WinFuture-Forum.de: Nikon D90 Vs. Canon Eos 550d - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Nikon D90 Vs. Canon Eos 550d

#1 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.621
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 89

geschrieben 02. August 2010 - 11:46

Wenn ihr jetzt spontan 700€ geschenkt bekommen würdet um eine gute Spiegelreflex zu kaufen (nur den Body), welche würdet ihr bevorzugen? Die Nikon D90 oder die Canon EOS 550D?

Die Nikon hat einen leicht größeren Chip (23.6x15.8mm) bei 12,3 Megapixel, die EOS den etwas kleineren Chip (22.3x14.9mm) bei 18 Megapixel.

Laut Geizhals kann die hat Nikon einen ISO-Bereicht von 200 bis 3200, die Canon von 100 bis 12800.

Desweiteren schießt die Nikon 4,5 Bilder die Sekunde und die Canon 3,7.

Die Nikon wiegt 620g, die Canon ist fast 100g leichter und wiegt 530g.


Canon
http://www.canon.de/for_home/product_finde...l_slr/EOS_550D/

http://geizhals.at/d...nd/a505016.html


Nikon
http://chsvimg.nikon.../lineup/d90/de/

http://geizhals.at/d...nd/a360847.html



So ganz spontan würde ich die EOS bevorzugen, auch mit dem Hintergrund das die fast 50€ weniger kostet (je nach Händler), würde aber gerne erstmal ein paar Antworten und/oder Diskussionen zu dem Thema abwarten. Ich denke auch das ich, wenn ich die Zeit dafür habe, in eine Photohandel gehe und beide mal ausprobieren werde mit annähernd gleicher Optik.


MFG Levellord
0

Anzeige

#2 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. August 2010 - 12:25

Was ist mit der 500D? Da ist der Body für knapp über 500€ zu haben. Ich sehe da jetzt keinen gravierenden Unterschied zur 550D...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 02. August 2010 - 12:27

0

#3 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.748
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 79

geschrieben 02. August 2010 - 12:26

Je größer der Chip, umso besser und gerade bei dem MP Unterschied würd ich fast sagen, dass die Canon bei hohen ISO Werten mehr rauscht, da sich 6 Millionen Pixel mehr das Licht teilen müssen.
Genrell wirst Du ab ISO 800 noch gute Bilder machen. ISO3200 oder sogar 12800 sind reines Marketing. Schöne Bilder werden das auch mit dem besten Objektiv nicht mehr. Auch die Serienbilder sind etwas verschänert. Zumindestens kann ich keine 3,5 Bilder bei meiner E-520 festhalten - egal ob RAW oder JPEG.

Hinzu kommt, dass jede Hand andrs ist. Geh' also mal in den Laden und teste, ob der Griffwulst groß genug für deine Hände ist. Liegt sie nicht in der Hand, lass' sie weg.
Weiterhin ist jedes Gramm mehr ganz gut, sofern Dir der Arm nicht abfällt. Dann ist die Gefahr von Verwackelungen kleiner.

Und dann musst Du natürlich zu einem 700€ Body auch das passende Objtiv wählen, was mindestens mit guter Lichtempfindlichkeit wohl min. 500€ kosten wird. Da Nikon und Canon kein Stabilisator in der Kamera haben wie Olympus, solltest u drauf achten, dass einer im Objektiv ist. Zumindestens bei hohen Brennweiten ist das sehr on Vorteil, bzw. macht sich erst dann bemerkbar.

