WinFuture-Forum.de: Microsoft Key zuordnen. - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Software
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Microsoft Key zuordnen.

#16 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 312
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 29

geschrieben 04. Mai 2019 - 17:31

Ich würde Vista generell nicht einsetzen. Aber da eine Lizenz vorhanden ist, warum nicht? Die Kiste soll doch eh nicht ins Netz.

Sonst pack halt XP drauf.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.326
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 316

geschrieben 04. Mai 2019 - 18:52

Warum nicht Win10 versuchen? Ich habe schon ein paar Notebooks, die seinerzeit mit Vista ausgeliefert wurden, auf Win10 umgerüstet; hat eigentlich immer problemlos geklappt.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#18 Mitglied ist offline   TO_Webmaster 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 3.152
  • Beigetreten: 27. März 02
  • Reputation: 34

geschrieben 04. Mai 2019 - 18:55

Beitrag anzeigenZitat (LöwenJAG: 04. Mai 2019 - 14:46)

Okay, vielen Dank. Ich habe nur eine Home Version da, hab aber gesehen, dass man die Business Version noch kaufen kann.
Die 32er kostet knapp 80 Euro, das investiere ich.

Wenn du einen originalen Key hast, dann musst du da gar nichts kaufen. Einfach eine Vista-ISO nehmen und mit dem Key installieren. Ob 32-bit oder 64-bit ist dabei normalerweise egal, allerdings ist der T2350 ein 32-bit Prozessor, du kannst also die 64-bit-Version nicht installieren.

MfG TO_Webmaster
The old reverend Henry Ward Beecher
called a hen the most elegant creature.
The hen pleased for that,
laid an egg in his hat.
And so did the hen reward Beecher.
0

#19 Mitglied ist offline   LöwenJAG 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 02. Mai 19
  • Reputation: 0

geschrieben 08. Mai 2019 - 13:55

Ähm TO_Webmaster, das versteh ich nicht ganz? Ich habe ein Original Vista aber die Home Version da. Du meinst jetzt also ich kann meine Vista-Home Version ins CD-Fach legen und dann funzt das mit dem Key vom Business? Ich glaub den Home-Key hab ich nicht mehr? Das Laptop auf dem des war ja auch nicht und da stand der Key dann wohl auch auf dem Etikett unten drunter?

Der Original Key vom Business steht auf dem Windows Etikett des Laptops. Er ist auch gut zu erkennen. Warum die Windows Version nicht zu erkennen ist, ist mir nich ganz klar? Ich hatte es auch schon aufgeschraubt und es is innen nicht mal ein Staubkorn zu sehen. Das ganze Teil macht einen fast neuen Eindruck. Womöglich hat man absichtlich die Version weggerubbelt. Aber du konntest ja jetzt an der X13-04660 erkennen das es eine Vista Version ist.

Übrigens, für das Laptop hab ich 20 € bezahlt/geboten und den Zuschlag erhalten. Mit 5 sind sie eingestiegen. :)

Also ein anderes älteres Laptop, dass wir mangels Smart-TV am TV angeschlossen haben und aus 2014 stammt, schaut nicht mehr so gut aus.

Wie kann ich es hier eigentlich einrichten, dass ich eine Nachricht bekomme, wenn jemand was zum Thema schreibt?

Dieser Beitrag wurde von LöwenJAG bearbeitet: 08. Mai 2019 - 13:50

0

#20 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 268
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 57

geschrieben 08. Mai 2019 - 14:34

Beitrag anzeigenZitat (der dom: 04. Mai 2019 - 17:31)

Ich würde Vista generell nicht einsetzen. Aber da eine Lizenz vorhanden ist, warum nicht? Die Kiste soll doch eh nicht ins Netz.

Sonst pack halt XP drauf.



Die Vista-ISOs kann man mit etwas Glück noch im Netz als "sauberen" Downnload finden. Ich hätte jeweils eine 32 und 64 Bit AIO da, nur gerade keine Gelgenheit diese hochzuladen. Die hätte sogar so ziemlich alle Updates inkludiert (aus den Winfuture-Packs)...

Ich kann auch JollyRoger2408 beipflichten!
Meine T60/61 (XP-Vista-Ära)funktionieren sehr gut unter Win10, wenn eine SSD verbaut ist...

Da ein T2350 in der Kiste werkelt, wird es zu 99% aber NICHT mit der Windows 10 1809 und neuer funktionieren! Die CoreDuos werden ab der 1809 nicht mehr unterstützt und der Versuch zu booten endet in der Bootschleife (oder Windows lässt sich gar nicht erst installieren).

Um auch die 1809 und neuer erhalten zu können, muss dann zwingend ein Core2Duo (ab T5500) verbaut werden!

