WinFuture-Forum.de: Kein Bild Mehr - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Grafikkarten
Seite 1 von 1

Kein Bild Mehr

#1 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.621
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 89

geschrieben 14. Mai 2010 - 16:21

Mahlzeit.


Hab ein Problem mit einem Office-Rechner bei mir auffer Firma, nämlich das da kein Bild mehr am Monitor ankommt. Der bekommt kein Signal, denn er schaltet sich auch nicht ein (also der Monitor).

Das Problem trat wie folgt auf :
1. Kollege sitzt an besagtem PC und guckt sich diverse Youtube-Clips an. Dann mitten im Video ein kurzes Geräusch aus dem Tower heraus. Kann das nicht genau beschreiben, klang so als wenn etwas kurzzeitig fest hing oder so. Danach wurde der Bildschirm direkt schwarz und zeigte "No Sync" an.
2. Rechner neugestartet (durch ausschalten am Power-Knopf). Nun kam der BIOS-Bildschirm, und dort blieb der Rechner dann hängen. Es passierte nichts mehr, Lüfter drehten sich alle.
3. Wieder neugestartet. Nun kam direkt kein Bild mehr. Alle Lüfter drehen sich, Festplatte gibt ab und an "normale" Funktionsgeräusche von sich.

=> Von nun an kommt bei keinem Versuch den Rechner zu starten ein Bild.
BIOS-Fehlerton kann ich leider nicht mitteilen da der Rechner keinen PC-Speaker hat und afaik dafür auch kein Anschluß aufm Board ist


Was kann das sein?

Hardware : Habe ich jetzt gerade nicht im Kopf, da ich zuhause und nicht auf der Firma bin. Was ich noch so weis - 2,9GHz Celeron (S.478), OnBoard Nvidia, 1GB Ram (2x 512MB DDR1), eine Uralte 10GB-WD-Platte. OS ist Win2k SP4 (WU bis April). Genaueres zur Hardware kann ich gleich mitteilen, da ich gleich zur Firma fahre.

MFG
Levellord
0

Anzeige

#2 _Dr Bakterius_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Mai 2010 - 16:31

So ad Hock würde ich auf das Netzteil tippen. Wenn es genauso Alt ist wie der Rechner selber kann es gut sein das es nicht mehr genug Saft hat. Grafikkarte dürfte da Onboard wegfallen. Vielleicht solltest du auch mal den CPU Lüfter kontrollieren, der könnte auch gut Moos auf dem Buckel haben ( was abe reher das nicht das Problem sein sollte )
0

#3 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.621
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 89

geschrieben 14. Mai 2010 - 17:21

Beitrag anzeigenZitat (Dr Bakterius: 14.05.2010, 17:31)

So ad Hock würde ich auf das Netzteil tippen. Wenn es genauso Alt ist wie der Rechner selber kann es gut sein das es nicht mehr genug Saft hat.

War auch mein erster Gedanke, also das es das Netzteil sein könnte. Problem hier : Habe kein stärkeres Netzteil welches ich Testweise nutzen könnte. Das Netzteil hat 200W, hat aber in diesem Rechner jetzt mindestens seit Ende letzens Jahres einwandfrei Funktioniert (bis dahin stand der Rechner ungenutzt im Keller rum und wurde von mir eher per Zufall dort gefunden. Das einzige was neu in den Rechner gebaut wurde ist die Festplatte, die Soundkarte, der RAM und der DVD-Brenner (alle vier Ende letzten Jahres). Ich könnte mal in einen der Büro-Rechner gucken welche am Wochenende nicht benötigt werden ob da ein stärkeres Netzteil ist welches ich mal Probehalber einbauen könnte.

Beitrag anzeigenZitat (Dr Bakterius: 14.05.2010, 17:31)

Grafikkarte dürfte da Onboard wegfallen.

Warum?

Beitrag anzeigenZitat (Dr Bakterius: 14.05.2010, 17:31)

Vielleicht solltest du auch mal den CPU Lüfter kontrollieren, der könnte auch gut Moos auf dem Buckel haben ( was abe reher das nicht das Problem sein sollte )

Optisch ist der CPU-Lüfter in Ordnung, er dreht sich ja auch ganz normal.

=============
So, nun nochmal was zur Hardware

ACER AcerPower S220
Windows 2K SP4 (WU bis April'10)
Mainboard : Acer E45M
CPU : Intel Celeron 2,93GHz (Prescott, Sockel 478)
GPU : Intel 82845G Graphics Controller (Onboard)
RAM : 2x 512 MB DDR1 PC3200
HDD : 10GB Western Digital WDC WD100AA
Sound : Creative SoundBlaster Live 5.1 PCI
CD/DVD : LG HL-DT-STDVD-ROM GDR8163B
CD/DVD : TEAC DV-W518GM
Netzteil : Eingefügtes Bild
0

#4 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Mai 2010 - 17:31

Die Alten Pentium / Celeron CPU dürfte ok sein da die so gut wie nie kapput gingen

Bleibt also Netzteil oder Mainbord

wobei ich eher auf das mainbord tippe , guck dir mal die Elkos an

Grafik on Board wird eigentlich nie defekt

mfg mister x
0

#5 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.621
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 89

geschrieben 14. Mai 2010 - 17:47

Beitrag anzeigenZitat (M-i-s-t-e-r-x: 14.05.2010, 18:31)

wobei ich eher auf das mainbord tippe , guck dir mal die Elkos an

Sehen alle in Ordnung aus. Keine Wölbung/aufgeplatze Stelle oder sonst irgendwelche Anzeichen.


EDIT 1:
Hab ein 250W-Netzteil gefunden. Allerdings ist das eine Sonderbauform von Compaq sodass ich das nicht einbauen kann. Muss ich wohl erstmal den Rechner offenliegen lassen zum testen...


