WinFuture-Forum.de: iastor.sys konnte nicht gefunden werden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture xp-Iso-Builder
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

iastor.sys konnte nicht gefunden werden


#1 Mitglied ist offline   RobbyRobson 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 30. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 30. Dezember 2010 - 20:05

hallo,
immer wenn ich windows xp home mit eingebundenen controllertreiber über xp builder installieren möchte bricht die installation mit oben stehender meldung ab und ich kann nur noch neustarten bis der fehler wieder kommt.
habe schon etwas rumgesucht aber keine der "lösungen" hat bei mir geholfen.
ich habe schon:
- iastor.sys in I386 reinkopiert
- iastor.SY_ (komprimiert) in I386 reinkopiert
- in Punkt 7 Gerätetreiber eingefügt
- Platte nochmal komplett formatiert und partitioniert
- mbr repariert, fixboot usw.
aber NICHTS von alledem hat geholfen, ich bekomme immer wieder dieselbe Meldung dass iastor.sys nicht gefunden werden kann obwohl sie eigentlich da ist! Muss ich noch igendwelche Pfade oder ähnliches ändern? wenn ja wo und wie?
weiß echt nicht mehr was ich tun soll bin dankbar über jede hilfe.
achja ich installiere nicht über cd sondern auf einer FAT32 partition über DOS also indem ich winnt.exe starte aber das sollte doch kein problem sein oder?

danke schonmal
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Januar 2011 - 16:02

@ RobbyRobson:
Willkommen im WinFuture Forum!

Wenn Du für die Bearbeitung eine saubere XP Quell-CD (ohne WINNT.SIF im Verzeichnis i386) verwendet, den Intel AHCI-bzw. RAID-Treiber nach >dieser< Anleitung korrekt eingebunden, bei der Einbindung den "passenden" Intel SATA Controller gewählt und während der XP-Installation nicht F6 gedrückt hast, gibt es für mich keine Erklärung für die von Dir beschriebene Fehlermeldung.

Gruß
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#3 Mitglied ist offline   RobbyRobson 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 30. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Januar 2011 - 20:37

hi danke für die antwort also ich benutze eigentlich schon eine saubere XP cd aber die datei WINNT.SIF ist schon im ordner I386 enthalten, was hat das zu bedeuten? Geht das mit der CD nicht, brauche ich eine andere Quell CD oder was? Konnte davon auch nichts in den Vorraussetzungen von der Anleitung lesen deshalb verwundert mich das etwas. ;D
Ansonsten habe ich mich natürlich genau an die Anleitung gehalten... also kp.
Wäre nett wenn du nochmal antowrten könntest. :)
thx
0

#4 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Januar 2011 - 21:34

 Zitat (RobbyRobson: 01.01.2011, 21:37)

also ich benutze eigentlich schon eine saubere XP cd aber die datei WINNT.SIF ist schon im ordner I386 enthalten, was hat das zu bedeuten?
Die Datei namens WINNT.SIF enthält Informationen über die sogenannte "Unbeaufsichtigte Installation". Weil keine von Microsoft ausgelieferte Original XP-CD diese Datei enthält, ist die von Dir als Quelle verwendete CD offensichtlich bereits bearbeitet worden (möglicherweise vom Hersteller Deines Systems) und somit als Quell-CD für die Bearbeitung mit einem Tool wie dem XIB oder nLite ungeeignet.
Erläuterung zu Deiner Fehlermeldung:
Wenn das XP Setup im i386-Verzeichnis eine WINNT.SIF entdeckt, geht es davon aus, dass der Treiberpfad nur dort hinterlegt ist. Deshalb "vergisst" das Setup alle später eingebundenen oder über F6 geladenen Treiber.
Abhilfe (Voraussetzung: Du hast einen legal erworbenen XP OEM/Retail Key):
Besorge Dir eine Original XP-CD mit integriertem SP2 oder SP3 (unbearbeitet und ohne WINNT.SIF) und benutze deren Inhalt als Quelle für die Bearbeitung mit dem XIB (oder nLite). Integriere nur den Intel Controller-Treiber und nutze nicht die anderen Optionen des Tools.
Dann wird die anschließende XP-Installation auch klappen.

