WinFuture-Forum.de: nVidia GTS 450 übertakten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Grafikkarten
Seite 1 von 1

nVidia GTS 450 übertakten


#1 Mitglied ist offline   jokre33 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 21. April 11
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2011 - 16:39

Hallo WinFuture Forum,

ich habe ein Problem meine Palit GTS 450 (OC Edition) zu übertackten
die mitgelieferte Software lässt meinen Pc abstürzen wenn ich die Einstellungen übernehme und in der nVidia Systemsteuerung habe ich keine entsprechenden Möglichkeiten gefunden
Ich benutze Windows 7 Ultimate x64

LG jokre33

PS: Ich habe die SuFu benutzt
0

Anzeige



#2 _The Grim Reaper_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 22. April 2011 - 00:27

Welche Software? Was für Einstellungen wolltest du übernehmen? Wie sind die Temps der Graka im Idle/Last? Was für ein Küher ist verbaut? Was für ein Netzteil ist im Einsatz?
0

#3 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 22. April 2011 - 13:09

Vor allem auch, welches Modell ;D? Wenn es sich um das letzte aus der Liste handelt, dann kann man sich die "Arbeit" auch gleich sparen. Da ließen sich allenfalls noch 5% Mehrleistung rauskitzeln. Und dann müsste man natürlich auch an die Spannungsversorgung der Grafikkarte ran...
0

#4 Mitglied ist offline   jokre33 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 21. April 11
  • Reputation: 0

geschrieben 25. April 2011 - 00:42

Beitrag anzeigenZitat (The Grim Reaper: 22.04.2011, 01:27)

Welche Software?

Die Von Palit mitgelieferte:
Ich weiss nicht wie die genau heisst und habe nach einer Windows Neuinstallation die Treiber-CD nicht wiedergefunden
Jetzt benutze ich die nVidia Systemsteuerung habe aber keinen Plan wo ich da irgentwelche Einstellungen zur Taktung vornehmen kann

Beitrag anzeigenZitat (The Grim Reaper: 22.04.2011, 01:27)

Was für Einstellungen wolltest du übernehmen?

Die Einstellungen der Taktung von Speicher und GPU

Beitrag anzeigenZitat (The Grim Reaper: 22.04.2011, 01:27)

Wie sind die Temps der Graka im Idle/Last?

Idle so um und bei 30-40°C
Bei Volllast sind es meist 45-55°C mein maximum lag bei ca. 60°C

Beitrag anzeigenZitat (The Grim Reaper: 22.04.2011, 01:27)

Was für ein Küher ist verbaut?

Das weiss ich nicht

Beitrag anzeigenZitat (The Grim Reaper: 22.04.2011, 01:27)

Was für ein Netzteil ist im Einsatz?

Dieses: Techsolo Netzteil 550W

Beitrag anzeigenZitat (EDDP: 22.04.2011, 14:09)

Vor allem auch, welches Modell :(?

Diese hier: http://www.heise.de/...ch/a568912.html Also die Zweite

Dieser Beitrag wurde von jokre33 bearbeitet: 25. April 2011 - 00:42

0

#5 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 25. April 2011 - 07:45

Warum willst du die Grafikkarte eigentlich übertakten? Das Modell was du besitzt, hat eigentlich schon recht hohe Taktraten. Ich würde die Grafikkarte so lassen wie sie ist.

Du könntest versuchen alles über das Programm MSI Afterburner einzustellen. Ich kenne jetzt die Palit Software nicht, aber das Programm von MSI ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Und bevor die Frage kommt - ja es funktioniert mit deiner Karte.

In der Nvidia Systemsteuerung kann man das nicht einstellen, es seidenn man installiert ein Zusatzpaket von Nvidia. Ich glaube nämlich, dass das altbekannte Coolbits nicht mehr funktioniert. Habs aber auch schon länger nicht mehr benutzt.

Dieser Beitrag wurde von Daniel bearbeitet: 25. April 2011 - 07:46

Eingefügtes Bild
0

#6 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 25. April 2011 - 08:28

Beitrag anzeigenZitat (jokre33: 25.04.2011, 01:42)


Dann würde ich sowieso die Finger vom Übertakten lassen. Und das gilt für CPU & GPU. Das ist ein Knallfrosch wie aus dem Lehrbuch. Bei den Tests von Anandtech & Planet3DNow verabschiedete sich das Netzteil bereits bei einer Auslastung von 50%:

Zitat

']Das Techsolo STP-550 mit 550 W konnte die angegebene Nennleistung nicht erbringen, was sich deutlich im Preis widerspiegelt. Selbst bei Raumtemperatur konnten wir dem Modell nur 50 % abverlangen, bevor es sich mit einer ansehnlichen Kernschmelze verabschiedete. Zwei Schalter waren durchgebrannt. Der Anbieter traut dem Produkt offensichtlich selbst nicht viel zu und spendierte ihm lediglich einen PCIe-Stecker. Mit 40-45 cm ist die Länge der Mainboard-Anschlüsse gering. Immerhin bewegen sich die sechs SATA-Anschlüsse zahlenmäßig auf dem Niveau der anderen 550 W-Netzteile. Im Test blieb der Leistungsfaktor unter 0,60 und der Wirkungsgrad erreichte maximal 73 %. Bis zum Zeitpunkt der Überlast blieb die Spannung innerhalb der Spezifikation. Der Flaschenhals des Netzteils machte sich erst im worst-case bemerkbar. Fehlende Schutzmechanismen im Teufelskreis umfangreicher Sparmaßnahmen führten zum Defekt des Probanden. Nur die gut abgesicherte Teststation bewahrte unseren Testaufbau vor schlimmen Folgen. Doch nicht jeder hat so viel Glück und in der Realität wären irreparable Schäden möglich.

