WinFuture-Forum.de: Hersteller mit direkter Garantieabwicklung? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Grafikkarten
Seite 1 von 1

Hersteller mit direkter Garantieabwicklung? Gibt es die?

#1 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.452
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 57

geschrieben 12. November 2010 - 06:46

Moin,

da ich grundsätzlich bessere Erfahrungen mit direkter Garantieabwicklung über den Hersteller eines Produktes gemacht habe, überlegte ich gerade ob es eigentlich Grafikkartenhersteller gibt, die eine direkte Garantiabwicklung anbieten.
Ob Nvidia oder AMD-Chip ist dabei erstmal egal. Hauptsache ist, dass man im Falle eines Defektes die Karte direkt an den Hersteller schicken kann, also ohne Umweg über den Händler.

Falls es das gibt, bei welchen Herstellern? Wie sind die Erfahrungen damit? Wie schnell wurden ggf. eure Garantiefälle dort bearbeitet?

Gruß,
skaven

Edit:
Hab' grad' gesehen das u.a. Leadtek das anbietet. Hat das mal jemand bei denen gemacht?

Dieser Beitrag wurde von sкavєи bearbeitet: 12. November 2010 - 06:50

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Valium 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 471
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 1

geschrieben 12. November 2010 - 07:46

Ich kann auf jeden Fall sagen, das Zotac NICHT darunter fällt - habe selber gerade einen Garantiefall mit einer Grafikkarte von denen und ich muss über den Händler...

Der nette Zotac Mitarbeiter meinte am Telefon zu mir, dass eine eigene RMA Abteilung... ich sage mal, finanziell nicht vertretbar wäre...

MfG Vali
Eingefügtes Bild

Lets Plays und Reviews von mir auf Youtube
Meine Let´s Play Facebook Seite
Würde mich über Besucher, Likes und Shares freuen
Ich würde mich natürlich revanchieren
0

#3 Mitglied ist offline   SAvF©®™ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 463
  • Beigetreten: 27. Juli 06
  • Reputation: 0

geschrieben 12. November 2010 - 14:29

Ich hatte vor knapp einem halben Jahr ein Garantiefall mit meiner ASUS HD4870x². Habe sie damals bei K&M Elektronik online gekauft. Nach 1,5 Jahren war die Karte aber defekt und habe sie als Garantiefall wieder eingeschickt. Nach ca.4 Wochen bekam ich dann eine neue ASUS HD5870 als neue Grafikkarte als Ersatz.

Ich hatte damals aber auch erst bei ASUS direkt angefragt, da es damals auch erst hieß, man solle die GraKa direkt zum Hersteller schicken. Leider bekam ich dann aber die Nachricht, dass ich es dann doch über den Onlinehändler machen solle. Aber wie oben zulesen ist, lief das sehr reibungslos, auch wenn 4 Wochen warten vll. ein bisschen viel ist.

Etwas ähnliches hatte ich vor Jahren mal mit einem ASUS Mainboard bei Alternate. Also entweder liegt es an ASUS, dass das alles gut funktioniert hat mit der Garantie, oder ich hatte beides mal Glück mit den Onlinehändlern.
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 528
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 12

geschrieben 12. November 2010 - 14:40

Mir fällt auf Anhieb auch kein Hersteller mit direkter Garantieabwicklung ein, aber ich habe schon gute Erfahrungen damit gemacht, solche Teile im Fachhandel, also bei ARLT (oder was ähnlichem - nicht unbedingt MM^^) zu kaufen. Der Vorteil ist, dass man selbst hin kann und es direkt umgetaushct kriegt.
War sowohl bei meiner Festplatte, als auch bei meinem Netzteil so. Habs hingebracht und nach 5 Minuten Test (obs wirklich futsch is) hatte ich nen Ersatz in der Hand und konnts direkt in meinen Rechner einbauen.

Der Nachteil ist, dass man da nicht immer die allergünstigsten Preise hat.

Bei Onlineshops is mir glücklicherweise noch nie was kaputtgegangen, aber da ist das oft sehr langwierig, wie ich von Kumpels und Bekannten weiß.
Bisher hat aber noch jeder den ich kenne am Schluss Ersatz erhalten wenn wirklich was kaputt ging.
Eingefügtes Bild
0

#5 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 12. November 2010 - 19:20

Beitrag anzeigenZitat (sкavєи: 12.11.2010, 06:46)

Hab' grad' gesehen das u.a. Leadtek das anbietet.

