WinFuture-Forum.de: NAS/FileServer/ext. HDD? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

NAS/FileServer/ext. HDD?

#1 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

  geschrieben 01. März 2011 - 15:42

Hallo Community.
Folgende Frage.
Da ich mittlerweile um die 700GB Daten habe, möchte ich diese natürlich vernünftig sichern.
Ich habe mir überlegt eine externe Festplatte zu kaufen und diese einfach drauf zu kopieren. Nun möchte ich aber auch die Daten für jedermann im Netz und mittels ftp, auch von weiter weg, zugreifbar machen.
Und was noch ein viel wichtigerer Punkt ist. Ich will natürlich die Daten "vernünftig" gesichert haben. Hier würde mir aber nur eine 1zu1 Kopie auf einer weitere HDD einfallen.
Nun die Frage.
Sollte man sich in dem Fall eine externe Festplatte kaufen, diese an den Router anschließen und den Zugriff so ermöglichen? Um die Daten zu Sichern sich eine wieter kaufen und 1 mal im Monat auf der anderen sichern?
Wobei ich glaube, dass dies doch etwas viel aufwand ist und ich das relativ schnell schleifen lassen würde :D

Die andere Sache wäre ein Fileserver/NAS.
Möglichst geringe Strom kosten. Diese könnte man doch in einem RAID1 laufen lassen und somit wären meine Daten geischert oder irre ich mich da?
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   mister-x 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.472
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 50

geschrieben 01. März 2011 - 15:49

Mir wäre jetzt [Edit] auch [/Edit] spontan n NAS mit Raid 1 eingefallen. und das hängst du an den Router - fertig.

Dieser Beitrag wurde von mister-x bearbeitet: 01. März 2011 - 15:49

Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!
0

#3 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 02. März 2011 - 08:06

Klärungsbedarf besteht allerdings denn noch.
Ich hätte gerne 2TB an Nutzdaten. Ergo bräuchte ich entweder 4x1TB oder 2x2TB.
Ich weiß derzeit noch nicht, was ich von 2TB Platten halten soll, zumal die ja in einem NAS 24/7 "Bereitschaft" haben.
Weiter frage ich mich wie das mit dem verschleiß aussieht. WEnn ich nun ein RAID1 habe. Werden ja beim Hinzufügen von Daten (angenommen ich nehme 4x1TB platten) die erste Platte genutzt und gleichzeitig? auf der zweiten gesichert?! Wenn das passiert ist, und ich die Daten lesen will. Welche Platte wird dann angesprochen? Beide? Die Sicherungsplatte sollte ja nur dann benutzt werden, wenn sich auf der haupt Platte etwas ändert. Alleine wegen Langlebigkeit.
Wie sieht es zum Beispiel mit einem Tausch deffekter Platten aus?
Ich hoffe ihr könnt mein Szenario verstehen :rolleyes:
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   tobias86 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.674
  • Beigetreten: 14. August 06
  • Reputation: 6

geschrieben 04. März 2011 - 10:34

RAID || Backup/Sicheurng

RAID ist nur für den Hardwareausfall gedacht. Wenn du dich in das Thema mehr einlesen willst: http://de.wikipedia.org/wiki/RAID

RAID 1 geht nur mit 2 Festplatten weil er die Daten dann spiegelt, d.h. sollte eine Platte einen Hardwaredefekt erleiden, sind die Daten 1:1 auf der anderen Platte. Löscht du Daten von Platte a, werden sie auch von Platte b entfernt.

Beim Tausch der Festplatte wird er eine Replizierung der Festplatte. Dauert eh nach Raidcontroller und Größe der Festplatte.

Die Frage ist was willst du genau machen?
0

#5 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 07. März 2011 - 14:41

Beitrag anzeigenZitat (tobias86: 04.03.2011, 10:34)

Die Frage ist was willst du genau machen?

Daten zugägnlich machen im Heimnetz und auch mittels FTP.
Vernünftig Sichern.

Ergo habe ich da an das RAID1 gedacht. Dachte aber, dass man es eventuell auf 4 Platten erweitern kann.
Angenommen ich habe 2x 1TB im RAID 1 laufen. Dies Platte(n) nenne ich Serien.
Nun habe ich nochmal 2x 1TB im selben Gehäuse drine und lasse diese auch im RAID1 laufen.
Dort sind dann diverse andere Daten drauf.