EDIT 2:
OK, also der Stecker fürs Mainboard von neuen Netzteil hat 4 Pinne mehr als von dem alten Netzteil und wenn ich dat so reinstecke wie es passt (also von den Pins her welche dann auf einer Seite nicht belegt sind) dann geht der PC nicht an. Hmmpf.

Dieser Beitrag wurde von Levellord bearbeitet: 14. Mai 2010 - 18:16

0

#6 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Mai 2010 - 18:03

würde ich aber aufpassen Compaq waren früher zum teil anders belegt

Google erst mal lieber über das Netzteil bevor alles hin ist

http://www.google.de/search?hl=de&q=Co...q=&gs_rfai=

mfg mister x

Dieser Beitrag wurde von M-i-s-t-e-r-x bearbeitet: 14. Mai 2010 - 18:03

0

#7 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.621
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 89

geschrieben 14. Mai 2010 - 18:16

Beitrag anzeigenZitat (M-i-s-t-e-r-x: 14.05.2010, 19:03)

würde ich aber aufpassen Compaq waren früher zum teil anders belegt

Google erst mal lieber über das Netzteil bevor alles hin ist

Zu spät :angry:
0

#8 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Mai 2010 - 18:19

hast du das netzteil eingesteckt und nun fest gestellt das es anders belegt ist ?

dann kannste mit sicherheit alles entsorgen
ich gab mir mühe dir das rechtzeitig zu sagen aber scheinbar was es doch zu spät

mach mal Bild des Compaq Netzteil und die bezeichnung

mfg mister x

Dieser Beitrag wurde von M-i-s-t-e-r-x bearbeitet: 14. Mai 2010 - 18:27

0

#9 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.621
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 89

geschrieben 14. Mai 2010 - 19:07

Beitrag anzeigenZitat (M-i-s-t-e-r-x: 14.05.2010, 19:19)

dann kannste mit sicherheit alles entsorgen

Also an dem Rechner ist noch alles so wie vorher, d.h. ich kann nicht sagen ob etwas kaputt ist und wenn ja, dann was. Ist halt immer noch kein Bild da. Alle Lüfter drehen sich normal, Festplatte gibt auch ab und an Geräusche von sich.

Beitrag anzeigenZitat (M-i-s-t-e-r-x: 14.05.2010, 19:19)

ich gab mir mühe dir das rechtzeitig zu sagen aber scheinbar was es doch zu spät

Hatte den Text schon geschrieben gehabt, allerdings noch nicht abgesendet da mir ein Gespräch aufgezwungen wurde



Beitrag anzeigenZitat (M-i-s-t-e-r-x: 14.05.2010, 19:19)

mach mal Bild des Compaq Netzteil und die bezeichnung

Ist schon wieder eingebaut und der Rechner ist gerade von jemanden in Benutzung.


Da ich jetzt gleich aber auch wieder auf den Weg nach hause bin, der Rechner aber noch länger in Benutzung ist muss ich wohl weiteres testen/fotografieren auf ein anderes mal verschieben.
0

#10 _Dr Bakterius_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Mai 2010 - 23:56

Also von der Belastung her dürften max ca 140W anfallen, das Netzteil bietet max 200W ( wenn man Wirkungsgrad und Alterung mit einrechnet kann es schon knapp sein ). Man könnte höchstens mal versuchen den so mit einer Minimalkonfiguration zu starten ( nur 1 Speichermodul und Festplatte ) um zu sehen ob da sich ev. noch was rührt.

Zitat

EDIT 2:
OK, also der Stecker fürs Mainboard von neuen Netzteil hat 4 Pinne mehr als von dem alten Netzteil und wenn ich dat so reinstecke wie es passt (also von den Pins her welche dann auf einer Seite nicht belegt sind) dann geht der PC nicht an. Hmmpf.

Dann hat das Netzteil schon die 4 Pins mehr für PCie Grafikkarten, da bräuchte man einen 24 auf 20 pol Adapter ( falls die 4 Pins nicht abtrennbar sind ). Also die CPU´s sind schon sehr leidensfähig und relativ Unkaputtbar, und bei der Onboardgrafik fehlen halt die Bauteile ( salopp gesagt ) um im Normalfall für Probleme zu sorgen ( Steckplatz, Lüfter usw. ). Gut das Board könnte auch einen weg haben nur selbst mit geplatzten Elkos laufen viele Boards noch ( zumindest bis zum Bios kommt man öfters ).
0

#11 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.621
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 89

  geschrieben 07. Juni 2010 - 17:57

Jetzt hat das beinah einen Monat gedauert bis ich mich wieder damit beschäftigt habe. Was ich jetzt mal gemacht habe :
- anderes Netzteil (und zwar das gute BeQuiet 450W aus meinem Office PC)
- jeden RAM-Riegel einzeln
- einen geliehenen RAM-Riegel
- Andere Festplatte mit vorinstalliertem Win2k
- Ubuntu 9.10 LiveCD
- ohne Soundkarte
- anderer Monitor

aber alles kein Ergebnis. Bild bleibt nach wie vor Schwarz. Dumm ist das ich keine alternative GPU testen kann da der PC nur PCI-Slots hat und keine AGP oder PCIe. Auch habe ich keine Alternative CPU auftreiben können um das zu testen.
0

#12 _Dr Bakterius_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. Juni 2010 - 18:59

Nach der ganzen Testerei bleibt dann ja fast nur noch das Board ( Onboardgrafik ) übrig. So eine kleine PCI Karte mit paar MB sollte vielleicht noch beim PC Dealer um die Ecke bekommen oder vielleicht sogar beim Wertstoffhof
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0