WinFuture-Forum.de: Plant die Bundesbank die Rückkehr zur D-Mark ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Informationen

Dieses Forum wurde eingerichtet, damit das WinFuture Forum seinen Usern einen Platz für sachlich geführte Diskussionen zu politischen, religiösen und anderen Themen bieten kann. Es ist zu beachten, dass bei unsachlicher Teilnahme an Diskussionen dem jeweiligen User der Zugang zu diesem Forum verwehrt werden kann.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Plant die Bundesbank die Rückkehr zur D-Mark ?

#1 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.481
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 76

geschrieben 15. Dezember 2010 - 16:33

Bin gerade über einen kleinen Artikel in einer nicht ganz so kleinen Kölner Zeitung gestoßen. Zwar ist diese Zeitung nur das kölner Pendant zur Bild-Zeitung, kommt aber immerhin aus dem selben Hause wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" und die "Kölnische Rundschau" .

http://www.express.de/news/politik-wirtsch...82/-/index.html

So heißt es da:

Zitat

Angeblich richtet sich die deutsche Bundesbank derzeit unter dem Namen „Vollkreis“ auf eine Wiederbelebung der Deutschen Mark ein.


Zeitgleich heißt es aber auch:

Zitat

Einen Beweis dafür gibt es nicht.


Man beruft sich auf mehrere "Wirtschafts-Blogs" ohne eine wirkliche Quelle zu nennen.


Interessant finde ich dann noch den Kommentar vom Leser "Peter" welcher da ziemlich treffend schreibt:

Zitat

Egal was da auf uns zu kommt, wir sind in diesem Monopoli immer der Verlierer! Stützen wir den Euro und die Schuldnerländer bis zum Schluss, gehen wir gemeinsam baden; steigen wir als stärkste Exportnation in Europa aus, würde unsere neue Währung (Bundesmark) so stark, dass unsere Exporte drastisch zurückgingen, was zur Folge hätte, dass der Arbeitsmarkt massiv unter Druck gerät (steigende Arbeitslosigkeit) mit nicht absehbaren Folgen!! In dem Sinne fröhliche Weihnachten, oder auch: Augen zu und durch!!!





Was meint ihr? Plant man wirklich an einer Wiedereinführung der D-Mark? Hätte es nicht sowieso von Anfang an die D-Mark als "Havarie-Lösung" neben Euro geben müssen falls der Euro ein kompletter Schuß in den Ofen gewesen wäre? Bringt es überhaupt etwas jetzt wieder auf die D-Mark zu setzen oder sollte man doch dem Euro treu bleiben? Und zu guter allerletzt welche der beiden Währungen hättet ihr am liebsten in der Geldbörse und warum?


edit: Hab hier noch einen längeren Artikel (auf Englisch) gefunden : http://www.thestreet.com/story/10933330/1/...th-of-euro.html

Dieser Beitrag wurde von Levellord bearbeitet: 15. Dezember 2010 - 16:40


Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.081
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 15. Dezember 2010 - 16:42

Nicht schon wieder ;) Mit dieser Geschichte nervt der Nachbar meiner Eltern bestimmt schon zwei Jahre rum. Angeblich wurden schon Geldtransporter gesichtet, die die Banken wieder mit DM versorgen. Da steht dann bestimmt in großen Lettern drauf "In diesem Geldtransporter befinden sich DM, aber bitte nicht weitersagen!". Es gibt auch immer wieder Termine, zu denen die D-Mark wieder eingeführt werden soll. Na ja, wer's glaubt. Wann ist eigentlich der Termin für den nächsten Weltuntergang?

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 15. Dezember 2010 - 16:45


#3 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. Dezember 2010 - 16:44

Beitrag anzeigenZitat (Levellord: 15.12.2010, 16:33)

Plant man wirklich an einer Wiedereinführung der D-Mark?

Das wollen wir doch hoffen...;)

#4 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.706
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49

geschrieben 15. Dezember 2010 - 17:02

Da ich heute noch auf D-Mark umrechne, hätte ich kein Problem damit. Aber ich glaube, dass das nichtmehr möglich ist, wegen der europäischen Union, mit denen wir die Verträge haben.

