WinFuture-Forum.de: A-data Extreme Ddr2 1066+ - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

A-data Extreme Ddr2 1066+ Laufen nur mit 800MhZ


#1 Mitglied ist offline   ecki_76 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 31. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 24. Oktober 2009 - 09:41

Hallo.

Ich besitze ein Gigabyte EP45-UD3P (ver. 1.1) mit dem F9 Bios und folgende Speicherriegel:
AX2U1066PB2G5-2P AD21066E002GM(O)U2K (A-DATA Extreme DDR2 1066+ 2x 2GB)
Ich bekomme diese Riegel auf meinem Board im Dual-Channel nur mit folgenden Einstellungen zum laufen:
4-4-4-12 (400) CR:2T
Mein Prozessor ist ein Intel E8500
Das DRAM:FSB Verhältnis liegt bei 12:10

Hat jemand schon einmal die Speicher wie folgt auf diesem Board zum laufen gebracht?
5-5-5-15 (533) CR: 2T

Bin für jede Hilfe Dankbar ! ! !

Grüße
ecki
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67

geschrieben 25. Oktober 2009 - 01:04

per spd laufen alle 1066er DDR2 als 800er. du musst sie per hand (oder EPP, falls dein bios da anbietet), konfigurieren. und nicht vergessen, die spannung nach massgabe des herstellers zu erhöhen. das wird auch per EPP nicht automatisch eingestellt.
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#3 Mitglied ist offline   ecki_76 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 31. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Oktober 2009 - 18:20

Hallo.

Habe ich schon versucht, funzt aber leider nicht.
0

#4 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67

geschrieben 29. Oktober 2009 - 12:00

inwiefern funzt es nicht? abstürze oder bekommst du die einstellungen nicht gesetzt? oder bootet er dann nicht mal mehr?
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#5 Mitglied ist offline   ecki_76 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 31. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 06. November 2009 - 18:22

Hallo.

Er stürzt ab oder bootet während dem Hochfahren ständig neu.
0

#6 Mitglied ist offline   Phoenix0870 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 387
  • Beigetreten: 27. Januar 08
  • Reputation: 0

geschrieben 06. November 2009 - 19:06

Im BIOS gibt es Speichereinstellungen.
Meistens stehen die auf AUTO.
Umändern auf Manuell.
5-5-5-18 umstellen.
Probiere das mal!

Dieser Beitrag wurde von Phoenix0870 bearbeitet: 06. November 2009 - 19:06

Hardware+Software News...
0

#7 _The Grim Reaper_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. November 2009 - 14:02

Wenn es mit den Herstellerangaben nicht läuft, liegt es am Chipsatz und nicht am RAM.
0

#8 Mitglied ist offline   mavmav 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 532
  • Beigetreten: 28. August 06
  • Reputation: 1

geschrieben 07. November 2009 - 14:19

Suitable for: Desktop PCs
Module Type: 240Pin Unbuffered-DIMM Non-ECC
Capacity Available: 4GB Dual Channel Kit (2GBx2)、2GB Dual Channel Kit (1GBx2)
IC Configuration: 128M x8
Transmission Bandwidth: 8500MB/Sec(PC2-8500)
Cas Latency Timing: 5-5-5-15
Working Voltage: 2.1V~2.3V

du musst die spannung auf 2,1 volt hochschrauben standard ist 1,9 ( meiner läuft auf 2,2 )
erst dann läuft er auf 1066
dann den Takt noch auf 533 stellen und dann kannst du die LÖatenzen manuell eingeben
0

#9 Mitglied ist offline   Xcantion 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 07. November 09
  • Reputation: 0

geschrieben 07. November 2009 - 21:40

Hallo Liebe Community!

Ich habe da ein Problem wobei ich nicht weiterkomme.

Also ich habe heute einen neuen PC bekommen!

