WinFuture-Forum.de: Osama bin Laden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Informationen

Dieses Forum wurde eingerichtet, damit das WinFuture Forum seinen Usern einen Platz für sachlich geführte Diskussionen zu politischen, religiösen und anderen Themen bieten kann. Es ist zu beachten, dass bei unsachlicher Teilnahme an Diskussionen dem jeweiligen User der Zugang zu diesem Forum verwehrt werden kann.
  • 6 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Letzte »

Osama bin Laden ...

Umfrage: Liquidation ObL (42 Mitglieder haben abgestimmt)

Okay oder nicht?

Du kannst das Ergebnis dieser Umfrage nicht sehen, bevor du nicht selbst abgestimmt hast. Bitte melde dich an und gib deine Stimme ab um das Ergebnis zu sehen.
Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 4.570
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 313

geschrieben 02. Mai 2011 - 04:56

Osama bin Laden hat endlich den Planeten verlassen. Mögen ihn keine 72 Jungfrauen erwarten.

Dieser Beitrag wurde von Wiesel bearbeitet: 04. Mai 2011 - 16:43

Vernünftig sind meist nur die, die es sich leisten können unvernünftig zu sein.

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.552
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 85

geschrieben 02. Mai 2011 - 10:01

Beitrag anzeigenZitat (Wiesel: 02.05.2011, 05:56)

Mögen ihn keine 72 Jungfrauen erwarten.

Naja, wer sagt denn das die Jungfrauen weiblich sein müssen?

#3 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.706
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49

geschrieben 02. Mai 2011 - 12:33

Ich finde es nicht in Ordnung, was in Pakistan heute passierte. Menschenrechtlich eine Katastrophe und das von einem Staat, wo man Freiheit ganz groß schreiben möchte.
Hätte man ganz anders lösen können... müssen.

Peace.
Meine Page | WebMini | WebGear | Mein Computer | kein-DSL, aber LTE
Eingefügtes Bild
"Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg"

#4 Mitglied ist offline   Leshrac 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 1.369
  • Beigetreten: 14. November 05
  • Reputation: 126

geschrieben 02. Mai 2011 - 12:34

Woertlich gesehen geht es da ja ohnehin nur um "fruechte".

Ich bin sehr gespannt was das noch fuer folgen haben wird. Kann mir niemand erzaehlen, dass die pakistanische regierung nicht genau wusste, dass er sich dort aufhielt.

#5 Mitglied ist offline   Worm 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.911
  • Beigetreten: 24. März 07
  • Reputation: 13

geschrieben 02. Mai 2011 - 12:50

Beitrag anzeigenZitat (DARK-THREAT: 02.05.2011, 13:33)

Ich finde es nicht in Ordnung, was in Pakistan heute passierte. Menschenrechtlich eine Katastrophe und das von einem Staat, wo man Freiheit ganz groß schreiben möchte.
Hätte man ganz anders lösen können... müssen.

Peace.


Du findest es also nich ok, dass sie Bin Laden gefangen nehmen wollte und Pakistan nich darüber informiert haben (woraufhin bin Laden wahrscheinlich ganz schnell weg gewesen wäre).
Bei einem Mann der 3000 Menschen auf dem Gewissen hat sollte man kein Risiko eingehen, wenn man die Chance hat ihn gefangen zu nehmen...ich seh da kein Problem mit den Menschenrechten, zumal Osama der letzte sein sollte der sich auf sowas beruft....

#6 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.706
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49

geschrieben 02. Mai 2011 - 12:54

Ich hätte es ok gefunden, ihn gefangen zu nehmen und vor ein Gericht zu stellen (nicht so eines wie bei Sadam). Ich hätte es ok gefunden, seiinen möglichen toten Körper der Verwandschaft zu übergeben statt schell "aus dem Weg zu schaffen".

Ich find es nicht ok, das die amerikanischen Bürger auf den Straßen einen Freundenstanz aufführen, so wie damals die Leute in Kabul und später anscheind Irak.
Damals wurde das verurteilt, ich verurteile auch die Reaktion der Amerikaner.

Sich über tote Menschen zu freuen ist und bleibt krank.