Wenn Du dannn DSLR hast, solltest Du auch das entsprechende Equoment haben. Sprich', für gute Bilder machst Du natürlich RAW und bearbeitest die mit Photoshop. Deshalb größer Monitor mit höher Auflösung und starker Rechner, der mit 12MP und mehr umgehen kann - sonst dauert die Rechnerei zu lang. Das setzt natürlich auhc Kenntnisse in der Bearbeitung vorraus, denn mir wurde gesagt JPEG und DSLR ist wie Farrari mit 100km/h.
Allerdings hast du mit einer DSLR schon im JPEG Bereich enorm mehr Möglihkeiten dein Bild zu gestalten. Besondrs Hintergrundunschärfe ist ein toller Effekt, den Knipsen meist nicht so schön hinbekommen. Außerdem wird es dann nicht bei dem Body + 1 Objektiv bleiben. Plane den Einkauf von ~2 Objetiven ein [Makro, Tele, Supertele, Tele mit fester Brennweite mit F1,8, etc.] + externer Blitz in verschiednen Formen ein.

Greets

EDIT: Achte außerdem auf das Display! Auf 3" sollten min. 461.000 Bildpunkte liegen. Alles andere ist grober Mist. Meine 231.000 auf 2,7" sind schon nicht so schön mehr - aber erträglich. Falls Du irgendwann denkst, DSLR ist doch nichts [ist was ganz anderes als Knipsen, weil Du immer eine große Tasche rumschleppst und meistens dann die Kamea nicht auf der Hosentasche zu zaubern ist] dann kann ich Dir die Samsung Knipse HighEnd Ex1 ans Herz legen. Ist aber im Menu total umständlich - acht aber tolle Bilder. Da hast Du meinen Thread zum Problem.

EDIT2: Neben dslr-forum ist dpreview auch eine sehr gute Anlaufstelle - leider auf English.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 02. August 2010 - 12:57

0

#4 Mitglied ist offline   sponch 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 346
  • Beigetreten: 26. Juli 02
  • Reputation: 1

geschrieben 02. August 2010 - 12:50

wegen Größe und Gewicht: nimm die beiden auf jeden Fall mal im Laden in die Hand- mir ist etwas mehr Gewicht lieber- besonders wenn vorne relative schwere Objektive dranhängen.
Desweiteren würde ich auch den größen Chip (also die Nikon) bevorzugen.
Ansonsten informiere dich mal hier www.dslr-forum.de
Was willst du denn hauptsächloch fotografieren?
Gruß
Sponch
--------------------------------------------------
ASUS Commando; C2D Quad 9550@3,5 GHz; SSD Intel 80GB 60; ATI 4870 VaporX ; 8 Gig Corsair 800 RAM; Win7 Ultimate 64 bit: IBM Thinkpad T61p @Win7 Prof. 32 NAS: QNAP 439 Pro
0

#5 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. August 2010 - 12:59

Um die Stabilität zu verbessern, kann man auch 'nen Batteriegriff benutzen. Die Teile sind bei Canon schon ab ~50€ (Jenis) zu haben. Nichtsdestotrotz, 'ne Kamera sollte man tatsächlich in der Hand gehabt haben, bevor man sie kauft. Man muss sie ja nicht dort kaufen, wo man sie in der Hand hatte...;-)
0

#6 _Martin_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. August 2010 - 13:07

Bevor man jetzt zur Canon oder Nikon greift sollte man als erstes wissen was man genau fotografieren möchte & ob es eventuell auch noch mehr wird ?
Am Anfang sollte man mal erwähnen das Nikon die leichtere Menüführung hat, die Kameras bei Nikon sind günstiger dafür das Zubehör teurer. Bei Canon ist es genau umgekehrt. Kameras teurer und Zubehör günstiger.

Ich würde dir als Newcomer Fotograf nicht wirklich ein reines Body empfehlen, da die Kosten ins enorme steigen werden. Du brauchst definitiv ein Objektiv was auch noch einmal ab 200 Euro aufwärts beim Newcomer geht. Meistens liegt ein Standard Objektiv 18-55 bei, also greif lieber am Anfang zu diesem Angebot.

Von der reinen Ausstattung ist die Nikon eigentlich ein Stück besser als Canon, aber je nach Fotograf oder Person liegt es eher am Geschmack. Lass dir mal sagen das ein guter Fotograf mit einer Durchschnittskamera + gutem Objektiv die besseren Fotos macht als ein Fotograf mit einer guten Kamera und einem schlechteren Objektiv.

