WinFuture-Forum.de: System stockt nach SSD-Einbau - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

System stockt nach SSD-Einbau Edit: SSD ist erstmal vom Vorwurf entlastet

#1 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.146
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 33

geschrieben 29. Dezember 2011 - 10:18

Ich hab da ein kleines Problem. Nach dem Einbau einer SSD (Vertex 3), stockt manchmal das System.
Also ich hab komplett neu installiert, BIOS aktualisiert, auf AHCI umgestellt, dann erst Win7 64bit installiert und auch die aktuellsten AHCI Treiber für das Board sind installiert. Technisch sollte das also soweit in Ordnung sein.
Insbesondere bei der Videobearbeitung, also einem recht speicherintensiven Hobby, tritt das Phänomen auf, dass das System stockt, also nicht ruckelt, sondern stehen bleibt, diese LED, welche normalerweise lustig flackernd Festplattenaktivitäten anzeigt, leuchtet durchgehend. Nach ca. 1-2 Minuten ist alles wieder gut und es geht weiter.
Ich hab ja die Vermutung, dass die Schreib-/Lesegeschwindigkeit der Platte, die Verarbeitungsgeschwindigkeit der Software und vor Allem der Puffer dazwischen nicht optimal zueinander passen.
Gibt es da irgendwo ein Tool oder eine Anzeige, wo man erforderliche Werte ablesen könnte und Einstellungsmöglichkeiten um da irgendwas anzugleichen? Oder könnte es daran liegen, dass der Ordner für temporäre Dateien des Videobearbeitungsprogrammes nicht auf der SSD, sondern auf einer herkömmlichen Platte liegt? Ich möchte allerdings ungern die ohnehin knapp bemessene Systemplatte mit temporären Dateien zumüllen, die ja doch recht groß werden können.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 14. Januar 2012 - 17:43

Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Kenny 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.342
  • Beigetreten: 22. September 03
  • Reputation: 10

geschrieben 31. Dezember 2011 - 23:54

die vertex 3 macht gerne mal probleme, aber ich hatte mal genau die gleichen symptome als "nur" das sata-kabel defekt war. keine schreib- oder lesefehler, sondern sporadisch einfach hänger am system. das kam manchmal 3-4 mal pro tag, dann mal wochenlang nicht mehr. wenn du die möglichkeit hast, tausch das mal zuerst.

neuste firmware auf der vertex haste drauf oder? falls nicht, daten sichern und updaten.
"Irgendwat is ja immer."
0

#3 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.146
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 33

geschrieben 31. Dezember 2011 - 23:58

Also ich habe vor, mir ein neues SATA-Kabel zu kaufen, weil ich meine bislang externe eSATA-Platte ins Gehäuse holen will, da kauf ich dann mal gleich 2 Kabel und verkabele die SSD neu. Danke für den Tip. Mal sehen, ob es hilft.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#4 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.146
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 33

geschrieben 14. Januar 2012 - 17:39

Ich habe jetzt als Übeltäter nicht die SSD, sondern eine der anderen herkömmlichen Patten ausgemacht. Und zwar ist bei dem beschriebenen Stillstand, Folgendes im Ressourcenmonitor für diese Festplatte zu beobachten.

Angehängtes Bild: festpladde.png

Ist daraus erkennbar, was da schief läuft? Pufferüberlauf oder sowas? Scheinbar reißt ja irgendwie der Datenstrom ab.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 14. Januar 2012 - 17:41

Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#5 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Januar 2012 - 17:52

Da du mit der Platte vorher keine Probleme hattest, solltest du vll. einmal einen anderen SATA Port probieren.
0

#6 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.146
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 33

geschrieben 14. Januar 2012 - 17:57

Beitrag anzeigenZitat (Member_ZERO: 14. Januar 2012 - 17:52)

Da du mit der Platte vorher keine Probleme hattest, solltest du vll. einmal einen anderen SATA Port probieren.


