WinFuture-Forum.de: NAS für mittelständische Unternehmen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

NAS für mittelständische Unternehmen

#1 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

  geschrieben 18. Juli 2011 - 15:25

Hallo Community.
Ich suche ein NAS Gehäuse. welches 4 Platten fassen kann.
Zum einsatz kommt es bei mir im Unternehmen.
Das einzige was es wirklich können muss, ist zum einen vernünftig laufen, weil unser jetziges NAS extrem problem macht und eigentlich sonst nur Laufwerk im netz freigeben können.
Optimal wären 2 Netzwerkkarten. Ist aber kein Muss.
Außerdem soll es komfortabel über den Browser am besten, bedienbar sein.
ich liebäugel ja schon mit Synology da ich es selber daheim habe.
Aber eventuell gibt es hier auch noch "bessere" Lösungen.
Kostenfaktor spielt erstmal keine Rolle.
Natürlich gilt aber wie immer, je günstiger, desto besser ;-)
Danke schon mal im vorraus!
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Django2 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.313
  • Beigetreten: 09. Dezember 08
  • Reputation: 9

geschrieben 18. Juli 2011 - 16:30

Warum willst du nur jedesmal (siehe Server Thread) so ein Popel Kram kaufen wenn ihr doch mittelständische Unternehmen seid?
Kauf doch diesmal was anständiges wie Netapp, EMC oder von mir aus Sun Openstorage.
Vorteile:
- Profi Funktionen wie Snapshots, Deduplication, usw..
- Skalierbar
- Performant
- Hard und Software Support für mindestens 5 Jahre
- Kein billiges home-NAS

Dieser Beitrag wurde von Django2 bearbeitet: 18. Juli 2011 - 16:31

0

#3 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.159
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 40

geschrieben 18. Juli 2011 - 16:40

Kommt ja auch auf die Aufgabe an. Wenn man keine Datendienste mit Sicherheits-Pi-Pa-Po für Kunden anbieten will, sondern es "nur" um die interne Kundenverwaltung geht, wo es theoretisch reicht, sich in den Bürorechner eine ordentlich große Festplatte zu hängen, man aber intern eine Erreichbarkeit übers ganze Netzwerk möchte und ein bißchen größere Datensicherheit bei der Archivierung, dann muß man sich ja nicht gleich ein eigenes Rechenzentrum in den Flur nageln.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#4 Mitglied ist offline   Django2 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.313
  • Beigetreten: 09. Dezember 08
  • Reputation: 9

geschrieben 18. Juli 2011 - 16:45

OK, da hast du natürlich recht.
Allerdings klingt "NAS für mittelständische Unternehmen" eher nach einer Storage Lösung für viele Clients also ne Profilösung und am besten noch mit Support.
0

#5 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 19. Juli 2011 - 06:29

ALso Support soll es keinen geben. Das übernehme ich dann.
Es geht wirklich nur um Daten.
Derzeit sieht es so aus:
Ein NAS, welches immer wieder ausfällt und ersetzt werden muss.
Was passiert auf dem Ding?:
2 Netzwerkkarten:
1. im 4er Netz 192.168.4.4
2. im 5er Netz 192.168.5.4
Aus dem 5er Netz raus, können unsere bauleiter ihre geschossenen Fotos von Baustellen ablegen, so dass jeder Bauleiter darauf zugreifen kann.
Im 4er Netz wir eine rsync ausgeführt, so dass wir bei Datenverlust nicht unser Datensicherungsband durchsuchen müssen, sondern einen rsync ausführen können.
Mehr ist nicht gedacht.
backup soll dann einmal die Woche auf eine externe HDD laufen. Hier geht es wirklich nur um größere Daten, die bei Verlust noch nicht mal komplett verloren sind, weil einer unser Bauleiter diese Bilder noch auf einer externen HDD hat. Es ist ein reines Datengrab.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.481
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 9

geschrieben 19. Juli 2011 - 07:16

Beitrag anzeigenZitat (sermon: 18.07.2011, 16:25)

Kostenfaktor spielt erstmal keine Rolle.


Jut...