Gruß
Fernando

Dieser Beitrag wurde von Fernando bearbeitet: 01. Januar 2011 - 21:37

Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#5 Mitglied ist offline   RobbyRobson 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 30. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Januar 2011 - 22:01

hey fernando danke für die ausführliche antwort du bist ja echt ein wandelndes lexikon. ;D
also die CD ist meinerseits nicht vorher bearbeitet worden also geh ich mal vom hersteller aus, habe mir mal die datei WINNT.SIF geauer angeschaut und da ist unter anderem eine product ID drauf aber auch unattendedinstall="No". Keine Ahnung was das jetzt zu bedeuten hat.
Das heisst also ich müsste jetzt irgendwo ne original XP cd organisieren, das is ziemlich blöd, gibt es noch eine andere Alternative wie ich XP installieren kann mit eingebundenen Treiber? Nur noch mit Diskette oder? Weil wenn ich ohne treiber installiere bekomm ich nen bluescreen beim starten von windows.
Also echt ich kann garnicht glauben dass ich schon mehrere Tage die Installation von Windows nicht hinkriege dass ist ja fast schon peinlich.^^ ;D
naja trotzdem vielen dank für die Hilfe, ich weiß es zu schätzen! :)
0

#6 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Januar 2011 - 22:24

@ RobbyRobson:

Für den Fall, dass Du mit vertretbarem Aufwand keine Original XP-CD bekommst und es sich tatsächlich um eine vom Hersteller Deines PC's bearbeitete XP-Version handelt, kannst Du folgendes versuchen:
  • Installiere ein ISO-Tool wie Ultra-ISO oder Isobuster.
  • Lade den Inhalt Deiner bisherigen XP Quell-CD mit dem ISO-Tool.
  • Lösche im i386-Verzeichnis die Datei WINNT.SIF.
  • Lass das ISO-Tool den nunmehr veränderten Inhalt der XP-CD als Image speichern.
  • Nutze das neu erstellte und nunmehr WINNT.SIF-freie Image als Quelle für die Bearbeitung mit dem XIB bzw. nLite.

Gruß
Fernando

EDIT:

 Zitat (RobbyRobson: 01.01.2011, 23:01)

gibt es noch eine andere Alternative wie ich XP installieren kann mit eingebundenen Treiber? Nur noch mit Diskette oder?
Wie ich bereits schrieb, funktioniert das Laden des Controller-Treibers von Diskette (über F6) in Deinem Fall ebenso wenig wie die Treiber-Integration.

Dieser Beitrag wurde von Fernando bearbeitet: 01. Januar 2011 - 22:52

Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#7 Mitglied ist offline   RobbyRobson 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 30. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Januar 2011 - 23:11

ok thx, werde dass mal demnächst ausprobieren ob dass klappt.
es muss ja irgendwie gehen, hatte ja vorher auch XP drauf^^. allerdings war das ein kollege und ich weiß nicht genau wie der das hinbekommen hat. wahrscheinlich mit original cd.
naja ich werde dann hier nochmal berichten.
0

#8 Mitglied ist offline   wurzelkraut 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 22. Juni 11
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Juni 2011 - 20:46

 Zitat (Fernando: 01.01.2011, 23:24)

@ RobbyRobson:

Für den Fall, dass Du mit vertretbarem Aufwand keine Original XP-CD bekommst und es sich tatsächlich um eine vom Hersteller Deines PC's bearbeitete XP-Version handelt, kannst Du folgendes versuchen:
  • Installiere ein ISO-Tool wie Ultra-ISO oder Isobuster.
  • Lade den Inhalt Deiner bisherigen XP Quell-CD mit dem ISO-Tool.
  • Lösche im i386-Verzeichnis die Datei WINNT.SIF.
  • Lass das ISO-Tool den nunmehr veränderten Inhalt der XP-CD als Image speichern.
  • Nutze das neu erstellte und nunmehr WINNT.SIF-freie Image als Quelle für die Bearbeitung mit dem XIB bzw. nLite.

Gruß
Fernando

EDIT:
Wie ich bereits schrieb, funktioniert das Laden des Controller-Treibers von Diskette (über F6) in Deinem Fall ebenso wenig wie die Treiber-Integration.



Hallo Fernando,
habe heute einen neuen Laptop und habe das gleiche Problem,
wie. Habe gem. Deines letzten Vorschlages gehandelt; jedoch ist
es nicht möglich im ISO Buster aufgelistete Dateien zu löschen, d.h.
die verdammte winnt.sif kann nicht gelöscht werden. Vor allem, sie
wird erst gebildet, wenn man von der Origial CD in den bereitgestellten
Ordner den CD-Inhalt transveriert.
Wie geht es denn jetzt positiv weiter ?
DANK im voraus
0

#9 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 22. Juni 2011 - 21:49

@ wurzelkraut:
Willkommen im WinFuture-Forum!

