WinFuture-Forum.de: [Gelöst] Suche Gute, Kostenlose Kindersicherung Mit Internetzeit Begre - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

[Gelöst] Suche Gute, Kostenlose Kindersicherung Mit Internetzeit Begre Die Sicherung darf man nicht austricksen können!

#1 Mitglied ist online   Windows 8 User 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 2.332
  • Beigetreten: 10. August 09
  • Reputation: 226

  geschrieben 05. April 2010 - 10:55

Hallo,

ich suche eine Kindersicherung, die kostenlos ist und die man nicht austricksen(umgehehen) kann.

Sie soll die Internetzeit begrenzen und auch die gasamte Computerzeit begrenzen.

Dieser Beitrag wurde von Windows 8 User bearbeitet: 14. November 2011 - 17:28

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Venom316 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 198
  • Beigetreten: 28. Februar 09
  • Reputation: 8

geschrieben 05. April 2010 - 11:03

Kostenlos wäre z.B. Windows Live Family Safety

Wie gut es ist kann ich dazu nicht sagen weil ich damit nicht Arbeite.

Das mit dem nicht Austricksen ist immer so eine Sache, richtig Pfiffige Kids finden bestimmt immer einen Weg
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   tobi89 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 229
  • Beigetreten: 26. Dezember 05
  • Reputation: 0

geschrieben 05. April 2010 - 11:04

Nutz die Windows 7 Kindersicherung.

http://www.softwareload.de/c/15/95/94/96/1...=self,si=0.html
0

#4 Mitglied ist offline   der_Joker 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 29. Januar 03
  • Reputation: 0

geschrieben 06. April 2010 - 00:53

Je nach Router kannst Du das mit der Zeit auch schon im Router begrenzen. Mit der Fritzbox klappt das ganz gut bei unserer 18-jährigen Tochter. Ein technischer pfiffiger Sohn würde mir da eher Sorgen machen. Ok, technisch pfiffige Mädels gibt es auch ein paar.
0

#5 _lustiger_affe_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 06. April 2010 - 02:37

Keine reine Softwarelösung ist "unaustricksbar", Punkt.

Der einzig halbwegs gehbar und sichere Weg ist der manuelle Aufbau der Internetverbindung, z.B. im passwortgeschützten Router. Das verhindert aber auch kein Fremdsurfen.

Stecke lieber ein wenig Zeit in die Bildung und das Vertrauensverhältnis zu deinem Kind, da haben im Endeffekt alle mehr davon.
0

#6 Mitglied ist offline   Bullayer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.887
  • Beigetreten: 08. Februar 08
  • Reputation: 33

geschrieben 06. April 2010 - 10:20

Parents Friend
Sonntags kein Support - (2. Mose 20,8-11)
0

#7 Mitglied ist offline   denis22 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 07. April 10
  • Reputation: 0

geschrieben 10. April 2010 - 10:31

Windows Live Family Safety kann ich nur empfehlen
0

#8 Mitglied ist offline   Borbadilla 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 16. November 09
  • Reputation: 0

geschrieben 10. April 2010 - 10:51

Hallo,

als t-online Kunde kannst du auch die benutzen.

Gruß Borbadilla
0

#9 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.774
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 51

geschrieben 10. April 2010 - 11:25

Du musst aber wissen, austricksen geht bei bitzgescheiten Kids immer. Deshalb halte ich nicht viel von Zwangsbeschränkungen. Allerdings hatte ich bei meinen drei Damen mit dem Surfverhalten auch nie Schwierigkeiten.

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 10. April 2010 - 11:26

0

#10 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.159
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 72

geschrieben 10. April 2010 - 22:03

Beitrag anzeigenZitat (der_Joker: 06.04.2010, 01:53)

Mit der Fritzbox klappt das ganz gut bei unserer 18-jährigen Tochter.



Beitrag anzeigenZitat (Computer: 10.04.2010, 12:25)

austricksen geht bei bitzgescheiten Kids immer.


Ja, ich habe von der 53 jährigen Freundin meines 19 jährigen Sohnes auch erfahren müssen, daß er zu Ihr zum surfen geht, weil ich hier alles für ihn gesperrt habe zwischen 18.00 Uhr Abends und 14.00 Uhr am Nachmittag. Diese Jugend ist sehr erschreckend.