Ich bin mit der D-Mark groß geworden, also gerne doch. ;)

Peace.
Meine Page | WebMini | WebGear | Mein Computer | kein-DSL, aber LTE
Eingefügtes Bild
"Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg"

#5 Mitglied ist offline   J000S 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.004
  • Beigetreten: 13. Juni 09
  • Reputation: 37

geschrieben 15. Dezember 2010 - 17:04

Beitrag anzeigenZitat (DARK-THREAT: 15.12.2010, 17:02)

Da ich heute noch auf D-Mark umrechne, hätte ich kein Problem damit. Aber ich glaube, dass das nichtmehr möglich ist, wegen der europäischen Union, mit denen wir die Verträge haben.

Ich bin mit der D-Mark groß geworden, also gerne doch. ;)

Peace.

Wenn die wieder kommt rechnest du bestimmt in Euro um ;)

#6 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.481
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 76

geschrieben 15. Dezember 2010 - 17:36

Beitrag anzeigenZitat (J000S: 15.12.2010, 17:04)

Wenn die wieder kommt rechnest du bestimmt in Euro um ;)

Nene, wenn die wiederkommt gibt es für den Handel keine Ausrede mehr für die seit Einführung des Euros verdoppelten Preise. 10 Jahre Euro und die Preise haben sich verdoppelt, unter der DM hat es dafür 50 Jahre gebraucht.

#7 Mitglied ist offline   J000S 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.004
  • Beigetreten: 13. Juni 09
  • Reputation: 37

geschrieben 15. Dezember 2010 - 17:40

Beitrag anzeigenZitat (Levellord: 15.12.2010, 17:36)

Nene, wenn die wiederkommt gibt es für den Handel keine Ausrede mehr für die seit Einführung des Euros verdoppelten Preise. 10 Jahre Euro und die Preise haben sich verdoppelt, unter der DM hat es dafür 50 Jahre gebraucht.

jop sehr übertrieben die verdopplung! Ne Tafel Schokolade kostet ca. 2€... hättet ihr 4DM für ne 100g Schokolade ausgegeben?

#8 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.706
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49

geschrieben 15. Dezember 2010 - 18:16

Beitrag anzeigenZitat (Levellord: 15.12.2010, 17:36)

Nene, wenn die wiederkommt gibt es für den Handel keine Ausrede mehr für die seit Einführung des Euros verdoppelten Preise. 10 Jahre Euro und die Preise haben sich verdoppelt, unter der DM hat es dafür 50 Jahre gebraucht.


Das war in den neuen Bundesländer noch extremer.
Mein Vater ging für 50 Ostpfennig ins Kino, das sind 25 Pfennig oder 14 Cent. Heute kostet ein Kinobesuch 7-9 EUR ;)
Ich ging zu DM-Zeiten für 6-10 DM ins Kino.

Peace.

Dieser Beitrag wurde von DARK-THREAT bearbeitet: 15. Dezember 2010 - 18:17

Meine Page | WebMini | WebGear | Mein Computer | kein-DSL, aber LTE
Eingefügtes Bild
"Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg"

#9 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.481
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 76

geschrieben 15. Dezember 2010 - 18:17

Hätte ich 8 DM für einen einzelnen BigMac ausgegeben? Hätte ich 60 Pfennig für ein einzelnes Brötchen bezahlt?

#10 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.706
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49

geschrieben 15. Dezember 2010 - 18:20

Beitrag anzeigenZitat (Levellord: 15.12.2010, 18:17)

Hätte ich 8 DM für einen einzelnen BigMac ausgegeben? Hätte ich 60 Pfennig für ein einzelnes Brötchen bezahlt?


3,90 DM für einen BigMac, 15 Pfennig für ein Abendbrötchen (ab 15 Uhr) im E-Center. ;)

Peace.
Meine Page | WebMini | WebGear | Mein Computer | kein-DSL, aber LTE
Eingefügtes Bild
"Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg"

#11 Mitglied ist offline   ReviRd-Revo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 563
  • Beigetreten: 23. Oktober 08
  • Reputation: 9

geschrieben 15. Dezember 2010 - 18:58

Oh wenn die D-Mark kommt machen wir aber viel verlusste.

#12 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.320
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 65

geschrieben 15. Dezember 2010 - 19:00

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Floppy: 15.12.2010, 16:42)

"In diesem Geldtransporter befinden sich DM, aber bitte nicht weitersagen!".


;)

Inflation gabs zu DM-zeiten nicht und früher war alles DDR...

Es gibt sicher zu allem eine scheinbar oder tatsächlich bessere Alternative, genauso sicher gibt es aber auch zu allem die kurzsichtigsten und abstrusesten (Verschwörungs)theorien sowie einen passenden 'Kleiner Mann auf der Strasse'-Spruch.

