WinFuture-Forum.de: Braucht mein Notebook zu lange zum Booten? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Braucht mein Notebook zu lange zum Booten?



#1 Mitglied ist offline   sot-darkangel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 285
  • Beigetreten: 31. Mai 05
  • Reputation: 1

geschrieben 15. Dezember 2011 - 19:14

Hallo zusammen,


ich bin im moment etwas genervt von meinem eigentlich noch recht neuen Notebook.Es braucht bis ich wirklich damit arbeiten kann ganze 8min und 10Sekunden bis alles geladen ist und ich arbeiten kann(Vom betätigen des Powerknopfes bis der Desktop vollständig geladen ist)Das ist in meinem Augen viel zu lange,von betätigen des Powerknopfes bis der Desktop erscheint vergehen auch fast 3min(2min 55Sekunden).Kann soetwas normal sein bei Aktueller Hardware?

mein System:

Notebook:

Packardbell Easynote LS11hr

Intel Core i7-2630QM

8GB DDR3 Ram

1TB Festplatte + 750GB Festplatte beides 5400rpm

AMD Radeon HD 6650M 2GB VRam

Windows 7 Ultimate 64x

würde mich sehr freuen wenn ihr mir Ratschläge und Tipps geben könntet
Meine Notebook:

Packard Bell LS11HR
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.226
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 300

geschrieben 15. Dezember 2011 - 19:26

was startet denn alles für'n Rotz mit?
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   sot-darkangel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 285
  • Beigetreten: 31. Mai 05
  • Reputation: 1

geschrieben 15. Dezember 2011 - 19:31

Hallo,

es ist eigentlich nicht viel.

Norton 360 v5

das Controll Center von Ati\AMD

das war es eigentlich auch schon.Habe insgesamt den eindruck das mein Notebook insgesamt sehr langsam geworden ist.
Meine Notebook:

Packard Bell LS11HR
0

#4 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.585
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 324

geschrieben 15. Dezember 2011 - 21:15

Da werden einige Prozesse zuviel seien. Mach doch mal einen Screenshot von allen Prozessen im Taskmanager und der Ausgabe von msconfig.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


Winfuture Styling Crew

"Google speichert meine Daten" SSL Suchergebnis bei google.de
ACTA || ! Stop CISPA + Stop IPRED + Stop CETA ! || Appell gegen das neue Meldegesetz
0

#5 Mitglied ist offline   fotograf 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 627
  • Beigetreten: 03. Dezember 06
  • Reputation: 49

geschrieben 15. Dezember 2011 - 21:33

Ja, ein Screenshot mit deinen Autostartdateien wäre schon mal interessant, denn 8Min sind nun wirklich unzumutbar für deine verbaute Hardware.

Mein Asus Notebook mit i5-2410M CPU und 8GB DDR3 RAM mit Win7x64 benötigt bis es komplett bereit ist (mit AV -Prg, Gadgets) im Moment 1Min50sek. für einen kompletten Neustart, auf einer normalen HD.

Dieser Beitrag wurde von fotograf bearbeitet: 15. Dezember 2011 - 21:34

This System is protected with Brain.exe
Aus Datenschutzgründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Postings
0

#6 Mitglied ist offline   chrismischler 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.040
  • Beigetreten: 26. Februar 07
  • Reputation: 66

geschrieben 15. Dezember 2011 - 23:57

Wenn man ein paar Programme aus dem Autostart löscht, kann man die Startzeit sicher etwas verkürzen aber wenn der Laptop allein bis zum Desktop schon fast 3 Minuten braucht, dann bringt das nicht wirklich viel.