Peace.

Dieser Beitrag wurde von DARK-THREAT bearbeitet: 02. Mai 2011 - 12:55

Meine Page | WebMini | WebGear | Mein Computer | kein-DSL, aber LTE
Eingefügtes Bild
"Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg"

#7 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.198
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 298

geschrieben 02. Mai 2011 - 13:08

ich finds geil. nun heist es

Zitat

[...]Leiche im Meer versenkt[...]


http://www.bild.de/politik/ausland/osama-b...84040.bild.html

ok. so kann man auch jemand aus der Welt schaffen der nie existiert hat. Sorry aber ich glaube nicht daran.
Eingefügtes Bild

#8 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.706
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49

geschrieben 02. Mai 2011 - 13:15

Ich denk, man wolle ihn so nicht noch mehr zum Mäthyrer machen, als er jetzt schon ist.

Peace.
Meine Page | WebMini | WebGear | Mein Computer | kein-DSL, aber LTE
Eingefügtes Bild
"Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg"

#9 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 11.198
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 298

geschrieben 02. Mai 2011 - 13:31

och heute im TV hieß es der Leichnahm wurde zur Beisetzung übergeben weil man diesen Brauch respektiere. Und nun? Naja...
Eingefügtes Bild

#10 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. Mai 2011 - 14:12

Beitrag anzeigenZitat (DARK-THREAT: 02.05.2011, 13:54)

Ich find es nicht ok, das die amerikanischen Bürger auf den Straßen einen Freundenstanz aufführen

Lass sie doch tanzen. Wann sonst gibt es für Demokraten und Republikaner mal einen Grund, gemeinsam zu tanzen? Dass man sich außerhalb der Vereinigten Staaten mehr Gedanken darüber macht, was das für negative Folgen haben könnte, ist ja nichts neues...

#11 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.774
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 51

geschrieben 02. Mai 2011 - 14:21

Also ich schließe mich DT grundsätzlich an wenn es zutrifft, dass Bin Laden existierte und tatsächlich getötet wurde. Auch ich habe verurteilt, dass man sich in den Straßen muslimischer Länder über die Toten der Anschläge des 11.09 und der anderen Anschläge in Spanien, Großbritanien ... freute. Ich verurteile genauso auf das Schärfste, dass US-Bürger auf die Straße gehen und sich über eine völkerrechtswidrige und gesetzlose Hinrichtung des Herrn Bin Laden ohne Gerichtsurteil freuen.

Mit dem Vorgehen und einem solchen Verhalten des Mops hat sich leider gezeigt, dass die selbst ernannte zivilisierte Weltmacht, die für sich das Recht beansprucht den Weltgendarm zu spielen, moralisch und tatsächlich eigentlich auf derselben Stufe steht, wie die Verbrecherterroristen von Al Kaida. Wenn man weiß, was die Truppen der USA in Vietnam, Grenada, Panama, Irak, Afghansitan und Guantanamo so getan haben bzw. noch tun, dann darf einen das auch in keiner Weise verwundern. Und sie haben dazu noch einen hochintellektuellen Präsidenten an der Spitze der Kreide frisst, dann große Wort macht um anschließend Verbrechen anzuordnen.

Was mich verwundert ist die schnelle ja hektische Beseitigung des Leichnams. Ich bin eigentlich kein Fan von Verschwörungstheorien. Hier aber sage auch ich, dass es für mich klare Indizien dafür gibt, dass es Gründe gibt, warum nicht zeigen will wer der Mann war, den man da nach eigenen Angaben exekutiert hat. Hat man den Mann vor seinem Tode bestialisch körperlich gefoltert und zugerichtet, einfach so aus Spass oder aus Rache, oder wollte man Informationen bevor man ihn mit einem Kopfschuss hinrichtete. Einer Streitmacht die mit dem Segen ihres obersten Chefs foltern darf ist einfach alles zuzutrauen. Oder war der Mann den man da exekutiert hat vielleicht ein anderer als Bin Laden, weil es diesen da schon nicht mehr gab oder es ihn vielleichtr nie gab ... Das würde die Sache eigentlich noch schlimmer machen.