Wofür benötigst du 18 Megapixel an dieser Kamera? Möchtest du eine Wand mit den Fotos tapezieren? ;-)

Daniel hat im großen und ganzen schon Recht, ein guter Aufsteckblitz für Nikon ist bereits der Nikon SB-600 und man bekommt diesen für circa 250 Euro im Handel.
0

#7 Mitglied ist offline   K.haos-Prinz 

geschrieben 02. August 2010 - 13:25

Beitrag anzeigenZitat (Martin: 02.08.2010, 14:07)

Lass dir mal sagen das ein guter Fotograf mit einer Durchschnittskamera + gutem Objektiv die besseren Fotos macht als ein Fotograf mit einer guten Kamera und einem schlechteren Objektiv.


naja, klingt bissl wirr ... aber am Ende gehört meiner Meinung nach mehr zur Fotografie, als eine Luxuskombination Kamera/Objektiv. Grundsätzlich gehört ein gutes Auge dazu, denn nur dass kann Objekte sehen, keine Canon EOS 1DS M4 kann dir das abnehmen. Jeder gute Fotograf macht mit ner schlechten Kamera bessere Bilder als der Anfänger mit ner Luxuskamera. Fotografie ist halt Kunst, man kann sie teilweise erlernen, jedoch ist ein großes Stück Begabung wichtig.

Achso, zum Grundproblem: Gehe in einen Laden mit deinem Geld und probiere Kamerasysteme aus, welche in betracht kommen würden. Die Kamera, die dir am symphatischten ist, die kaufst du... Nikon und Canon machen beide Bilder, habe sehr gute Kameras ... sehr gute Objektive ...

Ich habe ne Nikon D80 und kann sie weiterempfehlen ... meine Frau hat ne EOS 450D und auch die kann ich weiterempfehlen...

LG Rene
0

#8 Mitglied ist offline   Wagi74 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 25
  • Beigetreten: 30. März 10
  • Reputation: 0

geschrieben 02. August 2010 - 13:29

Zum Thema 4,5 oder 3,7 Bilder die Sekunde...

Das ist einfach Blödsinn. Du wirst selten die optimalen Lichtbedingungen haben um wirklich mit einer solchen kurzen Verschlusszeit zu knipsen. Schön zu wissen das die Kamera das kann aber das war es auch.

D90 vs EOS 550. Mann kann die nicht wirklich vergleichen weil beide Cams ihre vor und Nachteile haben.
Die Bodys alleine entscheiden nichts. Vernünftige Objektive entscheiden fast alles.
Darüber solltsest Du nachdenken.

Was willst Du fotografieren?

Innen / Außen, Portrait / Gruppenbilder / Tiere, Natur / Architektur....

Statt einer EOS 550D würde ich persönlich immer noch zu der etwas ältern EOS 50D greifen...

Gruß Wagi

EDIT:
Vielleicht hilfreich:
Samplepics EOS 550D

Samplepics D90

Dieser Beitrag wurde von Wagi74 bearbeitet: 02. August 2010 - 13:36

0

#9 _Martin_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. August 2010 - 13:49

Man sollte aber mal erwähnen das beide Hersteller nur einen Sensor benutzen & das kann bei der Live-View Funktion zu Ungenauigkeit führen ;-) In diesem Beispiel besitzen viele Sony DSLR zwei Sensoren.

Das einfachste was du machen kannst ist wirklich auf http://www.dslr-forum.de/ gehen & da dir bereits bestehende Threads anschauen. Das ist ein Forum spezialisiert auf die Fotografie.
0

#10 Mitglied ist offline   Wagi74 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 25
  • Beigetreten: 30. März 10
  • Reputation: 0

geschrieben 02. August 2010 - 14:00

@Martin:

Sorry aber ich kaufe mir doch keine Spiegelreflex-Kamera um dann so etwas wie Life-View oder Video-Funktion zu nutzen.

