WinFuture-Forum.de: Umstieg von Intel auf AMD - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Umstieg von Intel auf AMD

#1 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.142
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 132

geschrieben 09. Januar 2012 - 15:06

Hallo Leute,
ein Kumpel von mir möchte von seinem aktuellen Intel System:

Zitat

Intel Core 2 Duo, 2800 MHz
ASUS P5KPL-SE
NVIDIA GeForce 9500 GT (512 MB)
2GB Dual Channel Kit HYNIX, 2x 1 GB 240 pin DDR2-800 (800Mhz, PC2-6400U, CL6)
Win XP SP3


auf dieses AMD System umsteigen:

Zitat

AMD A6-3650
ASRock A75M µATX
Kingston SSDNow V200 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s
Corsair Vengeance Low Profile DIMM Kit blau 4GB PC3-12800U
Win7


Das Ganze kommt auf ca. € 300,- (ohne OS)

Für die Grafik soll der Grafik-Chip in der CPU sorgen. Das Gehäuse (Midi-Tower), das Netzteil (450 Watt, k.A: welcher Hersteller), HDD (640 GB Seagate SATA2) und DVD Brenner werden vom Intel System übernommen.

Der Rechner soll in erster Linie für Home Office & Bild- und Videobearbeitung (nichts aufwändiges) sein.

Sein Ziel ist, dass alle Abläufe am Rechner deutlich schneller passieren, als es jetzt der Fall ist.

Ich denke, dass die Wahl nicht schlecht ist, würde da aber gerne noch die eine oder andere Meinung dazu hören bzw. lesen.

Danke schon mal im Voraus! :)
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win7 NB
0

Anzeige

#2 _flo2526_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 10. Januar 2012 - 14:07

Also Quantensprünge in der Leistungssteigerung kann er sich mit diesem System natürlich nicht erwarten (in diesem Preisbereich auch kaum möglich), für Homeoffice reichts aber aus!

Die größte Leistungssteigerung erhält er wohl durch die SSD und durch Windows 7, mehr RAM wird er vor allem in der Bildbearbeitung wohl sehr begrüßen!

Aus sparender Sicht würde ich einmal empfehlen, nur das Betriebssystem und die SSD zu tauschen/einzubauen. So könnt ihr einmal testen, ob das nicht schon ausreichen würde. Wenn nicht, kann man ja noch immer die restliche Hardware tauschen.
0

#3 Mitglied ist offline   dragstar74 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 198
  • Beigetreten: 21. Dezember 11
  • Reputation: 9

geschrieben 10. Januar 2012 - 15:55

Hallö,

Also der Vorschlag von flo2526 hört sich gut an, wenns um Mücken geht & der Entschluss zu kaufen noch nicht so 100% ist dann erstmal so testen.

Wenn aber doch, dann:

"Also der A6-3650 ist eher Mittelklasse. Der Prozessor basiert zwar auf überarbeitete Phenom-II-Architektur (K10.5) und kombinier eine effizente und sparsame CPU mit einem integrierten Grafikkern auf Basis der Radeon-6000-Generation, aber mehr auch nicht. Es ist in keinsterweise ein wesentlich großer Vortschritt im Vergleich mit dem alten System."

Warum nicht lieber so

http://www4.hardware...52292&agid=1242

& so

http://www4.hardware...34891&agid=1292

plus Speicher so wie schon genannt mit WIN7 kommt auch nicht mehr als 300 Euros!
dann vielleicht noch ne ordentliche Graka dabei, was ja auch nicht gerade die teuerste sein muss wenn man sich das ausgesuchte System mit dem AMD A6 so anschaut. Da kann man eigentlich auch bei der Onboard Grafik von dem ASUS M4A88T-M bleiben.

Mfg

Dieser Beitrag wurde von dragstar74 bearbeitet: 10. Januar 2012 - 16:00



0

#4 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 10. Januar 2012 - 21:51

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 09. Januar 2012 - 15:06)

Der Rechner soll in erster Linie für Home Office & Bild- und Videobearbeitung (nichts aufwändiges) sein.

Dann sehe ich eigentlich auch keine Notwendigkeit für eine Llano-CPU. Ich weiß nicht, ob dein Kumpel mit einem minimal teureren, leistungsstärkeren, stromsparenderen (leichter zu kühlenden <--> der Boxed-Kühler reicht hier vollkommen aus) i3-2100/2120 dann nicht besser beraten wäre. Dessen Grafikeinheit ist den geringen Anforderungen meines Erachtens mehr als gewachsen.
Am Arbeitsspeicher würde ich aber auf jeden Fall nicht sparen. 8GB sind (momentan) nur unwesentlich teurer, machen sich bei der (ernsthaften) Bild- und Videobearbeitung aber auf jeden Fall bezahlt. Und wer weiß jetzt schon, wie sich die Preise entwickeln werden. Wer hat, der hat ;). Bevor ich es vergesse, hier ist noch ein schöner Vergleich - AMD A6-3650 vs. Intel Core i3-2100...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 10. Januar 2012 - 21:52

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0