WinFuture-Forum.de: USB-Stick reparieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

USB-Stick reparieren Geht das ?

#1 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.031
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 62

geschrieben 10. Februar 2012 - 21:26

Achtung: Nur 31982 von 31983 MByte getestet.
Der Datenträger ist wahrscheinlich defekt.
3,9 GByte OK (8252288 Sektoren)
27,2 GByte DATEN VERLOREN (57246848 Sektoren)
Details:
27,2 GByte überschrieben (57246848 Sektoren)
0 KByte leicht verfälscht (< 8 Bit/Sektor, 0 Sektoren)
0 KByte mit Datenmüll (0 Sektoren)
1 MByte mehrfach genutzt (2048 Sektoren)
Erster Fehler bei Offset: 0x00000000fbc70000
Soll: 0x00000000fbc70000
Ist: 0x00000007ced70000
H2testw Version 1.3
Schreibrate: 3,19 MByte/s
Leserate: 17,2 MByte/s
H2testw v1.4

So ist der Fehlerbericht von H2testw und deckt sich mit meiner Erfahrung mit dem Teil. Neu formatieren bringt nichts. Windowseigene Tools sagen mir, dass der Stick okay ist, aber er verliert trotzdem Daten.
Ist das Teil noch zu retten?
Ich bin nicht dumm. Ich habe nur manchmal Pech beim Denken.
0

Anzeige

#2 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 10. Februar 2012 - 21:35

Nein, den kannst du nicht mehr retten. Der taugt allenfalls noch als Datengrab, mal ganz abgesehen davon, dass die Schreibrate dieses Sticks auch zu wünschen übrig lässt...
0

#3 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.081
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 10. Februar 2012 - 21:38

Hat der Stick denn jemals richtig funktioniert? Es ist schon auffällig, daß ziemlich genau nach 4 GB Schluß ist. Das sieht mehr nach einer Fälschung als einem Defekt aus. Der Stick gibt sich als 32 GB Modell aus, hat aber tatsächlich nur 4 GB. Wenn man mehr draufschreibt, verschwinden die Daten entweder Nirgendwo oder werden einfach wieder an den Anfang des Sticks geschrieben.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 10. Februar 2012 - 21:39

2

#4 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.031
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 62

geschrieben 10. Februar 2012 - 21:49

Ja. Es ist wahrscheinlich ein manipulierter Stick, den ich bei ebay in China ersteigert habe. Das habe ich erst später ergoogelt.

Könnte man nicht zumindest die 4gb zum laufen bringen? Das Teil ist robust, komplet aus Metall. Deshalb würde ich ihn auch gern als 4 gb weiternutzen.
Ich bin nicht dumm. Ich habe nur manchmal Pech beim Denken.
0

#5 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 10.925
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 267

geschrieben 10. Februar 2012 - 22:18

wenn keine wichtigen daten mehr drauf sind: weg mit dem rotz und neuen kaufen.
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.031
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 62

geschrieben 10. Februar 2012 - 22:28

Tja. Mir fällt da auch nix mehr ein. "Zurückmanipulieren" geht wohl nicht?
Ich bin nicht dumm. Ich habe nur manchmal Pech beim Denken.
0

#7 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.081
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 10. Februar 2012 - 22:30

Es gibt zwei Möglichkeiten. Beide zielen darauf ab, nur den nutzbaren Platz zu verwenden. Durch das Testprogramm weißt Du ab welcher Stelle es Probleme gibt, nämlich 0xFBC70000. Das letzte nutzbare Byte dürfte daher 0xFBC6FFFF sein. Das sind abgerundet 4028 MiB. Jetzt kannst Du entweder eine Partition mit dieser Größe erstellen oder die Kapazität des Sticks generell begrenzen. Letzteres funktioniert zumindest bei Festplatten mit dem Tool HDAT2. Das findet man auf der UBCD (HDD -> Diagnosis).