Und wie sieht es mit Lesezugriffen aus?
Ich will mir jetzt eine Video anschauen von den Platten die im RAID1 laufen. Greife ich dann nur auf eine Platte mechanische zu und die andere bleibt davon unberührt oder wird gleichzeitig von beiden irgendwie gelesen?
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   kbc 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 07. Februar 11
  • Reputation: 0

geschrieben 07. März 2011 - 15:55

Wenn du ein NAS haben willst, kann ich dir ganz klar Produkte von Synology empfehlen. Die Teile werden softwaremäßig ständig erweitert und können weitaus mehr als nur Daten speichern... Dazu zählt z.B. ein FTP-Sync, ein Torrent-Client, eine Kamera-Station, Fileserver, Webserver, etc, etc, etc.... Die Liste der Features geht fast ins Unendliche :lol:

Das Teil hängst du im Prinzip an deinen Router (oder PC), Strom verbraucht es nciht sonderlich viel.

Wenn du eine Festplatte kaufen willst, dann empfehl ich dir in diesem Fall keine Western Digital, die sind etwas "falsch" eingestellt für NAS-Server, d.h. da müsste man selbst Hand anlegen. Was sich da sehr gut bewährt hat sind Samsung-Platten, da leise, schnell, stabil und kühl.
0

#7 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 08. März 2011 - 11:26

Ich habe mir mal die Synology dinger angeschaut und finde die haben einen hohen Stromverbrauch. Der liegt bei ca. 45 Watt im Betrieb...
Außerdem sehen diese nicht wirklich "schön" aus. Vor allem, da das ding ja im Wohnzimmer stehen wird...

Wie sieht es da denn mit Marke Eigenbau aus? kommt man dabei eventuell günstiger weg?
Oder kann mir jemand eins empfehlen? Egal welcher Hersteller nun...
Wobei Webserver und Fileserver schon interessant klingt. Im grunde genommen ist das NAS ja dann ein reiner Fileserver...
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   tobias86 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.674
  • Beigetreten: 14. August 06
  • Reputation: 6

geschrieben 08. März 2011 - 14:19

Also ich habe mir letzte Woche ein Windows Home Server gekauft - >http://geizhals.at/eu/a580644.html

Schickes Spielzeug, aber hat keinen echten RAID, für meine Zwecke aber ausreichend.
0

#9 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 08. März 2011 - 14:29

Ein RAID würde ich schon gerne haben. Aufgrund der Datensicherung....
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   screamin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 13. Mai 07
  • Reputation: 2

geschrieben 13. März 2011 - 17:03

Es wurde zwar schon mal erwähnt, trotzdem noch Mal.

Ein RAID ist keine Datensicherung. Definitiv nicht. Weder 1 noch irgend ein anderes.

In einem NAS kannst du zwei Platten zu einem RAID 1 verbinden und hast dann eine gewisse Sicherheit in Bezug auf Hardware Ausfall. Das hat aber mit Datensicherung (=Backup) überhaupt nichts zu tun. Ich lese alle Nase lang in allen möglichen Foren, "Hilfe mein RAID 1 hat meine Daten gefressen Hilfe".

Weiter oben ist ein guter Artikel zu dem Thema verlinkt, lies ihn aufmerksam durch.

Ein z. B. Synology NAS hat Schnittstellen an die man zusätzliche Platten anhängen, und diese dann im Konfigurationsmenu als Sicherungsplatten definieren kann. Das wäre dann Datensicherheit.
0

#11 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 14. März 2011 - 10:44

OK. Ich habe mich diesbezüglich flasch ausgedrückt.
Es geht mir, wie du sagst um den Hardwareausfall.
Das ich die Daten zusätzlich 1 mal im Monat auf einer externen Platte sichern will habe ich vergessen zu erwähnen.
Aber meine Frage wurde immer noch nciht beantwortet. Ich versuche diese mal zu veranschaulichen:
Eingefügtes Bild
NLW = Netzlaufwerk möchte gerne 2 haben...
Das dargestellte ist ein NAS. Ist das in dieser dargestellten Konfiguration möglich?
Nun sehe ich auf meinem Client 2 Netzlaufwerke. Videos und Daten. Ich lade mir ein Video aus dem Internet herunter und schiebe es auf das NLW Videos. Nun werden beide Platten beansprucht. Denn es wird ja gespiegelt. Wenn ich nun das Video abspiele vom NLW werden dann wieder beide HDD's beansprucht oder nur eine? die Primäre? Weiß nicht ob es da primär und sekundär gibt... Habe noch nie ein RAID aufgesetzt.

