WinFuture-Forum.de: [Erledigt] Ubuntu auf Vmware infrastructure installieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
Seite 1 von 1

[Erledigt] Ubuntu auf Vmware infrastructure installieren

#1 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 10. Oktober 2011 - 13:45

Hallo community.
Ich habe folgendes vor:
Ich habe bei uns im serverraum eine VMware Infrastrucutre stehen. Im Prinzip ist das ja nur ein storage, welches Server virtualisiert.
Nun habe ich eine neue VM angelegt und zwar wollte ich einen neuen Emailserver testen: Zimbra.
So weit so gut. Beim anlegen der Vm werde ich lediglich gefragt, welches OS ich haben möchte. In meinem Fall: Linux Ubuntu (x64).
Wenn ich die VM jetzt starte, kriege ich ein network boot menu. Dort gibt es auch den punkt Ubuntu Systeme. Allerdings ist da nur 9.04 drin. Ich brauche aber 10.04. Die iso habe ich bei lokal auf Platte liegen. Wie kann ich jetzt sagen, hallo boote bitte von der iso, die sich da und da befindet, oder wie kann ich dem network boot menu sagen, hallo, ich habe hier noch ein aktuelleres Ubuntu, bitte Zeig mir dieses im Auswahlfenster an.

Thx for help so far!

Dieser Beitrag wurde von sermon bearbeitet: 25. Oktober 2011 - 14:37

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   mister-x 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.482
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 50

geschrieben 10. Oktober 2011 - 14:13

notfalls kannst du ja 9.04 installieren und das holt dir dann das upgrade auf 10.04 aus dem netz.
bei vSphere hat man die möglichkeit über den Client ne ISO anzugeben.

Was auch gehen sollte, ist eine lokal erstelle VMware mit Hilfe des Konverteres auf die Infrastructure zu bringen.

Welche Version habt ihr denn?
Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!
0

#3 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 11. Oktober 2011 - 09:10

Ist folgende:
VMware Infrastructure Web access
Version 2.0.0
Build 128374

VMware Server
Version 2.0.2
Build 203138

Ist schon mla gut zu wissen, dass er sich selbst updatet. Aber ich würde trotzdem gerne wissen, wie man das im vorfeld machen kann.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   mister-x 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.482
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 50

geschrieben 11. Oktober 2011 - 09:48

Bäh, VMware Server *schauder*

der kostenlose VMware Server:
Da gibt es schonmal das kleine Problem, dass der VMware Server nicht mehr weiterentwickelt wird. Also mit einer offiziellen Unterstützung von Ubuntu 10.04 Seitens VMware kannst du lange warten. Du kannst aber durchaus die ISO-Datei in die Maschine einbinden. Glaube aber, dass es dazu nötig ist, dass sich die ISO-Datei im Datastore (oder im einen der diversen) befindet.

Vorschlag für euch also: Datastore anlagen, ISOs da reinpacken, VM erstellen, ISO einbinden und von der Installieren.

Dann gibt es noch nen vCenter Server, mit dem habe ich noch nie gearbeitet. Und es gäbe noch einen ESXi Server, bei dem ich rudimentäres Wissen mit Version 4.1 und 5 besitze, aber denke, du meinst diese Variante, die ich auch oben schon behandelt habe: http://www.vmware.co...r/overview.html

Weitere Alternative wäre das Einbinden einer fertigen VM: http://www.vmware.co...?k=ubuntu+10.04

Edit: @Admins: Ich weiß, ich wiederhole mich, aber das wäre wieder ein perfektes Thema für ein Virtualisierungsforum, da es hier eigendlich weniger um Linux geht sondern um die generelle Möglichkeit zur Einbindung einer ISO-Datei und anschließenden Installation eines OS auf einem entsprechenden Hypervisor.

Dieser Beitrag wurde von mister-x bearbeitet: 11. Oktober 2011 - 09:53

Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!
0

#5 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 11. Oktober 2011 - 10:53

Ich verstehe meine Firma da auch nciht ganz. Gibt mehrere Tausend für die hardware aus. Aber an der Software sparen die dan... -.- Ist aber auch alles vor meiner Zeit passiert.

Das mit dem Datastore habe ich versucht...
Add Datastore. Dachte mir dass ich da schon richtig wäre... Aber:
Ich weiß nicht wie :)

Kann ich mit dem VMware Player eigentlich eine fertige VM erzeugen und diese dann einbinden?
Habe keine x64 version gefunden unter den fertigen Images...

EDIT:
Stimme dir im übrigen zu mit dem Virtualisierungsforum

Dieser Beitrag wurde von sermon bearbeitet: 11. Oktober 2011 - 10:53

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   mister-x 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.482
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 50

geschrieben 11. Oktober 2011 - 11:00

Naja, man muss ja für die Software nicht zwingend was ausgeben und sie leistet doch was. Denkt einfach mal über einen Wechsel auf den ESXi 5 nach. Je nach Harwareausstattung kostet der euch auch nichts und kann deutlich mehr.

Wegen dem Datastore. Der müsste wohl - so weit ich mich zurückerinnere - auf dem Server direkt erstellt werden. Bzw. benötigst du auf der Kiste Adminrechte. War irgenwo in den Einstellungen *vermut* *nachdenk*.

Es ist möglich, dass du mit dem Player die VM erstellst, ja. Dann benötigst du den schon erwähnten Converter: http://www.vmware.co...ucts/converter/
Der wandelt die Player VM in ne Server VM um.
Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!
0

#7 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 25. Oktober 2011 - 14:37

OMG!
Ich habe es endlich hinbekommen die richtige version zu installieren und es ist so einfach, dass es wieder peinlich ist... Nun denn, egal.
Sobald ich die VMWare starte, kann man auch das consolenfenster starten. und in diesem fenster gibt es auch ein Symbol für das CD laufwerk. draufgeklickt, ISo ausgewählt und alles war gut...
Für alle, die das selbe Problem haben sollten, das wäre dann die Lösung :)

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Unbenannt.png

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#8 Mitglied ist offline   mister-x 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.482
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 50

geschrieben 25. Oktober 2011 - 14:59

sry, dachte das hattest du probiert :)
Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!
0

#9 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 25. Oktober 2011 - 15:04

Geht man ja eigentlich auch von aus. So Simple wie das ist. Aber die Sachen macht man meistens nicht.
Nun ist aber gut und ich richte mir mal hier den Zimbra zu testzwecken ein. Mal sehen was der so kann :D
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0