WinFuture-Forum.de: [HDD] gesucht - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

[HDD] gesucht


#1 Mitglied ist offline   [-=Nighthawk=-] 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 688
  • Beigetreten: 28. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Februar 2012 - 15:34

Guten Tag winfuture-Community

ich bin auf der Suche nach einer neuen Festplatte. Die Alte, die ich jetzt habe ist 5mon alt und verabschiedete sich mit KERNEL_STACK_INPAGE_ERROR und KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR. Beim letzteren war dann leider Schluss. Die HDD fuhr sich fest und aus die Maus: Daten gesichert, aber trotzdem ärgerlich.

Ein erneuter Startversuch schlug fehl: Operation System not found, wunderbar :)

Nunja: Diese HDD war von Western Digital, welche ich nicht mehr haben möchte. Die neue HDD sollte 250-320GB haben. Ich brauche diese nur zum (leistungsstarken) Arbeiten, nicht zum Spielen o.ä.

Preislich werde ich mich dann bis 110€ bewegen. Ich hoffe Ihr könnt was empfehlen.

Gruß

Dieser Beitrag wurde von [-=Nighthawk=-] bearbeitet: 01. Februar 2012 - 15:38

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.971
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 234

geschrieben 01. Februar 2012 - 15:40

Es ist zwar kein Grund, jetzt keine Western Digital -Festplatte mehr zu kaufen, aber ein Beispiel für eine Neue wäre z. B. die Seagate Barracuda 7200 500GB SATA 6GB's bei hardwareversand.de für 73€ (momentan).
0

#3 Mitglied ist offline   [-=Nighthawk=-] 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 688
  • Beigetreten: 28. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Februar 2012 - 15:46

Wichtige Information noch vergessen: Es sollte eine 2,5" HDD seinund S-ATA haben. Jetzt aber ;)

Dieser Beitrag wurde von [-=Nighthawk=-] bearbeitet: 01. Februar 2012 - 15:48

0

#4 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.971
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 234

geschrieben 01. Februar 2012 - 15:50

Dann zum Beispiel die Hitachi Travelstar 5K750 500GB, SATA II 6,4cm (2,5") von hardwareversand.de für momentan 74,99€.
1

#5 Mitglied ist offline   [-=Nighthawk=-] 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 688
  • Beigetreten: 28. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Februar 2012 - 16:02

Hitachi HTS547550A9E384 500 GB
und Western Digital WD3200BEVT 320 GB

biede kosten bei Alternate, 79€. Was ist aber der Unterschied ?
sowie eine Samsung HM321HI 320 GB für 77,90€

Wenn man sich jetzt ohne meine Western-Digital-Einstellung entscheiden müsste, zu welcher würde man greifen ?
Mir kommt es auf Langlebigkeit (mit Backup) der Daten an.
0

#6 Mitglied ist offline   dragstar74 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 197
  • Beigetreten: 21. Dezember 11
  • Reputation: 10

geschrieben 01. Februar 2012 - 16:34

Diese hier http://www1.hardware...=53260&agid=682

Dieser Beitrag wurde von dragstar74 bearbeitet: 01. Februar 2012 - 16:34



1

#7 Mitglied ist offline   [-=Nighthawk=-] 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 688
  • Beigetreten: 28. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Februar 2012 - 16:38

Ok, dankeschön :)
einen schönen Resttag wünsche ich.
0

#8 Mitglied ist offline   bo0om 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 01. Februar 12
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Februar 2012 - 18:17

Hallo,

was ich nicht verstehen kann, wieso du die Festplatte schon aufgibst.
Generell ist WD mit die beste Festplatten Marke, die man kaufen kann. Wobei man hier unterscheiden kann unter der gree und black Serie. Green = leise, sparsam und ein tick langsamer; black= performant und hörbar :-)

Generell ist das aber auch immer eine Glaubensfrage.
Zu erst würde ich bei dir folgendes tun:
wenn die Daten schon gesichert sind, dann hol dir Hiren's boot cd, starte das Mini XP und check über die Eingabeaufforderung die Festplatte mit folgendem Befehl:
chkdsk c: /r
oder
chkdsk c: /f
(wobei hier c: der Laufwerksbuchstabe ist, bitte vorher überprüfen ob es dort auch c ist)

wenn die HDD irreparabel ist oder Fehler aufweist, wird es dir hier angezeigt.
Meist reicht ein einfacher Format der HDD und Checkdisk drüber laufen lassen und schon läuft alles ohne Probleme.

Nun zum kauf der neuen HDD. NIEMALS eine Hitachi kaufen, erstrecht nicht im 2,5" Bereich!
Sorry aber es gibt nichts schlechteres. Bitte bitte, wenn kein WD, dann Samsung und wenn du Samsung nicht magst, dann hol dir die Seagate.