Kauf dir eine Dell Compellent :rolleyes:
Admin akbar
0

#7 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 19. Juli 2011 - 07:44

Beitrag anzeigenZitat (shiversc: 19.07.2011, 08:16)

Kauf dir eine Dell Compellent :blink:
Toller Tipp... :rolleyes:
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.159
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 40

geschrieben 19. Juli 2011 - 08:00

Ich überlege mal mit, weil ich unabhängig von meinen NAS-Anfällen für zu Hause, ja auch noch eine NAS-Lösung für die Firma suche. Zwar anderes Gewerk aber ähnliche Ansprüche. Ich denke da in die Richtung (je nachdem, wie sich die Technik bei mir zu Hause bewährt) ebenfalls Synologie einzusetzen aber bei den Festplatten auf robuste, für den Dauerbetrieb ausgelegte Teile zurückzugreifen und für die Datensicherung eine weitere reine Netzwerkfestplatte, auf die regelmäßig gesichert wird. Ginge dann ja ohne zwei Netzwerke.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#9 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.481
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 9

geschrieben 19. Juli 2011 - 08:18

Ja, war ja auch nur nen Scherz... :rolleyes:

Wenn du sagst "mittelständisches Unternehmen" mit Windows Umgebung, dann macht ja nur eine Richtung Sinn.
Windows Server 200x, vielleicht sogar als Storage Server Edition.
Alles andere ist ein Kompromiss.
Budget soll ja bei der Aktion nicht ganz so knapp sein!
Admin akbar
0

#10 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 19. Juli 2011 - 11:08

@shiversc
ich schneide das nur kurz an. denk dir deinen teil, ich bin auch entsetzt.
unser Domaincontroller: Win2000 Server. Angebunden sind 2000er, XP und 7 Clients.
ICh bin der erste in der Firma, der mal das Wort updates in den mund genommen hat und auch Viren definition.
hier ist alles, wie sage ich es mal am besten, relativ besch***en :rolleyes:
Und da wir vorher ein NAS hatten, wird mein Vorgesetzter, der eh alles nur als Freeware haben will am besten, einen Teufel tun und einen weiteren Server hier hinsetzten.
Ich rede auch schon seid einem halben jahr gegen die Wand, dass wir doch einen vernünftigen Emailserver an den Start kriegen. am liebsten wäre mir exchange, da wir auch alle mit Outlook arbeiten. Aber das wird einfach untern Tisch gekehrt. Gut genug Off Topic.

Jetzt weiß wenigsten jeder bescheid, dass es leider ein NAS bleiben muss.
Und wie ich auch eben erfahren habe, soll das Budget doch bitte unter 500€ liegen. Am besten noch günstiger.
Vielleicht schränkt das die Suche noch etwas ein. Mindestens soll das gerät allerdings 3 Platten fassen können.
Aber ich glaube ein NAS fast nur 2 oder4. oder?
Also für weitere Anregungen bin ich offen.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   raserudi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 89
  • Beigetreten: 22. Juli 05
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Juli 2011 - 12:01

Hi, in ein QNap gehen sogar 8 Stck, würde allerdings Euer Budget erheblich sprengen.
0

#12 Mitglied ist offline   NikiLaus2005 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 327
  • Beigetreten: 19. September 06
  • Reputation: 6

geschrieben 19. Juli 2011 - 12:19

Beitrag anzeigenZitat (raserudi: 19.07.2011, 11:01)

Hi, in ein QNap gehen sogar 8 Stck, würde allerdings Euer Budget erheblich sprengen.

Och, bei Synology bekommt man locker 12 Platten in ein NAS, wenn man das Budget hat auch bis zu 36 im Verbund :rolleyes:

Mein Tipp: Du hast im Moment ein privates Synology-Gerät (ich auch, eine DS410, und die läuft superb :blink:), und wenn du zufrieden bist, nimm doch auch eins für die Firma!
Ich bin niklasR, sonst keiner!

Arbeiten tue ich mit dem MacBook, telefonieren mit dem Lumia und Fotos schieße ich mit Canon.
0

#13 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 19. Juli 2011 - 12:51

Ich brauch definitiv nicht mehr als 4 "Slots" für die Platten.
Klar bin ich mit dem Synology zufrieden daheim.
Ich wollte nur wissen, ob es etwas "besseres" für Firmen gibt.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.159
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 40

geschrieben 19. Juli 2011 - 13:04

Beitrag anzeigenZitat (sermon: 19.07.2011, 13:51)

Ich brauch definitiv nicht mehr als 4 "Slots" für die Platten.
Klar bin ich mit dem Synology zufrieden daheim.
Ich wollte nur wissen, ob es etwas "besseres" für Firmen gibt.


In "meinem" NAS-Thread bin ich darauf hingewiesen worden, dass ein eigener Controler mit "richtigem" RAID besser wäre. Das werde ich in meine Überlegungen für die Firma einbeziehen aber den Rest werde ich wie gesagt eher an der Qualität der verbauten Platten festmachen, als am NAS-Gehäuse.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…
0

#15 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 19. Juli 2011 - 13:15

Das könnte allerdings wieder den Preisrahmen sprengen...

EDIT:
Derzeit wäre das DS411+ll mein Favorit. Wobei ich da den Preis auch durchboxen muss.

Dieser Beitrag wurde von sermon bearbeitet: 19. Juli 2011 - 13:43

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0