EVGA macht das auch. Eigene Erfahrungen habe ich noch nicht gemacht. Nach all dem, was ich bis jetzt gelesen habe, scheint der Support aber in allen Belangen sehr gut zu sein. Wenn ich mich recht entsinne, darf man bei EVGA Grafikkarten sogar den Kühlkörper (samt Lüfter) auswechseln, ohne dass die Garantie erlischt...
0

#6 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.452
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 57

geschrieben 12. November 2010 - 21:04

Beitrag anzeigenZitat (pcfan: 12.11.2010, 14:40)

Mir fällt auf Anhieb auch kein Hersteller mit direkter Garantieabwicklung ein, aber ich habe schon gute Erfahrungen damit gemacht, solche Teile im Fachhandel, also bei ARLT (oder was ähnlichem - nicht unbedingt MM^^) zu kaufen. Der Vorteil ist, dass man selbst hin kann und es direkt umgetaushct kriegt.
Na ja, an größeren Händlern habe ich hier höchstens Atelco in der Nähe und sonst halt nur kleinere Shops und Systemhäuser. Und an viele Sachen kommen die z.T. gar nicht ran, bzw. oft nur, wenn ich den Versand übernehme, weil das dann gesondert geordert werden muss.

Beitrag anzeigenZitat (pcfan: 12.11.2010, 14:40)

War sowohl bei meiner Festplatte, als auch bei meinem Netzteil so.
Na ja Festplatten gehen bei mir sowieso immer direkt an den Hersteller. Dauert dann zwar bei Standard-Austausch 2-3 Wochen, aber dafür bekommt man in jedem Fall direkt eine Neue.

Beitrag anzeigenZitat (pcfan: 12.11.2010, 14:40)

Der Nachteil ist, dass man da nicht immer die allergünstigsten Preise hat.
Preise wären mir relativ egal, wenn der Service dann auch stimmt. Grundsätzlich ist mir aber wohler dabei, wenn ich Komponenten direkt an den Hersteller schicken kann, oder noch besser, wenn der Hersteller mir 'nen Techniker schickt (dafür zahle ich dann auch gerne Support-Verträge). Nicht dass ich den Service unbedingt bräuchte, aber es ist einfach ein gewisser Luxus, den ich mir gerne Leiste, wenn ich schon auf der Arbeit dauernd den Anwender-Support und Hardware-Reparaturen machen muss. Da habe ich dann zu Hause einfach keine Lust mehr drauf.

Beitrag anzeigenZitat (EDDP: 12.11.2010, 19:20)

EVGA macht das auch. Eigene Erfahrungen habe ich noch nicht gemacht. Nach all dem, was ich bis jetzt gelesen habe, scheint der Support aber in allen Belangen sehr gut zu sein. Wenn ich mich recht entsinne, darf man bei EVGA Grafikkarten sogar den Kühlkörper (samt Lüfter) auswechseln, ohne dass die Garantie erlischt...
Stimmt, die bieten das scheinbar auch an. Aber das mit den Kühlern scheint nicht (mehr?) zu stimmen.

Zitat

This Warranty does not include:
Alterations to the Product;
http://eu.evga.com/support/warranty/
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.320
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 65

geschrieben 13. November 2010 - 02:39

Gewährleistungsansprüche musst du an den Händler richten, Garantie gibt nur der Hersteller selbst. Ergo, egal was der Hempel amTtelefon erzählt, ist im Garantiefall der Hersteller dir direkt gegenüber in der Pflicht: es könnte ja auch sein, dass es den Dealer mittlerweile nicht mehr gibt.

Die 'fragen sie ihren Händler'-Nummer ist nur eine Verschiebung der eigenen Ressourcen, und das ist der Punkt, den ich in deiner Frage sehe: Welcher Hersteller unterhält eine eigene für den Endkunden zugängliche AfterSales-Abteilung. Be Quiet tut das z.b in beispielhafter Weise, OCZ + Corsair auch.

Einen Hinweis darauf können die Grantiebestimmungen des gewünschten Produktes geben. Da steht drin: fragen sie Ihren Händler oder aber: Rufen sie uns an. Letzteres ist mir in Zweifelsfall auch lieber, wobei ich den 1:1 Tausch beim örtlichen Dealer schon sehr schätze.

Wenn die Abwicklung letztlich in China sitzt, kannst du auf jeden Fall 2* 6 Wochen Seereise einplanen. Also spielt auch der Ausbau an Competence Centern eine Rolle.

Am besten ist imho immernoch ein respektabler Dealer mit Kundenbindungsbewusstsein.
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#8 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.452
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 57

geschrieben 18. November 2010 - 08:24

Beitrag anzeigenZitat (klawitter: 13.11.2010, 02:39)

Be Quiet tut das z.b in beispielhafter Weise
Für die Randnotiz muss ich mich nochmal bedanken. Ich habe seit 3 Wochen ein defektes BQT E5-450 herumliegen, welches eigentlich bald zum Schrott sollte. Nachdem du das aber erwähnt hast, habe ich nochmal nachgesehen und festgestellt, dass ich noch bis zum 09.12. Garantie (Rechnungsdatum 10.12.2007) da drauf habe. Ich hatte das vorher nur grob überschlagen und dachte die 2 Jahre Gewährleistung sind ja eh schon um. Es sind aber 3 Jahre Herstellergarantie drauf. Ich werde da gleich mal anrufen. :rolleyes:
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0