Meine persönliche Bestenliste:

1. WD Black
2. WD Green
3. Samsung
.....
100. Seagate
....
10.000. Hitachi
:-)

LG und viel Erfolg beim Kauf.
0

#9 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 01. Februar 2012 - 18:45

Beitrag anzeigenZitat ([-=Nighthawk=-]: 01. Februar 2012 - 15:34)

Die HDD fuhr sich fest und aus die Maus: Daten gesichert, aber trotzdem ärgerlich.

Ein erneuter Startversuch schlug fehl: Operation System not found, wunderbar :)
Unter "festfahren" verstehe ich, daß der Motor nicht mehr läuft. Hast Du die Daten vorher gesichert oder wie soll man das verstehen? Wenn das Betriebssystem nicht gestartet werden kann, heißt das noch lange nicht, daß die Platte einen Hardwaredefekt hat. Nach einem Bluescreen könnte auch einfach das Dateisystem eins abbekommen haben.

Ach ja, wenn die Platte erst 5 Monate alt ist, müßtest Du noch Garantie drauf haben!

Beitrag anzeigenZitat (bo0om: 01. Februar 2012 - 18:17)

Nun zum kauf der neuen HDD. NIEMALS eine Hitachi kaufen, erstrecht nicht im 2,5" Bereich!
Willkommen im Forum!

Es tut mir leid, daß ich Dir gleich beim ersten Beitrag widersprechen muß. JEDE Festplatte von JEDEM Hersteller kann von jetzt auf gleich kaputtgehen. Generell von einer Marke abzuraten, ist daher unsinnig. Zumal es auch nur noch drei(?) Hersteller gibt ;)

Anders sieht das bei bestimmten Modellreihen aus. Man erinnere sich nur an die IBM Deathstar. Ich hab den Markt zwar nicht beobachtet, aber in den letzten Jahren habe ich keine derartigen Ausfallraten bei irgendeinem Modell auf dem Schirm. Allerdings vergißt man so was auch erschreckend schnell...

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 01. Februar 2012 - 18:52

0

#10 Mitglied ist offline   dragstar74 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 197
  • Beigetreten: 21. Dezember 11
  • Reputation: 10

geschrieben 01. Februar 2012 - 18:57

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Floppy: 01. Februar 2012 - 18:45)

Willkommen im Forum!

Es tut mir leid, daß ich Dir gleich beim ersten Beitrag widersprechen muß. JEDE Festplatte von JEDEM Hersteller kann von jetzt auf gleich kaputtgehen. Generell von einer Marke abzuraten, ist daher unsinnig. Zumal es auch nur noch drei(?) Hersteller gibt ;)


Dem kann ich mich nur Anschließen, mit Hitachi ist das so wie mit Asus & Asrock Boards, die haben mächtig an Qualität zugelegt!

Kann es nicht sein das es doch 4(?) Hersteller gibtEingefügtes Bild

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Floppy: 01. Februar 2012 - 18:45)

Anders sieht das bei bestimmten Modellreihen aus. Man erinnere sich nur an die IBM Deathstar. Ich hab den Markt zwar nicht beobachtet, aber in den letzten Jahren habe ich keine derartigen Ausfallraten bei irgendeinem Modell auf dem Schirm. Allerdings vergißt man so was auch erschreckend schnell...


Gibt es die überhaupt noch?


Mfg




0

#11 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 01. Februar 2012 - 19:07

Beitrag anzeigenZitat (dragstar74: 01. Februar 2012 - 18:57)

Kann es nicht sein das es doch 4(?) Hersteller gibtEingefügtes Bild
Falls es nicht ironisch gemeint war - ohne nachzugucken*, werfe ich Western Digital, Seagate und Hitachi in den Topf.

EDIT:
*Jetzt habe ich doch nachgeguckt. Hitachi wurde ja auch übernommen (WD). Dann bleiben ja nur noch zwei :unsure:

Beitrag anzeigenZitat (dragstar74: 01. Februar 2012 - 18:57)

Gibt es die überhaupt noch?
Ich meinte das generell und nicht auf die IBM bezogen. Aber ich habe gerade wieder eine tote 20 GB Deskstar vor mir zu liegen. Eine Spenderplatte ist bereits bestellt...


Aber, um nochmal zum Thema zurückzukommen, falls die Platte tatsächlich hinüber ist und Du die Austauschplatte partout nicht haben willst, dann kaufe Dir einfach die günstigste Platte, die Du finden kannst.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 01. Februar 2012 - 19:12

0

#12 Mitglied ist offline   dragstar74 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 197
  • Beigetreten: 21. Dezember 11
  • Reputation: 10

geschrieben 02. Februar 2012 - 06:47

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Floppy: 01. Februar 2012 - 19:07)

Falls es nicht ironisch gemeint war - ohne nachzugucken*, werfe ich Western Digital, Seagate und Hitachi in den Topf.

EDIT:
*Jetzt habe ich doch nachgeguckt. Hitachi wurde ja auch übernommen (WD). Dann bleiben ja nur noch zwei :unsure:


Ja es war ironisch gemeint weil es gibt wesentlich mehr Hersteller als 3/2/4.

