WinFuture-Forum.de: Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar

#1 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.252
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 304

geschrieben 01. März 2011 - 23:33

Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.
Das tut uns leid
.

diesen Spruch sehe ich immer öfter auf Youtube und ehrlich gesagt nervt es langsam. :rolleyes:
Wenn man dann mit einem Proxy den Link aufmacht kann man sich das Video ansehen.
Hat die Musikindustrie nur in Deutschland soviel Macht die Videos zu sperren,da es ja über Proxy der in einem anderen Land ist geht?
Was ich mich auch noch frage ist ,was die für ein Problem damit haben,daß man sich Musikvideos im I-Net anschaut.Diejenigen die sowas sperren ,sollte aber auch klar sein das man es halt über Proxy oder über Clipfish sehen kann.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Unbenannt.png

Demonia glaubt Sie wäre die Böse,lassen wir Sie mal in dem Glauben


ich bin jetzt der böööööösssseeee

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   ReviRd-Revo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 571
  • Beigetreten: 23. Oktober 08
  • Reputation: 9

geschrieben 02. März 2011 - 10:40

Hier werden leider Länder in Klassen eingeteilt.

#3 Mitglied ist offline   LoD14 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.663
  • Beigetreten: 04. Mai 03
  • Reputation: 43

geschrieben 02. März 2011 - 11:36

Youtube liegt halt im Klinsch mit der GEMA. Daher sind sehr viele Videos, die von großen Labels kommen, die von der Gema vertreten werden, nicht abspielbar. In anderen Ländern gibt es entweder keine Vereinigung der Vampire oder es wurden Abkommen getroffen.

http://www.spiegel.d...,720533,00.html
http://www.sueddeutsche.de/digital/gema-st...perren-1.396610
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild <- HTPC Eingefügtes Bild <- Rechner | Eingefügtes Bild <- Gaminglaptop | Eingefügtes Bild <- Subnotebook

#4 Mitglied ist offline   jigsaw 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 116
  • Beigetreten: 29. Juli 09
  • Reputation: 6

geschrieben 02. März 2011 - 21:17

Das Grundproblem daran ist dass die GEMA (oder z.B. Sony direkt) grundsätzlich davon ausgeht dass du das Video nicht nur anschaust sondern direkt auf deinem PC speicherst, evtl. weitergibst und das ist ja böseböse :)

Mal ein Beispiel bezüglich GEMA:
Ich spiele in einer Band und wenn uns jemand engagiert müsste er -theoretisch :) - für jeden Song, den wir von einer anderen, bekannten Band nachspielen, eine Abgabe an die GEMA entrichten.
Da wir hauptsächlich in Kneipen spielen wäre das für jeden Kneipenwirt unmöglich zu bezahlen wenn er das offiziell anmelden würde.

Übrigens: Wenn ihr euch wundert warum Konzertkarten so teuer sind:
Bands von Übersee müssen in Deutschland die doppelte Steuer abdrücken und müssen GEMA Gebühren für ihre eigenen Songs zahlen.

Es ist einfach ein Irrsinn hier in Deutschland:
Aus Geldgeilheit wird jegliche (Klein-)Kultur kaputtgemacht.

EDIT: Sorry nip dass es etwas OT wurde, bei dem Thema gehts immer etwas durch mit mir :)

Dieser Beitrag wurde von jigsaw bearbeitet: 02. März 2011 - 21:39


#5 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.155
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 38

geschrieben 02. März 2011 - 21:59

Beitrag anzeigenZitat (jigsaw: 02.03.2011, 21:17)

...
Mal ein Beispiel bezüglich GEMA:
Ich spiele in einer Band und wenn uns jemand engagiert müsste er -theoretisch :) - für jeden Song, den wir von einer anderen, bekannten Band nachspielen, eine Abgabe an die GEMA entrichten.
Da wir hauptsächlich in Kneipen spielen wäre das für jeden Kneipenwirt unmöglich zu bezahlen wenn er das offiziell anmelden würde...