Windows 7 x64

Everest Daten
CPU Typ: QuadCore Intel Core 2 Quad Q9550, 2833 MHz (8.5 x 333)

RAM: A-Data EXTREME DDR2 1066+

Award BIOS: ASUS P5N-T DELUXE ACPI BIOS Revision 1501

Jedoch bekomme ich den speicher nicht eingestellt... der speicher läuft leider nur auf 800Mhz dabei sollte der eigentlich 1066 können...

Folgende einstellung habe ich bereits gemacht:
5-5-5-15 -> läuft abe rnur auf 800
5-5-5-18 -> läuft aber nur auf 800

NB: 1,44V
SP: 1,55V
VTT 1,25V
Speicher Spannung tendiert zwischen 2,1V - 2,3V.

Wenn ich jetzt alles auf manuell stelle und auf 1066 stelle passiert folgendes:

Entweder schwarzer Monitor!
oder er fährt soweit hoch bis das Betriebssystem gestartet wird... da wird mir jedoch gesagt das ein Checksum nicht hinhaut und dadurch eine Systemdatei nicht gestartet werden kann, folge -> System hängt.

Ich habe herausgefunden das wenn ich die Takte soweit abändere und das System starten möchte die Ram Module mit 400Mhz laufen... Dabei müsste ich das irgendwie auf 533MHz einstellen... doch irgendwie bekomme ich das absolut nicht hin..

Hoffe da kann mir wer ein bisschen unter die Arme greifen..
0

#10 Mitglied ist offline   ecki_76 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 31. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 24. November 2009 - 17:10

Beitrag anzeigenZitat (mavmav: 07.11.2009, 15:19)

Suitable for: Desktop PCs
Module Type: 240Pin Unbuffered-DIMM Non-ECC
Capacity Available: 4GB Dual Channel Kit (2GBx2)、2GB Dual Channel Kit (1GBx2)
IC Configuration: 128M x8
Transmission Bandwidth: 8500MB/Sec(PC2-8500)
Cas Latency Timing: 5-5-5-15
Working Voltage: 2.1V~2.3V

du musst die spannung auf 2,1 volt hochschrauben standard ist 1,9 ( meiner läuft auf 2,2 )
erst dann läuft er auf 1066
dann den Takt noch auf 533 stellen und dann kannst du die LÖatenzen manuell eingeben


Hm.
Ich bin in der Sache ein ziemlicher Anfänger!
Kannst Du mir BITTE genaue Anagben machen wo ich was Einstellen muß?
Habe jetzt schonmal das Bios auf F10f Upgedatet.
Vielen Dank schon mal.
0

#11 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67

geschrieben 24. November 2009 - 19:59

bevor man sich übertaktbaren speicher kauft, sollte man vlt doch mal schauen, wie das überhaupt funktioniert... :)

allein über die latenzen ändert sich kein takt, und erhöhter takt ohne angepasste latenzen / spannung führt zu abstürzen. werden taktraten angehoben, muss man sehen, welche anderen komponenten ggf mit übertaktet werden und entsprechend deren teiler / multis umstellen.

was bzgl. des rams eingestellt werden muss, findet sich im datenblatt des speichers auf der hersellerseite.

wo die einstellungen vorgenommen werden, findet sich im handbuch des mainboards.

ein wenig eigeninitiative, und all diese angaben sehr einfach zu finden, spätestens über die sufu dieses boards.

DDR2-ram läuft automatisch maximal als DDR2-800. mehr geht nur per hand.

also, macht euch mit den daten eures speichers vertraut, lest das handbuch und schaut euch das bios an.

wenns dann nicht klappt /klar ist, lohnt es wenigstens zu fragen, weil ihr dann schon mal ansatzweise wisst, worum es geht. wobei ihr dann wahrscheinlich schon mit den passenden begriffen über die sufu zum erfolg kommt.

oder lasst ihn bei 800, einen unterschied werdet ihr eh nicht merken.
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#12 Mitglied ist offline   lord-hb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 163
  • Beigetreten: 16. April 08
  • Reputation: 0

geschrieben 24. November 2009 - 21:11

Beitrag anzeigenZitat (klawitter: 24.11.2009, 20:59)

bevor man sich übertaktbaren speicher kauft, sollte man vlt doch mal schauen, wie das überhaupt funktioniert... :whistling:



Hallo. also ich selber dachte: 1066 mhz laufen gleich normal.

habe sie nur auf 1000 mhz bekommen ohne problemme . 1066 sagt startet nicht bild schwarz. weil monitor auf stendbay bleibt.

drücke ich reset. nix tot.
muss power knopf gedruckt halten bis aus.

wenn ich ihn gleich wieder an mache, sagt er faillt oder so kann kein englisch. wegen overclock.

naja, wollt nur mal Hallo sagen :)
Q6600 - Nvidia Gtx 460 - ASUS P5Q Green - 4 gb - Win 7 ult. (64bit)

iphone 4s

steffi
0

#13 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67

geschrieben 25. November 2009 - 09:21

dann gibt es in den gesetzten einstellungen eben fehler beim boot.

bei 2 belegten dimms laufen 1066 mhz eigentlich auf allen halbwegs aktuellen boards, die einen teiler /multi für 1066 mhz ramtakt aufweisen. defekte irgendeines bauteils kann man natürlich nie völlig ausschliessen.

egal ob intel-, nvidia- oder amd-chipsatz, mit vollbelegeung (4 Dimms) läuft es meist nicht oder nur mit sehr umfangreichen massnahmen. die betreffen aber viele subtimings und es wird recht kompliziert.

man sollte unbedingt darauf achten, dass neben dem übertakteten ram alle komponenten innerhalb der spezifikation laufen (erstmal...).

die northbridge bei intelboards braucht gerne mal etwas mehr spannung, dabei aber unbedingt auf deren temperaturverhalten achten.

es gibt einige intelchipsätze, die von den boardherstelleren, also nicht originär von intel, für 1066 spezifiziert wurden.

wenn man bei intel den fsb auf 533 anhebt, ohne dass sich die multis / teiler für alle komponenten ausser dem ram ändern, übertaktet man alles. irgendwas mancht dann halt nicht mehr mit.


da die einstellungen bei intelboards je nach hersteller (bei nvidia weiss ichs nverlinke ich mal einen beitrag aus einem andren forum, darin abschnitt 7, 'theorie'. (ist, was ich auf die schnelle bei google gefunden habe, hier im forum ist das sicher auch zu finden.)

google liefert massenhaft brauchbare ergebnisse unter <ram 1066 intel>, kann man auch noch mit <problem>, <oc> oder <fsb> garnieren.


zum abschluss aber noch mal eines: beim sockel 775, der noch mit diesem unsäglichen fsb arbeitet, bringen ram-takt über 800mhz und latenzen unter 5-5-5-18 so gut wie garnichts mehr, da der systembus selbst den flaschenhals dartsellt.

also: wenn ihr den fsb auf einem intelboard anbhebt, checkt, welche komponenten in direkter abhängigkeit zur fsb-einstellung stehen und reduziert deren multis / hebt deren teiler, damit sie in ihren spezifikationen bleiben..

achja, noch eins>: nvidia-boards haben meist die option 'EPP' statt 'SPD'. damit werdern die einstellungen des rams für 1066 mhz gesetzt, allerdings nicht die notwendige spannung und auch keine weiteren erforderlichen einstellungen für das restliche system. ferner muss der ram selbst über ein EPP-profil verfügen.

Dieser Beitrag wurde von klawitter bearbeitet: 25. November 2009 - 09:30

Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#14 Mitglied ist offline   ecki_76 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 99
  • Beigetreten: 31. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 03. April 2010 - 08:20

Moin.

Die Teile laufen nach einem erneuten Bios Update endlich, allerdings dreht mein CPU Lüfter auf voll Power.
Sobald ich wieder auf 800 stelle ist alles wieder OK. Soweit ich das Beurteilen kann sind auch meine Temps im grünen Bereich.
Jemand ne Ahnung?
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0