Bei so einer extrem langen Bootzeit muss etwas ganz gewaltig nicht mit dem System stimmen und da wäre es wahrscheinlich das beste Windows einfach neu zu installieren.
0

#7 Mitglied ist offline   sot-darkangel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 285
  • Beigetreten: 31. Mai 05
  • Reputation: 1

geschrieben 16. Dezember 2011 - 00:23

Hallo zusammen,


viele Hersteller installieren ja eigene Tool wie z.b. ein eigenes power management,ist das nötig?Windows sollte doch eigentlich selber in der Lage sein das zu meistern?Ich bin grade dabei gewaltig aufzuräumen.
Meine Notebook:

Packard Bell LS11HR
0

#8 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 16. Dezember 2011 - 06:56

Das gewaltig aufräumen würde ich mir sparen und die vorinstallierte Version vom Rechner entfernen.
Am sinnigsten ist es immer sich eine Neuinstallation zu gönnen beim Neukauf.
Dazu würde ich immer noch raten!
Einfach einen passenden Datenträger aus dem Internet runterladen und mit dem Windows7 USB Tool einen Bootstick machen und fertig.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.226
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 300

geschrieben 16. Dezember 2011 - 07:19

Beitrag anzeigenZitat (chrismischler: 15. Dezember 2011 - 23:57)

Bei so einer extrem langen Bootzeit muss etwas ganz gewaltig nicht mit dem System stimmen und da wäre es wahrscheinlich das beste Windows einfach neu zu installieren.


vermute dass da nen Autostart-Programm oder Dienst hängt....
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   hbc2000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 131
  • Beigetreten: 11. Mai 11
  • Reputation: 4

geschrieben 16. Dezember 2011 - 07:44

Beitrag anzeigenZitat (sermon: 16. Dezember 2011 - 06:56)

Das gewaltig aufräumen würde ich mir sparen und die vorinstallierte Version vom Rechner entfernen.
Am sinnigsten ist es immer sich eine Neuinstallation zu gönnen beim Neukauf.
Dazu würde ich immer noch raten!
Einfach einen passenden Datenträger aus dem Internet runterladen und mit dem Windows7 USB Tool einen Bootstick machen und fertig.


Da kann ich Dir als Fachinformatiker nur zustimmen.!!
Bei einem neuen Notebook ist zu Anfang so viel Müll und Testversionen drauf,
das es mich nicht wundert, dass du nicht vorwärts kommst.
Mache eine Neuinstallation (Win7-Image gibts zum download´n)
Besorg Dir nen Regestriescanprogramm (Chip.de)
und vorallem schalte die unnützen Programme aus,
die Standartmäßig geladen werden.

Office, "Torrent" und so weiter..

Desweiteren brauchst du keine Firmeneigene eManagement-Software,
Microsoft bringt eine in jeder Winversion mit
und die ist meist sogar noch besser..zu mindest was den Speicherbedarf angeht.;)

Bei Deiner Hardware und einem normalen Bios,
müsste es mit Programmstarts (Virusscan, Treiber etc.) so ca. 60-120Sek. dauern.

PS.: Ultimate im Homebereich bringt Dir nicht viel,
wnn du hier schon so eine Frage stellst,
dann glaub ich nicht,
dass du Verwendung für die Ultimate-Hintergrund-Programme hast.
Ne Ordentliche HomePro x64
oder falls du warum auch immer Dir zuhause nen Server mit AD eingerichtet hast
halt Win7 Pro x64...

LG
Eingefügtes Bild

Zitat

"Ein Computer ist immer nur so schlau, wie der Mensch der Ihn benutzt"
0

#11 Mitglied ist offline   GunZen 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.037
  • Beigetreten: 10. Juni 06
  • Reputation: 7

geschrieben 16. Dezember 2011 - 09:02

Beitrag anzeigenZitat (hbc2000: 16. Dezember 2011 - 07:44)

Da kann ich Dir als Fachinformatiker nur zustimmen.!!

...

PS.: Ultimate im Homebereich bringt Dir nicht viel,
wnn du hier schon so eine Frage stellst,
dann glaub ich nicht,
dass du Verwendung für die Ultimate-Hintergrund-Programme hast.
Ne Ordentliche HomePro x64
oder falls du warum auch immer Dir zuhause nen Server mit AD eingerichtet hast
halt Win7 Pro x64...

LG

Was ist denn die "HomePro x64" für eine Windows-Version, Herr Fachinformatiker? ;) Wenn beim Kauf doch eine 7er Ultimate OEM dabei war, hat er doch auch nur dafür einen Schlüssel. Warum soll er denn dann noch eine Pro kaufen? Dann kann er doch besser die Funktionen, die er nicht braucht, abschalten!