Startfrage: Befindet sich im i386-Verzeichnis der vom XP-ISO-Builder bearbeiteten CD eine Datei namens IASTOR.SYS?
Wenn nein, solltest Du nicht die WINNT.SIF löschen, sondern die IASTOR.SYS des 32bit-Treiberpäckchens in das i386-Verzeichnis kopieren und danach alles als ISO-Datei abspeichern und als bootfähiges Image auf CD brennen.

 Zitat (wurzelkraut: 22.06.2011, 21:46)

Habe gem. Deines letzten Vorschlages gehandelt; jedoch ist es nicht möglich im ISO Buster aufgelistete Dateien zu löschen, d.h.
die verdammte winnt.sif kann nicht gelöscht werden.
Dann nimm die Testversion von UltraISO. Damit geht es auf jeden Fall.

Zitat

Vor allem, sie wird erst gebildet, wenn man von der Origial CD in den bereitgestellten Ordner den CD-Inhalt transveriert.
Das stimmt nicht. Beim Kopieren des CD-Inhaltes wird keine Datei, also auch nicht die WINNT.SIF gebildet.
Die Datei namens WINNT.SIF enthält Angaben über eine unbeaufsichtigte Installation und wird erst durch die Bearbeitung mit einem Tool wie nLite gebildet. Das geschieht jedoch nur dann, wenn die Option "Unbeaufsichtigte Installation" bei den Aufgaben gewählt wird.

Gruß
Fernando

Dieser Beitrag wurde von Fernando bearbeitet: 22. Juni 2011 - 21:54

Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#10 Mitglied ist offline   wurzelkraut 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 22. Juni 11
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Juni 2011 - 22:37

Hallo Fernando,
Antwort zur Startfrage: IASTOR.SYS befindet sich im i386 der von XP ISOB bearbeiteten CD.
Nun hab ich schon 5 CDs gebrannt, immer noch kein Erfolg. Nun kommt der Hinweis
wieder, wie am 30.12.2010 schon einmal festgestellt, dass IASTOR.SYS zu berücksichtigen ist.

Übrigens: die letzten 3 CDs habe ich lediglich mit der INTEL SATA-Treiber.OEM belegt, den Punkt 3
( Installationsdaten ) Möglichkeit "Unbeaufsichtigte Installation " habe ich übersprungen und in keiner
Form bearbeitet.
Also, der soeben getätigte Versuch, mit der CD 5 das System + SATA-Treiber zu installieren,
scheiterte wieder daran, dass plötzlich wieder der Hinweis kam"Kann IASTOR.SYS nicht finden", obwohl
es mir gelungen war, mit ULTRA-ISO die Datei WINNT.SIF zu löschen.

D.h. meine 5. CD entspricht dem Beitrag #4
( Ich habe eine Original WinXPpro-CD, und arbeite auch mit dieser und nicht mit einer
persönlichen Sicherhungskopie ).

So, was meinst DU, gelingt es wohl noch, den SATA-Treiber ins System zu bringen ? ? ?

Dank im voraus

wurzelkraut
0

#11 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 22. Juni 2011 - 22:53

@ wurzelkraut:
Zusatzfragen:
1. Hast Du mal versucht, von der Quell-CD zu booten? Wenn ja, wird die SATA-Platte Deines Systems vom Setup erkannt?
2. Wird von der XP-CD mit integriertem Intel SATA-Treiber die SATA-Platte erkannt?
3. Welche Intel Southbridge (z.B. ICH10R) hat Dein System?
4. Welche Treiberversion hast Du integriert?
5. Welchen Controller hast Du während des Integrationsvorgangs mit dem XIB angeklickt?
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#12 Mitglied ist offline   wurzelkraut 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 22. Juni 11
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Juni 2011 - 09:54

Hallo Fernando,
die Nacht ist rum.
Zu 1. Von der Quell-CD kann ich booten, wenn ich im BIOS/Main/SATA Mode auf IDE Mode eingestellt habe.
die Festplatte wird eindeutig erkannt.
Zu 2. die Frage verstehe ich nicht; ist die mit Antwort 1. nicht erledigt ?
Zu 3. wo kann ich den Hinweis finden ? Habe im Anhang die MSinfo mitgeschickt
Zu 4. wie 3.
Zu 5. den IDE-Controller

Angehängte Datei(en)


0

#13 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 23. Juni 2011 - 10:59

Hallo Wurzelkraut,

vielen Dank für den Versuch, meine Fragen zu beantworten. Leider kann ich immer noch nicht ganz nachvollziehen, was Du vorhast und was Du bisher mit dem XP-ISO-Builder gemacht hast.