Von daher würde ich, wenn es auch eine 35€ Investition für die Kiste sein darf folgendes vorschlagen:

Aufrüsten auf den T7200 (kostet ca 3€ bei eBay)
2x2 GB RAM ->Dürfte auch das Limit beim Chipsatz sein für ca 7€
120 GB oder 240 GB SSD für ~20 bis ~24€


Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Es lohnt sich! Es werden keine ultimativen Zockerkisten, aber für Office und Internet sind die auch weiterhin brauchbar. Zumal die SSD (der Hauptkostenfaktor) auch problemlos in das neue Gerät mit übernommen werden kann :)


Alternativ schau ich mal, dass ich die 32 Bit AIO die Tage hochgeladen bekomme :)
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#21 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 312
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 29

geschrieben 09. Mai 2019 - 21:33

Beitrag anzeigenZitat (LöwenJAG: 08. Mai 2019 - 13:55)

Ähm TO_Webmaster, das versteh ich nicht ganz? Ich habe ein Original Vista aber die Home Version da. Du meinst jetzt also ich kann meine Vista-Home Version ins CD-Fach legen und dann funzt das mit dem Key vom Business? Ich glaub den Home-Key hab ich nicht mehr? Das Laptop auf dem des war ja auch nicht und da stand der Key dann wohl auch auf dem Etikett unten drunter?

Der Original Key vom Business steht auf dem Windows Etikett des Laptops. Er ist auch gut zu erkennen. Warum die Windows Version nicht zu erkennen ist, ist mir nich ganz klar? Ich hatte es auch schon aufgeschraubt und es is innen nicht mal ein Staubkorn zu sehen. Das ganze Teil macht einen fast neuen Eindruck. Womöglich hat man absichtlich die Version weggerubbelt. Aber du konntest ja jetzt an der X13-04660 erkennen das es eine Vista Version ist.

Übrigens, für das Laptop hab ich 20 € bezahlt/geboten und den Zuschlag erhalten. Mit 5 sind sie eingestiegen. :)

Also ein anderes älteres Laptop, dass wir mangels Smart-TV am TV angeschlossen haben und aus 2014 stammt, schaut nicht mehr so gut aus.

Wie kann ich es hier eigentlich einrichten, dass ich eine Nachricht bekomme, wenn jemand was zum Thema schreibt?


Weil die Vista-DVDs eigentlich alle Versionen beinhalten sollen sollten. Der Key sollte die Version bestimmen.

@Sarek:

Gibt es denn für den TE einen realen Grund sich eine Zusatzinvestition - wenn auch marginal - ans Backe zu binden?

Wenn er eine Vista Lizenz hat, dann soll er sie nutzen, sonst halt auf das möglichst stabilste System gehen was es für die Baureihe gibt und die auch mal Supportet wurde.

Bedenken sollte man dabei - ein OS-Upgrade ist gerade bei älteren System nett - aber nicht immer absolut Sinnvoll. Eine SSD bei Vista halte ich, sofern die entsprechenden Tool für TRIM nicht zur Verfügung stehen für Unfug - und wenn das aktuellste OS nicht läuft, dass TRIM dann auch unterstützt, dann ist das auch Müll.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#22 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 268
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 57

geschrieben 10. Mai 2019 - 13:02

Beitrag anzeigenZitat (der dom: 09. Mai 2019 - 21:33)

Weil die Vista-DVDs eigentlich alle Versionen beinhalten sollen sollten. Der Key sollte die Version bestimmen.

Nur wenn die ei.cfg vorher so verändert wurde, sind alle Versionen "freigeschaltet"! Amsonsten erkennt das System nur das was "eingestellt ist (z. B. Ultimate).

Beitrag anzeigenZitat (der dom: 09. Mai 2019 - 21:33)

@Sarek:
Gibt es denn für den TE einen realen Grund sich eine Zusatzinvestition - wenn auch marginal - ans Backe zu binden?


- Der Core2Duo hat mehr Cache und eine höhere CPU-Leistung = schneller im Vergleich zur Core-Duo-Kiste
- RAM-Upgrade auf 4 GB ist je nach Anwendungsfall (gerade wenn es noch ins Web gehen sollte) immer ratsam.
- Er ist nicht mehr an ein "veraltetes Betriebssystem" (ich beziehe mich da auf die Sperre bei der 1809) gebunden und kann sich somit auch "frei" im Netz bewegen.
- Er muss den Laptop nicht zwangsläufig ausmustern bzw. keine Abstriche im bisherigen Nutzerverhalten machen (weil z. B. Vista nicht mehr im Internet hängen sollte).


Beitrag anzeigenZitat (der dom: 09. Mai 2019 - 21:33)

Wenn er eine Vista Lizenz hat, dann soll er sie nutzen, sonst halt auf das möglichst stabilste System gehen was es für die Baureihe gibt und die auch mal Supportet wurde.


Dagegen spricht ja bei der reinen Offlinenutzung nichts - Dann ist auch das Upgrade "hinfällig". Nur wenn wirklich noch Ambitionen bestehen, damit im Netz unterwegs zu sein, rate ich zu der oben genannten Investition und dem Wechsel zu Win8.1 oder eben Win10.