Also nur jetzt so als zusätzliche Info. Die betroffene Platte ist eine reine Datenplatte. Es ist eine externe aber per eSATA angeschlossene Platte (also fürs System eine ganz normale Platte) und bevor ich die SSD einbaute, war das auch schon nur eine reine Datenplatte. Das System war da auch auf einer anderen Platte und die hing immer am gleichen Port.

Na jedenfalls steck ich das mal um und gucke was passiert. Vorher lass ich nochmal spaßeshalber diesen Fehlertest in der Datenträgerverwaltung laufen.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.788
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 446

geschrieben 14. Januar 2012 - 18:17

Steht denn Zeitnah zu den Hängern irgend etwas in der Ereignisanzeige?

Aus irgend welchen Gründen ist die Platte für eine gewisse Zeit zu 100% ausgelastet, ohne dass E/A Operationen stattfinden. Könnte u.U. auf defekte Cluster/Sektoren hindeuten. Das würde aber entsprechende Einträge in der Ereignisanzeige hinterlassen.
Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

#8 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.146
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 33

geschrieben 14. Januar 2012 - 18:33

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 14. Januar 2012 - 18:17)

Steht denn Zeitnah zu den Hängern irgend etwas in der Ereignisanzeige?

Aus irgend welchen Gründen ist die Platte für eine gewisse Zeit zu 100% ausgelastet, ohne dass E/A Operationen stattfinden. Könnte u.U. auf defekte Cluster/Sektoren hindeuten. Das würde aber entsprechende Einträge in der Ereignisanzeige hinterlassen.



Wo finde ich denn diese Ereignisanzeige? Also ich hab bei Win7 (seit ungefähr 2,5 Jahren) immer noch das Problem, dass ich nichts finde. Ich brauch, um beispielsweise den Gerätemanager zu finden, eine zweistellig-minütige Klickarie durch alles was Windows7 an Fenstern da hat und merke mir nie, wo er dann letztendlich war. (Das fand ich bei XP irgendwie übersichtlicher)

Ah guck an - da isser, da steht jetzt aber doch reichlich viel drin, da muß ich erstmal suchen.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 14. Januar 2012 - 18:39

Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#9 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.583
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 324

geschrieben 14. Januar 2012 - 18:40

Du brauchst doch nur ere für Ereignisanzeige im Startmenü, oder geräte- für Gerätemanager eingeben und schon reicht ein Enter.
Was ist daran so schwer?
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


Winfuture Styling Crew

"Google speichert meine Daten" SSL Suchergebnis bei google.de
ACTA || ! Stop CISPA + Stop IPRED + Stop CETA ! || Appell gegen das neue Meldegesetz
0

#10 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.146
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 33

geschrieben 14. Januar 2012 - 18:52

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 14. Januar 2012 - 18:40)

Du brauchst doch nur ere für Ereignisanzeige im Startmenü, oder geräte- für Gerätemanager eingeben und schon reicht ein Enter.
Was ist daran so schwer?


Naja das Problem ist, dass man das ja nicht einfach so aus dem Nichts weiß. Aber nun hatte ich das ja erstmal gefunden, finde da aber keine relevanten Ereignisse, die mit der Festplatte zusammenhängen könnten.

Die Festplattenüberprüfung von Windows sagt fehlerfrei. Jetzt wechsel ich mal den SATA-Stöpsel und probiere danach nochmal und wenn es dann wieder stockt, merk ich mir mal die geneue Uhrzeit, um in diesem Ereignisdings gezielter suchen zu können.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 14. Januar 2012 - 18:59

Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#11 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.085
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 14. Januar 2012 - 19:01

Ich hab zufällig vor kurzem genau dasselbe Fehlerbild gehabt. Es war auch eine externe Platte, die per eSATA angeschlossen wurde. In der Ereignisanzeige ist dazu folgendes vermerkt:

Zitat

Quelle: atapi
Allgemein: Der Treiber hat einen Controllerfehler auf \Device\Ide\IdePort3 gefunden.
Ich konnte bei mir das externe Gehäuse als Übeltäter ausmachen, weil die Platte direkt angeschlossen am selben Port ohne Probleme funktioniert.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 14. Januar 2012 - 19:02

0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.788
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 446

geschrieben 14. Januar 2012 - 19:06

Ja, sowas in der Richtung vermute ich in der Ereignisanzeige.

