WinFuture-Forum.de: ISDN Kabel für Netzwerk verwenden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

ISDN Kabel für Netzwerk verwenden

#1 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. September 2011 - 19:03

Hi,

in 3 Zimmern des Obergeschosses liegen ISDN Buchsen. Da ein schnelles Netzwerk her soll, dachte ich mir, dass ein Switch in den Keller kommt, wo die Kabel zusammenlaufen, da in den Zimmern kein ISDN genutzt wird un die Kabel lose im Keller baumeln.

Nunja das wär kein Problem. Ich würde mir Netzwerkdosen holen und anklemmen und gucken, ob das Kabel dafür geeignet ist. Hat zumindest eine Folie und ein Metall-Maschennetz zur Abschirmung unter der Isolierung.

Das Problem ist jetzt die Belegung.

Ich hab 3x weiß. Wie soll ich das nun belegen? Restliche Farben siehe Bild. Könnte ich die restlichen Farben 1:1 wie die oben angeschlossenen Dosen beschalten? Dann wär nurnoch die Frage mit dem weiß. Ich bin hier zZ alleine und kann somit auch nicht die einzelnen weißen Kabel durch Anlegen einer Spannung mit eine farbigen Ader einfach durchmessen.

Eingefügtes Bild

VG MZ
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.925
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 231

geschrieben 15. September 2011 - 19:34

Wie du siehst, sind immer zwei Drähte im Kabel zusammengedrillt. Also brauchst du nur immer den weißen und die passende Farbe. Das heißt, wenn auf der einen Seite braun und weiß zusammengedrillt ist, dann ist das auch auf der anderen Seite so.
0

#3 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.152
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 37

geschrieben 15. September 2011 - 19:37

Du schließt auf einer Seite der Kabel (im Keller) eine Stromquelle an. Zum Beispiel eine Batterie mit einem Pol an ein eindeutiges Kabel (blau) und den anderen Pol an eines der weißen Kabel. Dann gehst du zur anderen Seite (Obergeschoß) und nimmst das blaue Kabel dort in den Mund und schleckerst mit der Zunge nacheinander an den weißen Kabeln. Bei einem davon wird es lustig im Gebeiß. Dann kannst du dieses Ende und das weiße Ende an der Batterie kennzeichnen.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#4 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. September 2011 - 19:44

Beitrag anzeigenZitat (WinFutAl10: 15. September 2011 - 19:34)

Wie du siehst, sind immer zwei Drähte im Kabel zusammengedrillt. Also brauchst du nur immer den weißen und die passende Farbe. Das heißt, wenn auf der einen Seite braun und weiß zusammengedrillt ist, dann ist das auch auf der anderen Seite so.


Nein zusammengedrillt ist leider nichts.

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 15. September 2011 - 19:37)

Du schließt auf einer Seite der Kabel (im Keller) eine Stromquelle an. Zum Beispiel eine Batterie mit einem Pol an ein eindeutiges Kabel (blau) und den anderen Pol an eines der weißen Kabel. Dann gehst du zur anderen Seite (Obergeschoß) und nimmst das blaue Kabel dort in den Mund und schleckerst mit der Zunge nacheinander an den weißen Kabeln. Bei einem davon wird es lustig im Gebeiß. Dann kannst du dieses Ende und das weiße Ende an der Batterie kennzeichnen.


Ja genau so meinte ich das mit meiner Erklärung oben und so werd ich es auch machen. Jetzt brauch ich nurnoch ein Multimeter :D.

Und dann beide Dosen (oben als auch unten im Keller) gleich anschließen? Also 1:1?
0

#5 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.152
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 37

geschrieben 15. September 2011 - 19:49

Beitrag anzeigenZitat (Member_ZERO: 15. September 2011 - 19:44)


Ja genau so meinte ich das mit meiner Erklärung oben und so werd ich es auch machen. Jetzt brauch ich nurnoch ein Multimeter :D.

Und dann beide Dosen (oben als auch unten im Keller) gleich anschließen? Also 1:1?


Wie das jetzt im Detail geklemmt wird weiß ich auch nicht genau, weil mir die Konzentration fehlt, um darüber nachzudenken, ob da was gespiegelt wird oder gekreuzt (was ja wohl inzwischen egal ist, weil das die Geräte selbst erkennen) aber immerhin kannst du die weißen Kabel schonmal eindeutig kennzeichnen.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#6 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.925
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 231

geschrieben 15. September 2011 - 19:51

Zitat

Und dann beide Dosen (oben als auch unten im Keller) gleich anschließen? Also 1:1?

Ja, sicher. normale Netzwerkkabel sind ja schließlich auch 1:1 verdrahtet.

Zitat

Nein zusammengedrillt ist leider nichts.

Achso. Normalerweise sind ja immer 2 Adern zusammengedrillt.
Allerdings kann man nicht garantieren, ob es funktioniert, da u. U. die Abschirmung der Kabel zu gering sein könnte.

So sieht es normal mit richtigen Netzwerkkabeln aus: Klick
Nach unten scrollen, bis du die Anschlussbelegung zu T568B siehst.

Dieser Beitrag wurde von WinFutAl10 bearbeitet: 15. September 2011 - 19:54

0

#7 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. September 2011 - 20:25

So mir schwirrts bei den Unterputz Dosen. Ich kann doch nicht die ISDN verwenden.

Ich hätte nun gerne welche die CAT6 geschirmt sind nicht solche Blöden Klemmen für die Litzen haben, sondern Schraubverbindungen.

Kann wer was empfehlen?

Dieser Beitrag wurde von Member_ZERO bearbeitet: 15. September 2011 - 20:51

0

#8 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 16. September 2011 - 04:11

Ah hab herausgefunden, dass die Bezeichnung UAE ist, damit ich diese bescheuerte LSA Klemmtechnik nicht habe.
0

#9 Mitglied ist offline   WinFutAl10 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.925
  • Beigetreten: 01. Juni 10
  • Reputation: 231

geschrieben 16. September 2011 - 07:08

Für die Klemmtechnik wäre ein LSA-Auflegewerkzeug das richtige Hilfsmittel.
0

#10 Mitglied ist offline   SchroederX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 583
  • Beigetreten: 20. Oktober 05
  • Reputation: 10

geschrieben 16. September 2011 - 07:27

Das LSA-Auflegewerkzeug kannst Du auch günstig im Internet bestellen, falls du es öfters benutzt... Aber erzähle deinen Bekannten nicht davon ;) Oder Du leihst dir eins. Oder Du versuchst es mit einem kleinen Schlitzschraubendreher, das könnte aber schiefgehen.

Zum Durchmessen würde ich am Kellerende die Drähte abisolieren und zusammendrillen und von oben durchmessen.
0

#11 _Member_ZERO_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 16. September 2011 - 08:42

Diesen Klemm-Müll kenn ich vom Splitter (auch siehe Bild) -> NIE WIEDER. So einen Mist habe ich noch nie gesehen. Das tolle:

Man findet unter UAS nicht universelle Anschlusstechnik, sondern Unterputz-Anschlusstechnik :D.

Toll! Bis jetzt habe ich nur LSA-Mist gefunden. Ich fahr heute mal zu einem ET-Laden und schau mich da um. LSA soll ja auch out of date sein. IDC ist wohl aktuell und besser.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0