Beitrag anzeigenZitat (screamin: 13.03.2011, 17:03)

Ein z. B. Synology NAS hat Schnittstellen an die man zusätzliche Platten anhängen, und diese dann im Konfigurationsmenu als Sicherungsplatten definieren kann. Das wäre dann Datensicherheit.
Alle Synology Modelle?
Außerdem immer noch die Frage nach den 2TB Platten. Gibt es in dieser Größenordnung empfehlenswerte Platten? Müssen diese HDD's für den 24/7 Zustand gerüstet sein? Oder können es auch normale Clientfestplatten sein?

Hab jetzt mal auf der Synology Website geguckt und mir gefällt der DS411slim.
Nun habe ich auf geizhals.at geschaut. Dort ist dieser mit 4TB leider etwas teuer. Allerdings gibt es auch "nur" das Gehäuse zu kaufen. Wäre das nicht sinnvoller und dann 4x1TB bzw. 2x2TB Platten da reinpacken. würde ich um 100€ überschlagen günstiger weg kommen.
Ist nur die Frage, was verbaut Synology da für Festplatten und ob das wirklich nur der einzige Unterschied ist, oder ob es da doch noch mehr Unterschiede gibt...

Dieser Beitrag wurde von sermon bearbeitet: 14. März 2011 - 11:00

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Rezzer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 694
  • Beigetreten: 20. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 14. März 2011 - 12:01

Also ich habe die Synology DS 111.
Und habe sie bestückt mit einer WD 5400 rpm 2 Terabyte.
So Stromfresser sind das gar nicht, schau mal meine an! Stromverbrauch: 18.7W(Betrieb); 7.7W(Ruhemodus).
Und für die Allgemeine Datensicherung habe ich eine 1 Terabyte Platte via USB dran, die ich mit dem Synology eigenen Data Replicator3 befülle. (Und das geht super)
Nebenbei läuft meine Webpage noch über die DS, via SelfHost, uns auch das geht super.

Kann Dir die DS111 oder wen raid willst die DS211 empfehlen, oder wen noch bischen zeit hast die DS211+.
Die hat Aussagen zufolge dan 512MB Ram drin.
Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 14. März 2011 - 16:24

Also der DS211+ ist gut. Auch vor allem, weil er schwarz ist. Das weiße sieht so lala aus.
Was verbaut denn Synology für Platten normalerweise in Ihren Gehäusen?
WD, Seagate, Samsung und sind diese für den 24/7 Betrieb ausgelegt?
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   Rezzer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 694
  • Beigetreten: 20. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 14. März 2011 - 16:52

Beitrag anzeigenZitat (sermon: 14.03.2011, 16:24)

Also der DS211+ ist gut. Auch vor allem, weil er schwarz ist. Das weiße sieht so lala aus.
Was verbaut denn Synology für Platten normalerweise in Ihren Gehäusen?
WD, Seagate, Samsung und sind diese für den 24/7 Betrieb ausgelegt?


Da die Antwort, aber mit WD biste gut am Werk! ^^
http://www.synology.com/support/hd.php?lan...p;product_id=66
Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
0

#15 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.032
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 156

geschrieben 15. März 2011 - 11:31

Jua habe ich auch gestern dann gefunden ;D
Nun die Frage: Muss ich wirklich zwingend HDD's nehmen die für den Dauerbetrieb ausgelegt sind?
Ich glaub für ein HomeNAS sollten normale HDD's vollkommen reichen oder?
Außerdem noch die Frage nach der Zuverlässigkeit der 2TB HDD's. Für mich reichen 2TB an nutzdaten. Wollte aber gerne das RAID1 haben, wegen Hardwareausfällen. Und mehr als ein 2 Bay NAS brauche ich im enddefekt auch nicht. Vor allem weil es dadurch auch weniger Strom verbraucht.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0