EDIT:
Vergiß die zweite Methode. Das scheitert schon daran, daß der Stick unter DOS nicht erkannt wird.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 10. Februar 2012 - 22:43

0

#8 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.031
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 62

geschrieben 10. Februar 2012 - 22:38

Das werde ich morgen mal versuchen. Vielleicht klappt es ja.
Ich bin nicht dumm. Ich habe nur manchmal Pech beim Denken.
0

#9 Mitglied ist offline   barny1100 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 27. Februar 12
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Februar 2012 - 11:49

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Floppy: 10. Februar 2012 - 22:30)

Es gibt zwei Möglichkeiten. Beide zielen darauf ab, nur den nutzbaren Platz zu verwenden. Durch das Testprogramm weißt Du ab welcher Stelle es Probleme gibt, nämlich 0xFBC70000. Das letzte nutzbare Byte dürfte daher 0xFBC6FFFF sein. Das sind abgerundet 4028 MiB. Jetzt kannst Du entweder eine Partition mit dieser Größe erstellen oder die Kapazität des Sticks generell begrenzen. Letzteres funktioniert zumindest bei Festplatten mit dem Tool HDAT2. Das findet man auf der UBCD (HDD -> Diagnosis).

EDIT:
Vergiß die zweite Methode. Das scheitert schon daran, daß der Stick unter DOS nicht erkannt wird.


Hallo bin kein Profi :unsure:

Aber hab mir einen angeblichen 32GB Stick bei ebay gekauft!
(Warscheinlich Fake oder defekt wie oben beschrieben..
:( )

Der Stick wird als 32GB erkannt unter XP läst sich auch ohne Fehler formatieren
aber sobald mann was draufspeichern will macht er das meist ohne Fehlermeldung sobald aber an und abgesteckt wird ist nur noch Datenmüll auf dem Stick (Ordner mit Hyroglüphen ) die sich ohne Fehlermeldung auch nicht mehr löschen lassen!?

Neuformatierung mit Partitionsmaster funktioniert (aber nur unter FAT32 korrekt) beim Versuch auf NTFS zu formatieren schreibt er immer einen Fehler..?

Hab dan mal ca. 4h das Programm H2testw drüberlaufen lassen mit folgendem Ergebniss:

Der Datenträger ist wahrscheinlich defekt.
962 MByte OK (1970176 Sektoren)
30,7 GByte DATEN VERLOREN (64555008 Sektoren)
Details:
30,7 GByte überschrieben (64555008 Sektoren)
0 KByte leicht verfälscht (< 8 Bit/Sektor, 0 Sektoren)
0 KByte mit Datenmüll (0 Sektoren)
114 MByte mehrfach genutzt (233472 Sektoren)
Erster Fehler bei Offset: 0x0000000035000000
Soll: 0x0000000035000000
Ist: 0x00000007eaa00000
H2testw Version 1.3
Schreibrate: 4,82 MByte/s
Leserate: 1,96 MByte/s
H2testw v1.4


Wie gesagt bis dahin habe ich mein gesamtes Wissen und Programme ergoogelt.. ;(

Habe jetzt hier gelesen das die Möglichkeit besteht zu versuchen den 32GB Stick kleiner zu formatieren.. :imao: so das er vieleicht wenigstens kleiner genutzt werden kann..?

Kenn mich aber mit den obigen Daten des H2testw Testprogramms nicht besonders aus.. :(

Kann mir vieleicht wer sagen wie maximal gross ich probieren kann eine Partition zu erstellen !! :unsure: Kenn mich mit den Zahlen: Erster Fehler bei Offset: 0x0000000035000000 leider nicht aus.. :huh:

Und Oder ob es andere Sachen/Programme gibt die ich sonst noch probieren könnte..?

Und vieleicht weis wer ja warum er sich tadellos ohne Fehlermeldung unter FAT32 formatieren läßt !
Aber immer beim versuch Ihn als NTFS zu formatieren am ende eine Fehlermeldung kommt...

Und ist es nun ein Fake Stick oder nur ein Fehlerhafter Stick..
Angehängtes Bild: Datenträger.jpg
Fragen über Fragen SORRY ;(

Dieser Beitrag wurde von barny1100 bearbeitet: 27. Februar 2012 - 12:02

0

#10 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.081
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 27. Februar 2012 - 12:15

Willkommen im Forum!

Beitrag anzeigenZitat (barny1100: 27. Februar 2012 - 11:49)

Kann mir vieleicht wer sagen wie maximal gross ich probieren kann eine Partition zu erstellen !! :unsure: Kenn mich mit den Zahlen: Erster Fehler bei Offset: 0x0000000035000000 leider nicht aus.. :huh:
Der Offset entspricht 848 MB. Die Partition darf also maximal 847 MB groß sein. Ob das dann funktioniert, steht aber auf einem anderen Blatt.