Nur, wenn der AHCI Treiber des Chipsatzherstellers verwendet wird, dann sollte hinter "Quelle" der Name des Treibers stehen. "atapi" sollte bei eSATA eigentlich nicht verwendet werden, zumal das nur der Standard IDE Treiber ist.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 14. Januar 2012 - 19:08

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
0

#13 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.146
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 33

geschrieben 14. Januar 2012 - 19:18

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 14. Januar 2012 - 19:06)

Ja, sowas in der Richtung vermute ich in der Ereignisanzeige.

Nur, wenn der AHCI Treiber des Chipsatzherstellers verwendet wird, dann sollte hinter "Quelle" der Name des Treibers stehen. "atapi" sollte bei eSATA eigentlich nicht verwendet werden, zumal das nur der Standard IDE Treiber ist.


Ich verwende den AHCI-Standardtreiber, weil der vom Chipasatzhersteller spinnt. Da dauert das Runterfahren eine Ewigkeit und außerdem klacken die Festlatten dann immer so doll. Na ich starte jetzt erstmal mit umgestöpseltem SATA-Kabel. ansonsten hab ich ja auch vor, die PLatte mit rein zu nehmen ins Gehäuse aber da brauch ich so spezielle Schrauben, um die festzuschrauben. Die hab ich nicht.

So, hängt wieder, jetzt guck ich mal, was da so gegen 19:15 in der Ereignisanzeige steht.

Hmm - steht nichts drin, bzw. find ich da nichts. Dann werd ich mal gucken, wie ich eventuell die PLatte fest kriege.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 14. Januar 2012 - 19:23

Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#14 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.085
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 14. Januar 2012 - 19:21

Eventuell kam der Fehler in der Ereignisanzeige auch von einer Testfestplatte, die schon kurz vorm Sterben ist. Fakt ist aber, daß das Gehäuse einen weg hatte und auch mit einer intakten Platte das o.g. Verhalten zeigte. Ich hoffe die RMA Abteilung sieht das genauso.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 14. Januar 2012 - 19:06)

"atapi" sollte bei eSATA eigentlich nicht verwendet werden, zumal das nur der Standard IDE Treiber ist.
Ich nutze den Standardtreiber von Microsoft (msahci). Keine Ahnung, warum da was von atapi und IDE steht. Solche Anschlüsse hat mein Board gar nicht. Ich würde ja die Herstellertreiber von Intel nehmen, aber die sind nicht schneller und bieten keine Möglichkeit, Festplatten auszuwerfen <_<

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 14. Januar 2012 - 19:28

0

#15 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 12.788
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 446

geschrieben 14. Januar 2012 - 19:33

@Mr. Floppy:

Der IDE Treiber (atapi.sys) wird auch bei SATA Platten verwendet, wenn diese im IDE Modus laufen. Die Platten erscheinen dann als IDE Platten im System und verhalten sich auch so.

@Holger_N;

Wenn es nicht zu kompliziert wird, könntest Du mal eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten öffnen und dort folgendes eingeben:

wevtutil.exe qe System /c:30 /F:text /q:"*[System/Level=2]">C:\System_Err.txt

Das schr4eibt die letzten 30 Fehler aus dem Protokoll "System" in die Datei C:\System_Err.txt. Die kannst Du dann eventuell mal posten. Mal überfliegen, ob man da nicht doch etwas erkennt.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 14. Januar 2012 - 19:35

Je früher man den Tag beginnt, desto mehr Bewegung hat man.
Ich darf nicht so viel Essen wie ich will.
1

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0