Was richtig gutes gäbe es bereits für weniger als 50€ inkl. VK...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 25. April 2011 - 09:08

0

#7 Mitglied ist offline   jokre33 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 21. April 11
  • Reputation: 0

geschrieben 25. April 2011 - 10:55

Beitrag anzeigenZitat (Daniel: 25.04.2011, 08:45)

Warum willst du die Grafikkarte eigentlich übertakten? Das Modell was du besitzt, hat eigentlich schon recht hohe Taktraten. Ich würde die Grafikkarte so lassen wie sie ist.

Ich hab einfach gerne die kontrolle über meine Hardware und versuche immer möglichst viel aus dieser rauszuholen und ich dachte die 10-15FPS bei gta4 liegen an meiner GraKa und nicht wie ich jetzt rausgefunden habe am RAM

Beitrag anzeigenZitat (EDDP: 25.04.2011, 09:28)

Dann würde ich sowieso die Finger vom Übertakten lassen. Und das gilt für CPU & GPU. Das ist ein Knallfrosch wie aus dem Lehrbuch. Bei den Tests von Anandtech & Planet3DNow verabschiedete sich das Netzteil bereits bei einer Auslastung von 50%:

O.o dann lass ich das lieber könnte so ziemlich schiefgehen und meinen Rechner will ich nicht schon wieder zerstören (hab neulich erst meine Haupt Platte geschmort)

Danke an alle für die Hilfe
0

#8 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 26. April 2011 - 08:49

Zitat

die 10-15FPS bei gta4 liegen an meiner GraKa und nicht wie ich jetzt rausgefunden habe am RAM

Wenn du 4GB RAM hast, liegt es sicher nicht daran. Ich vermute es liegt an deiner CPU (die schnellste ist sie ja nunmal nicht) und aber vor allem an der Grafikkarte.

Ich finde das mit dem Netzteil muss man nicht immer so dramatisieren...ein paar MHz mehr schaden keiner Hardware und auch keinem Netzteil. Das setzt allerdings voraus, dass du bislang keine Instabilitäten oder Abstürze durch mangelnde Spannungsversorgung o.ä. hattest.

Dieser Beitrag wurde von Daniel bearbeitet: 26. April 2011 - 08:50

Eingefügtes Bild
0

#9 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 26. April 2011 - 09:22

Wer will, kann sich so'n Knallfrosch natürlich auch schön reden. Fakt ist, es verfügt nicht über die nötigen Schutzschaltungen (was das bedeutet, sollte eigentlich jedem klar sein) und ist anscheinend nicht mal in der Lage, 50% der Nennleistung zu erbringen. Lt. Profil ist in dem PC des TOs neben der übertakteten GTS450 auch noch ein (älterer) 65nm Phenom X4 verbaut. Addiert man den Verbrauch der anderen Komponenten noch dazu, dann kann man davon ausgehen, dass die 200W-Marke mit einem solchen Rechner unter Lastbedingungen geknackt wird. Die Empfehlung kann dann meines Erachtens nicht dahingehen, mit diesem Netzteil noch irgendwelche Übertaktungsversuche vorzunehmen. Nein, die einzige ernsthafte Empfehlung, die man hier geben kann, ist das Teil schnellstmöglich zu ersetzen. Langfristig gesehen lässt sich mit einem guten Netzteil auch einiges an Geld einsparen. Da braucht man sich nur mal die Effizienzwerte anschauen, die in den beiden weiter oben verlinkten Tests ermittelt wurden. Und das sind Werte, die mit man einem Netzteil, das vielleicht schon das ein oder andere Jährchen auf dem Buckel hat, gar nicht mehr erreichen würde...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 26. April 2011 - 09:25

0

#10 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14

geschrieben 26. April 2011 - 09:44

Zitat

Die Empfehlung kann dann meines Erachtens nicht dahingehen, mit diesem Netzteil noch irgendwelche Übertaktungsversuche vorzunehmen

Habe ich auch nicht <3. Ich sagte ich würde alles so lassen wie es ist :nuke:
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.104
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 159

geschrieben 28. April 2011 - 06:16

Ich schließe mich der katze und EDDP an.
Aber für alle, die den Threat lesen sollten, ich benutze derzeit den nVidia Inspector Aber eher um meine Karte runter zu takten.
Anschauen kann man sich das ding auf alle fälle mal an.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#12 _Dr Bakterius_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Mai 2011 - 22:42

Ist zwar jetzt ein paar Tage her, aber für das übertakten von NVidia Karten eignet sich recht gut der MSI Afterburner. Bei der GTS 450 lohnt das übertakten kaum, da der Mehrgewinn sehr gering ausfällt um daraus wirklich einen nutzen daraus ziehen zu können.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0