 Zitat (wurzelkraut: 23.06.2011, 10:54)

Zu 1. Von der Quell-CD kann ich booten, wenn ich im BIOS/Main/SATA Mode auf IDE Mode eingestellt habe.
die Festplatte wird eindeutig erkannt.
Das ist klar, aber bekamst Du in diesem Fall auch die Fehlermeldung "Datei IASTOR.SYS wurde nicht gefunden"?

Zitat

Zu 2. die Frage verstehe ich nicht; ist die mit Antwort 1. nicht erledigt ?
Nein.
Meine 2. Frage bezog sich auf die XP-Installation nach der Umstellung des SATA-Modus auf "AHCI".
Dann muss in diesem Fall der "passende" AHCI-Treiber von Intel in die XP-CD integriert oder mit F6 geladen worden sein.
Deshalb lautete meine Frage: Wurde nach dem Booten von XP-CD mit integriertem Intel AHCI-Treiber die SATA-Platte vom XP-Setup erkannt, obwohl Du den SATA-Modus auf "AHCI" gesetzt hattest?
Das heißt: Kam die von Dir beschriebene Fehlermeldung erst nach dem ersten Neustart, d.h. nach dem Erkennen der Festplatte und der Festlegung der Zielpartition?

Zitat

Zu 3. wo kann ich den Hinweis finden ? Habe im Anhang die MSinfo mitgeschickt
Du findest die Details zur Southbridge und zu dem auf Deinem Notebook verbauten Intel SATA AHCI Controller auf Seite 3 der von Dir angehängten Datei.

Zitat

Zu 4. wie 3.
Heißt das, dass Du überhaupt keinen Intel Textmode-treiber in die von Dir verwendete XP-CD integriert hast?

Zitat

Zu 5. den IDE-Controller
Einen solchen Controller gibt es nicht anzuklicken, wenn man einen Intel AHCI-Treiber integriert.
Deshalb meine Nachfrage: Was hast Du vor und was hast Du mit dem XP-ISO-Builder gemacht?
Geht es Dir nur darum, Windows XP auf Deinem Notebook installiert zu bekommen oder möchtest Du dieses Betriebssystem im AHCI-Modus der SATA-Platte nutzen?

Wenn Du mit Deinem AHCI-fähigen System nämlich die AHCI-Features unter Windows XP nutzen willst, musst Du
1. z.B. nach >dieser< Anleitung eine XP-CD mit integriertem Intel AHCI-Treiber erstellen,
2. im BIOS Deines Notebooks den SATA-Modus auf "AHCI" setzen und
3. den Installationsvorgang starten, indem Du von der präparierten XP-CD mit integriertem Intel AHCI-Treiber bootest.

Zusätzlicher Hinweis:
Gemäß der von Dir angehängten MSInfo-Datei nutzt Du ein Acer Notebook mit einer Intel ICH9M Southbridge.
Daraus ergibt sich, dass Du während des Integration des Intel AHCI-Treibers mit Hilfe des XP-ISO-Builder innerhalb des Textmodetreiber-Popup-Fensters nur das zur Auswahl stehende Gerät "Intel® ICH9M-E/M SATA AHCI Controller" auszuwählen brauchst. Dann "passt" der Treiber auf jeden Fall, sofern Du die SATA-Platte im AHCI-Modus laufen lässt.

Gruß
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#14 Mitglied ist offline   wurzelkraut 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 22. Juni 11
  • Reputation: 0

geschrieben 24. Juni 2011 - 09:47

Hallo Fernando,
Zu 5. Ich habe ein neues Notebook von Acer ohne Betriebssystem
u.a. mit einer Hitachi-SATA-HD 320 GB gekauft.
Ich habe ein Original Windows XP pro, dass nur im IDE-Modus
installierbar ist. XP ISO Builder stellt die Möglichkeit anheim, eine
neue Windows XP - Installations-CD mit eingebundenem AHCI -Treiber
herzustellen.
Ich bin kurz vor CD Nr. 6, weil - trotz Befolgung der Anleitung in einzelnen
Schritten aus XP ISO - Builder, bei der Installation, immer an der gleichen Stelle
die Installation abgebrochen wird, weil IASTOR.SYS angeblich nicht gefunden wird.