Öhm - durchschnittliche Kneipe bis 200m² Fläche, 0 bis 1 Euro Eintritt kostet eine ganze Veranstaltung 34,80 Euro.
Ich habe mir jetzt den Ferrari aus Protest doch nicht gekauft. Die waren sowas von arrogant zu mir, dass ich gesagt habe "NEIN". Schon alleine die Art und Weise, wie sie meinen Kredit abgelehnt haben…

#6 Mitglied ist offline   Snake-deluxe 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 941
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 02. März 2011 - 22:13

Diese Meldung kenn ich. Häuft sich in letzter Zeit sehr.

für (bekannte) Musik ist youtube überhaupt nicht mehr zu gebrauchen. Und nein, ich hab nie gespeichert, sondern bloß angehört ...

#7 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.252
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 304

geschrieben 02. März 2011 - 22:22

Beitrag anzeigenZitat (Snake-deluxe: 02.03.2011, 22:13)

Diese Meldung kenn ich. Häuft sich in letzter Zeit sehr.

für (bekannte) Musik ist youtube überhaupt nicht mehr zu gebrauchen. Und nein, ich hab nie gespeichert, sondern bloß angehört ...

ich will ja auch nur hören :)
Demonia glaubt Sie wäre die Böse,lassen wir Sie mal in dem Glauben


ich bin jetzt der böööööösssseeee

#8 Mitglied ist offline   jigsaw 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 116
  • Beigetreten: 29. Juli 09
  • Reputation: 6

geschrieben 02. März 2011 - 22:23

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 02.03.2011, 21:59)

Öhm - durchschnittliche Kneipe bis 200m² Fläche, 0 bis 1 Euro Eintritt kostet eine ganze Veranstaltung 34,80 Euro.


Ja, die GEMA-Tabelle kenn ich auch :)
Allerdings nehmen viele Wirte dann mal statt Eintritt z.B. 30 Cent mehr pro Bier.
Wenn dann ein oberschlauer GEMA-Mitarbeiter diese 30 Cent als Eintritt hochrechnet siehts schon anders aus :)

#9 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.595
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 87

geschrieben 23. März 2011 - 20:11

Sorry, das ich den "alten Hund" nochma ausgrabe, habe den aber gerade erst entdeckt.

Das Problem ist hier die Musikindustrie (vertreten durch die GEMA) allerdings nur indirekt. Das Hauptproblem ist in diesem Fall tatsächlich Youtube.

Hintergrund : "Für die öffentliche Aufführung von urheberrechtlich geschützten musikalischen Werken aus dem so genannten „Weltrepertoire“ der GEMA müssen Lizenzvergütungen an die GEMA abgeführt werden, die diese nach einem komplexen Verteilerschlüssel an ihre Mitglieder ausschüttet.". Bedeutet : Spielt man irgendwo in Deutschland öffentlich (Radio, Fernseh, Disco etc.) ein Lied ab welches bei der GEMA gemeldet ist muss dafür ein kleiner Betrag abgetreten werden, welcher am Ende des Jahres dann an die "Mitglieder" (dahinter versteckt sich nichts anderes als die Musiker) weitergeleitet wird. Dies ist auch der Fall wenn man sich eine CD kauft oder ein Gerät was das kopieren eben dieser CD ermöglicht - auch hier ist dieser Betrag fällig, allerdings ist er schon als Pauschalbetrag im Kaufpreis mit eingebunden und wird deswegen nicht bemerkt.

Nun funktioniert dieses System genauso mit Youtube : Auf Youtube wird ein Lied wiedergegeben (entweder direkt das Musikvideo oder ein anderes Video wo eben dieses Lied drin vorkommt) und es muss eine Gebühr an die GEMA abgetreten werden. Diese Gebühr übernimmt Youtube. Jetzt hat die GEMA aber diese Gebühr für Youtube erhöht. Youtube wiederum ist aber nicht bereit die erhöhten Kosten (das sind pro Wiedergabe soweit ich weiß nicht mal ein Cent, kann mich da aber auch täuschen) zu tragen, kann die Kosten aber auch nicht an den User weiterleiten. Also sagt Youtube "Hör mal liebe GEMA, so geht das nicht, wir zahlen nicht mehr.". Dazu sagt die GEMA "Doch! Und doch!". Nun ist Youtube wieder am Zugzwang, und was macht Youtube? Setzt ein Filtersystem ein welches 1. deine IP kontrolliert auf Herkunftsland, 2. wenn bei der IP-Kontrolle rauskommt das du aus Deutschland kommt es dir eben nicht möglich ist Urheberrechtlich geschützte Musik (vertreten durch die GEMA) wiederzugeben, und 3. der GEMA zu sagen "guckt - aus Deutschland ist es nicht möglich eure Musik abzuspielen, außer durch höhere Gewalt (proxy) welche wir nicht verhindern können, also Zahlen wir euch garnichts!".
Leider gibt es dadurch nur Verlierer : Die Künstler (vertreten ducrh die GEMA) welche so eben über diesen Wege keine Einnahmen haben, Youtube da sie eben die kompletten Seiten sperren und so dort auf die Werbeeinahmen verzichten müssen und zu guter aller Letzt der User welcher so auf die Musik verzichten muss.
Und so lange sich Youtube und GEMA nicht einig werden wird sich daran auch nichts ändern.