Zusätzlich würde ich vielleicht noch mal die HDDs überprüfen mit beispielsweise ToolStar (falls zur Hand). Lange Ladezeiten können auch von defekter Hardware her rühren, sollte man zumindest auch bei neuerer Hardware nicht automatisch ausschließen!
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.226
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 300

geschrieben 16. Dezember 2011 - 10:18

interessant währe zu wissen wielange die eizelnen Phasen ca dauern - da kann man schon das ein oder andere eingrenzen.
  • Zeit POST-Screen bis Boot-Screen von Windows
  • Zeit Boot-Screen von Windows bis Anmeldemaske oder "Willkommen" (also wenn kein Passwort vergeben ist und er direkt auf den Desktop geht
  • Zeit von Anmeldemaske bis Desktop zu sehen ist
  • Zeit vom aufgebauten Desktop bis Gerät arbeitsbereit ist


da in diesen phasen unterschiedliche (aber in der Regel immer die selben) Prozesse ablaufen kann die Info schon helfen
Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.320
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 65

geschrieben 16. Dezember 2011 - 20:00

Beitrag anzeigenZitat (sermon: 16. Dezember 2011 - 06:56)

Das gewaltig aufräumen würde ich mir sparen und die vorinstallierte Version vom Rechner entfernen.
Am sinnigsten ist es immer sich eine Neuinstallation zu gönnen beim Neukauf.
Dazu würde ich immer noch raten!
Einfach einen passenden Datenträger aus dem Internet runterladen und mit dem Windows7 USB Tool einen Bootstick machen und fertig.


Wobei die original (Reset-) Installtion sich halt immer mit dem im Setup hinterlegten OEM-Key aktiviert. Erst bei einer unabhängigen Neuinstallation muss man dann den Key vom Bapperl eingeben, um diesen erstmals zu aktivieren. Aber das nur am Rande.

Ich tippe mal schwer auf die HDD. 5.400er Platten brauchen mitunter tatsächlich ewig zum booten, dazu reicht z.b. bereits ein aktives Mediacenter, das beim Start Programminformationen aktualisiert. Deshalb hat mein HTPC seit geraumer Zeit eine SSD und mein Netbook eine Hybrid (Momentus).
Schau mal, ob Du deinen Virenscanner so einstellen kannst, dass er mit Verzögerung startet. Auch das kann Wunder wirken.
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#14 Mitglied ist offline   kiosorino 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 08. Dezember 11
  • Reputation: 0

geschrieben 17. Dezember 2011 - 10:51

Hallo sot-darkangel,


da hilft nur Aufräumen, z. B. mit slow-pcfighter_Web usw., wenn du es nicht selbst kannst.

Gruß Kisorino
0

#15 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.226
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 300

geschrieben 18. Dezember 2011 - 21:12

Beitrag anzeigenZitat (klawitter: 16. Dezember 2011 - 20:00)

Ich tippe mal schwer auf die HDD. 5.400er Platten brauchen mitunter tatsächlich ewig zum booten, dazu reicht z.b. bereits ein aktives Mediacenter, das beim Start Programminformationen aktualisiert. Deshalb hat mein HTPC seit geraumer Zeit eine SSD und mein Netbook eine Hybrid (Momentus).
Schau mal, ob Du deinen Virenscanner so einstellen kannst, dass er mit Verzögerung startet. Auch das kann Wunder wirken.


also die hdd-angelegenheit kann ich nichtbestätigen (habe ja in der Werkstatt genug mit Notebook und folglich dessen hdds und Betriebssysteme zu tuen)

Das System ist definitiv zu langsam. Zugemüllt würde ich nochnichtmal sagen.

Genaueres lässt sich aber erst sagen wenn der TE mal die geforderten Infos nach reicht :wink:

Dauert der POST zu lange: verdacht auf Hardwareschäden oder fehlkonfiguration des BIOS
dauert der Ladebildschirm zu lange: fehlerhafte Treiber oder defekte Hardware
dauert es zu lange bis zum Anmeldebildschirm (oder falls kein PW vergeben wurde bis zum "Willkommen"-Gruß) hängen Diente
dauert der User-Login bis zum Desktop zu lange ehr Tools im eigenen Autostart oder HDD-Fehler die die HDD ausbremsen
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0