Dafür habe ich dann ne kleine Knipse...
0

#11 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. August 2010 - 14:02

Beitrag anzeigenZitat (Wagi74: 02.08.2010, 14:29)

Statt einer EOS 550D würde ich persönlich immer noch zu der etwas ältern EOS 50D greifen...

Du meinst die 500D ;-). Die 50D ist 'ne ganz andere Klasse...
0

#12 Mitglied ist offline   Wagi74 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 25
  • Beigetreten: 30. März 10
  • Reputation: 0

geschrieben 02. August 2010 - 14:04

Nein ich meine die 50D !

Wenn ich 700 Euro in der Tasche hätte und dafür nen Body kaufen würde... Dann den 50 D Body...
0

#13 _Martin_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. August 2010 - 14:05

Beitrag anzeigenZitat (Wagi74: 02.08.2010, 15:00)

@Martin:

Sorry aber ich kaufe mir doch keine Spiegelreflex-Kamera um dann so etwas wie Life-View oder Video-Funktion zu nutzen.

Dafür habe ich dann ne kleine Knipse...


Es gibt aber genug Personen die auch mit einer Spiegelreflex die Live-View Funktion nutzen möchten oder ausschlaggebend mehr Geld ausgeben damit diese auch vorhanden ist. Ein richtiger Fotograf würde dies niemals tun. Habe genug Leute im Urlaub angetroffen die aber genau das gemacht haben.

Dieser Beitrag wurde von Martin bearbeitet: 02. August 2010 - 14:10

0

#14 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.748
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 79

geschrieben 02. August 2010 - 14:17

Zitat

oder Video-Funktion zu nutzen.
Deshalb bin ich froh, dass meine Olympus so'n Quark erst gar nicht anbietet. Nicht mal VGA Videos macht die - gut so. Die 550D kann mit den 18MP sogar FullHd Videos aufnehmen aber ehrlich, wer sowas nutzt- mag noch so gut sein. Die MultifunktionsdruckerKopiererScanner sind auch nie so gut wie einzelne Geräte. Entweder man macht Fotos oder Videos. Dann holt man sich aber eine ordentliche, drauf spezialisierte FullHD Videokamera.

Zitat

oder ausschlaggebend mehr Geld ausgeben damit diese auch vorhanden ist.
LiveView hat mittlerweile jede billige DSLR verbaut. Selbst die billigste 1000D von Canon.

Zitat

Habe genug Leute im Urlaub angetroffen die aber genau das gemacht haben.
Zu Geil :huh:. Hast Du davon auch ein Foto? Möchte wissen, wie ulkig das aussieht ;-).

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 02. August 2010 - 14:22

0

#15 Mitglied ist offline   Legin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 240
  • Beigetreten: 28. Juni 03
  • Reputation: 0

geschrieben 02. August 2010 - 17:20

Beitrag anzeigenZitat (Martin: 02.08.2010, 15:05)

Es gibt aber genug Personen die auch mit einer Spiegelreflex die Live-View Funktion nutzen möchten oder ausschlaggebend mehr Geld ausgeben damit diese auch vorhanden ist. Ein richtiger Fotograf würde dies niemals tun. Habe genug Leute im Urlaub angetroffen die aber genau das gemacht haben.


Öhm, dazu muss ich mal als (zwar noch in der Ausbildung bebindlicher) "richtiger" Berufsfotograf was sagen: Klar, man würden damit keinesfalls mit ausgestreckten Armen ein Fotoshooting machen oder "normale" Situationen so ablichten wie vielleicht so machner Urlauber, ABER in der Makro oder u.a. Schmuckfotografie im Studio ist der Liveview-Modus sehr nützlich und VIEL genutzt! (Vorallem da man in der Vorschau zum fokussieren reinzoomen kann und wirklich exakt scharfstellen kann, oft dann auch gleich mit Anschluss an einen PC mit großem Monitor von welchem man alles steuert...)
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0