Also nochmals zu den Detail auf meiner CD Nr. 5

Ich habe von ACER heruntergeladen die zip-Datei mit folgender Bezeichnung:
AHCI_INTEL_9.6.2.1001:XPx86W7x86x86W7x64_A.zip,
die habe ich entpackt und erhalte einen Ordner namens
AHCI_INTEL_9.6.2.1001_Win7x86x64_XPx86,
darin sind enthalten: 10 files und ein Unterordner namens f6fkp-x86,
darin wiederum sind folgende files enthalten:
F6Readme.txt
iaAHCI.cat
iaAHCI.inf
iaStor.cat
iaStor.inf
iaStor.sys
licence.txt
TXTSETUP.OEM

Im Menuepunkt 6 des XP ISO Builders habe ich den letzten file ( TXTSETUP.OEM )
eingetragen, habe die angezeigte files aktiviert
und anschließend - bevor ich naürlich die Kopie der Original WinXPpro-CD erstellt und eingebunden ( Unter Menue-Punkt 1 ) hatte, dann den ISO-file erzeugt.

Mit NERO-Burning ROm habe ich dann die neue Installations-CD gebrannt.
Dann versucht, das Betriebssystem zu installieren mit der abbrechenden Fehlermeldung:
iastor:sys nicht gefunden.

WAS HABE ICH DENN NUN VERKEHRT GEMACHT ? ? ?
Könnte ich vielleicht nochmals eine SCHRITT - FÜR - SCHRITT - Unterstützung erhalten? Denn
offensichtlich reichen die Online Hilfen bei XP ISO Builder nicht aus.

P.S. Jedesmal wenn ich nun XP neu installiere, werde ich auch aufgefodert mich innerhalb von
30 Tagen bei MS zu registrieren. Das habe ich nun schon 1x gemacht.
Funktioniert das eigentlich auch ein 2. und evtl. 3. oder 4. mal ?

Gruss mit Hoffnung auf Fertigstellung von
wurzelkraut
0

#15 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 24. Juni 2011 - 10:57

Hallo Wurzelkraut,

vielen Dank für Deinen Zusatzbericht.
Meines Erachtens ist die XP-Installation im AHCI-Modus bei Dir bisher gescheitert, weil das von Dir verwendete von Acer stammende Treiberpäckchen eine TXTSETUP.OEM enthält, die nicht nur für Windows XP (32bit) bestimmt ist. Weil Du beim Erscheinen des Controllertreiber-Popup-Fensters offenbar alle angebotenen Controller markiert hast, konnte das XP-Setup während der Installation anschließend nicht für alle markierten Controller den "passenden" Treiber finden. Die AHCI/RAID-Treiber von Intel heißen nämlich alle IASTOR.SYS, und zwar für alle Windows Betriebssysteme und Architekturen (32bit und 64bit).

Für Leute wie Dich habe ich in diesem Forum, und zwar >hier< eine ausführliche Anleitung geschrieben und dort auch Treiber empfohlen, mit denen die anschließende XP-Installation im AHCI- bzw. RAID-Modus 100%ig gelingt.
Frage an Dich: Warum hast Du es nicht so gemacht, wie ich es dort beschrieben habe?

Hier noch einmal eine Kurzanleitung für Dich:
1. Lade >diesen< Treiber herunter und entpacke ihn.
2. Kopiere den Inhalt der Original XP-CD auf Deine Festplatte, starte den XP-ISO-Builder und integriere den zuvor herunter geladenen Treiber als Controller-Treiber.
3. Wenn das Controllertreiber Popup-Fenster erscheint, markiere nur das Kästchen vor dem "Intel® ICH9M-E/M SATA AHCI Controller".
4. Lass den XIB die ISO-Datei erstellen und brenne sie als bootfähiges Image mit Nero.
5. Boote von dieser XP-CD mit integriertem Intel AHCI-Treiber und installiere Windows XP auf die Festplatte Deines Notebooks im AHCI-Modus.

 Zitat (wurzelkraut: 24.06.2011, 10:47)

Im Menuepunkt 6 des XP ISO Builders habe ich den letzten file ( TXTSETUP.OEM )
eingetragen, habe die angezeigte files aktiviert
Das war vermutlich der Fehler!
Die hast (aufgrund der Einträge in der von Acer stammeden Datei TXTSETUP.OEM) offenbar Controller eingebunden, die von dem integrierten Treiber (= Datei IASTOR.SYS) nicht unterstützt werden.

Zitat

P.S. Jedesmal wenn ich nun XP neu installiere, werde ich auch aufgefodert mich innerhalb von
30 Tagen bei MS zu registrieren. Das habe ich nun schon 1x gemacht.
Funktioniert das eigentlich auch ein 2. und evtl. 3. oder 4. mal ?
Ja, Du kannst ein legal erworbenes MS-Betriebssystem so oft aktivieren wie Du willst. Wenn es online nicht mehr gehen sollte, kannst Du es immer noch telefonisch durchführen.

Viel Erfolg wünscht
Fernando

Dieser Beitrag wurde von Fernando bearbeitet: 24. Juni 2011 - 10:58

Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0