Mit WD/Hitachi/Seagate hast du recht und werden auch mal abgesehen von Samsung überwiegend angeboten, dazu kommen noch die alten wie Quantum/Targa/Maxtor/Trekstor und noch son paar andere wie HP/DELL/Medion in Eigenproduktion, das ist aber eher so wie bei Porsche/Audi/VW, die lassen in der gleichen Fabrik Produzieren, ist ja klar ist ja auch ein Konzern, aber mit unterschiedlichen Qualitätsbestimmungen, ein Porsche hat ja auch kein Golf Motor.

Wie kannst du sagen er soll die günstigste Platte kaufen, das wäre so als würdest du von einem Honda auf ein Dacia umsteigen, es gibt wahrlich große Unterschiede in der Quali, auch wenn es im gleichem Werk gefertigt ist, es sind nur verschiedene Bänder die die einzelnen Konzerne anmieten um billiger Produzieren zu können, an dem einen band stehen die Japanischen Bandarbeiter und bauen hochwertige Materialien in die Platte und an dem Band neben an die Chinesen und bauen minderwertiges Material ein, und in der Mittagspause sitzen alle zusammen am gleichen Tisch! Das ist Industrie!

Um wieder zum Thema zurück zu kommen:

Die Hitachi ist mit den höheren 500GB gleichwertig in Leistung und Qualität wie Ihre Nebenbuhler mit weit unter 500GB wie SG/WD im gleichen Preissegment.

Mit der Garantie, na ja, das weiß jeder, aber du wirst schon wissen warum du diese nicht in Anspruch nimmst.

Mit der Hitachi machst Du nix verkehrt, wlllst du was besseres dann natürlich Markenhersteller wie Samsung.

Mfg

Dieser Beitrag wurde von dragstar74 bearbeitet: 02. Februar 2012 - 07:09



0

#13 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 02. Februar 2012 - 10:13

Zitat

Ja es war ironisch gemeint weil es gibt wesentlich mehr Hersteller als 3/2/4.
Sagen wir mal so, wenn mir heute eine Festplatte stirbt, muß ich sie entweder zu WD oder Seagate schicken, egal was auf dem Aufkleber steht. Nennen wir sie einfach Mutterkonzerne und davon gibt's wohl nur noch zwei.

Zitat

Wie kannst du sagen er soll die günstigste Platte kaufen, [...]
Weil es die genannten Qualitätsunterschiede im Gegensatz zu Autos m.M. nicht gibt. Als die Marken noch eigenständig waren, mußten sie am Markt bestehen und das geht nicht, wenn man minderwertiger als die Konkurrenz produziert. Und Du sagst ja selbst, daß die Laufwerke eh alle am selben Band gefertigt werden. Sonst wäre die Flutkatastrophe auch nicht so ein Problem gewesen, für die Festplattenhersteller wohlgemerkt. Die einzige Schraube, an der in den letzten Jahren gedreht wurde, ist m.E. die Garantiezeit. So kann man Kosten senken, ohne an der Qualität sparen zu müssen.

Zitat

Mit der Hitachi machst Du nix verkehrt, wlllst du was besseres dann natürlich Markenhersteller wie Samsung.
Hm, was macht denn Samsung besser als Hitachi? Im Laufe der Jahre hatte ich Platten von etlichen Herstellern. Wie gesagt, kaputt gehen sie alle, aber man kann sich ja nicht mal sicher sein, daß zwei Geräte desselben Modells dieselbe Lautstärke haben...

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 02. Februar 2012 - 10:14

0

#14 Mitglied ist offline   bo0om 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 01. Februar 12
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Februar 2012 - 22:57

Hallo :-)

Ich liebe es Forenbeiträge wie diesen zu lesen :-) jeder hat seine Erfahrungen und man lernt immer unheimlich viel dazu.
Menschen (wie ich :-) ) neigen sehr schnell dazu, dass sie Negativerfahrungen nie vergessen - Beispiel: 1998 einen Audi gekauft, innerhalb von einem Jahr mindestens zehn mal in der Werkstatt und noch im Jahr 2012 wird behauptet, dass Audi schlecht ist :-)
Bei mir war es so mit Hitachi...

Aber was haben wir nun gelernt:
1. Festplatten Fehler ordentlich analysieren, evtl. liegt kein Hardware Defekt vor.
2. Am besten unter alternate/amazon und co. Rezessionen lesen - egal ob Hitachi, WD o.ä. Hersteller
3. Heutzutage gibt es qualitativ kaum noch gravierende unterschiede, daher kann man beim Kauf eigentlich nichts mehr falsch machen.
4. Nach 5-Monaten haben gibt es noch die Herstellergarantie, welche man auf jeden Fall in Anspruch nehmen sollte.

Bis zum nächsten Mal
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0