WinFuture-Forum.de: Versand ins Ausland - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
Seite 1 von 1

Versand ins Ausland

#1 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.268
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 309

geschrieben 06. August 2011 - 12:28

bin von einem aus Spanien angeschrieben worden,ob ich auch nach Spanien versenden würde.
Es geht um einen Maschinenschraubstock der zwischen 60kg und 80kg hat.
Wie bekomme ich den am besten verschickt und mit welchen Kosten muß ich bzw,der Käufer rechnen.
Was auch noch interresant zu wissen wäre, muß das Teil auf einer Palette transportiert werden ?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: IMG_2517.jpg

Demonia glaubt Sie wäre die Böse,lassen wir Sie mal in dem Glauben


ich bin jetzt der böööööösssseeee

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   LostSoul 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 128
  • Beigetreten: 01. Juni 05
  • Reputation: 11

geschrieben 06. August 2011 - 13:09

Moin!

Adressaufkleber drauf, an die Ecke einen Zettel kleben auf dem "Porto zahlt Empfänger" draufsteht und einfach in den nächsten Briefkasten schmeißen. ;)

Ich habe es gerade nicht mehr ganz im Kopf, da es schon länger her ist, dass ich etwas mit dem Gewicht selbst versandt habe, aber ich glaube mich zu erinnern, dass die Post sowas gar nicht mehr ausliefert. Da bleibt nur der Weg zu UPS. Schau da mal auf der Webseite vorbei - da erfährst du dann auch, wie sowas verpackt sein muss.

#3 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 4.710
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 326

geschrieben 07. August 2011 - 10:53

Ich gehe hier mal von beginnenden Betrug aus. Die Versandkosten dürften so hoch sein dass er sich davon in Spanien gleich mehrere von kaufen kann. Wäre mir persönlich zu riskant.

greets
Ich dufte wie ein Blümchen und gar nicht mehr nach Hühnchen.

#4 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.164
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 07. August 2011 - 11:14

So überschlagshalber (bin mal von 70 kg ausgegangen) hab ich ne Spedition gefunden, da kostet das als Paket knapp 200 Euro und auf Europalette knapp 300 Euro. Ich wäre aber auch vorsichtig. Ich würde ihm antworten - geht nicht, das Ding hat deutschgenormtes Richtigrumgewinde am Drehbolzen, das funktioniert in Spanien nicht oder müßte man erst aufwändig umfeilen.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…

#5 _Magguz_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. August 2011 - 14:20

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 07. August 2011 - 11:14)

geht nicht, das Ding hat deutschgenormtes Richtigrumgewinde am Drehbolzen, das funktioniert in Spanien nicht oder müßte man erst aufwändig umfeilen.


O_o häh? Das ist ein ganz normaler mechanischer Schraubstock.
Werkstück vorne mit der auf dem Bild zu sehenden Kurbel einspannen und loslegen...
Der Schraubstock wird mit handelsüblichen Schrauben am Maschinentisch verschraubt.

Und was ist ein "deutschgenormtes Richtigrumgewinde" O_o
Meinst du damit ein rechtsgewinde, wenn ja, was ist an einem linkgewinde falschrum O_o

Oder wolltest du eine Ausrede liefern?

Warum wollt ihr denn ne Ausrede? mittlerweile werde ich ständig bei ebay angeschrieben ob ichs auch nach Polen/Italien/Frankreich usw schicken würde.

Ganz klare Antwort schreiben: Ich sende nicht ins Ausland, schon gar nicht ein Satz Reifen oder ein Maschinenschraubstock ;)

#6 Mitglied ist offline   Leshrac 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 1.369
  • Beigetreten: 14. November 05
  • Reputation: 126

geschrieben 07. August 2011 - 15:36

@magguz

Eingefügtes Bild

@nip, FedEx.

#7 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.164
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 41

geschrieben 07. August 2011 - 15:57

Beitrag anzeigenZitat (Magguz: 07. August 2011 - 14:20)

O_o häh? Das ist ein ganz normaler mechanischer Schraubstock.
Werkstück vorne mit der auf dem Bild zu sehenden Kurbel einspannen und loslegen...
Der Schraubstock wird mit handelsüblichen Schrauben am Maschinentisch verschraubt.

Und was ist ein "deutschgenormtes Richtigrumgewinde" O_o
Meinst du damit ein rechtsgewinde, wenn ja, was ist an einem linkgewinde falschrum O_o

Oder wolltest du eine Ausrede liefern?



Rechtsgewinde heißen bei mir "Richtigrumgewinde" und Linksgewinde heißen "Andersrumgewinde". Hat sich in der Lehre mal so ergeben und ich habs mir nie wieder abgewöhnt. Ja ich bin gelernter Metaller und da ist mir so ein Schraubstock nicht fremd. Aber ansonsten ja klar war das eine nicht ganz ernst gemeinte Begründung für eine Nichtverschickung. Vor allem nach Spanien muß man mit Mechanik vorsichtg sein. Schickt man denen Produktionsmittel, fangen die dann ohne Ahnung an, damit zu produzieren und dann sieht man ja, was bei rauskommt - Seat.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…

#8 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.268
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 309

geschrieben 07. August 2011 - 20:01

ich denke ich las das mal mit dem Ausland verschicken,da beim Transport kein Öl in dem Teil sein darf und ich werde es auch nicht ablassen,da es ein geschlossenes System ist.
Demonia glaubt Sie wäre die Böse,lassen wir Sie mal in dem Glauben


ich bin jetzt der böööööösssseeee

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0