Beitrag anzeigenZitat (barny1100: 27. Februar 2012 - 11:49)

Und vieleicht weis wer ja warum er sich tadellos ohne Fehlermeldung unter FAT32 formatieren läßt !
Aber immer beim versuch Ihn als NTFS zu formatieren am ende eine Fehlermeldung kommt...
Ich vermute, daß bei NTFS noch was in den nicht vorhandenen Bereich geschrieben werden soll. Ich hab auf die Schnelle nichts dazu finden können.

Beitrag anzeigenZitat (barny1100: 27. Februar 2012 - 11:49)

Und ist es nun ein Fake Stick oder nur ein Fehlerhafter Stick..
War er besonders günstig, dann ist es ein Fake. Zudem ist er auch noch elendig lahm. Wenn's geht, tausche ihn um oder fordere gleich das Geld zurück.
0

#11 Mitglied ist offline   barny1100 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 27. Februar 12
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Februar 2012 - 12:41

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Floppy: 27. Februar 2012 - 12:15)

Willkommen im Forum!

Der Offset entspricht 848 MB. Die Partition darf also maximal 847 MB groß sein. Ob das dann funktioniert, steht aber auf einem anderen Blatt.

Ich vermute, daß bei NTFS noch was in den nicht vorhandenen Bereich geschrieben werden soll. Ich hab auf die Schnelle nichts dazu finden können.

War er besonders günstig, dann ist es ein Fake. Zudem ist er auch noch elendig lahm. Wenn's geht, tausche ihn um oder fordere gleich das Geld zurück.



Danke Dir Ok also 845MB also nichtmal 1GB? dann ists eh uninteressant :rolleyes:

Ja war der Günstigste Neue 32GB Stick auf ebay 19,90.- inkl. Versand :rolleyes:
Artikelnummer: 270916863602

(Verstehe nurnicht warum andere alle tadellos bewertet haben? <_<

Da mit paypal bezahlt habe ich schon um Rückzahlung gebeten...

Danke für die Info!

Komisch nur das er sich korrekt formatieren läßt ohne fehler und auch normal als 31,7GB erkannt wird..... (bis mann was draufzieht und wieder lesen will...)
0

#12 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.081
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 27. Februar 2012 - 12:59

Für ein Fake ist das aber ziemlich teuer. Eventuell ist der Stick auch einfach nur kaputt. Aber warum steht in der Beschreibung, daß der Stick auf volle Kapazität getestet wurde? Bei dem Preis hättest Du auch bei einem deutschen Händler kaufen können (klick).
0

#13 Mitglied ist offline   barny1100 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 27. Februar 12
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Februar 2012 - 14:06

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Floppy: 27. Februar 2012 - 12:59)

Für ein Fake ist das aber ziemlich teuer. Eventuell ist der Stick auch einfach nur kaputt. Aber warum steht in der Beschreibung, daß der Stick auf volle Kapazität getestet wurde? Bei dem Preis hättest Du auch bei einem deutschen Händler kaufen können (klick).



Hallo Ja weist eh wie Dumm mann manchmal ist
und hab eben nur auf ebay geschaut und da war Er der Billigste... :rolleyes:

Eigentlich bin ich auch wer der zuerst über Geizhals ect.. nachschaut.... :blush:
0

#14 Mitglied ist offline   Rupert 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 37
  • Beigetreten: 02. Mai 06
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Februar 2012 - 14:45

Zur Zeit ist ein guter Stick beim Media Markt im Angebot.

Hab mir den am Samstag gekauft.

Memory Master 64GB für 29€

Lesen mit 31 MB/s
Schreiben mit 24 MB/s

Für USB 2.0 recht gute Werte.

Dieser Beitrag wurde von Rupert bearbeitet: 27. Februar 2012 - 14:45

0

#15 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.031
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 62

geschrieben 27. Februar 2012 - 17:27

Ich habe den Stick damals für etwa 12 Euro incl. Versand ersteigert. Der Verlust hält sich also in Grenzen. Wahrscheinlich haben die anderen Mitbieter vor dem Kauf gegoogelt und nicht wie ich nachher. :unsure:

Dass etwas nicht stimmt ist mir erst aufgefallen, als ich den Stick richtig vollgepackt habe. Aber keine Fehlermeldung, nichts Auffälliges. Windows sagt, der Stick ist 100% in Ordnung.

Kann auch irgendwie nicht sein, oder

?
Ich bin nicht dumm. Ich habe nur manchmal Pech beim Denken.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0