Edit: Achtung Ironie

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 11. April 2010 - 19:47

0

#11 Mitglied ist offline   Oceans 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 18. Februar 10
  • Reputation: 0

geschrieben 11. April 2010 - 10:12

18 Jahre, 19 Jahre?
Meine Güte, das sind erwachsene Menschen. Da wundert es mich, dass
da noch soetwas wie Beschränkungen notwändig sind.
Irgendwann muss das mit der Eigenverantwortung anfangen.
Aber gut, wahrscheinlich wisst ihr was ihr tut.

Ich denke die Windows Kindersicherung ist die schnellste und einfachste Lösung
und wer kein PC-Ass als Kind hat, der sollte auch nachprüfen können, ob eine Kindersicherung umgangen wurde.
0

#12 Mitglied ist offline   Bullayer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.887
  • Beigetreten: 08. Februar 08
  • Reputation: 33

geschrieben 11. April 2010 - 11:25

Bei volljährigen "Kindern" sollte man keine Kindersicherung einsetzen.
Sonntags kein Support - (2. Mose 20,8-11)
0

#13 Mitglied ist offline   Leshrac 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 1.369
  • Beigetreten: 14. November 05
  • Reputation: 126

geschrieben 11. April 2010 - 16:59

Beitrag anzeigenZitat (Oceans: 11.04.2010, 13:12)

18 Jahre, 19 Jahre?
Meine Güte, das sind erwachsene Menschen.

Falls das keine scherze sein sollten, finde ich das ebenfalls etwas bedenklich...
Das hier:

funky_monkey sagte:

Stecke lieber ein wenig Zeit in die Bildung und das Vertrauensverhältnis zu deinem Kind, da haben im Endeffekt alle mehr davon.

wuerde dann auf jeden fall die letzten 18 jahre voellig verpasst...
0

#14 _Stürmische Tage_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 11. April 2010 - 17:25

Das ist ja wie bei einem Freund (18) von mir. Wenn der zuviel WOW zockt, zieht seine Mutter den Stecker vom DSL-Modem. Diese Maßnahme funktioniert sogar recht zuverlässig, solange seine Eltern nicht selber ins Internet wollen.

Allerdings ist dies auf Dauer nicht sehr nützlich, das es den Effekt hat, dass derjenige immer online spielt, sobald Internet vorhanden ist und dann auch nur aufhört, wenn es ausgeschaltet wird.

Da ist es auf jeden Fall sinnvoller, wenn man lernt vernünftig mit dem PC/Internet umzugehen, bzw. wie viel Zeit man damit verbringt.
0

#15 Mitglied ist offline   Oceans 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 18. Februar 10
  • Reputation: 0

geschrieben 11. April 2010 - 18:58

Beitrag anzeigenZitat (Leshrac: 11.04.2010, 16:59)

Falls das keine scherze sein sollten, finde ich das ebenfalls etwas bedenklich...


Das ist mein bitterer Ernst.


Beitrag anzeigenZitat (Stürmische Tage: 11.04.2010, 17:25)

Das ist ja wie bei einem Freund (18) von mir. Wenn der zuviel WOW zockt, zieht seine Mutter den Stecker vom DSL-Modem. Diese Maßnahme funktioniert sogar recht zuverlässig, solange seine Eltern nicht selber ins Internet wollen.

Allerdings ist dies auf Dauer nicht sehr nützlich, das es den Effekt hat, dass derjenige immer online spielt, sobald Internet vorhanden ist und dann auch nur aufhört, wenn es ausgeschaltet wird.

Da ist es auf jeden Fall sinnvoller, wenn man lernt vernünftig mit dem PC/Internet umzugehen, bzw. wie viel Zeit man damit verbringt.


Wen die Möglichkeit besteht, würde ich so jemanden hübsch min. 1/2 Jahr im Ausland verbringen lassen.
Da wird (hoffentlich) für das Leben dazugelernt.

Dieser Beitrag wurde von Oceans bearbeitet: 11. April 2010 - 18:58

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0