Und in den Hinterzimmern dieser Welt werden bereits frühere "Schläfer" sitzen, die man mit den Befehlen für die nächsten hirnverbrannten Anschlagsserien gerade geweckt hat. Genügend Ziele bietet die großkotzige Weltmacht und Ihre Verbündeten ja noch an. Die die heute auf den Straßen feiern werden morgen selber Tod sein oder an den Gräbern der nächsten Anschlagsopfer stehen und nicht mehr lachen. Sie wissen es heute nur noch nicht. Zahn um Zahn und Auge und Auge ... wann hört dieser Schwachsinn auf beiden Seiten mal auf.

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 02. Mai 2011 - 15:12


#12 Mitglied ist offline   Worm 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.911
  • Beigetreten: 24. März 07
  • Reputation: 13

geschrieben 02. Mai 2011 - 19:32

also wenn da 3000 Deutsche Menschen gestorben wären vor 10 Jahren hät ich heut auch gefeiert, wenn man den Drahtzieher erwischt hat....ihr verlangt von den Menschen keine Emotionen zu zeigen. Außerdem sagt kein Bericht, den ich bis jetzt über den Einsatz gelesen habe aus, dass es eine Hinrichtung war.

Finds voll ok, ein Mensch der 3000 Unschuldige Zivilsten tötet hat jedes Menschenrecht für mich verloren...

#13 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. Mai 2011 - 19:54

Beitrag anzeigenZitat (Worm: 02.05.2011, 20:32)

Außerdem sagt kein Bericht, den ich bis jetzt über den Einsatz gelesen habe aus, dass es eine Hinrichtung war.

Von wem sind denn die Berichte? Steht in den Berichten was davon, dass Osama bewaffnet gewesen ist? Wenn nein, wieso wird er dann erschossen? Und dann ist ja auch noch die Rede davon, dass es ein Kopfschuss gewesen sein soll. Einem Unbewaffneten in den Kopf zu schießen, käme einer Hinrichtung gleich. Wenn etwas klar ist, dann ist es, dass eigentlich gar nichts klar ist.

EDIT: Jetzt soll er also doch bewaffnet gewesen sein. Und geschossen hat er wohl auch. Wieso hat man das nicht von Anfang an kommuniziert? Das macht das ganze in meinen Augen nur noch unglaubhafter...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 02. Mai 2011 - 20:01


#14 _buyer-sebastian_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. Mai 2011 - 20:01

Ich finde es nicht in ordnung das darüber diskutiert wird, dass man bin Laden hätte gefangen nehmen und vor Gericht stellen müssen. Als man Hitler mehrmals versucht hatte zu töten hat auch keiner was gesagt.

Peace

Dieser Beitrag wurde von buyer-sebastian bearbeitet: 02. Mai 2011 - 20:01


#15 Mitglied ist offline   Snake-deluxe 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 941
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Mai 2011 - 20:03

Beitrag anzeigenZitat (DARK-THREAT: 02.05.2011, 12:54)

Ich hätte es ok gefunden, ihn gefangen zu nehmen und vor ein Gericht zu stellen (nicht so eines wie bei Sadam). Ich hätte es ok gefunden, seiinen möglichen toten Körper der Verwandschaft zu übergeben statt schell "aus dem Weg zu schaffen".

Ich find es nicht ok, das die amerikanischen Bürger auf den Straßen einen Freundenstanz aufführen, so wie damals die Leute in Kabul und später anscheind Irak.
Damals wurde das verurteilt, ich verurteile auch die Reaktion der Amerikaner.

Sich über tote Menschen zu freuen ist und bleibt krank.

Peace.


Unterschreib!
Find das auch total daneben. Die Leute in den USA benehmen sich wie der Pöbel im Mittelalter, nachdem ein Sträfling hingerichtet wurde. Ich finde diese Art der Schadenfreude unpassend.
So viel dann zum Thema, alle Menschen sind gleich. Stattdessen benimmt man sich genauso wie der so genannte "Feind" und wendet seine Methoden an.

Dieser Beitrag wurde von Snake-deluxe bearbeitet: 02. Mai 2011 - 20:04


Thema verteilen:


  • 6 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0