#10 Mitglied ist online   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 4.601
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 314

geschrieben 23. März 2011 - 20:16

1 Cent wäre toll. Ich meine gelesen zu haben dass die GEMA 23 Cent haben will. Das bringt aber keine Werbung wieder ein.


Edit: es sind 12 Cent (Quelle: SPON was 50 mal mehr ist als das GEMA Pendant in UK fordert.


greets
Vernünftig sind meist nur die, die es sich leisten können unvernünftig zu sein.

#11 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.886
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 78

geschrieben 23. März 2011 - 22:55

12 Euro Cent ist echt schon heftig.
Beliebte Lieder haben weit über eine Million Zugriffe.
Kann sich ja jeder selbst ausrechnen was dort bei selbst nur 100 Lieder für eine Summe zusammen kommt die die Gema haben möchte.

Gibt es eigentlich noch eine Möglichkeit YouTube ohne Einschränkungen zu nutzen?
Denn selbst mit Rewebbern die explizit gegen dieses YouTube-Gegängele On gestellt wurden, wird man mittlerweile auf die deutsche Seite umgeleitet. >_<
..../ncr wie bei Google klappt leider auch nicht.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 24. März 2011 - 01:50

MfG


Wenn die Stiftung Warentest Vibratoren
testet, ist dann 'befriedigend' besser als 'gut'?

#12 Mitglied ist offline   ReviRd-Revo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 571
  • Beigetreten: 23. Oktober 08
  • Reputation: 9

geschrieben 24. März 2011 - 12:47

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 23.03.2011, 22:55)

Gibt es eigentlich noch eine Möglichkeit YouTube ohne Einschränkungen zu nutzen?

Ich mache das immer mit TOR auch wenn es länger dauert und teilweise seine Identität ändern muss um z.B. eine US IP zu erhalten.

#13 Mitglied ist offline   Django2 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.313
  • Beigetreten: 09. Dezember 08
  • Reputation: 9

geschrieben 24. März 2011 - 13:10

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 23.03.2011, 22:55)

Gibt es eigentlich noch eine Möglichkeit YouTube ohne Einschränkungen zu nutzen?

Einer von denen geht immer:
http://unblocked.me/youtube.php

#14 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.886
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 78

geschrieben 26. März 2011 - 02:14

Ah nö. Auf Tor hab keine Lust. Das ''normale'' surfen macht ja damit schon keinen Spaß. Das ist fast genauso langsam wie Freenet(Project). Kann man zwar nicht im WWW mit surfen, aber rein von der Geschwindigkeit her mein ich.
Trotzdem thx für den Vorschlag.
Werde mir mal die Tage die von Django2 vorgeschlagenen Rewebbers anschauen. Vllt funzt da ja einer von.
MfG


Wenn die Stiftung Warentest Vibratoren
testet, ist dann 'befriedigend' besser als 'gut'?

#15 Mitglied ist offline   ReviRd-Revo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 571
  • Beigetreten: 23. Oktober 08
  • Reputation: 9

geschrieben 26. März 2011 - 14:20

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 26.03.2011, 02:14)

Ah nö. Auf Tor hab keine Lust. Das ''normale'' surfen macht ja damit schon keinen Spaß. Das ist fast genauso langsam wie Freenet(Project). Kann man zwar nicht im WWW mit surfen, aber rein von der Geschwindigkeit her mein ich.
Trotzdem thx für den Vorschlag.
Werde mir mal die Tage die von Django2 vorgeschlagenen Rewebbers anschauen. Vllt funzt da ja einer von.

Wenn wirklich mehr Leute mitmachen würden sehe das Bild anders aus.

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0