Unbesehen all des Unsinns, den man hier lesen muss: Hat einer von Euch ansatzweise eine Ahnung, wie die Finanzmärkte mit der D-Mark pingpong spielen würden? Was, denkt ihr, ist die grösste aktuelle Sorge und Herausforderung der Schweizer Währungshüter? Was denkt ihr, passiert mit unserem Export bei einer steinharten DMark?

Zu den angeblich verdoppelten Preisen: Brot, Milch und Butter kosteten sein den 50ern fast das gleiche, gestützt durch Subventionen. Die werden (gottseidank und endlich) abgebaut, ergo steigen dort die Preise.
Wir müssen dennoch ungleich weniger für Ernährungs ausgeben als je zuvor - die Gründe dafür liegen aber zuallerletzt im Euro und lägen genausowenig an der DMark.

Ein Grossteil der Konsumprodukte wird nach wie vor immer billiger. Wir konsumieren aber mehr als das Zeug billiger wird, ergo steigen die Jahresbudgets.

Eine typisch, volkswirtschaftlich gesunde Geldabwertung bemisst eine Halbierung des Gedlwerts alle 20 Jahre. Da liegen wir voll drin, da gibts nichts zu rütteln.

Autos, die heutzutage ausgestattet sind wie vor 10 Jahren, sind heute neu eher billiger als vor 10 Jahren. Wir kaufen heutzutage pro Auto schlicht rund 250 -450 Kg mehr Ware ein. Grösser, besser, sicherer, schneller. Im einem aktuellen Golf kann man bequem 2 Golf1 auf der Rücksitzbank unterbringen.

Es gibt noch x-andere Belange, die man beachten sollte, bevor man populistischen Rufen aufsitzt. Jedem, der sich zu einer eigenen Meinung zu diesem und ähnlichen Themen berufen fühlt, lege ich ans Herz, mal ein paar Ausgaben der FAZ, Zeit oder SZ zu lesen, statt eines Stadtteilanzeigers.

nix für ungut, ich spreche explizit keinen von euch persönlich an ;)
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.

#13 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.706
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49

geschrieben 15. Dezember 2010 - 19:33

Also das mit dem Auto kann ich nicht bestätigen.
Ich habe 3 Neuauto-Käufe meiner Eltern erlebt
1994: Seat Toledo GL - 19'000 DM
1997: Seat Toledo GLX - 23'000 DM
2007: Honda Civic '07 - 21'000 EUR (41'000 DM)

Dabei hat der Honda weniger Leistung als der 97'er Toledo von VW. Die Ausstattung ist ähnlich (Klima, ABS, ESP, Fensterheber, CD-Wechsler...).

Da stimmt das mit der Inflationsrate auch nicht. Und das alle den kompletten Ausgleich über Lohnerhöhungen bekamen ist ebenfals nicht korrekt. Damals war man um 14-16 DM zufrieden, heute bekommt man für diese Jobs auch nur 8-9 EUR.

Peace.
Meine Page | WebMini | WebGear | Mein Computer | kein-DSL, aber LTE
Eingefügtes Bild
"Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg"

#14 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.123
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 32

geschrieben 15. Dezember 2010 - 19:45

Hatte ich ja schonmal geschrieben. Mit dem amtlichen Kurs von 1:195583 umgerechnet, habe ich heute als ausgebildete Fachkraft und Job in meinem erlernten Beruf, genau 2,31 DM weniger Stundenlohn als 1996 als ungelernte Hilfskraft. Ich glaub bei uns war Deflation.
Bei einer Wiedereinführung der DM werden die Preise garantiert schön verdoppelt und die Löhne 1:1 getauscht.
Eingefügtes Bild

#15 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.320
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 65

geschrieben 15. Dezember 2010 - 22:56

Aber das hat nix mit dem € zu tun. Politisch orientierungslose Gewerkschaften, Geiz ist Geil, Konkurrenz durch Globalisierung, in ihren Erwartungshaltungen an das (eigene!) Leben masslose Konsumenten - um nur mal ein paar Gründe zu nennen.

Dass Meister Kohl mit seinem 'Hurra so machen wir das' nicht nur mit dem Euro sondern auch mit der DDR zwei riesen Böcke geschossen hat, sei einfach mal als Schicksal hingenommen. Der Fehler ist allerdings nicht, dass es gemacht wurde, sonder wie es gemacht wurde. Deshalb ist eine Rückkehr zu Urzuständen trotzdem beileibe noch keine automatisch funktionierende Lösung.
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0