Beitrag anzeigenZitat (der dom: 09. Mai 2019 - 21:33)

Bedenken sollte man dabei - ein OS-Upgrade ist gerade bei älteren System nett - aber nicht immer absolut Sinnvoll. Eine SSD bei Vista halte ich, sofern die entsprechenden Tool für TRIM nicht zur Verfügung stehen für Unfug - und wenn das aktuellste OS nicht läuft, dass TRIM dann auch unterstützt, dann ist das auch Müll.


SSD und Vista... Ja da bin ich ganz bei Dir! :)

Aber zu der Baustelle OS-Upgrade auf älteren Systemen... Ich kann von mir aus sprechen und auch von einer ganzen Reihe anderer Personen berichten, dass z. B. Win7 und Win10 auf den T60/T61 fast schon besser/flüssiger arbeiten als es die ab Werk ausgelieferten Systeme (XP/Vista) getan haben. Hier muss man allerdings noch die SSD als wichtiger Bestandteil mit berücksichtigen! Win7 und vor allem Win10 auf einer 5400er HDD lässt einen ggf verzweifeln :D

Deswegen ist das von mir genannte Upgrade für die Variante "Internetnutzung" gut investiertes Geld.

Kann auf Internet verzichtet werden, reicht auch Vista und gut ist :)
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#23 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 312
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 29

geschrieben 10. Mai 2019 - 15:06

Es wäre ja nicht nur die zusätzliche Hardware. Wenn ich nichts überlesen habe, dann würde der TE auch noch eine Windows 10 oder Windows 8 Lizenz benötigen, oder halt Windows 7 für das Upgrade auf 10.

Das sind dann auch noch mal ein paar Euros die ins Land gehen. Nicht jedem ist es das Wert. Der TE selbst muss es entscheiden und im Nachgang auch Spaß daran haben.

Genug OT - das gehört ja nicht mehr zur Fragestellung.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#24 Mitglied ist offline   chrismischler 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.170
  • Beigetreten: 26. Februar 07
  • Reputation: 97

geschrieben 10. Mai 2019 - 15:15

Wenn der Rechner mit Windows 7 überfordert ist, dann wird er das auch mit Vista sein. Nach meinen Erfahrungen läuft Windows 7 auf der gleichen Hardware eigentlich immer besser als Vista.
0

#25 Mitglied ist offline   LöwenJAG 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 02. Mai 19
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Mai 2019 - 18:56

Wahrscheinlich wird jetzt hier gelacht. Ich hatte, aus dem nicht mehr so schönen Laptop, dass wir am TV haben, die Festplatte ausgebaut und in das ältere aber schönere Laptop vom Zoll eingesetzt, in der Hoffnung, dass das Zoll-Laptop genauso bootet wie auf dem Unschön-Laptop. Aber bis auf einen schwarzen Bildschirm und einem blinkenden Unterstrich oben links, tat sich nix. Auf dieser Festplatte wäre dann Win 7 gewesen, bzw. is immer noch, aber wieder zurück in seinem vorherigen Festplattenschacht.

Das geht nicht so einfach gell?
0

#26 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 268
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 57

geschrieben 10. Mai 2019 - 19:11

Beitrag anzeigenZitat (LöwenJAG: 10. Mai 2019 - 18:56)

Das geht nicht so einfach gell?


Es "kann" so funkionieren, oder leider auch wie in Deinem Fall nicht...

Ursachen können jetzt "viele" sein:
- Fehlende Treiber / Einstellung für AHCI-Unterstützung
- Falsche SATA-Einstellung im Bios
- Fehlendes Bootmedium (Wenn in dem anderen Gerät noch eine Festplatte drin ist, können ggf. die Bootinformationen dort gespeichert sein)
- Defekte Hardware usw.

Grundsätzlich kann man die Festplatte einfach so von PC zu PC wechseln (habe da eine 100 GB HDD mit Win7 und eine 120 GB SSD mit Win10 dafür).

Bedingungen ist hier unter anderem: Alle Installationsdaten (inklusive der 100 MB "System-reserviert" Partition) müssen auf der Platte sein, die umgezogen wird.

Anmerkung: Es müssen aber bei einem "Umzug" so oder so die neuen Treiber installiert werden, da der Laptop nur mit den Windows-Standardtreibern sonst funktioniert. Auch geht die Aktivierung der Windows-Installation (egal ob XP, Vista, 7, 8.1 oder 10) dabei verloren. D. H. Windows müsste nochmal aktiviert werden und wenn man mehrfach zwischen den Systemen hin und her wechselt, kann der Key auch gesperrt werden...
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#27 Mitglied ist offline   LöwenJAG 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 02. Mai 19
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Mai 2019 - 19:34

Ja danke Sarek (heißt so nicht Spocks Vater? :wink: ) werd also dann dieser Tage mal die VISTA Home Version testen und wenns nich klappt dann eben eine Business Version kaufen.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0