WinFuture-Forum.de: Wake On Lan - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Wake On Lan Richtig konfiguriert?

#1 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.059
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Juni 2009 - 20:17

Nabend

Ich möchte mir gerne auf meinem Vista Recher "Wake On Lan" einrichten. Ich hab jetzt im Geräte Manager bei der Netzwerkkarte folgende Option gesetzt:
"Das Gerät kann den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren."
Da ich das gerne über das Internet machen würde, und nicht lokal, dachte ich mir ich setz den Haken bei "Nur Verwaltungsstationen können den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren" nicht gesetzt, aber ich weiss ehrlich gesagt nicht was diese Option bewirken soll. Unter Erweitert habe ich im Menüpunkt "Reaktivierungsmöglichkeiten" die Option "Beide" ausgewählt.
Das BIOS werde ich noch konfigurieren, da ich den PC noch nicht neu starten kann.
Als Aufwecktool bin ich auf "WOLCmd.exe" gestossen. Nun bin ich mir nicht ganz sicher ob das Tool nur für Netzwerkinterne Rechner gedacht ist oder es auch über das Internet funktioniert.
In der Anleitung des Tools steht ich muss einen Port angeben. Muss ich diesen Port forwarden zu dem aufzuweckenden Rechner? Ich kanns leider noch nicht testen und würde mich aber schon so weit wie möglich informieren was es zu beachten gibt.

Nun, wie es scheint klappt es im internen Netz, jedoch nicht von aussen aus dem Internet. Ich hab ein wenig gegoogelt und traf auf den Begriff Directed Broadcasting. Aber mein Router hat das anscheinend nicht, gibts ne andere Methode?

Vielen Dank

Dieser Beitrag wurde von Erte bearbeitet: 14. Juni 2009 - 21:49

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.059
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2009 - 21:48

Aufgrund dessen das es anscheinend so ein Broadcast Forwarding sein musste, habe ich meinen alten Router ausgepackt, bei dem es möglich war beim Port Forwarding mit einem kleinen Trick 255 einzutragen. Da ich den anderen Router aber allerdings auch brauchte (aufgrund der WLAN Funktion), musste ich beide Router in Betrieb nehmen.

So habe ich den Netgear (der WLAN Router) und den Linksys (Ethernet, mit Möglichkeit Broadcast Adresse einzugeben) zusammen geschlossen. Den Linksys habe ich auf die Adresse 192.168.1.254 konfiguriert. Den Netgear auf 192.168.1.1. Der Linksys geht nachher zum Kabelmodem welches dann schlussendlich raus ins Internet geht. Der Netgear geht über einen normalen LAN Port (nicht den Internet Port) zu einem LAN Port vom Linksys. Habe bei beiden die Funktion als DHCP Server ausgeschaltet und alle Adressen von Hand konfiguriert. Alle Ethernetkabel sind am Linksys angeschlossen, dass Notebook widerum via WLAN an den Netgear Router. Ich habe bei allen Rechnern (einschliesslich Notebook) den Linksys Router, also 192.168.1.254 als Gateway und DNS eingetragen.

So weit so gut. Ich konnte von überall auf alle Rechner zugreifen, ins Internet konnte ich auch mit allen... Am Anfang zumindest.

Nach einer Weile wollte ich mich dann der WOL Geschichte widmen (ich konnte ja die Broadcast Adresse eintragen) und testete zuerst einmal Remote Desktop über die DynDns Adresse. Klappt nicht, dabei hab ich doch nur den Port 3389 forwarden müssen und DynDns updaten lassen.

Nun ja, jedenfalls wollte ich dann was googeln und musste fest stellen dass mein Internet weg war. Gut dachte ich mir, kann ja mal vorkommen. Also ein wenig gewartet und dann nochmal versucht. Google ging, auch suchen konnte ich. Doch beim nächsten nicht-Google.de Link wurde die Seite erneut nicht geladen. Lustigerweise ging google.de aber noch. Also hab ich's immer wieder versucht auf die Seite raufzukommen, und schlussendlich gings dann. Beim nächsten anderen Link klappte es wieder nicht. Also erstmal beide Router vom Strom genommen, gewartet und wieder angeschlossen. Klappte immer noch nicht (bis auf Google und die anderen 2 Seiten).

Ich dachte zuerst irgendwie daran dass evtl. der DNS Server einen weg hätte da wir heute im Geschäft auch Probleme mit dem DNS Server des Providers hatten. Dem war aber nicht so nach dem mir ein Kollege mit dem selben DNS Server bestätigen konnte dass er alles ohne Probleme laden könnte.

Ab hier war ich mir ziemlich sicher dass meine Neuverkabelung und Konfiguration der Router was damit zu tun haben muss. Ich dachte dabei an die Broadcast Adresse. Könnte es sein dass ich irgendwie einen Broadcast Storm erzeugt habe? Habe ich evtl. etwas missachtet? Ich hatte vorher (falls der Ping überhaupt möglich war) bis zu 50ms bei Google und ab und zu 600ms zu meinem Gateway (!!!), also dem Linksys.

Dieser Beitrag wurde von Erte bearbeitet: 15. Juni 2009 - 21:50

0

#3 Mitglied ist offline   h-a-n-n-e-s 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 809
  • Beigetreten: 11. August 06
  • Reputation: 1

geschrieben 16. Juni 2009 - 07:09

Eine FritzBox hast du nicht zufällig daheim oder? Bei meiner gibt es die Funktion "Fernwartung" mit der man die FritzBox genauso wie im LAN über das Internet steuern kann.
Und dann gibt es unter dem Punkt "Netzwerke" die Funktion "Computer starten".

Dieser Beitrag wurde von h-a-n-n-e-s bearbeitet: 16. Juni 2009 - 07:10

Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.059
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Juni 2009 - 18:07

Nein habe ich leider nicht :\

Mir würde es an sich ja schon reichen wenn ich meinen Fehler in der Konfiguration finden würde.
0

#5 Mitglied ist offline   doodie 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 21. August 09
  • Reputation: 0

  geschrieben 21. August 2009 - 20:16

Hi,

funktioniert denn WOL bei Dir im lokalen Netz mit den Einstellungen?

Der Haken bei Verwaltungsstation ist nur in einem Windows Netzwerk mit zum Beispiel Active Directory und entsprechender Konfiguration sinnvoll.

Für WakeOnWAN (WAN -> Internet) brauchst Du auch ein WakeOnLAN Tool, dass in der Lage ist nicht nur durch Broadcasting im LAN einen Rechner zu wecken. Mein Tipp:

http://wan24.de/ -> WOLT 1.1 BETA

Damit habe ich es bei mir hinbekommen. Wenn WakeOnLAN im lokalen Netz funktioniert, ist es nur noch eine Konfigurationssache am Router, um auch WakeOnWAN zu ermöglichen. Statt am Router Direct-Broadcasting zu aktivieren, habe ich einen eigenen UDP Port auf meinen Rechner geroutet. In WOLT trage ich dann meinen DynDNS Hostnamen als Gateway und den gerouteten Port als Gateway Port ein. Dann fehlt nur noch die MAC Adresse Deines Rechners, und WOLT kann ihn über das Internet wecken.

Ich verwende eine FritzBox - wenn Du keine hast, kann ich Dir bei der Konfiguration Deines Routers leider auch nicht helfen.

Grüße
nd
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0