf DNS Ebene sperren.
Dazu macht man bei OpenDNS einen Account auf, in welchem man alles mögliche sperren kann.
Von Pornos, Gewalt, Fremdenfeindliche Seiten, Filesharing und Schadseiten ... und vieles mehr.
Man wählt einfach die gewünschten Kategorien aus die man nicht haben möchte.
Eine genaue Anleitung bekommt man dort.
Eine 100%igen Schutz gibt es nicht.
Aber man kann mehrere verschiedene Wege kombinieren, um den Versuch Mist zu bauen so unattraktiv zu machen, das sich die Kids lieber bei jemandem anders sich ihre neusten Filme und Songs besorgen.

https://www.opendns....ernet-security/
0

#29 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.696
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 20

geschrieben 12. Juni 2015 - 06:23

@DER PATE: Könntest du denn eine Firewall auch bedienen oder bist du auf eine Enduser-SOHO Kiste angewiesen, die unter andren die zum Teil hier genannten Einschränkungen hat?

Was der Proxy dir helfen soll, das kann ich dir nicht sagen... Aber... Am "Application-Layer", dort kann man was machen.
Admin akbar
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0